Straßenverkehr aus der Radfahrerperspektive

Diskutiere Straßenverkehr aus der Radfahrerperspektive im Plauderecke Forum im Bereich Community; Habe mir gerade die neue "Umweltspur" für Bus und Fahrräder in Leonberg bei Stuttgart genauer angeschaut. Was darf da überhaupt auf die...
LRunner

LRunner

Dabei seit
04.03.2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
1.135
Ort
Nähe Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line
Habe mir gerade die neue "Umweltspur" für Bus und Fahrräder in Leonberg bei Stuttgart genauer angeschaut.



IMG_20220623_204832474.jpg


Was darf da überhaupt auf die Umweltspur?
Klar ist Bus und Fahrrad.
Unklar ist das untere Schild. Ich habe mal gegoogelt. Das Fahrrad mit Stecker heißt E-Bike. Ist das wirklich für E-Bike also für Bikes, die ohne Fußunterstützung fahren? Was ist mit S-Pedelec? Und das untere Symbol ist doch Mofa, oder? Zumindest in der Beschreibung von https://www.strassenausstatter.de/p...erkehrszeichen-1022-15-ebikes-und-mofas-frei/

EDIT: Pedelec(25 Km/h) ist klar, ist ja dem Fahrrad gleichgestellt
 
Zuletzt bearbeitet:
LRunner

LRunner

Dabei seit
04.03.2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
1.135
Ort
Nähe Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line
Dann, wie komme ich als Radfahrer überhaupt auf die Umweltspur. Zuerst auf die linke Spur und dann, wenn gestrichelt ist nach rechts auf die Umweltspur wechseln?

Einfach über den durchgezogenen Bogen auf der rechten Spur überfahren?

Oder gar zuerst auf den Gehweg schieben und von dort auf die Straße fahren?🤣

Ne, ne , ne, was haben die sich dabei gedacht. Oder haben die überhaupt gedacht?
 
Callamon

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
622
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Unklar ist das untere Schild. Ich habe mal gegoogelt. Das Fahrrad mit Stecker heißt E-Bike. Ist das wirklich für E-Bike also für Bikes, die ohne Fußunterstützung fahren? Was ist mit S-Pedelec? Und das untere Symbol ist doch Mofa, oder?
Das ist nicht unklar.

Fahrrad mit Stecker = E-Bike. Damit sind laut StVO echte E-Bikes gemeint. Also im Grunde Elektromofas.

Mofaschild = Mofa, laut StVO gilt dieses Schild ebenfalls für S-Pedelec.

Also ist die Umweltspur nicht nur für Busse und Fahrräder inkl. Pedelecs, sondern auch echte E-Bikes, Mofas und S-Pedelecs freigegeben.
 
LRunner

LRunner

Dabei seit
04.03.2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
1.135
Ort
Nähe Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line
IMG_20220623_202838980.jpg



Am Ende der Umweltspur einfach über durchgezogene Linie weiterfahren? Nur die Busspur wird aufgehoben, was ist mit der Radspur?
Dann wieder 100 m gemischter Verkehr und plötzlich vor Ampel wieder ein Bereich mit gelben Linien für den Fahrradverkehr (nächstes Bild), danach wieder Mischverkehr




IMG_20220623_203021113.jpg
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.447
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Fahrrad mit Stecker = E-Bike. Damit sind laut StVO echte E-Bikes gemeint. Also im Grunde Elektromofas.
Ja, stimmt. Wobei ich noch nie so eines gesehen habe (jedenfalls kein legales).

