Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Diskutiere Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe! im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo! Ich habe hier gestern aus aktuellem Anlass mal ein wenig gestöbert, aber so richtig sicher bin ich mir nun trotzdem nicht auf meinen...
J

Jessy

Hallo!

Ich habe hier gestern aus aktuellem Anlass mal ein wenig gestöbert, aber so richtig sicher bin ich mir nun trotzdem nicht auf meinen persönlichen Fall bezogen. Ich muss dazu sagen, ich habe KEINERLEI Ahnung von Fahrrädern generell, fahre seit meiner Volljährigkeit Auto ;)

Und zwar geht es um meine Mutter. Sie ist 55 und fährt schon immer Rad, hat nie einen Führerschein gemacht. Nun wäre langsam mal wieder ein neues fällig und ich hab mal so ein Elektrorad angesprochen, da es ihr öfter gesundheitlich nicht gut geht und ich mir vorstellen könnte, dass es ab und an eine richtige Erleichterung wäre. Zudem könnte sie mich dann auch mal besuchen kommen - knapp 20km, Busverbindungen miserabel. Die Flexibilität wäre doch um einiges mehr gegeben!

Nun hab ich gesehen, dass übernächste Woche bei real ein Rad von prophete im Angebot ist für 699Euro.. Die Daten:

http://www.real.de/?eID=angeboteajax&angebot=165865&markt=8745&zeitraum=8

7 Gänge sollen ja schonmal gut sein, oder? Vllt würd ich da sogar noch Prozente draufbekommen, mehr Geld geht ABSOLUT nicht, auch wenn ich mir bewusst bin, dass Qualität kostet. Aber bei uns steht das einfach nicht zur Debatte, entweder in dem Preisrahmen bzw darunter oder GARNICHT. Das hat nichts mit möchten zu tun..

Ich schreib euch einfach mal, worauf es ankommt:
- Sie fährt oft kleinere Strecken, wie zB zum Einkaufen u so, also muss das Rad auch ohne Motorantrieb gut und leicht zu fahren sein, einfach alltagstauglich!
- Der Motor darf nicht hörbar bzw es darf generell nicht ersichtlich sein, dass ein Motor läuft, meine Mutter ist da sehr eitel und würde sich schämen, weil es ihr vorkäme als wäre sie schon sooo alt ;)
- Berge gibts hier kaum, fast alles Flachland

Hmja, ansonsten noch drei Fragen:
Kann man auch den Akku entfernen zum normalen Fahren (der wiegt ja sicherlich u aus Schutz vor Entwendung)?
Und bei real steht bis 25km/h UNTERSTÜTZUNG, heißt das, man muss trotzdem weitertreten um vorwärts zu kommen? Reicht das dann leicht zu treten? Sonst ergibts ja wenig Sinn, ich versteh das noch nicht so ganz. Oder fährt das Rad auch von ganz alleine wie zB ein Roller, bzw gibt es sowas überhaupt im Fahrradbereich?
Könnte man EVTL einen Hundeanhänger hinten dranhängen oder gibt es eine Maximalbelastung, ab wo es keinen Sinn mehr macht weil der Motor sonst krepiert? Achja, sie selber wiegt auch nicht grad wenig, glaube 90-100Kilo (die man ihr aber kaum ansieht und fit ist sie sonst auch total bis auf ihre Krankheiten)

Entschuldigt bitte den langen Text, aber das ist eine große Investition und soweit ich weiß kann man so ein Rad auch nicht mehr zurückgeben wenn gekauft. Ich würd ihr gerne finanziell beim Kauf helfen, aber wir haben beide kein Geld um mal eben 1500Euro oder so auszugeben, es ist ja auch eigtl nur für den Alltag gedacht. Probefahren im Fachladen würd insofern wenig bringen, da es da nachher toll klappt und mit dem anderen Rad nicht. Selber bauen kommt auch absolut nicht in Frage ;)

Wenn hier alle nur abraten werde ich das gerne annehmen, dann muss halt wieder ein normales Rad her bis wir uns in ein paar Jahren vielleicht etwas besseres leisten können (unwahrscheinlich :() ... Bringt ja nichts sich das jetzt schönzureden und nachher ist die Enttäuschung größer als alles andere. Aber große Ansprüche im Sportlerbereich oder ähnliches haben wir wiegesagt nicht!

