Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen)

Diskutiere Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen) im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Danke @PeterMayer für Deine Antwort. Ich sehe keine andere Akku-Bezeichnungen als diese auf dem Bild, die Rückschluß auf Länderbestimmungen...

Strindberg

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
156
Ort
Strasbourg
Details E-Antrieb
Husqvarna GT2 zuerst 2 kaputte E7000, jetzt E8000
Danke @PeterMayer für Deine Antwort.

Ich sehe keine andere Akku-Bezeichnungen als diese auf dem Bild,
die Rückschluß auf Länderbestimmungen erlauben.
Also KBT8010x befindet sich nicht bei meinen 3 Akkus.

Die Zahlen sind immer die gleichen bei den 3 Akkus , "nur" die KR Code variiert.
Diejenige, die man am Photo nicht ablesen kann, ist >>> 72SQIKC0E51 QI


3 accu le troisième a le KR Code  72SQIKC0E51  QI.jpg

Die Software der drei Akkus ist jedesmal >>> 1.0.1.0 nach den drei letzten Diagnose-Berichten.

Im amerikanischen Schwester-Forum liest man, daß mit dem letzten Update,
die Zeile mit der Akku-Software verschwunden sein sollte.

--------------------

Wegen Corona durfte ich nicht seit einem Jahr nach meinen drei Heimaländern, FIN SE und NO, reisen.

Die Ladungen, von denen ich spreche, erfoglten dann bei mir zuhause und zwar in diesem letzten Monat.

Seit ungefähr drei Wochen veränderte sich urplötzlich und grundlos das Ladeverhalten
- der beiden gleichen Lader
- bei den gleichen und gleichaltrigen 3 Akkus
- an der gleichen Steckdose
- mit Akkus bei Raumtemperatur
- jeweils mit "leeren" Akkus

Wenn die 2 Lader fühlen, daß die 3 Akkus vollgeladen sind,
schalten sie ab und senden sofort einen sehr leisen Pfeiffton aus.
Niemals haben sie wieder angefangen nochmals zu laden, sie blieben bei diesem Pfeiffton still.

Meine 3 Akkus haben alle 47 Zyklen und 94% Restkapazität.
Ich fahre nie MTB mit Hillup, nur konstant wie ein Reiseradler eben.
Ich fahre nie mit Boost oder Trail, nur mit Eco High 99 % der Zeit auch in den Hautes Alpes oder im Schwarzwald.

--------

Nochmals das neue Verhalten der 5 Leds am Akku beim Laden >>>


1) der 5. Balken bleibt ganz aus,
2) bis der 4. Balken steht und gleichzeitig der Lader sich bei voller Ladung abschaltet (475 Wh ohne Abzug des Wirkungsgrades),
3) beim Abschalten des Laders erweckt sich dann der 5. Balben und bleibt an wie die 4 vorigen,
die während der Ladung blinkten.

Ich gleube nicht, daß mir schon 20% der Ladungskapazität jeweils bei den 3 Akkus fehlen.

Die Ladunsstärke beträgt jetzt mit dem neuen Verhalten ein wenig über 200 W am Anfang,
und betrug nur 175 W vor diesem urplötzlichen neuen Verhalten.

Vor diesem neuen Verhalten blinkte die 5. Led auch ganz schön lang,
jetzt blinkt sie nicht mehr und schaltet sich plötzlich am Ende der Ladung ein.
Die 4. Led blinkt bis zum Ende der vollen Ladung.

So, ich kann keine weiteren Infos geben. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.369
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_301CE_Pro_1_EP8
Ich sehe keine andere Akku-Bezeichnungen als diese auf dem Bild,
die Rückschluß auf Länderbestimmungen erlauben.
Also KBT8010x befindet sich nicht bei meinen 3 Akkus.
Meine zuvor gezeigte Tabelle mit den unterschiedlichen BTE8010 Akkubezeichnungen war auf deine Aussage
"Ich erinnere mich nur daran, daß mein 3. Akku BT-E8010, den ich später erwarb, nur auf der Verpackung die veränderte Bezeichnung BT-E8010C hatte..."
bezogen.

Im amerikanischen Schwester-Forum liest man, daß mit dem letzten Update,
die Zeile mit der Akku-Software verschwunden sein sollte.
Das verstehe ich nicht ganz, um was für einen "Update" handelt es sich (Akku - Update?) und welche "Zeile mit der Akkus-Software" ist gemeint?
Falls vorhanden, evtl. zugehörigen Link angeben.