Mofaschild = Mofa, laut StVO gilt dieses Schild ebenfalls für S-Pedelec.
Wo steht das? Mofas sind andere KFZ als L1e-B S-Pedelecs, was sich vor allem bzgl. der Radwegfreigabe auswirkt.
 
perro

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
3.302
Punkte Reaktionen
2.702
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
Eine interessante Begründung für die Radstreifen zwischen Parkspur und Fahrbahn (ich halte es für totalen Schwachsinn, weil die Autos permanent den Radstreifen überqueren beim zu- und abfahren und selbstverständlich nie den Vorrang der Radler mißachten)
Ein Doring-Unfall vor 2 Jahren: die Autofahrerin hat mir die Tür aufs Pedal gehauen, währen der Bus mich mit 20 cm Abstand überholte... Glück, ich bin nichtmal gestürzt, allerdings hatte sie eine Delle in der Tür (die sie nach Kontakt wenigstens zuzog) und eine im Kotflügel, als ich mich vom Bus weglehnte. Meine Versicherung hat ihren Schaden nicht bezahlt, weil selber schuld - aber dabei hat mir der Anwalt gesagt, genau deswegen sind die Parkstreifen rechts: die Folgen unbedachten Türöffnens wären viel schlimmer, wenn statt der Räder die Autos diese Türen rammen. Lebensgefährlich ist es zwar mehr für Radler, aber.....
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.212
Punkte Reaktionen
2.625
Bei uns gibt's eine Straße, da ist für die Autos Vorschrift links neben dem Radstreifen zu parken. Ist noch schlimmer, denn selbstverständlich kann auch ein Beifahrer unbedacht die Tür öffnen und rechts daneben ist ein hoher Bordstein. Richtige Falle.
Links neben den parkenden Autos bleiben noch 2 bis 2,5 Meter Fahrbahn . Es ist eine ziemlich breite gerade Straße.
Natürlich fahre ich auf dieser Fahrbahn . Ich bin doch nicht lebensmüde.

Gruss

Geierlamm
 
Delphis1982

Delphis1982

Dabei seit
25.02.2021
Beiträge
1.211
Punkte Reaktionen
1.560
Ort
Blankenfelde-Mahlow
Details E-Antrieb
Ghost ASX 5500 Model 2014, BBSHD, 52V, 30A, 20Ah.
...aber dabei hat mir der Anwalt gesagt, genau deswegen sind die Parkstreifen rechts: die Folgen unbedachten Türöffnens wären viel schlimmer, wenn statt der Räder die Autos diese Türen rammen. Lebensgefährlich ist es zwar mehr für Radler, aber.....
Das ist ja an Zynismus nicht zu überbieten. Soll doch lieber der Radfahrer durch den Fehler anderer draufgehen, statt dass der völlig verträumte Autofahrer dafür büßt. Ja neee, iiis klaaar.
Ich würde mich grundsätzlich weigern, auf solchen Streifen zu fahren, wenn diese mir keinen Platz zu den parkenden Autos lassen.
Ich habe es lieber, dass ich mit 30cm Abstand überholt werde, als dass sich plötzlich eine Autotür öffnet und ich mir dabei das Genick breche.
So 'ne Straße habe ich hier am Richard-Tauber-Damm Richtung Mariendorf.
Werde aber von den Autofahrern immerhin kaum angemacht, wenn ich soweit Links auf dem Streifen fahre.
Die können ja dennoch problemlos an mir vorbei, auch, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
Das Gefahrenbewusstsein scheint sich langsam auszubreiten bei den Autofahrern.
Genug Berichterstattung gibt es ja, was getötete Radfahrer durch geöffnete Autotüren betrifft.
 
Trekker

Trekker

Themenstarter
Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
1.567
Ort
DD
Details E-Antrieb
fazua ride 50 evation
Also ich interpretiere diese "Umweltspur" mal so:

Abgegrenzt ist der Haltebereich für den Bus. Pkw dürfen diesen Bereich nicht befahren (durchgezogene Linie), weil der Bereich freigehalten werden soll. Pkw müssen sich also auf die linke einordnen und dürfen sich danach wieder rechts einordnen. Räder (inkl. Pedelecs), E-Bikes und Mofas dürfen auf dem Haltebereich des Busses weiterfahren und müssen sich nicht auf die linke Fahrbahn einordnen.

