SRAM Schaltung Knallt

Diskutiere SRAM Schaltung Knallt im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Hey Servus! Und zwar hab ich ein Canyon Spectral ON 6.0 mit einer SRAM NX Eagle Schaltung. Und seit längerem ist war es so, das wenn die...
A

Akamaruu

Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
1
Hey Servus!

Und zwar hab ich ein Canyon Spectral ON 6.0 mit einer SRAM NX Eagle Schaltung.
Und seit längerem ist war es so, das wenn die Belastung beim Treten (vorallen mit Boost) sehr hoch war, hat die Schaltung geknallt. Freunde meinten dann das sei Normal. So dann hatte ich letzte Woche einen Sturz, wo mein Schaltzug gerissen ist und das Bike evtl. auf das Schaltauge geflogen ist (sieht aber gerade aus). Dann war ich bei einer Werkstatt wegen Service, neuer Schaltzug und Schaltung Einstellen. Als ich mein Bike wiederbekommen habe, war das Knallen extrem. Da ich nicht weiß ob das jetzt nach dem Sturz war (seit dem Sturz konnte ich ja nicht schalten, frage ich mich was das sein kann. Meine Werkstatt kann erst Donnerstag wieder. Die Schaltung Knallt ununterbrochen bei Belastung nur in den letzten 2 Gängen. Im Vorletzten krasser als im letzten.
Evlt hört ihr ja was raus. Die Kassette war extrem locker die haben wir mal "blind" angezogen, versuche es aber Montag nochmal mit einem drehmomentschlüssel. Aber auch durch das blinde anziehen hat sich nicht viel verbessert außer das das Knallen lauter ist. Kette ist bei 119,75mm also passt auch noch. Auch ist kein Glied versteift (also mir fällt nichts auf)

In einem anderen Forum meint einer, es ist die Kasette die Abgenutzt ist. Aber bei 1000km find ich das schon krass. Was meint ihr?

Freu mich auf Hilfe


266411
266412
266413
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
Boost knallt bei mir auch deutlich, weil der Modus bei Shimano immer noch nachschiebt, auch wenn man gerade den Druck auf den Pedalen reduziert hat. Bei Trail und Eco habe ich das nicht, wenn ich, wie üblich, Druck von den Pedalen nehme, bevor ich schalte.
 
Binsengelb

Binsengelb

Mitglied seit
05.03.2013
Beiträge
584
Ort
Opf, Bayern
Details E-Antrieb
Q100CST im 26" Canyon MTB, Q128 CST im 26" Lieger.
Hört sich an, als würde die Kette überspringen.
Die unteren Ritzel schauen auch schon gut verschlissen aus.
 
R

Rudirabe

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
302
Und seit längerem ist war es so, das wenn die Belastung beim Treten (vorallen mit Boost) sehr hoch war, hat die Schaltung geknallt
Du schaltest also unter Vollast?

Boost knallt bei mir auch deutlich, weil der Modus bei Shimano immer noch nachschiebt, auch wenn man gerade den Druck auf den Pedalen reduziert hat.
Alle Modi lassen bei Shimano das Kettenrad aufgrund der Masseträgheit noch leicht nachlaufen. Wieviel hängt von der Trittfrequenz ab, nicht vom Modus.
Bevor man schaltet nimmt man kurz den Druck aus den Pedalen, was recht einfach beim Schalten auf größere Blätter geht und etwas mehr Gefühl braucht, wenn man auf kleinere Ritzel schaltet.
Das war aber bei Kettenschaltungen immer schon so und nicht erst seit E-Bike Zeiten.
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
Alle Modi lassen bei Shimano das Kettenrad aufgrund der Masseträgheit noch leicht nachlaufen. Wieviel hängt von der Trittfrequenz ab, nicht vom Modus.
Bevor man schaltet nimmt man kurz den Druck aus den Pedalen, was recht einfach beim Schalten auf größere Blätter geht und etwas mehr Gefühl braucht, wenn man auf kleinere Ritzel schaltet.
Das war aber bei Kettenschaltungen immer schon so und nicht erst seit E-Bike Zeiten.
Boost schiebt deutlich nach, das ist keine Massenträgheit, der Motor läuft spür- und hörbar kurz weiter. Da kann ich leicht antreten und der Motor läuft noch 1 Sekunde (gefühlt) weiter. Bei welcher Trittfrequenz passiert das denn bitte nicht mehr? Das machen die anderen Modi nicht in der Art.