----

Das Ladeverhalten beim BT-E8010 müsste eigentlich so aussehen (siehe Seite 75 in dieser Dokumentation):

1606083234070.png


Dein Beitrag liest sich für mich so als würde der Bereich von 81% - 99% (mit der blinkenden fünften LED) komplett übersprungen, was schon sonderbar erscheint, speziell wenn dieser schlagartige Sprung von 80% auf 100% in identischer Weise bei 3 verschiedenen Akkus gleichen Typs und 2 verschiedenen Ladegeräten gleichen Typs auftritt. Da scheint wirklich etwas oberfaul zu sein...

Bitte auch mal die Ladeversuche ggfs. ohne das externe Leistungsmessgerät durchführen, evtl. hat dieses ja einen Defekt und beeinflusst das Ladeverhalten der angeschlossenen Ladegeräte und Akkus...
 
Zuletzt bearbeitet:

Strindberg

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
156
Ort
Strasbourg
Details E-Antrieb
Husqvarna GT2 zuerst 2 kaputte E7000, jetzt E8000
@PeterMayer

Wenn ich Deine letzte Antwort lese, erkenne ich darin die Bestätigung,
daß alle BT-8010 keine zusätzliche Bezeichnung wie C oder J haben,
die einzig und allein auf dem Karton sich hatte befinden sollen.
Also die Länderbestimmung der Produkte ist unerkennbar.

Meine beiden ersten Akkus wurden mir einfach so ausgehändingt, der eine war ja auch am Fahrrad.
Also keine Kartons, ich wollte diese zwar haben, aber die waren schon entsorgt.

Nur mein 3. Akku, den ich bei ridwill.it einen Monat später bestellte, war verpackt.
Aber nur der braune Karton hatte diese nachträglich geklebte Zusatzbezeichnung,
und zwar noch schräg auf der urssprünglichen.
Die Shimano-blaue Verpackung hatte nicht diese verlängerte Bezeichnung,
ich erinnere mich daran, weil ich genau darauf beim Auspacken achtete.

Vorsicht also bei einem evtl. Re-Import eines BTE8010 aus Japan, da dieser nominal anscheinend nur 468Wh statt 504Wh bietet.

Wer kann mir also garantieren, ob meine 2 ersten Akkus BT-8010,
wie mein dritter, nicht aus Japan reimportierte sind?

Das würde auch die allgemeine Geizheit der Akkus erklären.
 

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.369
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_301CE_Pro_1_EP8

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.369
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_301CE_Pro_1_EP8
Ui, jetzt werden die Fragen aber wirklich knifflig und da bleibt mir auch nur noch unseren Freund Google zur Hilfe zu nehmen... :oops:
So wie es aussieht handelt es sich bei ZU10192-18002 um ein Koreanisches Prüfzertifikat vom KATS (Korean Agency for Technology and Standards).
Siehe dazu diese Internetseite (Achtung, die Seite lädt sehr langsam und muss bei Interesse ggfs. mit einem Übersetzungsprogramm übersetzt werden).
Und ich denke mal dass diese Prüfinstanz den Akku mit mindestens 13,0Ah (504Wh = 36Vnominal * 13Ah) gemessen hat und damit exemplarisch über ein paar Testmuster offiziell bescheinigt dass der Akku mindestens diese angegebene Kapazität aufweist.
Aber dies alles ohne Gewähr, ist nur so eine schnelle Vermutung von mir.

Habe bei der Recherche auch wieder etwas dazugelernt und erkannt dass "Murata" (ein mir relativ gut bekannter Hersteller) auch am BTE8010 "mitkocht":
1606219633528.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Strindberg

Dabei seit
17.09.2020
Beiträge
156
Ort
Strasbourg
Details E-Antrieb
Husqvarna GT2 zuerst 2 kaputte E7000, jetzt E8000
Ui, jetzt werden die Fragen aber wirklich knifflig

Danke @PeterMayer

Tja, die Elsässer lassen sich nicht bevormunden. ;)

Und ich denke mal dass diese Prüfinstanz den Akku mit mindestens 13,0Ah (504Wh = 36Vnominal * 13Ah) gemessen hat und damit exemplarisch über ein paar Testmuster offiziell bescheinigt dass der Akku mindestens diese angegebene Kapazität aufweist.