Wäre ganz toll wenn sich jemand die Mühe macht ein paar Fragen zu beantworten..

Liebe Grüße,

Jessy

PS: Vielleicht hat ja auch jemand im Raum Münster/Warendorf/Gütersloh/Bielefeld ein gleichwertiges Rad günstig zu verkaufen?! :)
 
popopolo

popopolo

Dabei seit
26.04.2010
Beiträge
403
Ort
4xxxx
Details E-Antrieb
bionx+Bosch 250+500W, Bafang MM +ShinFeng Vr 250 W
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Willkommen,
die Finanzlage ist offenbar das entscheidende Kriterium für die Frage ob dies oder kein Pedelec angeschafft werden soll.
Ich bin jetzt auch noch nicht so lange mit dem Thema befasst, hab aber in diesem Forum schon von einigen gelesen, dass sie mit der Anschaffung dieses oder des aus der gleichen Schmiede kommenden "Alu-Rex", "Aldi-Bike" oder "Plus-Bike" hoch zufrieden sind. Such mal entsprechend! Das Preis/Leistungsverhältnis scheint auf jeden Fall für die zu stimmen, die damit nicht jeden Tag 30 km fahren MÜSSEN, sondern eher so die Brötchen-holen und Wochenendbiker sind.
Allerdings könnte es sein, dass durch das Pedelec die Freude so richtig erwacht und dann würdest Du Deine Mutter wahrscheinlich nicht mehr wieder erkennen und die Ansprüche könnten sehr steigen...
Das andere Problem ist der Stolz. Vor 3 Monaten sollte ich für meine Schwippschwiegermutter ein "Elektrofahrrad" aussuchen. Die ersten Gespräche mit Fachleuten und vor allen Dingen eine erste kurze Probefahrt haben mich sämtliche Dünkel, Vorbehalte und Gedanken in Richtung "Rentnerfahrrad" aber ganz schnell vergessen lassen. (Ergebnis: ich hab ein Pedelec, Schwippschwiegermutter will doch lieber weiter die Luft verpesten).
Außerdem würde ich überlegen, ob die Krankheiten, die Du erwähnst, noch Spielraum für eine sanfte Bewegung bieten. Bin medizinischer Laie, aber davon überzeugt, dass Bewegung grundsätzlich hilft.

Und falls der Frau Mama vor Schreck die Kinnlade herunterfällt, wenns konkret wird, kann man das Ding bestimmt zeitnah zurückbringen mit der Begründung, die Mama könnte es nicht alleine in den Keller schleppen (was wahrscheinlich auch stimmt).
Ich wünsch Dir gutes Entscheiden! Wohlan!
Andreas
 
didi28

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.522
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Pedelecs von Prophete (Alu-Rex u.a.) sind vom Preis/Leistungsverhältnis i.d.R. schon o.k. Auch hat man einen kostenlosen Vor-Ort-Service innerhalb der Gewährleistungszeit.

Die neuen Modelle haben den 36V/10Ah-Akku und nicht mehr wie letztes Jahr nur 24V/10Ah und das zum Teil für den gleichen Preis wie damals (699€). Über die Voltzahl des Akkus finde ich in Deinem Link keine Angaben, weshalb es dann fast immer der schwächere 24V/10Ah Akku ist. Aber frage doch mal genau nach.

Sollte es der neue 36V/10Ah Akku sein, dann kann man das Pedelec für den Preis von 699€ kaufen, ansonsten würde ich nach dem neuen Modell für den gleichen Preis Ausschau halten.

Wenn Du im Übrigen dann noch die Wahl hast, würde ich die 26" und nicht die 28" Ausführung nehmen, da Nabenmotoren in kleineren Laufrädern mehr Kraft haben.
 
