Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen)

Diskutiere Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen) im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Eine der genialsten RR-Regionen überhaupt, in der du unterwegs bist.

Strindberg

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
257
Ort
Strasbourg
Details E-Antrieb
Husqvarna GT2 zuerst 2 kaputte E7000, jetzt E8000
Hier wieder eine traurige Zwischenbilanz über die werdende / rasende Senilität
meiner drei Akkus jeweils à 504 Wh extern BT-E8010,
die ich seit dem 1 Juni 2019 in Betrieb habe,
zuerst mit zwei E7000 (W013 + E010...) und dann mit dem superzuverlässigen E8000.

Insgesamt fuhr ich 15512 km, darunter die letzten 11612 mit dem dritten Motor und zwar dem E8000.
Seit dem Anfang gingen effektiv in jeden Akku nur 413 Wh rein.
Die beiden Lichtfunktionen stehen auf 0 und aus.

Ich lade meine Akkus mit der strengsten Korrektheit.

Mit diesem "Ideal-Wert" von 413 Wh pro Akku und 51 Ladungen pro Akku
verbrauchte ich also 63189 Wh, oder 21063 Wh pro Akku.

Dies bedeutet 4,07 Wh pro Kilometer vom Hoch-Sommer bis zum Hoch-Winter,
und mit einer einmonatigen Reise im Oktober 2019 in Finland und Schweden mit Schleppwagen
und mit Touren in den Hautes Alpes im Oktober 2020.
Die letzten 11612 km NUR mit Eco High.


Nun passen nur noch 389 Wh effektiv in jeden Akku rein, und nur noch 90% Rest-Kapazität pro Akku.


Also mit 300 Ladungen je Akku gibt es berechnet nur noch 60% Rest-Kapazität,
also sind die von Shimano versprochenen 60% Rest-Kapazität mit 1000 eine fresche Lüge.


Hätte ich nur einen Akku gehabt, wäre er heute schon mit 150 Ladungen halb tot.

Und wer sagt mir, daß der Alterungs-Prozess ab nun sich nicht beschleunigen wird?

Schon nach der dritten Ladung blieben nur 98% Restkapazität,
und die Erklärung in der mir adressierten email von Shimano war dazu mehr als fragwürdig.


Es gibt noch was, nicht nur die Rest-Kapazität wurde um 10% reduziert,
aber die effektive Reichweite, wie heute mit 24° Celsius wurde noch schlimmer reduziert:
anstatt im flachen Elsaßthal zwischen 95 und 118 Kilometer mit einem einzigen Akku zu erreichen,
sind es nur noch zwischen 72 und 81 Kilometer.
Also überproportionnal noch weniger Kilometer als diese 10% Restkapazität es berechnen lassen würde.
Seit langem merkte ich diese Abmagerung der Kilometer, aber ich dachte bis heute, der Winter ist dazu schuld.

Also ist diese 90% Rest-Kapazität kein Software-Artefact,
da die Kilometer-Zahl pro Akku sich sogar überproportional reduziert hat.



(Große Erfahrung hatte ich auch damals mit den Bosch Akkus à 504 Wh extern odere intern
mit Performance Speed und mit Performance CX gesammelt,
und nach ~~ 5000 Km gingen immer 478 Wh bei jeder Ladung rein, ohne Abschwächung.
Bosch solle die gleichen Zellen wie Shimano haben)

----------------

Und Shimano wird sich davon hüten zu behaupten, daß ich meine Akkus überstrapaziere.

Ich fahre ganz legal, nur mit Eco High (60% 30Nm), nur auf dem Asphalt
wie eine Dampflock mit 91rpm im Sommer und ~~ 81 rpm im Hoch-Winter.
Ich habe 34 vorn und 11/14-46 hinten. Also zuerst 14-15-16-17-19... wie bei einem Rennrad.
Also vorwiegend eine Idee unter der Abregelungsgrenze ohne jedwede Leistungsspitze.
Mit meiner Fahrweise werden viel weniger als die 60% und 30 Nm vom Motor mit Eco High geliefert.
Mit dem Sigma Rox 12.0, der als Aufzeichner absolut ein Muß im Gegenteil zur gps-Funktion... ist,
sehe ich, daß der Motor vorwiegend mit 15, 19 oder 24% meine Lokomotion unterstützt.

