Suche einen Antrieb für mein Mango Velomobil mit Zwischengetriebe

Diskutiere Suche einen Antrieb für mein Mango Velomobil mit Zwischengetriebe im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, kann mir jemand Auskuft geben? Ich habe eingebrauchtes Mango im Blick:D Kann ich einen Motor von Chrystalyte in ein Mango (3x9) einbauen...
J

Jürgen 68

Hallo,
kann mir jemand Auskuft geben? Ich habe eingebrauchtes Mango im Blick:D
Kann ich einen Motor von Chrystalyte in ein Mango (3x9) einbauen ohne kostenintensive Umbauten vornehmen zu müssen?
Also das Hinterrad austauschen, Kabel ziehen, div. Teile montieren ... und los?
Entschuldigt bitte meine diletantische Ausdrucksweise und Unkenntnis. Es ist sehr schwierig alle Infos zusammenzubekommen, besonders Erfahrungen bekommt man nur hier im Forum. (...und ich bin doch fest entschlossen mein Auto zu ersetzen:p)

Herzlichen Dank
Jürgen
 
C

Christian

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: Elektrifizierung Mango

Hallo Jürgen,

nur einige der Benutzer hier sind auch im Nachbarforum unterwegs und kennen daher vielleicht auch das Mango. Alle anderen könnten Dir leichter helfen, wenn Du die Einbausituation am Mango schilderst (Reifengrösse, Einarm-/Zweiarmschwinge, ...) und vielleicht sogar mit ein paar Fotos garnierst.

Gruß,

Christian
 
Reinhard

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
8.666
AW: Elektrifizierung Mango

Alle anderen könnten Dir leichter helfen, wenn Du die Einbausituation am Mango schilderst (Reifengrösse, Einarm-/Zweiarmschwinge, ...) und vielleicht sogar mit ein paar Fotos garnierst.
Genau, zumal es beim Mango noch diverse Antriebsvarianten gibt (je nach Alter des Mangos).

Beim aktuellen Modell gibt es bspw. eine Motorhalterung am Werk ...
 
Troubleshooter

Troubleshooter

Dabei seit
06.10.2008
Beiträge
1.259
Ort
88250 Weingarten
Details E-Antrieb
Cute85 10AKette/ 14s4p NCR18650b
AW: Elektrifizierung Mango

Reinhard schrieb:
Hallo Jürgen,

wende Dich zu dieser Frage bitte ans Pedelec-Forum.
Also das Handling für pedelec- interessierte Velomobilisten ist durch deine sehr strickte Trennung etwas schwer.
Ich würde mich da etwas hin- und hergeschubst fühlen...
 
Reinhard

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
8.666
AW: Elektrifizierung Mango

Nö. Die Ursprungsfrage (im VM-Forum) war eindeutig bzgl. Motoreinbau. Deshalb habe ich hierhin verwiesen und Christian hat sehr schön ausgeführt, mit welchen Infos man am besten Antworten bekommt.

Die Trennung habe ich übrigens durchaus bewusst vorgenommen. Ich sag es mal so: die Interessenlage in den beiden Foren ist durchaus unterschiedlich, so das es auf Dauer nur zu Problemen gekommen wäre. Eine Diskussion darüber ist überflüssig und hilft dem OP nicht weiter.
 
J

Jürgen 68

AW: Elektrifizierung Mango

Danke bisher, jetzt muss ich erstmal gerade weg deshalb die kurze Info: Es würde sich um das Mango 141 handeln. Bis später
 
Troubleshooter

Troubleshooter

Dabei seit
06.10.2008
Beiträge
1.259
Ort
88250 Weingarten
Details E-Antrieb
Cute85 10AKette/ 14s4p NCR18650b
AW: Elektrifizierung Mango

Nachdem das Mango eine Einarmschwinge besitzt, schließt das schonmal einen Nabenmotor aus. Auf der letzten Spezi habe ich gesehen, wie beim Mango in der Nähe des Zwischengetriebes ein Motor eingebaut war. Finde ich sehr sinnvoll.
 