B

bikereiner

Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
78
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

hallo jessy..
also ich habe mir vor 3 tagen ein pedelec von prophete gekauft.36 volt akku mit controller.heute machte ich die erste probefahrt...
ich versuche mal deine fragen so gut es geht zu beantworten:
1.man muß mit dem controller fahrrad mittreten,nach ca.1er pedalumdrehung schaltet sich der frontmotor zu,dieser läuft je nach unterstützung bis ca.25km/h mit,fährt man schneller schaltet er ab....das heist man tritt nur noch per muskelkraft....fährt man wieder langsamer als 25km/h schaltet sich der motor wieder zu!
2.der motor ist beim zuschalten deutlich hörbar,auch beim fahren ist er hörbar,mich stört das nicht und kein anderer radfahrer den ich heute überholt habe oder der mich überholt hat hat besonders darauf reagiert!
3.am akku ist ein schlüsselschalter:zum einen zum aktivieren des systems,steht der schalter auf on oder off ist der akku mit nem bolzen gegen diebstahl gesichert....dreht man den schlüssel auf lock kann man den akku gut rausnehmen!
4.die maximalbelastung bei dem rad soll bei 100kg liegen.ich selber habe schon 100kg,ich probier mal wie lange es hält,mal sehen....
eins kann ich dir versichern:auch wenn dieses rad im preisniveau ganz unten liegt,es hat heute mächtig viel spaß gemacht zu fahren!!!!fürs flachland taugt es!!!am berg hat es logischerweise schwächen,muß man ehrlich zugeben!!!
ich freu mich auf die nächsten fahrten....
solltest du noch fragen haben frag ruhig...
nette grüße aus bayern Reiner
 
J

Jack

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
654
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
BionX PL-500 HS (v4.6) 36V @ IBEX
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Hallo Jessy

Ich habe 2 Argumentationen, eine aus Vernunft heraus und eine vom Herzen.

1. Da Geld knapp ist, würde ich mir überlegen genau das Geld ein leichtes, hochwertiges Fahrrad zu investieren. Denn oft wird vergessen, dass ein Pedelec laufende Kosten hat, die billigen Anbauteile gehen schneller kaputt, der Akku schwächelt irgendwann mal nach ein paar hundert Ladungen oder die Elektronik kann den Geist aufgeben. Mit einem Damenvelo in der €700,- Klasse hat man im Regelfall sehr lange Spass ohne viel weitere Kosten.

2. Das Argument mit der Flexibilität und der 20km-Strecke mit schlechten ÖV-Verbindungen und dem Mutter-Tochter-Besuch betrachte ich unter anderem als ein sehr wichtiges Beziehungsargument, das für das Pedelec spricht. Denn erstens ist eine solche Strecke gut für die Gesundheit (auch noch ein bisschen Vernunftpart) und zweitens ist es eine andere Sache, als wenn immer du diejenige bist, die Besuche abstattet. Auch die Überlegung mit dem Hundeanhänger spricht natürlich fürs Pedelec.

Das zweite Argument finde ich sehr wichtig, überleg dir aber auch, dass wenn das Ding halt dann doch öfter mal Probleme macht, eine unglückliche Situation entstehen kann, die Nerven kostet. Mit einem guten Fahrrad macht man langfristig jedenfalls nichts falsch (wenn ich von einer Gesundheitsverbesserung ausgehe)

Gruss
Jack
 
peline

peline

Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.732
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Zudem könnte sie mich dann auch mal besuchen kommen - knapp 20km, Busverbindungen miserabel. Die Flexibilität wäre doch um einiges mehr gegeben!
Dann sitzt sie pro Strecke 1 Stunde im Sattel. Wie oft würde sie das machen?
Außerdem muss der Akku sicherlich bei dir nachgeladen werden. Ein Li-Ion-Akku von der Sorte und wenig Mittreten - da wird es bei 40 KM schon knapp - also das Ladegerät muss mit.
Evtl. braucht ihr schon nach zwei Jahren einen neuen Akku für 300 Euro.
Pedelecfahren ist meist teurer als man zunächst denkt.
 
J

Jessy

AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Lieben Dank für eure Mühe zu antworten, wirklich sehr nett! Auch, dass nicht direkt nur negatives geschrieben wurde sondern auch die Situation betrachtet wurde! Ich antworte euch allen mal kurz.. (ok, kurz ist es nun nicht geworden, sorry!)

