Steps-Akku Eigenbau, Zellen, Gehäuse, BMS

Diskutiere Steps-Akku Eigenbau, Zellen, Gehäuse, BMS im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, ich habe in der Suche erkannt, dass das Thema schon mehrfach gestartet wurde. Es jedoch nie zu einem sauberen Ergebnis kam. Ich...

Sven158

Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2
Hallo zusammen,
ich habe in der Suche erkannt, dass das Thema schon mehrfach gestartet wurde. Es jedoch nie zu einem sauberen Ergebnis kam.
Ich würde das Thema gerne neu starten und hoffe dabei auf eine konstruktive Diskussion.

Vorab würde ich gerne die Informationen und ersten Ergebnisse von mir mitteilen. Danach meine Alternativen aufzeigen und dann
mit Euch in die Diskussion gehen. 😎🤟🏻

In meinem Fall handelt es sich um das Focus SAM2 mit Shimano Steps E8000 und Integralakku im Unterrohr.
Da wir ja schon wissen, dass die Kommunikation per Can-Bus stattfindet und eigentlich nur Shimanoakkus funktionieren stellt sich ja schon die erste Frage: Wie hat Focus das gelöst? Original wird kein Shimanoakku eingesetzt!
Somit sollte das Ergebnis für alles Steps-Anwender eine Lösung darstellen.

Kommen wir zu den aktuellen Gegebenheiten:

Originaler Akku:
30 Zellen - 3500mAh
36V, 10,44Ah, 376Wh
Hersteller Derby-Cycle (Dies stimmt nicht. Ich habe Kontakt zu Derby-Cycle aufgenommen. Leider keine sinnvollen Antworten vom Kundenservice erhalten. Außer, dass Derby-Cycle den Akku selber zukauft. Den Zulieferer will man mir nicht verraten.)

Der Plan:
Originalen Akku durch Eigenbau-Akku ersetzen. Mehr Kapazität, mehr Reichweite/Höhenmeter bei selbem Bike-Design.
Preis und Aufwand in erster Linie egal.

30 Zellen, Samsung INR21700-50E 5000mAh - 10A
36V, 15Ah, 540Wh
Originale Verkabelung und originales Ladegeräte weiter verwenden.

Was habe ich schon getan:
Originalen Akku ausgebaut und vermessen.
Daten vom originalem Akku und den neuen Zellen ins 3D-Programm geladen und Zellen im vorhandenen, nicht änderbarem Bauraum angeordnet. Passt ohne Probleme.
Neues Gehäuse als Dummy 3D-gedruckt. Neue Zellen als Dummy 3D-gedruckt. Zellen-Dummys angeordnet und im Gehäuse-Dummy eingebracht. Passt ohne Probleme.
Gehäuse-Dummy im Unterrohr, in mehreren Positionen, montiert. Passt ohne Probleme.
04F5F3DC-69A7-43FA-ACD1-4CEEB617EE9B.jpeg 97F23E46-EA10-4913-9D67-483BDE169E91.jpeg 4A7D2F84-8A90-4755-A39E-AB7AC8AD112A.jpeg 238948AF-F837-4E15-9F30-657F87E38FCA.jpeg

Die Zellen werden von meinem Arbeitskollegen geschweißt und verkabelt. Das ist leider nicht mein Fachgebiet.
Aktuell stoppt das Projekt leider durch die Frage des richtigem BMS.
Da Derby-Cycle leider keinen Hersteller benennt, komme ich nicht weiter.
Hierbei benötige ich Eure Erfahrungen und Informationen.

Die Möglichkeiten:
Ich finde das richtige BMS und kann damit eine saubere Kommunikation gewähren.

Ich zerlege den originalen Akku und schaue, ob ich Informationen zu dem verbautem BMS finde.

Ich zerlege den originalen Akku und verwende das verbaute BMS und die originale Steckerbuchse. (Muss das originale BMS beim „Verpflanzen“ permanent mit Strom versorgt werden?)