J

Jürgen 68

AW: Elektrifizierung Mango

Ich habe an Sinner und Chrystalyte geschrieben in der Hoffnung weiter zu kommen. Christian, vielen Dank für die Info zur einseitigen Aufhängung.
Bei Akkurad gibt es ja Lösungen, die aber sehr teuer (gegenüber Chrystalyte) sind und oft die Zahl der Gänge einschränken.
@Troubleshooter: Kennst Du den Hersteller des Motors?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Jürgen 68

AW: Elektrifizierung Mango

Ich habe an Sinner und Chrystalyte geschrieben in der Hoffnung weiter zu kommen. Christian, vielen Dank für die Info zur einseitigen Aufhängung.
Hier die Antwort von Chrystalyte::)

wir haben einseitige Motoren (one side motors) siehe Foto.
die Diameter von ihre felghe ist 20"
dann brauchen sie eine Motor Type 406 mit Controller 36 Volt 12 amp.
alle teilen sitzen in die Motor kit 500w​
Hat jemand Erfahrung mit dem Einbau und dem Einsatz?​
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

turbo911

Dabei seit
29.01.2009
Beiträge
584
Ort
71665 Vaihingen
Details E-Antrieb
Puma, Xin-Feng, Bionx, Konions, Sanyo, A123, CA's
AW: Elektrifizierung Mango

Hier mal ein Bildchen...

Mango_Motor.jpg


Gruß
turbo911
 
R

ralfl

Liebe Pedelec-Gemeinde,

nachdem ich vor kurzem hier mein Fahrzeug vorgestellt habe, möchte ich nun den Antrieb vorstellen, den ich dafür gebastelt habe.

Vorweg aber auch an dieses Forum mein herzliches Dankeschön! Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Stunden, Tage, Wochen ich darin verbracht habe, um mir eine Entscheidungsgrundlage für meinen Antrieb anzulesen :eek:

Basieren tut das Ganze auf den Komponenten meines Pedelec-Umbaus, mit dem ich im letzten Jahr über etwa 2000km alle möglichen Erfahrungen bezüglich Streckenwahl, Fahrzeiten, Nutzungsprofil und und und... sammeln konnte.
So hat das ausgesehen, eingebaut in mein etwa 25 Jahre altes „Günstig“-Rennrad:

PC180223.jpg

Nix Besonderes, einfach plug and play und losfahren




Folgende Komponenten wurden verwendet:
  • elfKW HR-Nabenmotor 28"
  • MMC-i-Controller 14A
  • Akku 48V 12Ah LiFePo4 von Activeshop24
  • Gasgriff
  • Pedelec-Sensor
  • Cycle Analyst
An diese Stelle bitte ich von Legalitäts-Belehrungen abzusehen, mir ist die Lage bekannt. Bei einem Arbeitsweg von einfach 55-60km möchte ich jedoch auf den weiten Landstraßen-Etappen einigermaßen zügig vorwärtskommen, und auf den innerstädtischen Radwegen bin ich oft, entsprechend dem eigenen Sicherheitsempfinden, mit weniger als 25km/h unterwegs gewesen.
Im letzten Jahr wollte ich mit diesem Fahrrad herausfinden, ob diese Form der Arbeitswegbewältigung für mich prinzipiell in Frage kommt. Es sind wie gesagt immerhin 55-60km einfach, und die wollte ich gerne zu Anfang 2-3 mal die Woche, mit Tendenz steigend, absolvieren. Es gab viele wertvolle Erkenntnisse bezüglich der eigenen Leistung und der Antriebstechnik, spannende Streckenerkundungen und als Gesamtergebnis stand für mich schnell fest, daß es für mich eine schöne Kombination aus Arbeitswegbewältigung und Fitnesstraining ist, trotz der langen Fahrzeit. Und eine schöne Möglichkeit, dem (mit dem Auto) teilweise extrem nervigen Münchener Stadtverkehr ein Schnippchen zu schlagen.
Deutlich geworden ist aber auch die starke Wetterempfindlichkeit, speziell auf dieser langen Strecke. Regenklamotten an und wieder aus, das war Standardprogramm. Außerdem habe ich herausgefunden, daß für mein Kälteempfinden Temperaturen von deutlich unter 10 Grad auf dieser langen Strecke nicht funktionieren, nicht auf Dauer. Da ich aber nicht nur von April bis Oktober fahren möchte, sondern möglichst ganzjährig, war mir schnell klar, daß ein Velomobil her muß, damit sollte ich für die meisten Wettersituationen gerüstet sein, bis vielleicht auf einige Wintertage, wo zu viel Schnee das Fahren fast unmöglich macht.
Und daß das Teil einen Antrieb haben muß, war mir auch klar. Also habe ich die verschiedensten Antriebskonzepte überlegt. Nabenantrieb fällt beim Mango aufgrund der Einarmschwinge fast aus (es soll zwar solche Motoren geben, habe aber noch kein ausgeführtes Beispiel gesehen), außerdem wollte ich hier die 14 Gänge der Rohloff gerne nutzen. Also blieb im Endeffekt nur ein Ketten- oder Tretkurbelantrieb. Cyclone hin, e-liberty her, irgendwann habe ich mir gedacht, daß sich eigentlich der Antrieb meines Pedelec sehr gut bewährt hat, er war robust und hat nie Zicken gemacht. Und wenn das Mango mit Antrieb sich bewähren würde, würde das Upright-Pedelec sowieso erstmal Sendepause haben... außerdem hat mich der Vergleich von identischen Antriebskomponenten in verschiedenen Fahrzeugkonzepten (Upright zu Velomobil) gereizt, wie sieht es mit Stromverbrauch, Reichweiten, Fahrzeiten und Geschwindigkeiten aus?
Also wurde kurzerhand der elfKW aus dem 28" Hinterrad ausgespeicht und das gute alte Fahrrad wieder in seinen Ursprungszustand versetzt (sollte sich das ganze als Irrweg erweisen... es ist reversibel, dann wird halt der Motor wieder eingespeicht).