Das zweite Foto zeigt die Haltelinien für Pkw und Räder, E-Bikes und Mofas. Das versetzte Halten soll wohl verhindern, dass Räder etc. nicht im toten Winkel der Kfz halten (müssen) und Kfz diese beim Rechtsabbiegen übersehen.
 
Trekker

Trekker

Themenstarter
Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
1.567
Ort
DD
Details E-Antrieb
fazua ride 50 evation
Das ist ja an Zynismus nicht zu überbieten. Soll doch lieber der Radfahrer durch den Fehler anderer draufgehen, statt dass der völlig verträumte Autofahrer dafür büßt. Ja neee, iiis klaaar.
Ich würde mich grundsätzlich weigern, auf solchen Streifen zu fahren, wenn diese mir keinen Platz zu den parkenden Autos lassen.

Ob dies ein Anwalt tatsächlich so dargestellt hat, wage ich mal zu bezweifeln. Ich würde es jedenfalls nicht so sehen.

Das Gefahrenbewusstsein scheint sich langsam auszubreiten bei den Autofahrern.
Genug Berichterstattung gibt es ja, was getötete Radfahrer durch geöffnete Autotüren betrifft.

Deine Vermutung würde ich unterschreiben.



Apropos Gefahrenbewusstsein:

Ich bremse für Lassie (war zu Kindheitszeiten eine meiner LIeblingsserien) auch wenn sie nicht 🦮 sind. Die Dame hat sich sogar kurz entschuldigt. Leider weiß man vorher nicht, welches Training der Hund durchlaufen hat und wie er auf Frauchens Befehle reagiert. Der Collie schien allerdings gut erzogen.




Erst die rote Fahrbahnampel auf dem Gehweg umfahren, um dann über die rote Fußgängerampel zu fahren und an der nächsten roten Ampel (hinter der Jet-Tankstelle) doch wieder anzuhalten. Da kommen doch noch jede Menge roter Ampeln auf dieser Straße. (Edit: ich hatte mich schon auf ein richtig langes Video gefreut). Also, das finde ich irgendwie inkonsequent. :unsure:



 
Zuletzt bearbeitet:
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.738
Punkte Reaktionen
1.232
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
He endlich mal ein Problem, dass es verstärkt auch auf dem Land gibt. Das Nebeneinanderfahren auf viel zu engen Radwegen. Ist mir total egal ob das theoretisch erlaubt ist. Warum können 50% der Radfahrer auf schmalen Radwegen nicht mal 2 Sekunden hintereinander fahren?
 
Trekker

Trekker

Themenstarter
Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
1.567
Ort
DD
Details E-Antrieb
fazua ride 50 evation
He endlich mal ein Problem, dass es verstärkt auch auf dem Land gibt. Das Nebeneinanderfahren auf viel zu engen Radwegen. Ist mir total egal ob das theoretisch erlaubt ist. Warum können 50% der Radfahrer auf schmalen Radwegen nicht mal 2 Sekunden hintereinander fahren?


Du meinst sowas?




Hättest du das doch gleich gesagt. ;)
 
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.738
Punkte Reaktionen
1.232
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
Exakt so. Aus reiner Höflichkeit bin ich oft derjenige der dann "nachgibt".
Aber mich auf unseren kaputten Radwegen zum zentimetergenauen Präzisionsfahren zu zwingen, nervt mich total.
Oft ist hier durch die Böschung, Bewuchs usw. ein weiteres Ausweichen kaum möglich.

Das Selbe gilt für die Pseudeo-MTB-Fraktion die meint 80cm+ Lenker auf den schmalsten beidseitig genutzten Radwegen die man sich nur vorstellen kann nutzen zu müssen. Edit: Ein Problem vom Land, oder gibts das auch in der Großstadt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Trekker

Trekker

Themenstarter
Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
1.567
Ort
DD
Details E-Antrieb
fazua ride 50 evation
:mad: Bei sowas krieg ich ein Hass auf die Menschheit.
Ich fahr bei sowas provozierend etwas mehr in die Mitte um die quasi zu zum hintereinander fahren zu zwingen.
Kein Verständnis...

