Täglich ins Büro pendeln: welche Kleidung?

Diskutiere Täglich ins Büro pendeln: welche Kleidung? im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Ich habe noch eine Softshell Jacke, die ist ein bisschen Atmungsaktiv und etwas Wasserdicht. Da die mir am besten passt fahre ich damit immer wenn...
Vol26

Vol26

Dabei seit
29.07.2016
Beiträge
3.608
Punkte Reaktionen
5.488
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Klever Biactron V2; Brose 1.3;
Ich habe noch eine Softshell Jacke, die ist ein bisschen Atmungsaktiv und etwas Wasserdicht.
Da die mir am besten passt fahre ich damit immer wenn es das Wetter zulässt.
Die ist aber deutlich schwerer und nicht so warm wie die Goretex Jacke.
 
Dr.Hasenbein

Dr.Hasenbein

Dabei seit
18.12.2017
Beiträge
237
Punkte Reaktionen
250
Ort
wankendorf
Details E-Antrieb
Bosch performance Speed
Ja, ich denke Softshell ist am universellsten. Da kann man ja zur Not noch ne Regenjacke drüberziehen.
 
Dr.Hasenbein

Dr.Hasenbein

Dabei seit
18.12.2017
Beiträge
237
Punkte Reaktionen
250
Ort
wankendorf
Details E-Antrieb
Bosch performance Speed
So, habe mir nun erstmal eine Gore Tex Power Trail active Jacke zugelegt. Macht einen sehr guten Eindruck was die Verarbeitung angeht. Zusätzlich von Decathlon ein Merino Shirt und eine Merino Hose. Test auf dem Rennrad steht noch aus.
 
xs5

xs5

Dabei seit
14.07.2017
Beiträge
241
Punkte Reaktionen
211
Ort
Eichsfeld
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line, Simplon Chenoa HS60
Gute Wahl, gib bitte Bescheid über deine gewonnenen Erfahrungen.
 
K

Kaspar

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
182
Wie sieht es mit Hosen aus? Ich habe mir zuletzt, vor über einem Jahr, eine Jack wolfskin Gradient gekauft. Die fängt aber langsam an, sich aufzuscheuern. Bald muss also was neues her. Ich möchte keine überziehhose und auch keine mit Trägern. Ich ziehe mich kurz um im Büro.
vom Ding her fand ich dir sehr gut. Gibt es sowas auch in nachhaltiger?
wie praktiziert ihr das mit den Hosen?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
526
Punkte Reaktionen
268
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Man kann nicht zu viel von atmungsaktiven Membranen erwarten.
Man schwitzt fast genauso wenn es regnet. Mit der Zeit werden die Membrane brüchig und undicht.

Ich bin jetzt wieder bei den billigen wasserdichten ohne Membrane.
Bei Regen einfach wenig drunter, und höhere Unterstützungsstufe.
Weniger Anstrengung heisst kaum Schweiss.
Wasserdichter Rucksack um Tauschklamotten trocken zu transportieren.
Für die Füsse wasserdichte Uberzieher.
 
K

Kaspar

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
182
Man kann nicht zu viel von atmungsaktiven Membranen erwarten.
Man schwitzt fast genauso wenn es regnet. Mit der Zeit werden die Membrane brüchig und undicht.

Ich bin jetzt wieder bei den billigen wasserdichten ohne Membrane.
Bei Regen einfach wenig drunter, und höhere Unterstützungsstufe.
Weniger Anstrengung heisst kaum Schweiss.
Wasserdichter Rucksack um Tauschklamotten trocken zu transportieren.
Für die Füsse wasserdichte Uberzieher.
Rucksack geht bei mir überhaupt nicht. Okay. Also dann eine Jeans oder ne Jogginghose oder wie?
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
526
Punkte Reaktionen
268
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Rucksack geht bei mir überhaupt nicht. Okay. Also dann eine Jeans oder ne Jogginghose oder wie?
Ganz normale Kleidung, nur halt nicht den Pullover, sondern nur das t shirt. Den Pullover dann eben erst in der Arbeit anziehen. Langsamer fahren, eventuell mit höherer Unterstützung, um nicht so zu schwitzen.
Schwitzt du doch, eben t shirt, socken, unterhose zum wechseln wasserdicht mitnehmen.
Das ist bei jedem anders. Ich schwitze meist nur die t shirts voll.
Mittlerweile selbst das nicht mehr. Das ist ein erfahrungswert. Das muss sich jeder selber erfahren.
Wechselkleidung kann man auch in einer Plastiktüte auf dem Gepäckträger schnallen. Oder man deponiert was zum wechseln gleich in der arbeit.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
526
Punkte Reaktionen
268
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Nein, die sind ihm auch zu teuer. Alles Geldschinderei. Er fährt nackt im Müllbeutel. Kurz abkärchern, fertig.
Nicht unbedingt zu teuer. Wenn es denn halten würde was versprochen wird. Membrane wirken eben, wenn von aussen eh schon nässe vorhanden ist, nur mässig.

