Suche passendes "Trecking" Pedelec für mich bis ca. 2000 Euro

Diskutiere Suche passendes "Trecking" Pedelec für mich bis ca. 2000 Euro im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Einen guten Tag in die Runde. Ich heiße Ralf, bin Mitte 50 und komme aus dem Ruhrgebiet. Mittlerweile möchte ich mir auch mein erstes E-Bike...
Schlappen

Schlappen

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
59
Ort
Ruhrpott
Einen guten Tag in die Runde.
Ich heiße Ralf, bin Mitte 50 und komme aus dem Ruhrgebiet.

Mittlerweile möchte ich mir auch mein erstes E-Bike (Pedelec) gönnen. Ich mache oft Touren rund um die Ruhr bis ca. 50-70 km Länge. Danach tut mir mein Hintern weh. ;)

Was suche ich also konkret?
- Da ich recht groß bin (1.90 m) und ca. 100 kg wiege, sollte das Bike stabil und relativ groß sein.
- Ein möglichst waagerechtes Oberrohr (wie die Rennräder) wäre auch gut. Ich weiß nicht, warum es sowas bei E-Bikes immer weniger gibt.
- Fahre nur auf Asphalt.

- Vom Charakter her ruhig "sportlich", aber dennoch bequem.
- Ein abnehmbarer Akku wäre gut, ist aber nicht zwingend.
- Fahren sollte auch ohne ständiges Mitnehmen des Smartphones möglich sein.

Ich hab mich natürlich schon im Netz etwas schlau gemacht und rein von der Optik her gefallen mir das Cowboy 3 und das VanMoof S3 schon sehr.
Über beide hab ich aber auch schon Dinge gelesen, die mich nicht so erfreuen.

Was gibt es denn sonst noch für alternative Bikes, welche die o.g. Kriterien erfüllen, die Ihr mir empfehlen könnt.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Eure Mühe und bis später.

Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
2.289
Punkte Reaktionen
1.189
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Viele. Sofern verfügbar.
Besuche einfach verschiedene Fahrradhändler, sieh dich dort um was es gibt und lass dich beraten. So findest du vlt auch gleich den Händler deines Vertrauens und kannst Räder Probe fahren.
 
Schlappen

Schlappen

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
59
Ort
Ruhrpott
Viele. Sofern verfügbar.
Besuche einfach verschiedene Fahrradhändler, sieh dich dort um was es gibt und lass dich beraten. So findest du vlt auch gleich den Händler deines Vertrauens und kannst Räder Probe fahren.
Danke, das werde ich natürlich auch tun, wenn es soweit ist, aber dafür hab ich mich jetzt nicht in einem Forum angemeldet um zu hören "Geh zum Händler". ;)

Vorher würde ich mich gerne etwas vor-informieren, welche Modelle grundsätzlich in Frage kämen bzgl. meiner Kriterien, v.a. auch hinsichtlich der Optik.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
2.289
Punkte Reaktionen
1.189
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Du wirst hier für alles mögliche die besten Empfehlungen erhalten. In wie weit das hilfreich sein kann ist fraglich.
Was darf es denn sein?
Motor, Antrieb, Schaltung, sonstige Anforderungen, Kauf im Versand oder beim Händler vor Ort, bist du Bastler oder benötigst du eine Werkstatt. Willst du das Rad möglichst schnell oder würdest du 3 bis 4 Monate warten. Das gesetzte Limit begrenzt natürlich die Auswahl.

Ich wollte das ja auch nicht blockieren. Deshalb los mit Tipps für Alternativen. Meiner Meinung nach ist der beste Weg der zum Händler. Anschauen, Aussuchen Probe fahren, entscheiden. Schlechte Räder gibt es bei Händlern nicht. Pech kannst bei jedem Kauf haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlappen

Schlappen

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
59
Ort
Ruhrpott
Du wirst hier für alles mögliche die besten Empfehlungen erhalten. In wie weit das hilfreich sein kann ist fraglich.
Was darf es denn sein?
Motor, Antrieb, Schaltung, sonstige Anforderungen, Kauf im Versand oder beim Händler vor Ort, bist du Bastler oder benötigst du eine Werkstatt. Willst du das Rad möglichst schnell oder würdest du 3 bis 4 Monate warten. Das gesetzte Limit begrenzt natürlich die Auswahl.