@popopolo
Sollte meine Mutter wirklich RICHTIG begeistert sein, dann denke ich wird das Rad ja sicher ein paar Jahre halten (hoffentlich) und vielleicht kann man sich bis dahin auch wieder ein besseres leisten? Nur in den nächsten Monaten wirds wirklich nicht möglich sein, und ein neues Rad ist nun wirklich fällig.
Meine Mutter hat einen Husky der sie mit sehr langen Spaziergängen auf Trab hält, also sie ist jetzt nicht kränklich oder so. Aber es gibt Tage bzw Zeiten wos ihr mal wieder weniger gut geht, und ich denke da auch langfristig.. Wie lange ist sie noch so fit wie jetzt? :(
Die Option der Zurückgabe würde ich auf jeden Fall vorher abklären!

@didi
Danke für die beiden wichtigen Hinweise, werde mir das mit dem Motor gleich mal notieren und vor Ort abchecken, da ich Dienstag wohl eh in den Ort zum nächsten Real muss, dann kann ich gleich mal schauen!


@reiner
Das klingt schonmal richtig toll was du schreibst, bis auf den hörbaren Motor ;) Aber vielleicht kann man das auch direkt im Laden mal testen indem man ihn einschaltet. Was ich nicht so recht verstehe aus deiner Antwort... kann man denn auch komplett ohne Motor fahren, also ohne Hilfe? Meine Mutter braucht ja keine Hilfe wenn sie mal eben 1km zum nächsten Laden fährt oder so, das wäre übertrieben. Und fällt das Fahren ohne Motor dann sehr viel schwerer oder ist es vergleichbar mit dem Fahren auf einem normalen Rad? Das würde mich nochmal konkret sehr interessieren!

@Jack
Deinen Punkt 1 kann ich leider nicht annehmen.. Das ist verdammt viel Geld für uns, und wir würden es wiegesagt auch nur investieren wenn sie dadurch einen deutlichen Vorteil erlangt. Was in dem Fall die Motorisierung wäre. Ansonsten sind wir der LaienMeinung: Fahrrad ist Fahrrad! Soll natürlich keine Klapperkiste sein und gut zu fahren, aber ansonsten hat sie da glaub ich weniger Ansprüche.
Punkt 2 ist genau der Punkt... Sie wollte jetzt wos Wetter schön ist gerne mal herkommen mitm Rad, aber das geht nicht da es wohl defekt ist. So bin ich es meist, die hinfährt. Da ich aber hochschwanger bin ist es jetzt so, dass es schwierig sein wird, dass sie mich und den Kleinen mal besuchen kommt, also werden wir meist dorthin fahren müssen wollen wir uns sehen, was mit einem Säugling im Hochsommer ja auch nicht sooo ideal ist (denk ich mir). Ja, das ist die Herzenssache wieso es mir momentan ein wichtiges Anliegen ist, das es abzuklären gilt. Sie selber ist da garnicht so hinterher, aber schon interessiert an der Sache.

@peline
Meine Mutter fähr auch so noch oft in die Nachbarstadt, das sind glaub ich so 10-15km, wenn das Wetter mitmacht. Es macht ihr total Spaß! Sie würd die Strecke zu mir auch in Angriff nehmen (wohne hier noch nicht soo lange), was aber aktuell aufgrund des defekten Rades wiegesagt nicht geht. Deswegen kam mir ja auch die Überlegung mit dem Elektrorad. Sie würde sicherlich die Strecke sogar ohne Motor schaffen (noch!), aber wäre es nicht angenehmer sich auf halber Strecke etwas Unterstützung beizuschalten? Also denke ich wird der Akku auch locker für beide Strecken reichen, da sie ihn nur zuschalten würde wenn sie wirklich erschöpft ist. Ich denk mal so hätte der Akku auch eine dementsprechend längere Lebenszeit, und was in 3 Jahren ist, ok, das kann ich jetzt auch nicht sagen. Aber wenn sich das Rad bis dahin bewährt denk ich investiert man gerne nochmal 300Euro um es instandzuhalten. Ist bei meinem Auto ja nicht anders, da ists noch etwas mehr was ich investiere ;) Eine Alternative gibt es für sie ja nicht, zumindest wenns um Motorfahrzeuge geht. (Sie könnte den Hund an nen Schlitten mit Rollen gewöhnen, aber das käm sicher auch nicht so gut *g*)

So, nochmals vielen Dank für eure Beiträge! Ich weiß jetzt auf jeden Fall, dass ich Dienstag dort vorbeifahre und mir schonmal optisch ein Bild mache. Verkauf ist ja erst nächste Woche (nicht übernächste, war noch im Wochenende), da würd ich dann mit ihr gemeinsam fahren wenn es dann noch zur Debatte steht.