Und noch was: vor kurzem habe ich ALLE und bessere Kugellager der 2 Räder,
den Freilauf, die Ritzel, das Kettenrad, die Kette und den Schalter
und... die beiden Bremsanlagen rundum erneuert.
und auch... sogar die Schwalbe Marathon e-Plus
mit einem geringeren Abroll-Widerstand. Und dünnere mit 50 anstatt 62 Super Moto-X !

(Photo: die Oper in Helsinki, 05-01-2019)

Opéra de Helsinki  05 Octobre 2019  .jpg


Bitte, dies ist ein Thread über Shimano BT-E8010 Akkus !
 
Zuletzt bearbeitet:

Knechter

Dabei seit
13.06.2019
Beiträge
64
Hier wieder eine traurige Zwischenbilanz über die werdende / rasende Senilität
meiner drei Akkus jeweils à 504 Wh extern BT-E8010,
die ich seit dem 1 Juni 2019 in Betrieb habe,
zuerst mit zwei E7000 (W013 + E010...) und dann mit dem superzuverlässigen E8000.

Insgesamt fuhr ich 15612 km, darunter die letzten 11612 mit dem dritten Motor und zwar dem E8000.
Seit dem Anfang gingen effektiv in jeden Akku nur 413 Wh rein.

Ich lade meine Akkus mit der strengsten Korrektheit.


Mit diesem "Ideal-Wert" von 413 Wh pro Akku und 51 Ladungen pro Akku
verbrauchte ich also 63189 Wh, oder 21063 Wh pro Akku.


Dies bedeutet 4,04 Wh pro Kilometer vom Hoch-Sommer bis zum Hoch-Winter,
und mit einer einmonatigen Reise im Oktober 2019 in Finland und Schweden mit Schleppwagen
und mit Touren in den Hautes Alpes im Oktober 2020.
Die letzten 11612 km NUR mit Eco High.


Nun passen nur noch 389 Wh effektiv in jeden Akku rein, und nur noch 90% Rest-Kapazität pro Akku.


Also mit 300 Ladungen je Akku gibt es berechnet nur noch 60% Rest-Kapazität,
also sind die von Shimano versprochenen 60% Rest-Kapazität mit 1000 eine fresche Lüge.



Schon nach der dritten Ladung blieben nur 98% Restkapazität,
und die Erklärung in der mir adressierten email von Shimano war dazu mehr als fragwürdig.


Es gibt noch was, nicht nur die Rest-Kapazität wurde um 10% reduziert,
aber die effektive Reichweite, wie heute mit 24° Celsius wurde noch schlimmer reduziert:
anstatt im flachen Elsaßthal zwischen 95 und 118 Kilometer mit einem einzigen Akku zu erreichen,
sind es nur noch zwischen 72 und 81 Kilometer.
Also überproportionnal noch weniger Kilometer als diese 10% Restkapazität es berechnen lassen würde.
Seit langem merkte ich diese Abmagerung der Kilometer, aber ich dachte bis heute, der Winter ist dazu schuld.

Die beiden Lichtfunktionen stehen auf 0 und aus.

(Große Erfahrung hatte ich auch damals mit den Bosch Akkus à 504 Wh extern odere intern
mit Performance Speed und mit Performance CX gesammelt,
und nach ~~ 5000 Km gingen immer 478 Wh beijeder Ladun rein, ohne Abschwächung.
Bosch solle die gleichen Zellen als Shimano haben)

----------------

Und Shimano wird sich davon hüten zu behaupten, daß ich meine Akkus überstrapaziere.

