Stress- und sorgenfreie Alternative zum Magura MT5 Bremssattel ?

Diskutiere Stress- und sorgenfreie Alternative zum Magura MT5 Bremssattel ? im Fahrradkomponenten, Zubehör und Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, fahre auf meinem Kalkhoff 7B Excite vorne und hinten jeweils eine Magura MT5. Nun ja, schließlich habe in Jugendzeiten schon Magenwürth -...
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
Hallo,
fahre auf meinem Kalkhoff 7B Excite vorne und hinten jeweils eine Magura MT5.
Nun ja, schließlich habe in Jugendzeiten schon Magenwürth - Bremsen auf´m Mopped gefahren und die haben immer prima und unauffällig funktioniert, was soll da bei nem leichten e-Bike anders sein sein, dachte ich ....weit gefehlt !! Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich an kaum ein Produkt in meinem Leben entsinnen, von welchem ich so extrem angenervt war, wie von diesen grauenhaften, immer wieder schleifenden und quietschenden MT5 Bremsen.
Ich habe jetzt zigmal die Bremssättel nachjustiert, teils sogar mittels Fühlerlehre die Sättel zu 100% parallel und mittig zur Scheibe ausgerichtet. Leider ohne langfristigen Erfolg. Habe dann auf die 9P Einzelbelage umgebaut, ohne Erfolg. Zu guter letzt habe ich versuchsweise auch noch andere Bremsscheiben verbaut. Gebracht hat es: .... nichts.
Ich habe den Eindruck, das in den Sätteln ganz einfach zu wenig Lüftspiel vorhanden ist, sprich die Verformung bzw. Rückstellkraft der Dichtungen einfach nicht ausreichend ist, um alle 4 Kolben gleichmäßig und dabei stets ausreichend zurückzustellen.
Daher meine Frage:
Welche Möglichkeiten gibt es, nur die Bremssättel gegen einen anderen Hersteller (Shimano oder ?) auszutauschen, und nach Möglichkeit die Geberzylinder und Bremsleitung der Magura weiter zu verwenden ?
Vorschläge für einen zuverlässigen und sorgenfreien Satteltyp ?
Oder muss zwingend Alles (inkl. Betätigung) auf einen anderen Hersteller umgebaut werden ?
FAKT ist, die Magura - Sättel fliegen raus, mein Leben ist mir einfach zu kostbar, um mich noch weiterhin mit so einem S....... rumzuärgern :-(

Vielen Dank für eure Hilfe und Anregungen :)

LG
 
cube_one

cube_one

Dabei seit
15.12.2018
Beiträge
2.026
Punkte Reaktionen
2.316
Ort
Ruhrpott rockt
Details E-Antrieb
Cube Nutrail Hybrid, Cube Stereo Hybrid 140 SL
An meinen MT5 hat größtenteils die vordere gezickt. Also habe ich sie gegen eine Shimano SLX, 2 Kolben, getauscht. Aber nur, weil die noch hier rumlag. Wenn ich was kaufen müsste, würde ich schauen, ob eine Shimano MT520 irgendwo erhältlich ist. Ich habe allerdings kein Problem damit, das v+h nicht die gleichen Bremsen verbaut sind. Manche finden das unästhetisch, ich sehe das pragmatischer.
 
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
Ich glaube, die MT 520 hat meine Frau auf ihrem 7B Advance verbaut. Da schleift jedenfalls nix. Hast Du NUR den Sattel getauscht ? Sprich: Sind die Gewinde der Bremsleitungen bzw. Hohlschrauben bei Magura und Shimano identisch ?
 
cube_one

cube_one

Dabei seit
15.12.2018
Beiträge
2.026
Punkte Reaktionen
2.316
Ort
Ruhrpott rockt
Details E-Antrieb
Cube Nutrail Hybrid, Cube Stereo Hybrid 140 SL
Ich glaube, die MT 520 hat meine Frau auf ihrem 7B Advance verbaut.
Cool...dann schick' sie doch mal 2 Stunden zum Kosmetiker und wechsel heimlich die Bremsen... 😂
Ich hab' Sattel und Griff komplett getauscht. Vorne ist das ja auch kein Akt, da man die Leitung nirgends durchfädeln muss.
 