Die Ausführung im Mango sieht folgendermaßen aus:
  • Motorhalterung: da ich (noch :p) nicht über eine passende Fräsmaschine verfüge und für diesen ersten Konzeptversuch den Aufwand erstmal in erträglich Grenzen halten wollte, habe ich mich vorerst für eine Nietkonstruktion aus angepaßten Baumarktprofilen entschieden. Gewinnt keinen Schönheitspreis (aber zum Glück sieht man's nicht im VM...) und ist bleischwer (ca. 1kg :eek:), aber sollte erstmal ausreichend robust sein. Wenn sich das Konzept im Fahrbetrieb bestätigt, werde ich eine schönere und vor allem leichtere Halterung aus Alu fräsen. Zum Glück hat man im VM relativ üppige Platzverhältnisse, ich habe mich entschieden den Motor vor das Tretlager zu setzen und verschiebbar (zur Einstellung der Kettenspannung) unter dem Tretlagermast (Schwerpunktlage) zu montieren.
    P1220222.jpg
P1220224.jpg
  • Kettenspanner: entfällt erstmal, die Kette ist relativ kurz und ich möchte sehen, ob es auch so geht. Wenn nicht, wird hochgerüstet
  • Freiläufe: habe mich lange damit beschäftigt und möchte mich auch hier von der einfachsten Seite her dem Thema nähern. Also habe ich erstmal auf zusätzliche Freiläufe am Motorritzel und der Tretkurbel verzichtet. Der einzige Freilauf ist der schon im elfKW eingebaute, und natürlich der schon immer vorhandene in der Hinterradnabe. Ich möchte zuerst mal „erfahren“, wie sich so etwas anfühlt und sich bei den ersten Probefahrten bewährt. Da ich mit Klickpedalen fahre, könnte es evtl. gehen. Wenn nicht, kann ich immer noch stufenweise hochrüsten, wenn nötig bis zur „Highend“-Version mit Freilauf am Motorritzel und an der Tretkurbel.
  • Ritzel/Übersetzung: die Befestigung des Ritzels auf dem Schraubkranzgewinde war noch ein Thema, da dieses 1. sehr kurz ist und 2. ein Rechtsgewinde ist, d.h. daß sich das Ritzel nicht von selbst festzieht, sondern sich bei anliegendem Motormoment lösen möchte. Ich habe es vorerst so gelöst, daß ich das verwendete Ritzel (13 Zähne) auf der Drehbank um ca. 2mm gekürzt habe und das zweite, nicht benutzte Ritzel (17 Zähne) als „Kontermutter“ verwendet habe. Bin mal gespannt, ob das hält…