Ich fahre ganz legal, nur mit Eco High (60% 30Nm), nur auf dem Asphalt
wie eine Dampflock mit 91rpm im Sommer und ~~ 81 rpm im Hoch-Winter.
Ich habe 34 vorn und 11/14-46 hinten. Also zuerst 14-15-16-17-19... wie bei einem Rennrad.
Also vorwiegend eine Idee unter der Abregelungsgrenze ohne jedwede Leistungsspitze.
Mit meiner Fahrweise werden viel weniger als die 60% und 30 Nm vom Motor mit Eco High geliefert.
Mit dem Sigma Rox 12.0, der als Aufzeichner absolut ein Muß im Gegenteil zur gps-Funktion... ist,
sehe ich, daß der Motor vorwiegend mit 15, 19 oder 24% meine Lokomotion unterstützt.

(Photo: die Oper in Helsinki, 05-01-2019)

Anhang anzeigen 368767
Respekt mal toller Post

Man kann schon sagen daß das Akku Thema ein Thema ist !
Aber doch eher eine Software Geschichte ist ...
Mein Merida e one Sixty mit der original Software ohne Update ....danach ab mit den ersten Update hab ich nie mehr die Höhen Meter geschaft . .
.. auch wenn man eine gewisse Alterung mit einbezieht ...
Diskussion und Probleme haben aber andere Hersteller auch die zb Shimano nicht hat .... Was soll's

LG
 

Knechter

Dabei seit
13.06.2019
Beiträge
64
Möchte noch was in die Diskussion scheißen ...
Der Verschleiß an den Rädern der die km oder auch Höhenmeter reduziert !!
Antrieb Kette und was dazu gehört

Und die Radlager .... Ins besondere ..
Da gibt's dann besseres als Original !

Das knabbert doch wenn nicht mehr gut !!! mehr oder weniger stark an der Leistung ....oder Performance
 

Aussieross

Dabei seit
24.02.2021
Beiträge
7
Respekt mal toller Post

Man kann schon sagen daß das Akku Thema ein Thema ist !
Aber doch eher eine Software Geschichte ist ...
Mein Merida e one Sixty mit der original Software ohne Update ....danach ab mit den ersten Update hab ich nie mehr die Höhen Meter geschaft . .
.. auch wenn man eine gewisse Alterung mit einbezieht ...
Diskussion und Probleme haben aber andere Hersteller auch die zb Shimano nicht hat .... Was soll's

LG
Welche denn? Mal Brose ausgenommen. Schlimmer als so eine Wh Verlust Problematik kann ja bei Bosch oder Yamaha nicht vorhanden sein. Und vom Gefühl her kann ich den Wh Verlust, welcher beschrieben worden ist, bestätigen. Und dies bei mehreren Bosch Fahrräder mit Km zwischen 5000-17000Km. Also im ich meine es im positiven Sinn für Bosch bestätigen dass eben die Akkuleistung nur wenig abnimmt.
 

Knechter

Dabei seit
13.06.2019
Beiträge
64
Welche denn? Mal Brose ausgenommen. Schlimmer als so eine Wh Verlust Problematik kann ja bei Bosch oder Yamaha nicht vorhanden sein. Und vom Gefühl her kann ich den Wh Verlust, welcher beschrieben worden ist, bestätigen. Und dies bei mehreren Bosch Fahrräder mit Km zwischen 5000-17000Km. Also im ich meine es im positiven Sinn für Bosch bestätigen dass eben die Akkuleistung nur wenig abnimmt.
Ich bezog mich auf Probleme die eben Shimano nicht hat und die Leute ärgert
Meine Freundin hat ein Haibike mit Yamaha
Höhen Meter top aber die Schiebehilfe ist gelinde gesagt eine Frechheit und dem Namen nicht würdig !!
und wenn ich dem Shimano E 8000 mehr Power gibt Trail high oder auf Boost kann der Yamaha nicht annähernd mithalten ..
Yamaha high ist wie Shimano Trail Medium so ungefähr ..
Zum Beispiel ...
 

