Suche hardtail eMTB mit XL-Rahmen, mind. 600 Wh guter Motor

Diskutiere Suche hardtail eMTB mit XL-Rahmen, mind. 600 Wh guter Motor im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo Leute, bin neu hier im Forum und auf der Suche nach einem soliden e-MTB hardtail, passend für meine Verhältnisse und Fahrweisen. Bin Mitte...

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
422
Hallo Leute,

bin neu hier im Forum und auf der Suche nach einem soliden e-MTB hardtail, passend für meine Verhältnisse und Fahrweisen.
Bin Mitte 50, sportlich, 1,87 m groß, 88 kg. Fahre ca. 70% Straße, 30% Waldwege (Schotter, Waldboden etc.). Wohne am Rand des Odenwaldes und fahre sehr gerne Berge.
Unser Hausberg (400 Höhenmeter) und dann weiter durch bergiges Gelände, da kommen vermutlich inges. 600 - 800 Hm zusammen.
Ausgeben wollte ich max. 3000 Eur, ggf. etwas mehr wenn es sich "lohnt".

Bisher liebäugele ich mit folgendem:
CUBE Reaction Hybrid Pro 625 (2021) mit 29"Reifen und XL-Rahmen

Hat den Bosch Performance CX4 (4. Gen). mit 85 Nm verbaut und die 625 Wh Powertube. Leider liest man ja über den Akku hier nichts Gutes, offenbar viele Probleme mit mangelhaftem BMS. Kann allerdings nicht einschätzen, wieviel Prozent der ausgelieferten Modelle wirklich betroffen sind. Auf YT habe ich gelesen, das ein Bastler noch nie einen Bosch Akku mit mehr als 300 Zyklen vor der Nase hatte, der offenbar regelmässig solche Akkus/BMS repariert.

Welche Alternativen hätte ich in der Preisklasse und mit ähnlichen Eigenschaften?

Was mich ansonsten noch etwas abschreckt ist die relativ hohe Wartungshäufigkeit und der zu erwartende Verschleiß. Fahre jetzt auch ein MTB, bei dem ich alle 2 Jahre die Kette und ca. alle 4 Jahre das Ritzelpacket und ggf. die Zahnblätter vorne wechseln muß. Hat mich gearade wieder 200 Eur + 1 Tag Wartezeit gekostet. Bei eMTBs soll der Verschleiß ja noch deutlich höher sein!
Was haltet ihr von Riemenantrieb + guter Nabenschaltung (evtl. Rohloff E14). Ich weiß, allein das Rohloff-Getriebe liegt bei ca. 1000 Eur -da kommen wir mit dem Preis nicht hin. Ist Riemenantrieb überhaupt für ein eMTB geeignet? Viele Nabenschaltungen können die Kräfte die da wirken, wohl nicht gut vertragen und auch die Achslasten im Gelände werden schwierig. Die Rohloff soll das aber ganz gut wegstecken. Was meint ihr, habt ihr da Erfahrung?
Die Wartungsintervalle sollen jedenfalls deutlich länger und der Verschleiß sehr gering sein. Ein guter Zahnriemen soll 30- 40.000 km halten und die Rohloffnabe kann man ohne weiteres 100.000 km fahren - angeblich. Da muß nur alle 5000 km mal das Getriebeöl getauscht werden, heißt es :)
Aber hat man damit auch Spaß im Gelände - oder ist das eher was fürs Flachland? Bin mit einem Leihrad mit Nabenschaltung und e-Antrieb mal meine Bergstrecke gefahren - funktionierte einwandfrei - nur das Anzugsmoment war mit einem eMTB nicht vergleichbar.

Danke Euch!
 

baui123

Dabei seit
24.12.2020
Beiträge
92
Hmm. Das Bike habe ich auch im Auge.
Der CX-Motor hat allerdings 250W. Vielleicht meinst du den Akku, dessen Kapazität wird in Ah angegeben. Typische Akkugrößen sind 500 oder 625 Ah.