    P1220229.jpg

    Das aktive 13er Ritzel wirkt über eine Kette auf das 39er Kettenrad der Tretkurbel, also Übersetzung 3:1. Diese habe ich für den ersten Ansatz ausgewählt, um bei der angenommenen „Arbeitsdrehzahl“ von 270 U/min des Motors auf eine Kadenz von etwa 90 zu kommen, die ich für mich als relativ angenehm herausgefunden habe. Damit ist aber auch das große 53er Kettenblatt für den weiteren Vortrieb nach hinten im Einsatz, und das könnte sich schnell als zu lang erweisen (zu den Entfaltungen habe ich hier ,Beitrag #17, schon mal etwas geschrieben). Das soll aber der Fahrbetrieb zeigen. Ausgehend von diesem Setup habe ich verschiedene Spielmöglichkeiten, je nach sich ergebender Notwendigkeit: ich kann die Übersetzung zwischen Motor und Tretkurbel variieren, indem ich die Position 13er und 17er tausche und zudem kann ich sie auf das große oder kleine Kettenrad wirken lassen.
  • die übrigen Komponenten (Controller, Akku) liegen erstmal lose im Mobil, da die Kabel vom Motor zum Controller noch zu kurz sind. Nachdem ich diese verlängert habe, werden feste Positionen mit passenden Befestigungen gesucht
  • als "Gasgriff" kommt ein Daumenhebel für die linke Seite von ElfKW zum Einsatz. Da dieser aber mit seiner Batteriezustandsanzeige und Tempomatknopf zu klobig war und nicht mehr unter die Verkleidung zum Verstauen paßte, habe ich die Batterieanzeige abgetrennt und den Tempomatknopf an eine andere Stelle am Lenker verlegt. Das ist jetzt auch erstmal provisorisch, mal sehen wie diese Bedienung in der Praxis funktioniert.
  • Ach ja, der Cycle Analyst ist natürlich auch wieder an Bord
So, das war erstmal im Groben die Aufbaubeschreibung, ich hoffe ich habe nichts Wichtiges vergessen. Damit fange ich erstmal an zu fahren und dann wird sich schon zeigen, was funktioniert und was nicht. Ich werde euch darüber auf dem Laufenden halten.


Viele Grüße,
Ralf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
tüfti

tüfti

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
348
Ort
Südlich Augsburg
Details E-Antrieb
add-e NEXT im Kettwiesel; Ansmann mit JMW im VM
AW: Mango mit Tretkurbelantrieb

Hallo Ralf,

nochmal danke für Deinen ausführlichen Bericht.
Du scheinst ja sehr kurze Beine zu haben, weil der Antrieb noch auf dem waagerechten Rohrstück Platz hat.
Das geht bei mir nicht. Ich muß den Antrieb auf dem vorne schräg nach oben laufenden Rahmenstück montieren.
Der Controller kommt seitlich kurz vor das Tretlager.
Ich achte auf kurze Leitungslängen zwischen Akku und Antrieb.
Es ist natürlich angenehm, alles ohne den Deckel einzubauen.
Der Aufwand ist mir zu groß. Bei Elmi haben wir beide den Deckel mal getauscht und haben mit Anpassen etwa 4 Stunden gebraucht.
Meinen Freilauf im Cute habe ich durch schwächere Federn leichtgängiger gemacht.
Jetzt warte ich noch auf einen Kettenrad-Adapter, dann kann der Einbau beginnen.
 
Nader

Nader

Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: Mango mit Tretkurbelantrieb

.. die Befestigung des Ritzels auf dem Schraubkranzgewinde war noch ein Thema, da dieses 1. sehr kurz ist und 2. ein Rechtsgewinde ist, d.h. daß sich das Ritzel nicht von selbst festzieht, sondern sich bei anliegendem Motormoment lösen möchte. Ich habe es vorerst so gelöst, daß ich das verwendete Ritzel (13 Zähne) auf der Drehbank um ca. 2mm gekürzt habe und das zweite, nicht benutzte Ritzel (17 Zähne) als „Kontermutter“ verwendet habe. Bin mal gespannt, ob das hält…
..
warum dieser Aufwand ? du kannst doch auf Schraubkranzgewinde jeden beliebigen Freilaufritzel ohne Kontermutter aufschrauben ! (oder verstehe ich etwas nicht ?:confused::confused:)

 
tüfti

tüfti

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
348
Ort
Südlich Augsburg
Details E-Antrieb
add-e NEXT im Kettwiesel; Ansmann mit JMW im VM
AW: Mango mit Tretkurbelantrieb

warum dieser Aufwand ? du kannst doch auf Schraubkranzgewinde jeden beliebigen Freilaufritzel ohne Kontermutter aufschrauben ! (oder verstehe ich etwas nicht ?:confused::confused:)
Die Drehrichtung stimmt nicht.
Am Hinterrad treibst Du mit der Kette den Nabenmotor an. Du ziehst also das Ritzel mit dem Rechtsgewinde fest.
Vorne, als Kettenantrieb treibst Du mit dem Motor das Ritzel an. Du lockerst also das Ritzel mit dem Rechtsgewinde. Da müßte ein Linksgewinde hin.
 
