Stromer ST1 Launch Edition

Diskutiere Stromer ST1 Launch Edition im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich bin auf der Suche nach ein S Pedelec. Strecke sind 32-40km je Richtung. Was schaffe ich an Durchschnitt mit dem Akku? keine Höhenmeter...

marcofibr

Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
116
Hallo, ich bin auf der Suche nach ein S Pedelec. Strecke sind 32-40km je Richtung. Was schaffe ich an Durchschnitt mit dem Akku?
keine Höhenmeter und fast keine Ampel.
Bin nicht eigentlich Fit, aber mein Specialized Vado ist jetzt 3 Jahre und kann ein neues Rad aussuchen. Gruß Marco
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.606
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 8000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Mit dem 983Wh Akku schafft man mindestens 60km Reichweite im Sommer. Wenn es die Strecke hergibt, kann man die 40km in einer Stunde schaffen. Am besten mal Probe fahren und den Unterschied zum Vado selbst erleben.
 

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.606
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 8000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Genau. Maximaler Vorschub. Mehr Reichweite durch Reduzierung der Unterstützung ist immer möglich.
 

StromerLE_ST1

Dabei seit
10.02.2020
Beiträge
206
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Stromer ST1
Das entspricht auch meiner Erfahrung, 60km nur flach bei voller Unterstützung geht gut mit dem großen Akku.

Bei mir sieht es so aus:
Ich hab den Drehmomentsensor auf ca. 75% und fahre ca. 5 von 60km am Tag auf Stufe2 (30er Zone), ca. 350 hm auch dabei.
So komme ich im Schnitt mit 30% Restakku abends heim bei einem 36er Schnitt.
Hoffe das hilft.
 

Hannes Buskovic

Dabei seit
26.02.2020
Beiträge
175
Das entspricht auch meiner Erfahrung, 60km nur flach bei voller Unterstützung geht gut mit dem großen Akku.

Bei mir sieht es so aus:
Ich hab den Drehmomentsensor auf ca. 75% und fahre ca. 5 von 60km am Tag auf Stufe2 (30er Zone), ca. 350 hm auch dabei.
So komme ich im Schnitt mit 30% Restakku abends heim bei einem 36er Schnitt.
Hoffe das hilft.

Das ist doch ordentlich. Hochgerechnet bist Du damit bei einer Reichweite von rund 85 km und das bei einer sehr gut nutzbaren Durchschnittsgeschwindigkeit von 36km/h.
 

StromerLE_ST1

Dabei seit
10.02.2020
Beiträge
206
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Stromer ST1
Das ist doch ordentlich. Hochgerechnet bist Du damit bei einer Reichweite von rund 85 km und das bei einer sehr gut nutzbaren Durchschnittsgeschwindigkeit von 36km/h.
Genau, allerdings muss man beachten dass bei Drehmomenteinstellung auf „voll“ der Verbrauch auch nochmal hoch geht und je nach Wind und Wetter entsprechend auch. Bei starkem Gegenwind und Regen bin ich auch schon mit 10% Restkapa heim gekommen.
Aber die 60km flach sollten in jedem Fall drin sein.
 

Hannes Buskovic

Dabei seit
26.02.2020
Beiträge
175
Rekuperierst Du auf deinen 350hm ein paar Prozent oder eignen sich die Steigung(en) nicht dafür?
 

StromerLE_ST1

Dabei seit
10.02.2020
Beiträge
206
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Stromer ST1
Ja, ein bisschen Rekuperation ist dabei (maximal 2%) und ich hab die Bremsrekuperation auf 100% gestellt und versuche hauptsächlich nur damit zu bremsen.
 

marcofibr

Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
116
Das entspricht auch meiner Erfahrung, 60km nur flach bei voller Unterstützung geht gut mit dem großen Akku.

Bei mir sieht es so aus:
Ich hab den Drehmomentsensor auf ca. 75% und fahre ca. 5 von 60km am Tag auf Stufe2 (30er Zone), ca. 350 hm auch dabei.
So komme ich im Schnitt mit 30% Restakku abends heim bei einem 36er Schnitt.
Hoffe das hilft.
Welcher Akku?
 

Till

Dabei seit
08.08.2014
Beiträge
41
Wenn man nicht die ganze Strecke voll ballern kann weil es die Strecke nicht hergibt ist die Reichweite noch erheblich größer.
Ich schaffe bei mir "nur" einen Schnitt von 30 - da ist halt sehr viel unübersichliches, Tempo 30 Straßen und ein paar Radwegpassagen (da halte ich die 25 max von nem normalen Pedelec ein, oder es ist eh Ampel-Stop-and-Go und übervoll).
Mit einem normalen Pedelec hab ich auf der Strecke mühsam einen Schnitt von glatt 20 geschafft, nur als Vergleich.
Angezeigter Verbrauch auf der Strecke is 8 Wattstunden / KM - sollte also 120 KM mit dem großen Akku drin sein.

Ich fahre halt nicht auf der großen Landstraße, da trauen sich auch die Motorroller normalerweise nicht drauf. Die fahren zumeist auch dieselben Schleichwege. Auch halte ich Tempo 45 in den typischen Tempo 30 gebieten vor viel zu viel, wo alle 200 Meter eine Straße einmündet und alles unübersichtlich ist. Ab und an hängt man da auch hinter einem Auto fest ;).
 

StromerLE_ST1

Dabei seit
10.02.2020
Beiträge
206
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Stromer ST1
Auch wenn es nix mit Akku und Reichweite zu tun hat poste ich mal hier weil es zum Titel des Threads passt:

In einem Nachbarthread hatte ich die Frage zur Optimierung der Beleuchtung beim ST1 gestellt, ging um Umrüstung des ST1 auf die Supernova M99 vom ST5:
Welches Pendelrad?