Wie man schaltet, war mir bekannt, steht übrigens auch in meinem Kommentar.
 
R

Rudirabe

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
302
Wo soll denn der Nachlauf deiner Meinung nach herkommen? Dann müsste Boost später abschalten, als du die Pedale anhältst, also trotz 0 Drehmoment noch Spannung auf dem Motor sein. Und nur Boost, weil alle anderen Modi das bei dir nicht machen. Nun ja, wenn das so ist, dann ist es so.

Wie man schaltet, war mir bekannt, steht übrigens auch in meinem Kommentar.
Dass du schalten kannst, habe ich gelesen.
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
Korrekt, genau das macht der Motor bei Boost.
 
pocketom

pocketom

Mitglied seit
22.02.2015
Beiträge
228
bei 1000km find ich das schon krass.
Das kann schon gut sein. Bei mir war nach 1300 km (SRAM EX1, XG899, PCEX01) Kassette und Kette hinüber. Vermutlich auch mit weil ich den Kettenverschleiß nicht auf dem Monitor hatte. Ich hätte auch nicht damit gerechnet das es so schnell geht und bin schwer enttäuscht von den angeblich speziell für Ebikes entwickelten Komponenten. Für die EX1 gibt es nur die XG899 Kassette (300 €).

Mal davon abgesehen fand ich auch die Schaltperformance nicht überragend. Das Knallen ist leider auch normal, dazu muss man nichtmal unter Volllast schalten.

Bevor man schaltet nimmt man kurz den Druck aus den Pedalen
Ich denke das wissen die meisten. Unterschätzt wird oft der Nachlauf des Motors.

Ich hatte zum ersten Mal SRAM, davor immer Shimano und war topzufrieden. Ich baue daher sobald wie möglich um auf XT Di2 (mit automatischer Motorunterbrechung beim Schalten). Da kann ich mir wenigstens aussuchen welche Kassette ich zerstören möchte. Und die XT 11-fach gibts ab 70 €. SRAM sieht mich als Kunden definitiv nie wieder.
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
Ich baue daher sobald wie möglich um auf XT Di2 (mit automatischer Motorunterbrechung beim Schalten).
Ich will nicht der Spielverderber sein, aber die Di2 unterbricht das Drehmoment nicht, ich fahre nämlich selbst eine. Knallt mit Boost genauso, wie jede mechanische Schaltung. Shimano hätte das locker programmieren können, aber aus mir unbekannten Gründen wurde das nicht getan. Mit "Trail" und "Eco" kann man sauber schalten und kurz Druck reduzieren, wie man das von normalen Rädern kennt, aber Boost schiebt volles Rohr, wenn aktiv, auch mit Di2-Kettenschaltung.

Angeblich soll das mit den Di2-Getriebenaben implementiert sein, aber ich habe kein Rad mit dieser Technik.
 
pocketom

pocketom

Mitglied seit
22.02.2015
Beiträge
228
Ich will nicht der Spielverderber sein, aber die Di2 unterbricht das Drehmoment nicht, ich fahre nämlich selbst eine.
Danke für die Info. Meine letzter Stand war das bei vollständiger Systemanbindung an die Bosch DriveUnit das Drehmoment während des Schaltvorgangs reduziert werden sollte. Ggfs. muss ich da nochmal tiefer nachforschen, mir wäre das nämlich sehr wichtig.

sonstige(s) - Shimano XT Di2 nachrüsten?

Wie ist deine Systemkonfiguration genau? Eingebunden oder stand-alone?
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
@pocketom Ah Moment, Anbindung an Bosch ist was anderes, davon habe ich keine Ahnung. Ich fahre eine E8000, wie der Threadersteller.