Ich wollte das ja auch nicht blockieren. Deshalb los mit Tipps für Alternativen. Meiner Meinung nach ist der beste Weg der zum Händler. Anschauen, Aussuchen Probe fahren, entscheiden. Schlechte Räder gibt es bei Händlern nicht. Pech kannst bei jedem Kauf haben.
Nein, ich brauch das Fahrrad nicht sofort, das ist erst im nächsten Jahr spruchreif. Bis dahin will ich mich aber informieren, auch durch dieses Forum.
Zunächst mal geht es mir um die Optik. Wie gesagt, die beiden o.g. gefallen mir recht gut. U.a. wegen waagerechtem Oberrohr.
Wenn ich dann 5,6,7... Räder in der Auswahl habe, kommen die anderen Sachen dran.

Bzgl. Motor, Antrieb, Schaltung hab ich noch gar keine Vorstellungen.
Ob Mittelmotor oder Hinterradmotor... Kettenschaltung oder Nabenschaltung... Kette oder Riemen... keine Ahnung, auf was es letztlich hinausläuft.
Da hab ich mich auch noch nicht näher mit befasst.
Habe bisher nur "normale" Räder mit üblicher Kettenschaltung gefahren.

Um es mal recht simpel auszudrücken, ich möchte ein bequemes, stabiles, langstreckentaugliches und gutaussehendes (Geschmacksache) Rad, wo man - wenn die Beine schlapp machen - den Motor zuschalten kann. ;)
Höhere Ansprüche habe ich (erst mal) nicht.
Marke ist mir auch egal. Würde da etwas allgemein gut beleumundetes nehmen.
Am besten natürlich Kauf und Service vor Ort.
 
Zuletzt bearbeitet:
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
2.289
Punkte Reaktionen
1.189
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Langstrecke, Das bedeutet dann schon mal einen starken 625er Akku.

Tipp: bemühe mal die Suche im Forum. Ähnliche Beratungen gibt es zahlreich.

Trotzdem: Feuer frei!
 
vilmoskörte

vilmoskörte

Dabei seit
31.07.2020
Beiträge
156
Punkte Reaktionen
246
Ort
Berlin-Moabit
Details E-Antrieb
coboc CBC01, 250W, 36V, 380Wh
wo man - wenn die Beine schlapp machen - den Motor zuschalten kann
Langstrecke, Das bedeutet dann schon mal einen starken 625er Akku.
Unter der Bedingung, dass @Schlappen den Motor nicht dauerhaft anhaben will und jetzt schon ohne Motor 50-70 km zurücklegt, braucht er sicher keinen 625er Akku und erst recht wohl auch keinen Bosch-Panzer mit 28 kg (im Ruhrgebiet gibt es zwar den ein oder anderen Hügel, aber eben keine Gebirge mit langen Steigungen). Ich meine, dass @Schlappen wohl mit einem leichtgewichtigen Pedelec durchaus auch mit geringerer Akkukapazität zurecht käme, so wie sie im Thread Sammlung integrierter E-Bike-Designs (leicht, unauffällig & smart) vorgestellt werden.
 
L

Leichtfahrer

Dabei seit
28.06.2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
10
Hallo, ich hatte das selbe Problem und hab mich noch im Dezember für ein Canondale Quick Neo SL2 entschieden. Das hat im Dezember noch 2099 Euro gekostet und jetzt kostet es bereits bei
meinem Händler ca. 2500 Euro. Ich denke es wird schwer für 2000 Euro ein entsprechendes Rad zu bekommen. Sicher bin ich da aber auch nicht. Ich habe mich aber für einen Händler in Freiburg entschieden, das Rad jedoch online bestellt und bis ins Haus geliefert bekommen . Der Händler ist ca. 25 km von mir weg und ich kann im Bedarfsfall dorthin radeln, das Rad auch mal dort lassen und mit dem Zug zurück fahren. Hier bei diesem Händler war die Kommunikation auch super und Fragen wurden umgehend beantwortet. (Händler heisst Mount7 in Freiburg) Schau doch mal ob es für dich nicht so eine Möglichkeit gibt. Je nachdem wie geschickt du selbst handwerklich bist wäre es ja gut evtl. eine Reparaturwerkstatt dabei zu haben. Viel Glück bei der Suche und viele Grüße Heinz