paulek

Dabei seit
22.12.2016
Beiträge
1.455
Ort
Südliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Shimano Steps 8000
Ich bin mit meinem Rad im letzten Jahr,wenn es hoch kommt, 5 mal gefahren. Die Akkus lagern bei ca. 60 bis 70 % in einem relativ kühlen Raum. Angesichts der geschlossenen Schneedecke holte ich das Rad 3x aus der Garage um eine Tour durch's Unterbergische Land zu drehen. Der Ur-Akku verlor vollgeladen, betrieben unter Firmware 4.5.1 nach 3,5 Km und knapp 50 Hm in Eco 60 40 den ersten Balken. Insgesamt reichte der Akku dann doch noch für knappe 25 Km und 800 Hm, wobei ich an 2 kurzen, steilen Anstiegen sogar auf Trail Low geschaltet und mittels entsprechender Eigenleistung die Leistungskurve am oberen Limit oder knapp darunter gehalten hatte. Die Kapazität liegt laut emax noch bei 72 %, ist durch ein Jahr Lagerung um weitere gute 10 % gesunken.
Die Reichweiten haben sich bei den weiteren Ausfahrten bestätigt. Der zweite Akku liegt noch bei 83%, ist ein halbes Jahr jünger und weniger gefahren. Das extrem schnelle Verschwinden des 1. Balkens zeigt sich hier nicht, ca. 250 Hm bei knapp 10 Km ausschließlich in Eco 40 30 sind hier auch bei Kälte und Schnee noch drin.
Das Meri habe ich seit Sommer 2017, den Zweitakku seit Dezember 18. Das Rad ist 7000 Km gelaufen, nur im äußersten Notfall, also bei 2 leeren Akkus ohne Motorunterstützung. Freiwillig käme ich nie auf die Idee, weniger Spaß kann Radfahren nicht bereiten. Mit einem geeigneten Sportgerät sieht das natürlich ganz anders aus.
Ansonsten zeigten unsere Räder in den 4 Jahren, abgesehen von einer gebrochenen Hinterachse keine Ausfälle, waren absolut zuverlässig, haben uns abgesehen von der Akkuproblematik viel Freude bereitet und starteten auch nach langer Pause, als sei nichts gewesen.
 

Knechter

Dabei seit
13.06.2019
Beiträge
64
Ja kalt mögen die Akkus nicht klar da gibt's kein volle Leistung ..
Und Akkus altern auch wenn sie nicht genutzt werden ...

Denke man muß sich damit abfinden ..

Lg
 

criscross

Dabei seit
05.02.2017
Beiträge
1.594
Ort
OWL
Details E-Antrieb
CX Moped Power
Ich bin mit meinem Rad im letzten Jahr,wenn es hoch kommt, 5 mal gefahren. Die Akkus lagern bei ca. 60 bis 70 % in einem relativ kühlen Raum. Angesichts der geschlossenen Schneedecke holte ich das Rad 3x aus der Garage um eine Tour durch's Unterbergische Land zu drehen. Der Ur-Akku verlor vollgeladen, betrieben unter Firmware 4.5.1 nach 3,5 Km und knapp 50 Hm in Eco 60 40 den ersten Balken. Insgesamt reichte der Akku dann doch noch für knappe 25 Km und 800 Hm, wobei ich an 2 kurzen, steilen Anstiegen sogar auf Trail Low geschaltet und mittels entsprechender Eigenleistung die Leistungskurve am oberen Limit oder knapp darunter gehalten hatte. Die Kapazität liegt laut emax noch bei 72 %, ist durch ein Jahr Lagerung um weitere gute 10 % gesunken.
Die Reichweiten haben sich bei den weiteren Ausfahrten bestätigt. Der zweite Akku liegt noch bei 83%, ist ein halbes Jahr jünger und weniger gefahren. Das extrem schnelle Verschwinden des 1. Balkens zeigt sich hier nicht, ca. 250 Hm bei knapp 10 Km ausschließlich in Eco 40 30 sind hier auch bei Kälte und Schnee noch drin.
Das Meri habe ich seit Sommer 2017, den Zweitakku seit Dezember 18. Das Rad ist 7000 Km gelaufen, nur im äußersten Notfall, also bei 2 leeren Akkus ohne Motorunterstützung. Freiwillig käme ich nie auf die Idee, weniger Spaß kann Radfahren nicht bereiten. Mit einem geeigneten Sportgerät sieht das natürlich ganz anders aus.
Ansonsten zeigten unsere Räder in den 4 Jahren, abgesehen von einer gebrochenen Hinterachse keine Ausfälle, waren absolut zuverlässig, haben uns abgesehen von der Akkuproblematik viel Freude bereitet und starteten auch nach langer Pause, als sei nichts gewesen.
mein Mitfahrer gestern auf der Trail Tour musste bei 560hm den Akku wechseln 😳. Aussentemperatur ca. 3.5 ° Grad. Auch ein Merida 900e von 2017...
Zuhause an der Steckdose gingen nur 430Wh rein, wenn man die Verluste vom Ladegerät abzieht, also nur noch ca. 387Wh...
 