Exakt so. Aus reiner Höflichkeit bin ich oft derjenige der dann "nachgibt".
Aber mich auf unseren kaputten Radwegen zum zentimetergenauen Präzisionsfahren zu zwingen, nervt mich total.
Oft ist hier durch die Böschung, Bewuchs usw. ein weiteres Ausweichen kaum möglich.
Nach den beiden Damen habe ich mir Sorgen um Lässie (siehe Video oben, war kurz vorher) gemacht
😱
, an dem mussten die beiden Damen noch vorbei. Die beiden Damen waren so in ein Gespräch miteinander und ohne Blick nach vorn vertieft, dass sie nicht viel von ihrer Umwelt mitbekommen haben.

Das Selbe gilt für die Pseudeo-MTB-Fraktion die meint 80cm+ Lenker auf den schmalsten beidseitig genutzten Radwegen die man sich nur vorstellen kann nutzen zu müssen. Edit: Ein Problem vom Land, oder gibts das auch in der Großstadt?

In Stadtgebiet von Dresden ist mir das noch nicht aufgefallen, was aber nicht ausschließt, dass es dieses Phänomen doch gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
LRunner

LRunner

Dabei seit
04.03.2014
Beiträge
1.052
Punkte Reaktionen
1.135
Ort
Nähe Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line
Also ich interpretiere diese "Umweltspur" mal so:

Abgegrenzt ist der Haltebereich für den Bus. Pkw dürfen diesen Bereich nicht befahren (durchgezogene Linie), weil der Bereich freigehalten werden soll. Pkw müssen sich also auf die linke einordnen und dürfen sich danach wieder rechts einordnen. Räder (inkl. Pedelecs), E-Bikes und Mofas dürfen auf dem Haltebereich des Busses weiterfahren und müssen sich nicht auf die linke Fahrbahn einordnen.
Da ist kein Haltebereich (Bushaltestelle), die Spur ist eine kombinierte Bus/Radspur.

Was ich nicht verstehe ist dieser durchgezogene Bogen zu Beginn und am Ende der Spur. Ich dachte immer, durchgezogene Linien dürfen nicht überfahren werden, also weder von Bus noch von Radfahrern.

Der Bogen am Ende könnte man wenigstens noch so interpretieren, dass der Verkehr auf der linken Spur erst ab dem Bogen auf die rechte Spur wechseln darf, z.B. zum Rechtsabbiegen. Aber der zu Beginn, der macht ja gar kein Sinn.
 
Akkadier

Akkadier

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
542
Punkte Reaktionen
1.239
Details E-Antrieb
Prophete Entdecker Sport e / Stromer ST3
:mad: Bei sowas krieg ich ein Hass auf die Menschheit.
Ich fahr bei sowas provozierend etwas mehr in die Mitte um die quasi zu zum hintereinander fahren zu zwingen.
Kein Verständnis...
Da halte ich auch drauf, ist mir zu blöd jedesmal irgendwie platz zu machen.
Edit:
Ist aber Tagesformabhängig 😒
 
dann

dann

Dabei seit
16.07.2009
Beiträge
1.648
Punkte Reaktionen
340
Ort
Bodensee, CH
Details E-Antrieb
Nazca Gaucho 26", Q100H VR, 12S-Headway LiFePO4
:mad: Bei sowas krieg ich ein Hass auf die Menschheit.
Ich fahr bei sowas provozierend etwas mehr in die Mitte um die quasi zu zum hintereinander fahren zu zwingen.
Kein Verständnis...
Als Radfahrer macht es oft Sinn mehr Platz zu beanspruchen als man eigentlich braucht, auch vor dem Kreisverkehr z.B.. Oder statt am rechten Strassenrand zu kleben und fast im Begleitgrün und auf den Scherben zu fahren lieber bisschen zittrig fahren und paar Schlenker einbauen, dann wird meist mit genug Abstand überholt.
 
Thema:

Straßenverkehr aus der Radfahrerperspektive

Oben