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
ich habe das Problem primär hinten in Verbindung mit einer Brakestuff- Bremsscheibe, da ich ne Rohloff - Nabe fahre. Wenn ich hier ne neue Bremsleitung legen muss, kann ich da ganze Bike wieder zerlegen. Und das habe ich gerade erst hinter mir, als ich die Schaltzüge für die Rohloff verlegt habe ... oh, man :(
 
M

malajo

Dabei seit
15.02.2020
Beiträge
239
Punkte Reaktionen
137
So einfach von MT5 auf BR MT 520 geht nicht. Die Magura hat Banjoanschlüsse, die Shimano Oliven. Nimm da lieber eine Shimano mit Banjoanschluss wie SLX oder XT etc.
 
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
Ja, hab ich bei meinen eigenen Recherchen nun auch schon bemerkt .... aber dennoch Danke für den wichtigen Hinweis. (y)
 
V

vli

Dabei seit
08.01.2016
Beiträge
55
Punkte Reaktionen
46
Details E-Antrieb
Giant Dirt / Diamant Zouma +
Trickstuff Bremsbeläge und Magura MDP Scheibe - und die MT5 macht was sie soll
 
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
Trickstuff Bremsbeläge und Magura MDP Scheibe - und die MT5 macht was sie soll
Die MT5 fliegt raus, da steck ich schon aus Prinzip keinen müden Euro mehr rein.
Warum ? .... weil ich es albern finde, mehrere tausend Euro für ein "Fahrrad" zu bezahlen, dem ich dann auch noch in Eigeninitiative mittels trial and error Methodik mit ungewissem Ausgang zu einer halbwegs geräuschfrei arbeitenden Bremse verhelfen soll ?

Auf meiner Recherche, ob ich womöglich zumindest hinten auf ne hoffentlich problemlosere 2 Kolben- Variante umsteigen soll, bin ich bei Trickstuff übrigens auf einen recht interessanten Artikel gestoßen. Und danach war meine Umrüstung der MT5 auf 4 Einzelbeläge anscheinend auch noch ziemlich sinnfrei. Bin mir auch gar nicht so sicher, ob die MT5 überhaupt unterschiedliche Kolbendurchmesser hat, aufgefallen ist mir das bisher zumindest noch nicht.

Hier mal ein Auszug aus dem Artikel:

" Die Schwierigkeit bei der Konstruktion eines 4-Kolben-Festsattels liegt in der Berechnung der auftretenden Momente, um daraus das Verhältnis der Kolbendurchmesser zueinander bestimmen zu können. Ein 4-Kolben-Sattel bremst also nicht besser, weil er doppelt so viele Kolben hat, sondern weil er eine gleichmäßige Flächenpressung der Beläge garantiert, und davon hängt im Endeffekt die Leistungsfähigkeit der Bremse ab.
" 4-Kolben-Bremssättel, bei denen 4 Einzelbeläge verbaut werden, sind übrigens nichts anderes als zwei aneinandergehängte 2-Kolben Bremsen und verschenken dadurch den Vorteil der 4 Kolben komplett. "

Zitat ende ..... aha, und warum verkauft mir Magura dann solche Einzelbeläge ? Fragen über Fragen :(
 
R

rgrewe

Dabei seit
25.08.2018
Beiträge
247
Punkte Reaktionen
273
Die Kolben bei Magura MT5 haben den gleichen Durchmesser. Die Doppelbeläge sind ja auch nur filigran zusammenhängend...
 