Verschleiß: Das beste Mittel dagegen ist gute Pflege. Und man sollte nicht permanent auf dem kleinsten Ritzel fahren. Stellt sich heraus, dass das so ist, kann man vorne über ein größeres Kettenblatt nachdenken. Dann verschiebt sich die Übersetzung und größere Ritzel verschleißen weniger schnell, weil sie weniger Umdrehungen machen.

Ritzel kann man relativ einfach selber tauschen. Man muß nur etwas in passendes Werkzeug investieren. Das kostet nicht die Welt und hat sich beim ersten Wechsel schon amortisiert.
 

Buddler

Dabei seit
04.04.2020
Beiträge
138
Details E-Antrieb
Brose S-Mag, Bosch Gen4, Shim. E-8000, Yam. PW-X 2
Hmm. Das Bike habe ich auch im Auge.
Der CX-Motor hat allerdings 250W. Vielleicht meinst du den Akku, dessen Kapazität wird in Ah angegeben. Typische Akkugrößen sind 500 oder 625 Ah.

Verschleiß: Das beste Mittel dagegen ist gute Pflege. Und man sollte nicht permanent auf dem kleinsten Ritzel fahren. Stellt sich heraus, dass das so ist, kann man vorne über ein größeres Kettenblatt nachdenken. Dann verschiebt sich die Übersetzung und größere Ritzel verschleißen weniger schnell, weil sie weniger Umdrehungen machen.

Ritzel kann man relativ einfach selber tauschen. Man muß nur etwas in passendes Werkzeug investieren. Das kostet nicht die Welt und hat sich beim ersten Wechsel schon amortisiert.
das mit 600WH meint er sicher den Akku, der Motor hat 250W, AH sind wieder ganz was anderes! bitte nur Antworten wenn man den Fragestellern keinen Blödsinn erzählen will!
 

baui123

Dabei seit
24.12.2020
Beiträge
92
Dass er den Akku meinen könnte schrieb ich bereits.
Wie kommst du auf "Blödsinn"?? Bitte keine Unterstellungen!

Üblicherweise wird für Akkus und Batterien die Kapazität in der Einheit Ah angegeben.

Hier also haben wir Wh. Was ist das denn überhaupt? Und was sagt das aus?
 

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
4.305
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Wie kommst du auf "Blödsinn"?? Bitte keine Unterstellungen!
fressehalten.gif


Üblicherweise wird für Akkus und Batterien die Kapazität in der Einheit Ah angegeben.
Ah = Amperestunden
Hier also haben wir Wh. Was ist das denn überhaupt? Und was sagt das aus?
Wh = Wattstunden
 

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
422
Hmm - wenn es hier an elementaren Kenntnissen der Physik mangelt, ist das vermutlich nicht das richtige Forum. Dafür gibt es wikipedia und andere, die das besser können. Man kann doch hier auch ein wenig Eigenarbeit beim Einlesen in ein Thema erwarten, oder?
Aber ich mache es Dir einfach: eine Wattstunde (Wh) ist die Einheit für Energie, eine Ws (=Wattsekunde) ist übrigens ein Joule (J) - auch eine Einheit für Energie.
Die Kapazität eines Akkus wird in Ah (Amperestunden) gemessen (oder mAh für kleine Akkus) - das entspricht nicht der Energie, da die Spannung außer acht gelassen wird, denn die Spannung fällt bei Belastung und mit fallender Restkapazität. Im Mittel kann man grob rechnen: Durchschnittliche Nennspannung (meist 36 V bei vielen ebikes) * Ah = Wh, so einfach ist das :)