1606225333043.jpeg


Übrigens, hat die Kurbissuppe geschmeckt ?
 

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.369
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_301CE_Pro_1_EP8
Übrigens, hat die Kurbissuppe geschmeckt ?
Ja, die Kürbissuppe mit Brotwürfeln, Kürbiskernen und Kürbiskernöl (allerdings ohne Speck) war sehr lecker, aber wahrscheinlich habe ich etwas zu viel davon zu mir genommen, da ich anscheinend heute nicht mehr in der Lage bin korrekt zu rechnen:
504Wh entsprechen natürlich 36V * 14Ah!!!
Somit gehe ich davon aus dass die koreanische Prüfinstanz nachgewiesen hat dass mindestens 468Wh (36V * 13Ah) in dem getesteten Akku stecken.
Aber vielleicht haben die Koreaner auch nur die japanische Akku - Version (welche ja nominal eh nur 468Wh hat) getestet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Toddy

Dabei seit
13.02.2019
Beiträge
10
Details E-Antrieb
Ghost HyBride Kato FS8 27,5+ / Steps E8000 / Di2
Hallo, hier wird immer von Fremdakkus gesprochen. Welche Alternative gibt es den zum BT-E8010 von Shimano?
 

Akira_KDK

Dabei seit
15.09.2020
Beiträge
79
Ort
Neuried
Details E-Antrieb
Canyon Spectral:ON (M64)
Welche Alternative gibt es den zum BT-E8010 von Shimano?
Keine, wenn dein Bike mit den Orginalteil gekommen ist. Es gibt kein Replacement-Teil ausser wieder Shimano BT-E8014, 8010 und der neue BT-E8016 (wenn du halterung tauscht und deine Rahmengrösse es zulässt).
 

PeterMayer

gewerblich
Dabei seit
31.10.2017
Beiträge
1.369
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus_JAM² Husqvarna_HC9 Liteville_301CE_Pro_1_EP8
Hallo, hier wird immer von Fremdakkus gesprochen. Welche Alternative gibt es den zum BT-E8010 von Shimano?
Kleine Zusatzinformation zum Begriff des "Fremdakkus":
Als "Fremdakkus" werden (zumindest von uns) meist Akkus bezeichnet, welche nicht von Shimano selbst hergestellt werden bzw. nicht direkt von Shimano in Auftrag gegeben werden.
Trotzdem sind diese Akkus von anderen Herstellern mit dem Shimano STEPS System kompatibel und Shimano hat diese speziellen Akkutypen in Ihrer Firmware hinterlegt.
(Ein der Shimano Firmware nicht bekannter Akku ist unter normalen Bedingungen nicht in der Lage das Shimano STEPS System mit Energie zu versorgen).

Shimano war vor wenigen Jahren quasi gezwungen solche Akkus von Fremdherstellern (bspw. Simplo, Pon, Darfon, etc.) für Ihr System freizugeben, weil sehr schnell der Bedarf nach sog. "InTube" - Akkus (also im Rahmen verbaute Akkus) entstanden ist, jedoch Shimano mit solchen Möglichkeiten lange Zeit hinterherhinkte und erst seit kurzem selbst InTube - Akkus (bspw. BTE8035) anbietet.
Die Akkus der Fremdhersteller sind jedoch aufgrund ihrer Abmessungen und Anschlüsse nicht mit originalen Shimano Akkus austauschbar und jeder Fahrradhersteller welcher solche Fremdakkus verwendet hat seinen Fahrradrahmen entsprechend für diese Akkus dimensioniert.
Meines Wissens nach war Focus mit dem Jam²/Bold² der erste Fahrradhersteller der ein STEPS basiertes E-Bike mit einem eigenen InTube - Akku (Pon bzw. Derby) Akku auf den Markt brachte.
 