R

ralfl

AW: Mango mit Tretkurbelantrieb

...
Du scheinst ja sehr kurze Beine zu haben, weil der Antrieb noch auf dem waagerechten Rohrstück Platz hat
So ist es :eek:. Die Halterung paßt so gerade noch auf das waagerechte Rohrstück. Ich wollte eine möglichst kurze Kette haben. Kleinerer Abstand zur Tretkurbel geht nicht so ohne Weiteres, sonst kollidiert der linke Kurbelarm mit der Halterung. Der dicke Motor baut sehr breit, besonders die Achse.

...
Ich muß den Antrieb auf dem vorne schräg nach oben laufenden Rahmenstück montieren
Paßt Dein Motor bzw. die Achse breitenmäßig nicht zwischen die Tretkurbeln? Dann könnte er ja eigentlich direkt unter der Tretkurbel montiert werden, ähnlich wie bei Troubleshooter?

...
Ich achte auf kurze Leitungslängen zwischen Akku und Antrieb.
Das ist vernünftig. Ich möchte nur gerne den Akku möglichst weit hinten haben wegen der Gewichtsverteilung, er wiegt immerhin 5kg und ich habe den Eindruck, daß das Mango hinten etwas mehr Radlast gebrauchen kann.

...
Es ist natürlich angenehm, alles ohne den Deckel einzubauen.
Der Aufwand ist mir zu groß. Bei Elmi haben wir beide den Deckel mal getauscht und haben mit Anpassen etwa 4 Stunden gebraucht.
Es ist schon fummelig mit dem Deckel, aber wenn man es ein paar Mal gemacht hat, geht es. Ich schätze den Aufwand auf etwa eine Stunde. Ich habe ihn allerdings auch erstmal nicht geklebt, nur geschraubt. Und hinterher die Fuge wieder mit gelbem PVC-Klebeband abgeklebt. Anzupassen gibt es dabei ja eigentlich nichts mehr. Aber für alle Vermessungen und Anpassungsarbeiten, bis der Antrieb wirklich fest drin ist, ist es extrem hilfreich. Ich habe sogar die erste kurze Probefahrt ohne Deckel gemacht. Allerdings habe ich das Mango in der ganzen Bauzeit auch nicht im Fahrbetrieb gehabt. Wenn Du währenddessen jeden Tag fahren willst oder mußt, ist das natürlich was anderes.

...
Meinen Freilauf im Cute habe ich durch schwächere Federn leichtgängiger gemacht.
Jetzt warte ich noch auf einen Kettenrad-Adapter, dann kann der Einbau beginnen.
Darauf bin ich schon sehr gespannt! Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Ach ja, die Frage von Nader hast Du ja schon für mich beantwortet, danke ;)

Viele Grüße,
Ralf
 
tüfti

tüfti

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
348
Ort
Südlich Augsburg
Details E-Antrieb
add-e NEXT im Kettwiesel; Ansmann mit JMW im VM
AW: Mango mit Tretkurbelantrieb

Paßt Dein Motor bzw. die Achse breitenmäßig nicht zwischen die Tretkurbeln? Dann könnte er ja eigentlich direkt unter der Tretkurbel montiert werden, ähnlich wie bei Troubleshooter?
Der Motor paß normal nicht zwischen die Tretkurbeln. Ich müßte die linke Achse entfernen und den Motor direkt mit einem Adapter und Flachalu an den Rahmen schrauben. Aber dann müßte ich auf der anderen Seite die Kette auf das innere Kettenblatt laufen lassen. Das möchte ich aber nicht machen, weil ich das kleine Blatt (Z26) für steile Berge brauche. Das große Blatt (Z48) sitzt an der mittleren Position und das Kettenblatt (Z44) zum Motor ist außen. Das habe ich so gemacht, damit die Kettenlinie für den Normalfall (Mittleres Blatt) richtig ist. Ich habe eine sehr kurze Achse mit 102 mm, mit der ich einen guten Q-Faktor bekomme. Vorher hatte ich eine MTB-Garnitur drin, mit der ich "breitbeinig" fahren mußte. Dabei streifte ich mit den Füßen seitlich an den Fußlöchern. Hinten habe ich eine DD-Nabe als Zwischengetriebe.

Das ist vernünftig. Ich möchte nur gerne den Akku möglichst weit hinten haben wegen der Gewichtsverteilung, er wiegt immerhin 5kg und ich habe den Eindruck, daß das Mango hinten etwas mehr Radlast gebrauchen kann.
Mit dem Akku sehr weit hinten kann in die Hose gehen. Die Kippgefahr nimmt zu! Der Akku sollte möglichst nah an der Vorderachse sein.