Spaßbremse

Dabei seit
21.06.2019
Beiträge
268
Ich lager immer zwischen 20-30%. Der Akku ist jetzt knapp 2 Jahre alt bei ca. 2100 km (genau weiß ich es grade nicht, bin auch viele lange Abfahrten mit ausgeschaltetem Akku gefahren, aber das kann man ja schlecht dazuzählen). Kapazität liegt bei 98% und ich schaffe so 450-500hm in Eco High.
 

paulek

Dabei seit
22.12.2016
Beiträge
1.455
Ort
Südliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Shimano Steps 8000
Zuhause an der Steckdose gingen nur 430Wh rein, wenn man die Verluste vom Ladegerät abzieht, also nur noch ca. 387Wh...
Die Werte decken sich ziemlich genau mit meinen. Wir nähern uns dem irgendwann hier mal gewünschten 300 WH Akku. 🤭 Wenn das Teil auch entsprechend leichter würde, hätte das ja sogar was...
Interessant scheint mir die Frage, ob der Abbau so progressiv verläuft oder ob die Lagerung dem Akku wirklich mehr zusetzt als regelmäßiger Gebrauch.
Beim Eco hatte ich mich vertan, bin nicht mehr so in der Materie. Der steht bei mir nach wie vor auf 40 30, medium.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knechter

Dabei seit
13.06.2019
Beiträge
64
Ich lager immer zwischen 20-30%. Der Akku ist jetzt knapp 2 Jahre alt bei ca. 2100 km (genau weiß ich es grade nicht, bin auch viele lange Abfahrten mit ausgeschaltetem Akku gefahren, aber das kann man ja schlecht dazuzählen). Kapazität liegt bei 98% und ich schaffe so 450-500hm in Eco High.
Also mit 98 % aber nur an die 500 hm
.. ist irritierend ... Auch bei unter 5° ... Ansonsten ... Währe es wenig ..
 

ghost76

Dabei seit
23.04.2020
Beiträge
21
Ich habe meins umgebaut auf den E8016. Und ab jetzt kein Reichweiten Problem mehr. Selbst der boost Einbruch ab 10 % ist nicht mehr da. Auf bisherigen Testfahrten hab ich den Akku nicht alle bekommen obwohl die Unterstützung hoch gewählt wurde. Eine Investition die sich meiner Meinung lohnt .
 