Zuletzt bearbeitet:

DrPiccio

Dabei seit
10.11.2018
Beiträge
98
Ort
Nals bei Bozen
Details E-Antrieb
Shimano Steps E8000
hab heute bei schönem aber kalten Wetter eine Tour gemacht
Relive 'Winterrunde'
mit dem Akku meiner Frau (4 Jahre alt, 80% Kapazität), nach 800hm war Schluss :-(
der erste Balken war schon nach 5Km ohne Hm weg
wenigstens weiss ich jetzt ein sinnvolles Geburtstagsgeschenk
Grüsse an alle und bleibt gesund
 

DrPiccio

Dabei seit
10.11.2018
Beiträge
98
Ort
Nals bei Bozen
Details E-Antrieb
Shimano Steps E8000
das Thema Akku und Kälte ist mir bekannt
trotzdem finde ich es überraschend dass nach 5Km von denen di ersten 2Km praktisch ohne Unterstützung weil bergab waren und die 3Km in Eco gefahren wurden
hab noch mal geschaut, 80% Kapazität bei 74 Ladezyklen
was hätte ich mir erwartet? Dass ich 1000Hm mache, weil ich im Sommer 1350 mache, jetzt weiss ich es besser
 

Morten

Dabei seit
23.11.2017
Beiträge
73
das Thema Akku und Kälte ist mir bekannt
trotzdem finde ich es überraschend dass nach 5Km von denen di ersten 2Km praktisch ohne Unterstützung weil bergab waren und die 3Km in Eco gefahren wurden
hab noch mal geschaut, 80% Kapazität bei 74 Ladezyklen
was hätte ich mir erwartet? Dass ich 1000Hm mache, weil ich im Sommer 1350 mache, jetzt weiss ich es besser
ja, der Unterschied zwischen kalt und warm hinsichtlich der Akkuleistung ist schon sehr deutlich zu beobachten. Hinzu kommt, dass sich der Sturzflug des letzten Balkens m.E. bei Kälte schon bei weniger Leistungsabfrage ereignet, als bei Wärme. Sprich bei Kälte kann sich der Sturzflug auch ab und an im Eco-Modus bei entsprechender Leistungsabfrage ereignen, im Sommer eher erst ab Trail. Bei Boost ists egal, da hat man bergauf quasi die Lizenz zum Sturzflug/Purzeln. Interessant ist, dass sich die Akkus auch teilweise bei längerer Nichtbenutzung (ca. 1-2 Stunden) wieder erholen. Dabei ist wichtig, dass man den Akku nicht auf 0% runter fährt (also den kompletten Sturzflug vermeidet), dann kann man zu einem späteren Zeitpunkt den Akku mit wieder ein paar Prozenten mehr vollends "ausquetschen". Den letzten Balken fahr ich bevorzugt im Flachen in Eco, dann hat man am meisten davon. Letztlich wird das mittlerweile aber auch beeinflusst vom Releasestand sein, das Komplett-Einbrechen des Rest-Clusters hat man m.E. dadurch versucht zu cachieren, dass Balken 3,4,5 mit aktuellerem Releasestand schneller runtergezählt werden um bei Balken 2 und vor allem 1 mehr Puffer zu haben. Muss aber nicht stimmen, habe ich mir vielleicht auch zusammen gereimt.
 
Thema:

Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen)

Steps-Akku BT-E8010 "504Wh", extern (Reichweite, Probleme, Fragen) - Ähnliche Themen

Steps-Akku BT-E8035 "504Wh", intern (Reichweite, Probleme, Fragen): Hallo Zusammen, ich habe einen neuen Thread eröffnet, da mich interessiert, welche Erfahrungen Ihr mit dem neuen BT-E8035 Akku gesammelt habt...
Price E-Pro steps und Frage zur Unterstützung: Möchte hier kurz mein neues Bike vorstellen und habe eine Frage zur Unterstützungseinstellung via App. Das Rad ist ein Price E-Pro 29er Hardtail...
Frage wegen Rahmen ob stabil genug, Motor, Akku, Reichweite und kosten: Hallo, ich wollte mir Ursprünglich ein normales Hardtail aufbauen ohne Motor. Jetzt bin ich auf den Geschmack gekommen mir eventuell ein E-Bike...
Fragen zum Fully Kauf (Bulls): Guten Morgen, ich bin momentan auf der Suche nach einem Mountainbike mit Vollfederung und E-Antrieb. Einsatzzweck wird der Weg in die Arbeit...
Fragen zur MTB Pedelec Auswahl: Hallo zusammen, zuerst eine kurze Vorstellung: ich bin 42 Jahre alt, 183 cm gross und ca. 95 kg schwer und habe bisher kaum Sport betrieben. Ich...
Oben