Glücksrad

Glücksrad

Dabei seit
12.03.2013
Beiträge
4.161
Punkte Reaktionen
6.350
Ort
Nähe Bamberg
Details E-Antrieb
Bosch Classic+, BionX PL-250 HT
ich so extrem angenervt war, wie von diesen grauenhaften, immer wieder schleifenden und quietschenden MT5 Bremsen.
Ich habe jetzt zigmal die Bremssättel nachjustiert, teils sogar mittels Fühlerlehre die Sättel zu 100% parallel und mittig zur Scheibe ausgerichtet. Leider ohne langfristigen Erfolg. Habe dann auf die 9P Einzelbelage umgebaut, ohne Erfolg. Zu guter letzt habe ich versuchsweise auch noch andere Bremsscheiben verbaut. Gebracht hat es: .... nichts.
Ich verwende die MT5 bzw. MT7 seit ein paar Jahren an verschiedenen Rohloffs mit 200mm Bremsscheiben. Die Scheiben stammen von Rohloff, Hope und Brakestuff. Als Beläge kommen die originalen organischen geteilt bzw. ungeteilt zum Einsatz.
  • Mit Quietschen hatte ich bisher keine Probleme. Egal, in welcher Kombination. Ich vermute, dass ich da einfach Glück habe, da das Auffinden der Ursache von Quietschen nach meiner Einschätzen Glückssache ist.
  • Mit dem Schleifen der Bremsen habe ich ebenfalls Probleme. Die Kolben fahren nach einer Weile ungleichmäßig aus. Ich bekomme das so einigermaßen in den Griff, wenn ich bei jedem Belagwechsel (ca. 500-1000km) alle Kolben bis zum Anschlag eindrücke und dann herauspumpe. Die "schnellen" Kolben halte ich mit einem Schraubenzieher vorsichtig zurück. Das Ganze etwa 10x. Dann hält sich das Schleifen in tolerablen Grenzen und ich muss nur sehr selten den Sattel neu justieren. Manche MTx habe ich inzwischen gegen Hope Tech V4 ausgetauscht. Die schleifen ebenso.

Von den Magura MTx verabschiede ich mich derzeit aus zwei Gründen:
  • Die Bremsgriffe sind mir zu anfällig. Ich habe schon zu viele Bremsgriffe bei Stürzen oder simplen Umfallen des Fahrrads geschrottet. Entweder war der Griffkörper danach undicht oder der Hebel ist abgebrochen. Ein neuer Bremsgriff ist mir auf Dauer zu teuer geworden.
  • Neulich ist eine MT5 bei mir leicht undicht geworden und hat die Beläge verölt. Das kommt einem Totalausfall der Bremse gleich und ist in steilem Gelänge alle andere als erfreulich.
 
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
so, habe jetzt bei e... Kleinanzeigen für 130 Euronen 2 nagelneue Shimano XTR BR-M9020 Bremssättel gekauft. Keine Ahnung, ob das jetzt ne gute oder schlechte Idee war. Ich werde Berichten.

Ach ja, falls noch jemand neuwertige MT 5 Bremssättel für nen schmalen Taler sucht, bitte melde Dich. :X3:🤣
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-05-25 um 11.18.29.png
    Bildschirmfoto 2022-05-25 um 11.18.29.png
    933,4 KB · Aufrufe: 52
  • Bildschirmfoto 2022-05-25 um 12.03.44.png
    Bildschirmfoto 2022-05-25 um 12.03.44.png
    419,8 KB · Aufrufe: 53
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
Mit dem Schleifen der Bremsen habe ich ebenfalls Probleme. Die Kolben fahren nach einer Weile ungleichmäßig aus. Ich bekomme das so einigermaßen in den Griff, wenn ich bei jedem Belagwechsel (ca. 500-1000km) alle Kolben bis zum Anschlag eindrücke und dann herauspumpe.
Erzähl das mal nem Motorrad - oder Autofahrer mit Mehrkolben- Bremssattel. Der zeigt Dir erstmal nen Vogel.
Ich bin sowieso immer verwundert, was von vielen Radfahrern so mir nichts dir nichts als völlig normaler Stand der Technik abgetan wird. Da kaufen sich Leute E-Bike´s für 8000 Euro und bestellen gleich mal ne neue Sattelstütze mit dazu, weil die originale sowieso nix taugt. Da kann ich mich manchmal nur noch wundern :oops::oops: ....
 
Falco

Falco

Dabei seit
13.04.2018
Beiträge
1.078
Punkte Reaktionen
573
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line speed, BBS01
Mir ergeht es genauso. Seltsamerweise immer an meinen Vorderrädern, hinten passts. Ich hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber wenn ich die Möglichkeit hätte KEINE Magura zu verwenden, dann das. Nichts hat mich an dem Rad mehr aufgeregt als diese MT4. Zum Umbauen auf Shimano bin ich zu geizig und der Aufwand ist mir zu groß.
 