Habe nun darauf folgende Antwort bekommen:

Von meinem freundlichen Stromer-Händler:

"...anbei die Antwort von Stromer.

Bliebe nur der Umbau und die Eintragung bei einer zugelassenen Prüfstelle.
Wir haben damit keine Erfahrung. ..."


und Stromer hatte geschrieben:

"...Es ist zwar möglich aber nicht zugelassen. Ausserdem führt ein Umbau zum Verlust der Garantie. ..."

Zuerst mal finde ich es klasse dass mein Händler sich drum bemüht, zum anderen ist es positiv dass Stromer bestätigt dass es technisch geht. Ich werde aber in der Garantiezeit von einem Umbau absehen und ggf. danach umbauen (lassen). Weitere Empfehlung von meinem Händler war, eine Helmlampe zu nutzen da die kein Anbauteil darstellt und damit auch nicht zugelassen sein muss.
Vom MTB habe ich noch eine gute Helmlampe mit Lenkerfernbedienung (Cube Acid HPA-2000) und werde das jetzt mal als Übergangslösung testen.
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.686
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Traurig von Stromer, dass so abzubügeln, wenn im eigenen Haus die gleiche Lampe am fast baugleichen großen Bruder verbaut wird...
Dass man vielleicht gerade als nicht-deutscher Hersteller etwas Angst vorm deutschen Amtsschimmel bei S hat, kann ich vielleicht noch verstehen, aber auch die Garantie aus dem eigenen Hauses dafür zu verweigern ist ein Unding. Und versteh ich auch nicht so ganz, ich weiß dass Schweizer Händler sich damit leichter tun und zumindest beim ST2 auf Kundenwunsch auf M99 Pro umbauten, bei ST3/5 sicher auch, wenn technisch möglich.
Aber warum sollte das für Stromer bei Schweizer Händlern bzw. Kunden ok sein, bei deutschen nicht? Oder haben die Schwiezer Händler einfach mehr "Eier"? Ist ja recht unwahrscheinlich, dass Stromer dass überhaupt je mitbekommt. Da Dein Händler ja recht engagiert scheint, kann man ihn vielleicht auch jetzt schon um Umbau bitten, sofern er das dann gegenüber Stromer "abschirmt". Oder braucht es eine neue FW oder Teile o.ä. vom Werk dafür?

Egal wie die schrägen deutschen Regeln für S da genau sind, eine blendende MTB Lampe am S scheint mir die schlechteste und am wenigsten legale Lösung. Vielleicht kann man sich bei Kontrolle oder Unfall mit einer reinen Helmbefestigung noch mal rausreden, aber mit Fernbedienung am Lenker dann wohl kaum mehr. Außerdem kann man so eine Lampe am S nur selten/nur ohne Gegenverkehr einsetzen, eine gute Stvo-konforme Lampe dagegen bis auf eventuelles Fernlicht immer. Wenn es mit der M99 Pro fest am Rad nichts oder noch nichts wird, würde ich daher eher eine gute starke Stvo konforme Akkulampe zusätzlich an den Lenker machen.
 

StromerLE_ST1

Dabei seit
10.02.2020
Beiträge
206
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Stromer ST1
Also so negativ wie @jodi2 sehe ich das überhaupt nicht. Stromer hätte ja auch einfach sagen können „geht nicht“.
Und dass sie das für D nicht homologiert haben bzw. am Rad nicht getestet ist doch normal.
Zur anderen Variante: die verbaute Roxim hat 600lumen, die Abblendlichter der M99 sind nominal nicht so viel stärker. Was mir fehlt ist auf den abgelegeneren Feldwegen ein Fernlicht und Sicht um die Kurven und da ist eine Helmlampe vielleicht sogar flexibler - und zum „Abblenden“ muss ich nur den Kopf senken.
Aber ich werde berichten wie es klappt.

Eine starke Akkulampe zusätzlich hätte auch was aber jetzt 400-500€ dafür zu auszugeben und dann in einem guten Jahr nach der Garantie für den Umbau sicher nochmal so viel - das ist mir echt zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.686
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Ok, da macht die Helmlampe und wenn schon vorhanden sicher Sinn, ich dachte das ST1 hätte ähnlich wie mein 2017er St1X auch ein unzureichendes Abblendlicht.
 
Thema:

Stromer ST1 Launch Edition

Stromer ST1 Launch Edition - Ähnliche Themen

Ich brauche eure kurzfristige Einschätzung zu 3x Stromer Kaufangeboten: Guten Tag allerseits, ich durfte heute 3x Stromer Modelle Probefahren ST1 Sport mit starrer Gabel ST2 Launch mit starrer Gabel und...
Kaufberatung - ST1X vs ST1 (2019): Hallo Zusammen Ich werde mit ziemlicher Sicherheit demnächst zum Neu-Stromer-Fahrer. Ich erlaube mich frecherweise auch gleich mit dem ersten...
S-Pedelec 100km Reichweite: Hallo, in einem anderen Thread wurde mir von den meisten Leuten von einem Pedelec abgeraten. Nun überlege ich mir einen E-Roller oder ein...
Stromer ST1: Moin, vergangene Tage hatte ich die Möglichkeit, einen Stromer ST1 etwas intensiver fahren zu können. Mein ST1x war zur Reparatur und der Händler...
Kaufberatung (Stromer,qwic, haibike): Hallo zusammen, Ich lese hier nun schon eine ganze Weile mit und spiele mit dem fortgeschrittenen Gedanken mir ein S-Pedelec für 27 km...
Oben