P.S: Mit diesem Rad fährt man auf der Stufe 3 also der Höchsten ca. 50 km, auf der unteren schaffe ich auch so 60-70 km. Das Rad hat aber den Vorteil das es nur ca- 16kg wiegt und ganz normal gefahren werden kann. Ist sehr sportlich , kommt halt drauf an was man möchte und der
Hintern kann dir trotzdem weh tun.-:) Es gibt dazu eine App wo man den Akkustand einsehen kann. Kann man beim fahren verwenden , muss man aber nicht. Ist also ganz unauffällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.915
Punkte Reaktionen
3.865
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Die grundlegendste Entscheidung ist zwischen Mittelmotor und Nabenmotor. Das solltest du hier nachlesen. Deine (Design-) Präferenzen deuten mehr auf Nabenmotor. Wenn du nicht viel Steigungen hast ist das ok.
Es muss aber nicht so ein Designrad sein wie die von dir genannten :) Das vollintegriert-proprietäre hat auch Nachteile.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.915
Punkte Reaktionen
3.865
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Sowas hier gefällt mir schon mal richtig gut.
Deine Traumvorstellung ist schon mal klar.
Du hattest geschrieben, dass du 1,95/100 Kilo bist und 70km Touren fährst.
Wenn da steht "maximale Reichweite 60km", dann bedeutet dass für dich maximal 30. Das ist ein Stadtrad für da wo man eigentlich keine Unterstützung braucht.

Einen Akku für 100kg/70km sieht man auch, und die ganzen Anbauteile an einem Trekkingrad - die hier all kostengünstig weggelassen wurden - sind nicht nur als barocke Verzierung dran.

Nur so damit du etwas kompromissbereiter bist falls da noch Vorschläge kommen sollten :)
 
Schlappen

Schlappen

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
59
Ort
Ruhrpott
Klar, mit der Akku-Kapazität muss ich noch mal gucken.
Aber selbst 30 km Reichweite würde mir reichen.
70 km Touren fahre ich ganz selten. Meistens sind es so 30-40 km.
Fahre zudem auch viel in der Stadt. Von dem her würde mir das schon reichen.
Und wie gesagt, ich brauche den Motor nur unterstützend, bei Steigungen oder wenn die Kondi nachlässt, usw.

Was mir daran gefällt ist halt, dass man damit auch wie mit einem "normalen" Rad fahren kann, weil es sehr leicht ist.
Außer Seitenständer und Schutzbleche/Licht brauch ich auch nix.

Einziger Nachteil, den ich bislang beim "Ridetronic Model 2" sehe ist halt, dass man es nicht mal eben hier in der Nähe testen kann.
Auch die Firma hat noch keine große Legacy wie die Altbekannten, aber das muss nix heißen.

Aber wenn ihr noch ähnliche Vorschläge habt, immer her damit. Kann auch ruhig 2500,- kosten.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
2.289
Punkte Reaktionen
1.189
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Einziger Nachteil, den ich bislang beim "Ridetronic Model 2" sehe ist halt, dass man es nicht mal eben hier in der Nähe testen kann.

Und du wirst auch nicht schnell in der Nähe mal was reparieren lassen können. Was dann schon der zweite Nachteil wäre.
Hier können viele ein Lied zu Werkstattterminen singen. Du wirst auch suchen müssen, eine Werkstatt zu finden, die an ein fremd gekauftes Rad ran geht. Zumindest derzeit ist das eher die Regel.
 
Zuletzt bearbeitet:
John Doe

John Doe

Dabei seit
07.12.2020
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
53
Details E-Antrieb
Bafang BBS01 250W 36V
Einziger Nachteil, den ich bislang beim "Ridetronic Model 2" sehe ist halt, dass man es nicht mal eben hier in der Nähe testen kann.
Auch die Firma hat noch keine große Legacy wie die Altbekannten, aber das muss nix heißen.
Perspektivwechsel, stelle dir mal vor, welche Sorgen sich das arme Ridetronic macht...