Liebe Grüße!
 
J

Jessy

AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Ach ganz vergessen peline, der Zeitfaktor wäre da nicht so wesentlich, sie würde es mit Freude machen, vielleicht dazu noch einen kleinen netten Zwischenstopp in einem Cafe.... Ist doch ein schöner Zeitvertreib? Klar, täglich wäre nicht möglich, aber 1-2mal die Woche wäre mehr als nie ;)
(Die Busfahrt hierhin würde auch mindestens eine Stunde dauern und sie müsste sich nach den sehr wenigen Fahrzeiten richten, ganz doofe Sache hier leider..)
 
didi28

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.522
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

@didi ...werde mir das mit dem Motor gleich mal notieren und vor Ort abchecken ...
Nicht der Motor (so weit mir bekannt bei Prophete immer ein Bafang) ist aber das Entscheidende, sondern der Akku! Es sollte ein 36V- und kein 24V-Akku sein! Und 26" Laufräder wären wie gesagt für Nabenmotoren einen Tick besser als 28", aber wenn es bei euch nahezu eben ist, spielt das keine Rolle.
 
popopolo

popopolo

Dabei seit
26.04.2010
Beiträge
403
Ort
4xxxx
Details E-Antrieb
bionx+Bosch 250+500W, Bafang MM +ShinFeng Vr 250 W
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Aber es gibt Tage bzw Zeiten wos ihr mal wieder weniger gut geht, und ich denke da auch langfristig.. Wie lange ist sie noch so fit wie jetzt? :(
Ich find, das machst Du richtig gut! Sie wird bestimmt oft zu Dir kommen wollen. Ich wünsch Euch allen, besonders Dir und Deinem Kind alles Gute!
Andreas
 
G

gervais

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
3.816
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Das ist die 24V (240W) Version, die REAL auch bereits für 599€ verkauft hat.
Würde ich nicht kaufen, zumal es das wahrnehmbar bessere 28" Aldi Prophete mit 36V immer noch bei einigen Filialien gibt, wie ich dieses WE z.B. in Wees (nähe Flensburg) feststgestellt habe. Ein Anruf bei der Regionalleitung bzw. das Abklappern von ein paar Filialien wird Deiner Mutter sicher auch in Deiner Region zu diesem Rad verhelfen.
 
J

Jessy

AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Nicht der Motor (so weit mir bekannt bei Prophete immer ein Bafang) ist aber das Entscheidende, sondern der Akku! Es sollte ein 36V- und kein 24V-Akku sein! Und 26" Laufräder wären wie gesagt für Nabenmotoren einen Tick besser als 28", aber wenn es bei euch nahezu eben ist, spielt das keine Rolle.
Entschuldige, meinte natürlich die Akkuleistung!

Hmm, ich fahr Mittwoch (nicht Dienstag, ich bin verwirrt) erstmal zum Real und schau mir das da vor Ort an, vielleicht gibts ja noch ähnliche Alternativen, falls der Akku echt der schwächere ist. Da wäre halt der Vorteil gegenüber Aldi, dass ich noch %e bekommen würde ;)

Vielen Dank nochmal, auch für die guten Wünsche!
 