Knechter

Dabei seit
13.06.2019
Beiträge
64
Ich habe meins umgebaut auf den E8016. Und ab jetzt kein Reichweiten Problem mehr. Selbst der boost Einbruch ab 10 % ist nicht mehr da. Auf bisherigen Testfahrten hab ich den Akku nicht alle bekommen obwohl die Unterstützung hoch gewählt wurde. Eine Investition die sich meiner Meinung lohnt .
Sicher top der Umbau wenn man möchte oder aufgrund des Abbaus der Alten Akkus klar ...
Aber gerechnet das die alten noch an die 400 bringen und mit einem zweiten zum Mitnehmen geht's doch noch recht weit ...
Der neue 630 wiegt aber auch einen Kilo mehr und das ist schon nicht wenig .. im Rucksack nicht so erfreulich ..
Tja ... Immer ein für und wieder ..
 

Blackshadow

Dabei seit
16.09.2019
Beiträge
88
Ort
Weiden
Details E-Antrieb
Ghost Hybride SL AMR X 4.7
In meinen Husqvarna Simplo Akku mit 630 wh gehen nach 4 Monaten und 1100 km 581 wh rein. Sind umgerechnet nichtmal ganz 500 wh. Werde das nochmal testen aber der Wert ist miserabel. Weiß jemand ob man bei aktivierten Lichtanschluss und 0 Minuten Restlicht trotzdem weniger zur Verfügung hat beim EP 8 ?
 

Blackshadow

Dabei seit
16.09.2019
Beiträge
88
Ort
Weiden
Details E-Antrieb
Ghost Hybride SL AMR X 4.7
Update: eingeschaltes Licht führt von 22 % Akku zu 17 % Akku obwohl Restlicht auf 0 gesetzt wurde. Die Änderung des Ladestandes tritt nach Neustart des Bikes auf und ist in beide Richtungen reproduzierbar. Evtl erklärt das die geringe Nettoakkukapazität.
 

Anhänge

  • 20210228_213707.jpg
    20210228_213707.jpg
    63,6 KB · Aufrufe: 26
  • 20210228_213641.jpg
    20210228_213641.jpg
    66,8 KB · Aufrufe: 28

Leonid

Dabei seit
17.11.2017
Beiträge
790
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Kenevo Comp 2020 29er
Höhenmeter-Reichweiten ohne die Angabe des Systemgewichts sind nicht wirklich aussagekräftig. Die Reichweite bei Bergfahrten sinkt mit dem Systemgewicht nahezu proportional. :)
 

Knechter

Dabei seit
13.06.2019
Beiträge
64
Höhenmeter-Reichweiten ohne die Angabe des Systemgewichts sind nicht wirklich aussagekräftig. Die Reichweite bei Bergfahrten sinkt mit dem Systemgewicht nahezu proportional. :)
Jepp da hast Recht

Und welche Bereifung
Reifen Luftdruck
Steilheit des Geländes und wie lange ..
Untergrund .. Schotter. . Matsch . usw
Eigenleistung
 
Thema:

Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen)

Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen) - Ähnliche Themen

Steps-Akku BT-E8035 "504Wh", intern (Reichweite, Probleme, Fragen): Hallo Zusammen, ich habe einen neuen Thread eröffnet, da mich interessiert, welche Erfahrungen Ihr mit dem neuen BT-E8035 Akku gesammelt habt...
Price E-Pro steps und Frage zur Unterstützung: Möchte hier kurz mein neues Bike vorstellen und habe eine Frage zur Unterstützungseinstellung via App. Das Rad ist ein Price E-Pro 29er Hardtail...
Frage wegen Rahmen ob stabil genug, Motor, Akku, Reichweite und kosten: Hallo, ich wollte mir Ursprünglich ein normales Hardtail aufbauen ohne Motor. Jetzt bin ich auf den Geschmack gekommen mir eventuell ein E-Bike...
Fragen zum Fully Kauf (Bulls): Guten Morgen, ich bin momentan auf der Suche nach einem Mountainbike mit Vollfederung und E-Antrieb. Einsatzzweck wird der Weg in die Arbeit...
Fragen zur MTB Pedelec Auswahl: Hallo zusammen, zuerst eine kurze Vorstellung: ich bin 42 Jahre alt, 183 cm gross und ca. 95 kg schwer und habe bisher kaum Sport betrieben. Ich...
Oben