Weightwatchers.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlappen

Schlappen

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
59
Ort
Ruhrpott
Der hat bestimmt 150 kg, oder ist nicht größer als ne Parkuhr.
Und du wirst auch nicht schnell in der Nähe mal was reparieren lassen können. Was dann schon der zweite Nachteil wäre.
Hier können viele ein Lied zu Werkstattterminen singen. Du wirst auch suchen müssen, eine Werkstatt zu finden, die an ein fremd gekauftes Rad ran geht. Zumindest derzeit ist das eher die Regel.
Hatte ich noch NIE Probleme mit. Jedenfalls hier im Ruhrpott.
Jede Werkstatt freut sich, wenn sie Geld verdienen kann.
Ist bei Autos/Motorrädern ja auch nicht anders.
Wer mit seinem VW immer nur nach Volkswagen geht, ist selbst schuld. ;)
 
W

wikinger

Dabei seit
13.04.2021
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
17
Ort
Blaustein
Details E-Antrieb
Brose Drive C
Moin,

den Vergleich mit Fahrrädern und Pedelecs mit Auto was Werkstätten angeht vergiss am besten gleich mal ganz schnell. Dazu kann man hier zig posts lesen. Nicht immer stimmt es , aber oftmals. Ich habe zum Glück für mein Fischer einige vor-Ort Händler die da was dran machen. Und wenn man evtl. genug Zeit hat klappt das auch sehr gut mit dem Service von Fischer.

Wie wäre es denn mit diesen Rädern?

FISCHER Herren Trekking E-Bike VIATOR 5.0i - 418 Wh, 28 Zoll, RH 50 cm

FISCHER Herren Trekking E-Bike VIATOR 6.0i - 504 Wh, 28 Zoll, RH 55 cm

FISCHER Herren Trekking E-Bike ETH 1861.1 - 557 Wh, 28 Zoll, RH 55 cm

FISCHER E-ATB TERRA 5.0i - 504 Wh, 29 Zoll, RH 51 cm

https://www.fischer-fahrradshop.de/...imited-edition-504-wh-27-5-zoll-rh-48-cm?c=11
 
Schlappen

Schlappen

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
59
Ort
Ruhrpott
Ja, ich bin mittlerweile auch so weit, dass ich mir das Bike auf jeden Fall hier bei einem Händler in der Nähe (Ruhrgebiet) kaufen werde.
Auch wenn manche Bikes einiger Start-ups wirklich lecker aussehen.

Hab jetzt auch mal wieder etwas gestöbert und inzwischen sieht meine Liste so aus.
Das Cowboy, das VanMoof und das Ridetronic werden es aber wohl nicht werden.

Kalkhoff Entice Move 3B
Cowboy 3
VanMoof
Ampler Curt
Ampler Stout
Rabeneick E-series
Ridetronic
Specialised Turbo Vado 2.0
Asfalt LR/GT
Winora Yucatan i9

Das Fischer gefällt mir auch ganz gut.

Als Antrieb läuft es wohl auf Hinterrad-Nabenmotor hinaus.
Plus 8-12 Gang Kettenschaltung
Drehmomentsensor
wäre auch nicht schlecht.
Gewicht: möglichst unter 20 kg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fiddeli

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
607
Punkte Reaktionen
383
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Thema:

Suche passendes "Trecking" Pedelec für mich bis ca. 2000 Euro

Suche passendes "Trecking" Pedelec für mich bis ca. 2000 Euro - Ähnliche Themen

E–Bike Kaufberatung: Guten Tag, Da ich mich etwas mehr Bewegen möchte, soll mein E–Scooter weichen und ein Bike her. Ich möchte damit den Weg zur Arbeit bestreiten...
City E-Bike für Arbeitsweg (Innenstadt, ~17 km, Anfänger, Budget: bis 2000€): Hallo Leute! Ich spiele wie immer mehr Menschen auch mit dem Gedanken auf E-Bikes umzusteigen. Und das vorweg: Ich kann zwar Fahrradfahren, bin...
Kufberatung Pedelec für sportlichem Fahrer, Mittelklasse, mittlere Strecken: Hallo zusammen. Ich suche jetzt schon seit mehreren Wochen nach einem Pedelec, aber bin mittlerweile mit meinem Latein komplett am Ende. Ich...
Radlos nach VanMoof & Cowboy: Hallo zusammen, wie der Titel es schon andeutet: Ich brauche ein Rad und ich brauche Euren Rat. ;) Nachdem ich das VanMoof S3 und das Cowboy V3...
Pedelec mit gates Riemen, Bosch Performance CX 4. Gen. für ca. 4000€ gesucht: Hallo, ich fahre seit 2 Jahren ein Riese und Müller Tinker (das Rad (20 Zoll Reifen) wurde ursprünglich für unsere behinderte Tochter gekauft...
Oben