B

bikereiner

Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
78
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

guten morgen jessy...
ich habe das rad gestern auch ohne motorunterstützung gefahren,das geht aus meiner sicht ganz ordentlich...ich habe die 36volt variante als akku gewählt:bin gestern 32km auf dem flachen land gefahren,hatte den motor ständig zugeschaltet,war überrascht,das ich nach der tour von den 5akkulämpchen noch 4angezeigt bekam...das war echt toll!(ich werde mal sehen wie weit ich mit einer akkuladung dann komme...
ich wünsche deiner mutter,dir und deiner familie alles liebe und gute...
Reiner
 
G

gervais

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
3.816
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

vielleicht gibts ja noch ähnliche Alternativen, falls der Akku echt der schwächere ist.
Hoffe nicht auf Wunder, das ist er.

Denn das vergleichbare Rad mit 36V (Version aus dem letzten Jahr) wird weiterhin hartnäckig für 999€ angeboten, mit Deinen 20% immer noch deutlich teurer als die aktuelle Aldi Version und mit potentiell überlagertem Akku.
 
didi28

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.522
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Hmm, ich fahr Mittwoch (nicht Dienstag, ich bin verwirrt) erstmal zum Real und schau mir das da vor Ort an, vielleicht gibts ja noch ähnliche Alternativen, falls der Akku echt der schwächere ist. Da wäre halt der Vorteil gegenüber Aldi, dass ich noch %e bekommen würde
Der schwächere 24V/10Ah Akku =240Wh-Akku hat gegenüber dem stärkeren 36V/10Ah=360Wh-Akku 120Wh weniger Kapazität, das ist 1/3 weniger.

Für die Ebene sind 240Wh dennoch auch bei einem Nabenmotor (der Panasonic-Kettenantrieb geht übrigens etwas effizienter mit Energie um) häufig ausreichend, wenn man keine allzu hohen Anforderungen an die Reichweite stellt.

Wenn die Mutter nicht mehr allzu fit ist, dann würde ich sicherheitshalber von einem Verbrauch von 10Wh/km ausgehen. Dann käme sie mit dem 240Wh-Akku 24km weit.

Für 20km + 20km ohne zwischendurch wieder Aufzuladen langt es also nicht. Im Übrigen bleibt der Akku nicht so leistungsfähig wie im Neuzustand, sondern verliert aufgrund Alterung und gefahrener Zyklen kontinuierlich an Kapazität.

Das vollständige Aufladen so eines komplett leeren Akkus geht übrigens relativ langsam (rechne mal mit etwa 5 Stunden), da die mitgelieferten Ladegeräte nur geringe Ladeströme liefern, auch weil die verbauten Akkuzellen/BMS nur geringe Ladeströme aushalten.
 
K

klaramus

Dabei seit
25.05.2010
Beiträge
143
Ort
350m bis zum nächsten Ort (senkrecht)
Details E-Antrieb
ACS (Bafang?) HR 250W/36V, Haibike nduro xduro
AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Der Motor klingt etwa wie der Dynamo, also fällt kaum auf.
Ein großer Fehlkauf wäre ein 24V/10a Akku (auf keinen Fall einen Blei-Gel) auch nicht. 40km in Holland sind drin (jetzt am Wochenende, untrainierter 100kg-Fahrer und der Akku war noch lange nicht leer).
Das Ladegerät könnte fast 10 Stunden brauchen, wenn der Akku komplett geleert wurde.
20 km sind aber für einen Nicht-Radfahrer eine Menge, ob die Motivation anhält...
Für einen ehemaligen und Wiedereinsteiger-Radfahrer ist so ein E-Bike aber ein großer Motivationsschub.
Für ein ähnliches Rad (Giant) habe ich kürzlich nach zähen Verhandlungen 1600,- bezahlt.
Gruß, K.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jessy

AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Der Motor klingt etwa wie der Dynamo, also fällt kaum auf.
Ein großer Fehlkauf wäre ein 24V/10a Akku (auf keinen Fall einen Blei-Gel) auch nicht. 40km in Holland sind drin (jetzt am Wochenende, untrainierter 100kg-Fahrer und der Akku war noch lange nicht leer).
Das Ladegerät könnte fast 10 Stunden brauchen, wenn der Akku komplett geleert wurde.
20 km sind aber für einen Nicht-Radfahrer eine Menge, ob die Motivation anhält...
Für einen ehemaligen und Wiedereinsteiger-Radfahrer ist so ein E-Bike aber ein großer Motivationsschub.
Für ein ähnliches Rad (Giant) habe ich kürzlich nach zähen Verhandlungen 1600,- bezahlt.
Gruß, K.