Da kann ich auch die billigen ohne membrane nehmen. Einfach wasserdichte hose und jacke vom aldi, lidl oder sonstwoher. Ohne membrane.
 
K

Kaspar

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
182
Ganz normale Kleidung, nur halt nicht den Pullover, sondern nur das t shirt. Den Pullover dann eben erst in der Arbeit anziehen. Langsamer fahren, eventuell mit höherer Unterstützung, um nicht so zu schwitzen.
Schwitzt du doch, eben t shirt, socken, unterhose zum wechseln wasserdicht mitnehmen.
Das ist bei jedem anders. Ich schwitze meist nur die t shirts voll.
Mittlerweile selbst das nicht mehr. Das ist ein erfahrungswert. Das muss sich jeder selber erfahren.
Wechselkleidung kann man auch in einer Plastiktüte auf dem Gepäckträger schnallen. Oder man deponiert was zum wechseln gleich in der arbeit.
Aber es geht mir doch um Hosen? Und das Rucksack Problem habe ich mit packtaschen gelöst.

Wasserdichte Hosen ohne Membrane sind doch so wie Plastik Tüten oder verstehe ich das falsch?
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
532
Punkte Reaktionen
439
es geht mir doch um Hosen?
Meine Erfahrung/Sicht/Vorgehensweise:
es ist kompliziert.

Jahreszeit, Wetter, Anlass, Intensität.

Baumwolle ist eigentlich grundsätzlich abzulehnen. Geruch, saugt sich voll, der Sattel färbt ab und ruckzuck hast Du sie durchgerubbelt. Trotzdem zieh ich für den kurzen Trip auch mal ne Jeans an.

Das größte Problem für mich ist die Passform. Viele Commuterhosen sind für kleine Männer mit Bauch gemacht. Das Knie ist ein Problem: Arbeitet der Hersteller mit Cordura und speziellen Aussparungen, kann es zu Schmerzen führen, wenn diese hochrutscht und auf die Kniescheibe drückt.

Für die Pendelstrecke habe ich mittlerweile einen ganzen Pool an Hosen (Lang, kurz, dünn, dick). Zwei spezielle Radjeans (lang und kurz, dünn: Triple2, und dick mit Elastan: Vaude Testsample) mit Verstärkungen und Reflektoren, die taugen in 3 Jahreszeiten bei Trockenheit

Dann hab ich noch je eine Softshell Thermohose und eine Thermo Überhose aus dem MTB Sortiment (Vaude) für den echten Winter. Manchmal nutze ich noch eine meiner Treckinghosen mit Corduraelementen und leichtem Wetterschutz.

Ich habe das halbe Internet und die Auswahl von Globetrotter ausprobiert, bevor ich fündig wurde. Verstärkte Nähte im Schritt, passable Passform/ Länge und Rad kompatible Knie waren Mindestkriterien.

Die Teile halten dafür jetzt schon ein paar Jahre.

Zusätzlich habe ich mir nach verschiedenen Generationen von günstigen und zu kurzen Vaude Müllsäcken ein paar super Regenüberhosen von Gore Paclite gegönnt.

Kurzum, Du wirst selbst testen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
526
Punkte Reaktionen
268
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Aber es geht mir doch um Hosen? Und das Rucksack Problem habe ich mit packtaschen gelöst.

Wasserdichte Hosen ohne Membrane sind doch so wie Plastik Tüten oder verstehe ich das falsch?
Das ist richtig.