Es ist schon fummelig mit dem Deckel, aber wenn man es ein paar Mal gemacht hat, geht es. Ich schätze den Aufwand auf etwa eine Stunde. Ich habe ihn allerdings auch erstmal nicht geklebt, nur geschraubt. Und hinterher die Fuge wieder mit gelbem PVC-Klebeband abgeklebt. Anzupassen gibt es dabei ja eigentlich nichts mehr. Aber für alle Vermessungen und Anpassungsarbeiten, bis der Antrieb wirklich fest drin ist, ist es extrem hilfreich. Ich habe sogar die erste kurze Probefahrt ohne Deckel gemacht. Allerdings habe ich das Mango in der ganzen Bauzeit auch nicht im Fahrbetrieb gehabt. Wenn Du währenddessen jeden Tag fahren willst oder mußt, ist das natürlich was anderes.
Die Holländer machen die Probefahrten auch ohne Deckel.
Ich hatte vorher auch ein Klebeband zur Abdeckung der Fuge. Das habe ich aus optischen Gründen wieder entfernt und damit es gut aussieht, einzelne Fugenstellen nachlackiert.
Ich mache alle Arbeiten durch die Fußlöcher, weil ich in der kalten Garage nicht noch mehr Umstände haben will.
 
Nader

Nader

Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: Mango mit Tretkurbelantrieb

Die Drehrichtung stimmt nicht.
Am Hinterrad treibst Du mit der Kette den Nabenmotor an. Du ziehst also das Ritzel mit dem Rechtsgewinde fest.
Vorne, als Kettenantrieb treibst Du mit dem Motor das Ritzel an. Du lockerst also das Ritzel mit dem Rechtsgewinde. Da müßte ein Linksgewinde hin.
danke für die Erklärung :) aber ich meinte Freilaufritzel! ;)
 
Thema:

Suche einen Antrieb für mein Mango Velomobil mit Zwischengetriebe

Suche einen Antrieb für mein Mango Velomobil mit Zwischengetriebe - Ähnliche Themen

  • suche suche Felge für Bionx Hinterrad Antrieb 28 Zoll

    suche suche Felge für Bionx Hinterrad Antrieb 28 Zoll: entweder neu oder in gutem Zustand
  • Haibike suche Stecker vom Akku zum Antrieb ( PW )

    Haibike suche Stecker vom Akku zum Antrieb ( PW ): Hallo ich bin auf der suche nach dem Stecker der unter dem Rahmen den Akku mit dem Antrieb verbindet. Ich möchte mich für die Beleuchtung...
  • erledigt Suche Damenrad mit Bosch-Antrieb

    erledigt Suche Damenrad mit Bosch-Antrieb: Hallo liebe Forengemeinde, ich suche ein gut erhaltenes, wenn möglich neuwertiges Damenrad mit Boschantrieb. Rahmengröße so um die 50 Zentimeter...
  • Suche: Trekking Fahrrad mit Gepäckträger, Bosch Antrieb

    Suche: Trekking Fahrrad mit Gepäckträger, Bosch Antrieb: Hallo zusammen, ich suche ein Frauen - Trekking Fahrrad mit Gepäckträger, Bosch Antrieb am besten falls möglich Performance CX (leider noch nicht...
  • Ähnliche Themen
  • suche suche Felge für Bionx Hinterrad Antrieb 28 Zoll

    suche suche Felge für Bionx Hinterrad Antrieb 28 Zoll: entweder neu oder in gutem Zustand
  • Haibike suche Stecker vom Akku zum Antrieb ( PW )

    Haibike suche Stecker vom Akku zum Antrieb ( PW ): Hallo ich bin auf der suche nach dem Stecker der unter dem Rahmen den Akku mit dem Antrieb verbindet. Ich möchte mich für die Beleuchtung...
  • erledigt Suche Damenrad mit Bosch-Antrieb

    erledigt Suche Damenrad mit Bosch-Antrieb: Hallo liebe Forengemeinde, ich suche ein gut erhaltenes, wenn möglich neuwertiges Damenrad mit Boschantrieb. Rahmengröße so um die 50 Zentimeter...
  • Suche: Trekking Fahrrad mit Gepäckträger, Bosch Antrieb

    Suche: Trekking Fahrrad mit Gepäckträger, Bosch Antrieb: Hallo zusammen, ich suche ein Frauen - Trekking Fahrrad mit Gepäckträger, Bosch Antrieb am besten falls möglich Performance CX (leider noch nicht...
  • Oben