Huhu,

also nochmal dazu. Meine Mutter würde jetzt auch noch locker 15km mit einem normalen Rad schaffen (wenn ihres denn nicht defekt wäre oder sie grad Schmerzen hat). Sie ist also keineswegs ungebübt, schließlich fährt sie ihr Leben lang nur Rad! Würde sie auf diesem Fitnessniveau bleiben würden wir wohl eher ein normales Rad in Erwägung ziehen, aber siehe oben.

Danke zu der Aussage mit dem 24Volt Akku! Hier ists ähnlich flach wie in Holland, und meine Mutter ist wiegesagt absolut nicht ungeübt oder unsportlich (3Std Spaziergänge mit dem Hund sind auch noch regelmäßig drin wenns ihr körperlich gut geht).

-----

So ihr Lieben, ich muss euch hoffentlich ein letztes Mal nerven. Ich war heute mit ihr zuerst beim Werksverkauf von Prophete (gestern durch Zufall hier entdeckt, dass der im Nebenort vom Real ist), dort gabs aber leider wider meiner Erwartung nur neue Räder und das zu recht happigen Preisen. Rückläufer (Kratzer etc) gäbe es erst wieder eine unterschiedliche Auswahl am 5.6. (wars glaub ich). Also sind wir dann zum Real, dort hatten sie zwei Räder!

Zum einen so eins hier, sah genauso aus und von den Daten her gleich, nur dass es anstatt schwarz rote Anteile hatte, finde leider nirgends genau das Gleiche :-/
http://www.prophete.de/produkte_detail.php?ID=45&start=0&GRUPPE=Fahrräder&UNTER_GRUPPE=Elektrofahrrad mit Fahrunterstützung

Dann hatten sie noch eins, aber wie auf dem Foto in schwarz, mit 7 Gängen und einem Korb vorne (sah jedoch leider etwas mitgenommen aus).

Rotes Rad 3 Gänge: 599
Schwarzes Rad 7 Gänge: 699

Das was nächste Woche im Angebot ist war dieses, scheint von den Daten her gleich zu sein, jedoch anderer Rahmen:

http://www.real.de/?eID=angeboteajax&angebot=165865&markt=8745&zeitraum=8 , auch 699Euro

Also stehen nun diese 3 zur Auswahl. Die ersten beiden gefallen uns rein optisch besser. Achja, beide die zur Verfügung standen hatten 28Zoll und wie schon vermutet den 24Volt Akku. Vom Gewicht her knapp 28Kilo. Wie ihr schon sagtet, in den Keller tragen kanns meine Mutter nicht, aber sie hat es angehoben und neben sich hergeschoben und empfand das schonmal von der Größe her als passend (wäre ja nicht ihr 1. Rad).

Mit dem 24Volt Akku könnten wir uns denk ich auch arrangieren, da hab ich sie nochmal gefragt und sie meinte wo sie fährt ists eigtl immer flach bis auf evtl mal leichte Steigungen, aber eher selten. Klar wär so ein 36Volt Akku schon besser, auch von der Fahrweite her, aber ob das ne Differenz von 2-300Euro in unserem Falle wert ist? Wohl kaum :-/

So, nun wäre die einzigen Unterschiede zwischen beiden Rädern 4 Gänge und ein Fahrradkorb, kann man da nochmal 100Euro sparen oder eher nicht? Momentan hat sie 5Gänge und sie fährt wohl nur auf dem "schwersten" Gang (haben uns da auch beraten lassen), ist also keine die je nach Situation immer hin und herschaltet. So meinte so würden ihr sicher auch die 3Gänge reichen. Realistisch?

Was meint ihr, zuschlagen oder sein lassen, und wenn ja welches? 3 Gänge oder 7 Gänge? Da ich morgen Prozente bekomme würde ich für das 3Gangrad 485Euro zahlen und für das mit 7 566Euro. Klar, 566 Euro ist für son Rad sicherlich nicht allzu viel, aber lieber würd ich die 485Euro ausgeben wenn ich ehrlich bin ;) Was meint ihr, wäre das akzeptabel oder würd ich für DAS Geld irgendwo anders was besseres bekommen? Denke nicht, oder?