Möglichkeit Nr.1 ist natürlich mein Favorit. Ich würde gerne den originalen Akku so erhalten, wie er ist.
Selbstverständlich sind mir Alternativen (Focus T.E.C-Pack, Zusatzakku im Rucksack, Zusatzakku irgendwo am Bike) zu diesem Projekt bekannt, diese möchte ich hier ungern diskutieren. Mir geht es darum, meine Idee umzusetzen und Realität werden zu lassen.

Dabei hoffe ich sehr auf Eure Unterstützung und Eure Antworten.
Lasst uns nun eine produktive Diskussion starten. Ich freue mich auf Eure Antworten. 🤟🏻👍🏻
 

uli12us

Dabei seit
03.09.2020
Beiträge
136
Ich fürchte, du mutest dir da etwas zuviel zu, Die Hardwareseite sagst du, ist problemlos machbar. Aber schau dir mal nur zur Info an, was auf Youtube über das zerlegen eines Bosch Akkus zu finden ist. Da scheitern Reparaturversuche öfters an diesem CAN was auch immer das sein mag. Die dafür verwendeten Platinen sind mindestens 4 lagig und haben oben und unten eine Bestüclung mit etlichen 4seitigen Bauteilen. Vor allem sind diese Mikrokontroller programmiert, das ist nicht bloss ein aufgelötetes Bauteil, das man einfach gegen ein anderes ersetzen kann. manchmal lassen sich die Programme zwar auslesen, verlassen würd ich mich aber nicht drauf. Die Bauteilhersteller haben da häufig eine Lesesperre vorgesehen.
Den Akku zerlegen und das original BMS zu verwenden scheint mir die einzige vernünftige Möglichkeit zu sein.
 

Sven158

Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2
Danke für deine Einschätzung.
In bin parallel in Kommunikation mit Shops die Akku-Reparaturen anbieten.
Auch diese machen mir nicht viel Hoffnung.
Ich habe jetzt mit einem Shop abgesprochen, dass ich meinen originalen Akku einsende.
Sie werden den Akku öffnen und prüfen welche Bauteile verbaut sind.
Danach werden wir besprechen, ob es mit einem Standard-BMS umsetzbar ist oder nicht.

Nach dieser Geschichte muss ich dann abwägen, ob das Projekt gescheitert ist, die mich mit Bauteilen versorgen können oder ob ich das originale BMS opfere.
 

digie

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1
Wie geht es weiter mit Deinem Projekt??
Ich würde auch so einen Akku benötigen!
 
Thema:

Steps-Akku Eigenbau, Zellen, Gehäuse, BMS

Steps-Akku Eigenbau, Zellen, Gehäuse, BMS - Ähnliche Themen

Panasonic 36V Akku - unterschiedliche Gehäuse / Umbau Gehäuse u. BMS: Hallo zusammen, ich habe ein KTM Severo 8 mit Panasonic 36V System, jedoch ohne Akku. Nun habe ich ein passendes Gehäuse (NKY368B2) allerdings...
Bionx Akkuzellen austausch plus neues BMS weil scheinbar defekt: Hallo zusammen , bei meinem Focus Jarifa Offroad bj2013 hat so vor drei jahren aufs mal der Akku geleckt , die Anschlussbuchse hat grünlich...
Mein erstes DIY Akku-Projekt: Hallo liebe Forengemeinde, ich möchte euch hier mein erstes Projekt zum Thema DIY Akku vorstellen und euch gleichzeitig um Tipps und Tricks zum...
Vorstellung / Frage Akku 51,8V 14S8P für 48V Controller: Seid gegrüßt Pedelec Gemeinde, ich (Andre) bin neu auf diesem Kanal. Möchte mich erst kurz Vorstellen und beschreiben wie ich auf das Thema...
Schnellladefähiger Akku+Ladegerät: Guten Tag zusammen, Ich habe mich soeben hier im Forum angemeldet da es hier sehr viele spannende Themen gibt. Das Thema schnellladen wurde...
Oben