Zuletzt bearbeitet:
acoustics

acoustics

Dabei seit
11.05.2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
53
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Yamaha PW-X
Hallo,
fahre auf meinem Kalkhoff 7B Excite vorne und hinten jeweils eine Magura MT5.
Nun ja, schließlich habe in Jugendzeiten schon Magenwürth - Bremsen auf´m Mopped gefahren und die haben immer prima und unauffällig funktioniert, was soll da bei nem leichten e-Bike anders sein sein, dachte ich ....weit gefehlt !! Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich an kaum ein Produkt in meinem Leben entsinnen, von welchem ich so extrem angenervt war, wie von diesen grauenhaften, immer wieder schleifenden und quietschenden MT5 Bremsen.
Ich habe jetzt zigmal die Bremssättel nachjustiert, teils sogar mittels Fühlerlehre die Sättel zu 100% parallel und mittig zur Scheibe ausgerichtet. Leider ohne langfristigen Erfolg. Habe dann auf die 9P Einzelbelage umgebaut, ohne Erfolg. Zu guter letzt habe ich versuchsweise auch noch andere Bremsscheiben verbaut. Gebracht hat es: .... nichts.
Ich habe den Eindruck, das in den Sätteln ganz einfach zu wenig Lüftspiel vorhanden ist, sprich die Verformung bzw. Rückstellkraft der Dichtungen einfach nicht ausreichend ist, um alle 4 Kolben gleichmäßig und dabei stets ausreichend zurückzustellen.
Daher meine Frage:
Welche Möglichkeiten gibt es, nur die Bremssättel gegen einen anderen Hersteller (Shimano oder ?) auszutauschen, und nach Möglichkeit die Geberzylinder und Bremsleitung der Magura weiter zu verwenden ?
Vorschläge für einen zuverlässigen und sorgenfreien Satteltyp ?
Oder muss zwingend Alles (inkl. Betätigung) auf einen anderen Hersteller umgebaut werden ?
FAKT ist, die Magura - Sättel fliegen raus, mein Leben ist mir einfach zu kostbar, um mich noch weiterhin mit so einem S....... rumzuärgern :-(

Vielen Dank für eure Hilfe und Anregungen :)

LG
Ich habe an einem Cube Rad mal eine ähnliche Geschichte erlebt. Bis ich es letztlich irgendwann verkaufen wollte und dachte, das Gequietsche kann ich einem Käufer nicht antun, bzw. es geht nach der Probefahrt nicht vom Hof. Kurz vor knapp habe ich in meiner Not zwei andere Bremsscheiben von einem ganz anderen Hersteller verbaut, alles andere hatte ich durchprobiert und danach war schlagartig Ruhe. Nur hatte ich nicht mehr viel davon. ;-)

Bei dem Rad was ich zur Zeit besitze, ist auch die Magura MT5 verbaut, wo die Scheiben bekannt dafür sind eine gewisse Geräuschkulisse zu erzeugen. Hier habe ich zumindest für vorne jetzt die MDR-P samt größeren Adapter verbaut und bin gleich auf 220mm gegangen für eine bessere Bremsleistung. Das ist für mich eine gute Lösung auch im Hinblick auf jegliche Geräusche. Hinten ist noch die Standardscheibe verbaut, die gerne mal ein wenig "singt".

LG
 
acoustics

acoustics

Dabei seit
11.05.2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
53
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Yamaha PW-X
Ich bin das noch nicht angegangen, da übertragen sich Vibrationen vom Hinterrad auf die Scheibe.

Kommt drauf an, was man mit dem Rad veranstaltet...
 
TT67

TT67

Themenstarter
Dabei seit
15.08.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
283
Kurz vor knapp habe ich in meiner Not zwei andere Bremsscheiben von einem ganz anderen Hersteller verbaut, alles andere hatte ich durchprobiert und danach war schlagartig Ruhe. Nur hatte ich nicht mehr viel davon. ;-)
 
Thema:

Stress- und sorgenfreie Alternative zum Magura MT5 Bremssattel ?

Oben