Meiner Erfahrung nach sind Hosen mit Membrane bei Regen nicht viel anders.
Dadurch dass die Hosen mit Membrane aussen nass sind, und durch den Regen hohe Luftfeuchtigkeit besteht, wird eh nicht viel Feuchtigkeit nach aussen transportiert.

Also macht es im Falle von Regen kaum einen Unterschied.

Kannst unter der Regenhose anziehen was du willst.

Oder auch nichts.

Kälte beim Radeln kommt grösstenteils vom Wind.
 
K

Kaspar

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
182
Wow danke euch zweien!
Vom Ding her suche ich eine Hose wie die gradient von jw. Nur in haltbarer und wenn’s geht nachhaltiger.
ich brauche keine besondere wasserabweisenden oder -dichten Eigenschaften. Auch besondere thermohosen brauche ich nicht. Dafür ist der Weg zu kurz als dass mich das ernsthaft stören würde. Dann werde ich mal nass , ok. Und wenn es zu kalt wird ziehe ich was darunter. So ging das Letzten Winter ganz gut. Ich will nur nicht jedes Jahr neue Hosen kaufen müssen. Einmal des Geldes wegen aber vor allem weil ich auch als Überzeugung radle und ein immenser Klamotten Verschleiß nach meinem Empfinden nicht viel mit Nachhaltigkeit zu tun hat. Ja, meine Nichtradl-Klamotten werden alle wesentlich älter.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
526
Punkte Reaktionen
268
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Meiner Erfahrung nach ist das beste gegen Regen bei gleichzeitigem nicht schwitzen ein Poncho. Da gibts genügend Luftzirkulation.

Allerdings braucht es etwas für die Schuhe und Unterschenkel.

Trekkingstiefel mit Membrane helfen nur anfangs, da die Membrane durchs gehen an den knickstellen bricht und undicht wird mit der zeit.
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
532
Punkte Reaktionen
439
Hat damit schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Nein.
Versteh auch den selling point nicht wirklich (Fashion? Naja). 3 Lagen Membranen gibts ja schon ein paar im Markt und über besondere Nachhaltigkeit hab ich auch nix gelesen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
6.549
Punkte Reaktionen
8.992
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
raijn – tex-lock

...das finde ich spannend. Hat damit schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Die Idee mit den ausklappbaren Beinen und dem optionalen Tragen als Mantel finde ich schon sehr cool. Aber der Preis ist heftig und der Schnitt eher hässlich. Wäre trotzdem ebenfalls an Erfahrungsberichten interessiert.
 
Thema:

Täglich ins Büro pendeln: welche Kleidung?

Täglich ins Büro pendeln: welche Kleidung? - Ähnliche Themen

Falt E-Bike: Victoria efolding 7.6 oder Tern Vektron S10 performance: Hallo zusammen, Ich stehe gerade vor einem Ebike Kauf und kann mich noch nicht so recht entscheiden. Die beiden genannten Ebike haben beide so...
Pedelec fürs Pendeln (ca 33km): Hallo allerseits Ich spiele momentan mit dem Gedanken mit dem Pedelec zur Arbeit zu fahren. Diese ist ca 33km entfernt und laut der Testfahrt...
Erfahrungen im Straßenverkehr mit dem S-Pedelec: Zur Arbeit pendeln, wo/wie eine geeignete Strecke finden u.a.?: Moin! Ich hab mir ja gerade ein S-Pedelec gekauft, ich hoffe, dass es diese Woche noch geliefert wird, damit ich damit dann auch ins Büro fahren...
Fazit nach ca. 2 Monaten E-Pendeln: Hallo! Ich mache heute mal ein Fazit zu meinen ersten 2 Monaten Pendeln mit dem Pedelec. Auf der Uhr habe ich jetzt 497km und in Kürze steht die...
Erster Post :-) Ein paar Grundsätzliche Fragen hätte ich. Neuaufbau Pedelec mit Hinterradmotor.: Hallo Forum! :) Ich werde mein erstes Pedelec bauen. An Fahrrädern schraube ich seit der Grundschule. Das wird keine Problem werden. Neu bin ich...
Oben