Dazu ist bei prophete natürlich der 2 Jahre vor-Ort-Service absolut genial (wenn er funktioniert). Achja, und der Mitarbeiter meinte es gibt 2 Wochen Rückgaberecht, man darf nur nicht ewig lange damit fahren bzw durch die dicksten Pfützen, man sollte also aufpassen wenn man es testet. Ist doch auch gut, oder? Falls sie dann garnicht klarkommt gäbe es noch die Option der Rückgabe.

Entschuldigt den langen Text, aber jetzt gehts ums Ganze ;-)

Liebe Grüße und vielen lieben Dank schonmal für die Mühe des Lesens und Antwortens!

Jessy
 
J

Jessy

AW: Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Sorry fürs spammen, aber schaut mal, die haben dort sogar nen passenden Ersatzakku für grad mal 200Euro, nicht 300!

http://www.plus.de/is-bin/INTERSHOP...ShopViewShortLink-Product?ProductSKU=50793000

Wer weiß, in 2 Jahren sind die sogar vllt nochmal günstiger.

Und wenn ich dreist sein darf noch eine Frage.. Man muss ja permanent treten damit der Motor läuft.. Wenn man fester tritt, verbraucht der Akku dann auch weniger oder nimmt das kaum Einfluss? Das ist noch so ne Sache die mir nicht ganz klar ist. Oder wie kann man den Stromverbrauch niedriger halten?
 
Thema:

Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe!

Taugt ein günstiges Rad wirklich garnichts? Bitte Hilfe! - Ähnliche Themen

  • Günstiges Angebot erhalten...taugt das was?

    Günstiges Angebot erhalten...taugt das was?: Hallo zusammen, ich habe bei ebay diesen akku gefunden, http://www.ebay.de/itm/170685625689?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649 und...
  • Bei Lidl gerade im Angebot: Prophete E-Bike »Limited City Disc Edition« - Taugt das was?

    Bei Lidl gerade im Angebot: Prophete E-Bike »Limited City Disc Edition« - Taugt das was?: Bin schon länger am überlegen mit ein E-Bike zu holen. Richtig hohe Ansprüche habe ich dabei nicht. Ich fahre hauptsächlich nicht all zu große...
  • Taugt das etwas?

    Taugt das etwas?: Moin, ich bin auf der suche nach einen guten Einsteiger Pedelec. Ich werde zu 85% auf Normalen Straßen unterwegs sein. Und zu 10-15% auf Feldwegen...
  • Welches Ladegerät taugt?

    Welches Ladegerät taugt?: Hallo Nachdem ich erfolgreich meinen ersten Akku (10s4p / 11,6Ah) gebaut habe, fehlt mir noch ein taugliches Ladegerät. Bis jetzt habe ich mit...
  • Ähnliche Themen
  • Günstiges Angebot erhalten...taugt das was?

    Günstiges Angebot erhalten...taugt das was?: Hallo zusammen, ich habe bei ebay diesen akku gefunden, http://www.ebay.de/itm/170685625689?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649 und...
  • Bei Lidl gerade im Angebot: Prophete E-Bike »Limited City Disc Edition« - Taugt das was?

    Bei Lidl gerade im Angebot: Prophete E-Bike »Limited City Disc Edition« - Taugt das was?: Bin schon länger am überlegen mit ein E-Bike zu holen. Richtig hohe Ansprüche habe ich dabei nicht. Ich fahre hauptsächlich nicht all zu große...
  • Taugt das etwas?

    Taugt das etwas?: Moin, ich bin auf der suche nach einen guten Einsteiger Pedelec. Ich werde zu 85% auf Normalen Straßen unterwegs sein. Und zu 10-15% auf Feldwegen...
  • Welches Ladegerät taugt?

    Welches Ladegerät taugt?: Hallo Nachdem ich erfolgreich meinen ersten Akku (10s4p / 11,6Ah) gebaut habe, fehlt mir noch ein taugliches Ladegerät. Bis jetzt habe ich mit...
  • Oben