Die Wh die auf einem Akku stehen, sind aber meist nicht die, die auch für die eigentliche Fahrleistung kompl. entnommen werden können. Bei Li-ionen-Akkus darf eine best. Entladeschlussspannung nicht unterschritten werden, sonst leidet die Zellchemie! Ebenso verbleibt meist etwas Restenergie für die Beleuchtung und das Batteriemanagement (BMS), das verbraucht selbt auch ein wenig Strom. Von z.B. 625 Wh kann man evtl. 550 - 600 Wh entnehmen, wenn es gut läuft. Aber auch andere Faktoren wie Temperatur und Art der Belastung spielen eine Rolle. Dazu findet man seitenweise Abhandlungen im Netz :)
 

baui123

Dabei seit
24.12.2020
Beiträge
92
Hmm - wenn es hier an elementaren Kenntnissen der Physik mangelt, ist das vermutlich nicht das richtige Forum. Dafür gibt es wikipedia und andere, die das besser können. Man kann doch hier auch ein wenig Eigenarbeit beim Einlesen in ein Thema erwarten, oder?...
Herr Oberlehrer, herzlichen Dank. Selten hat mich jemand so nett willkommen geheißen und gemaßregelt.

Ich dachte, dies wäre ein Forum für Biker. Ich wusste nicht, dass man Physiker sein muss. In anderen Foren ist es so, dass die Etablierten den Neuen helfen...
 

baui123

Dabei seit
24.12.2020
Beiträge
92
Was habe ich denn gerade getan? Ist das der Dank! Ich bereue es fast!
Was du getan hast??
Zuerst hast du mich beleidigt.
Anschließend hast du dich gnädig zu einer Erklärung herabgelassen...
Teil 1 war nicht nett. Das hättest du dir schenken können. Ich bin so frei und schenke mir das "Danke" für Teil 2.
 

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
4.305
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Der CX-Motor hat allerdings 250W. Vielleicht meinst du den Akku, dessen Kapazität wird in Ah angegeben. Typische Akkugrößen sind 500 oder 625 Ah.
Wer solche Antworten abgibt, darf sich nicht wundern das Er mal auf Grundlegende Begriffe der Physik hingewiesen wird.
Einen 500 oder 625 Ah Akku hätte ich auch gerne.
Außerdem hat @paddy72 nirgendwo etwas von einem 625W Motor erwähnt, das nur mal so zur Klarstellung.
 

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
422
Was du getan hast??
Zuerst hast du mich beleidigt.
Anschließend hast du dich gnädig zu einer Erklärung herabgelassen...
Teil 1 war nicht nett. Das hättest du dir schenken können. Ich bin so frei und schenke mir das "Danke" für Teil 2.
Ich bin so frei und spare mir weitere Antworten auf deine Fragen - ist leider Zeitverschwendung.
 
Thema:

Suche hardtail eMTB mit XL-Rahmen, mind. 600 Wh guter Motor

Suche hardtail eMTB mit XL-Rahmen, mind. 600 Wh guter Motor - Ähnliche Themen

Haibike SDURO Hardnine 5.0 2020 oder Cube Reaction Hybrid Pro 500?: Hallo zusammen, bin neu hier und brauche Hilfe zu meinem E-Bike. Habe mir ein Haibike SDURO Hardnine 5.0 2020 gekauft. Das Fahrrad ist eigentlich...
Cube Stereo Hybrid 120 oder Giant Stance E+ 1 Pro, oder, oder....: Moin zusammen, inzwischen war ich bei zwei größeren Anbietern und bin hinsichtlich meiner Entscheidung immer noch nicht weiter, ja sogar noch...
Hardtail Bike mit Bosch Performance CX und Kiox gesucht: Hallo zusammen, nach langer Zeit wird es endlich mal Zeit, für ein "vernünftiges" eBike für mich (M, 185 cm, 105 kg). Dieses soll...
Suche sehr gute Reifen für das Cube Kathmandu Hybrid Pro 625: Ich habe mir vor 2 Monaten das Cube Kathmandu Hybrid Pro 625 gekauft. Ich hatte nach 2 Monaten den ersten Platten. Es sind von Hause aus Schwalbe...
Cube Cube Stereo Hybrid 2020 - Laufgeräusche Bosch Performance CX normal?: Hallo Leute, ich habe mir vor einigen Wochen ein Cube Stereo Hybrid 140 HPC Race 625 mit dem 2020er Bosch Performance CX Motor gekauft...
Oben