PS: Schon lustig, Bosch bindet das ein und Shimano selbst nicht. :censored:
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
In der Tat, das ist echt kein Highlight. Da würde ich Shimano aber mal anschreiben und einen Verbesserungswunsch äußern.
Japanische Firmen kommunizieren nicht wirklich mit Endkunden. Ich fahre ein paar Mal im Jahr an der Europazentrale im High Tech Campus Eindhoven vorbei, vielleicht werfe ich mal einen Zettel in den Briefkasten. ;)
 
R

Rudirabe

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
302
Korrekt, genau das macht der Motor bei Boost.
Zur Info: Antwort des Shimano Service Center

Sehr geehrter Herr,

der Motor wird so lange mit Strom versorgt wie der Drehmomentsensor ein Signal abgibt, der gewisse Nachlauf erfolgt durch sich bewegende Teile Innen und Außen.

Wie erwähnt gibt es beim 8000er Motor keine Aktive oder Passive Unterbrechung der Zufuhr beim Schalten.

Dies erfolgt nur bei Motoren für die eine Getriebenabenschaltung gedacht ist.

Also nicht den DU-E8000 dieser ist für Kettenschaltung entwickelt worden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr STEPS Serviceteam


Damit sollte das Thema vom Tisch sein, ebenso wie die Annahme zur Funktion der DI2.

Ich baue daher sobald wie möglich um auf XT Di2 (mit automatischer Motorunterbrechung beim Schalten). Da kann ich mir wenigstens aussuchen welche Kassette ich zerstören möchte.
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
Die Bestätigung der Di2-Funktion wundert mich auch nicht, das kann ich so auch jeden Tag erleben.

Der Rest ist leider falsch, nett ausgedrückt unpräzise formuliert und kann jederzeit demonstriert werden.
Fahrt einfach selbst E8000, stellt auf Boost und probiert es aus. Im Boost (und nur da) wird nicht so sensibel geregelt, daher erfolgt die Abschaltung leicht zeitverzögert, was in einem aktiven Nachschieben des Motors resultiert und ganz sicher kein Trägheitsmoment ist. Die Masse des Motors ändert sich ja nicht, wenn ich von Trail/Eco auf Boost schalte. Genau das erfordert ein Umdenken, wenn man in diesem Modus möglichst schonend schalten will.

Da kann das Serviceteam behaupten, was es will. Das ist auch z.B. ein Grund, warum Boost für verzwickte, technische Passagen oft nicht gut geeignet ist, vor allem in besonders engen Kehren bei geringer Geschwindigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
joerghag

joerghag

Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3.155
Ort
Tor zum Sauerland
Details E-Antrieb
YT, Nicolai, R+M
Und für manche Wurzel-Passagen besonders gut, da das deutliche „kraftvolle“ Nachschieben Zeit für das Padalmanagement gibt (y)
 
K

Kongo-Otto

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
112
Und für manche Wurzel-Passagen besonders gut, da das deutliche „kraftvolle“ Nachschieben Zeit für das Padalmanagement gibt (y)
Ja, absolut, ich wollte das auch nicht per se als schlecht darstellen. Auch beim Anfahren an steilen Hängen ist das angenehm, wenn der Tritt noch nicht so rund läuft.
 
R

Rudirabe

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
302
Wir reden von Shimano, nicht von Bosch.
 
pocketom

pocketom

Mitglied seit
22.02.2015
Beiträge
228
Du hattest mich zitiert. Das mein Beitrag sich auf Bosch bezieht wurde eigentlich bereits klargestellt.

Damit sollte das Thema vom Tisch sein, ebenso wie die Annahme zur Funktion der DI2.
Ich baue daher sobald wie möglich um auf XT Di2 (mit automatischer Motorunterbrechung beim Schalten). Da kann ich mir wenigstens aussuchen welche Kassette ich zerstören möchte.
 
Thema:

SRAM Schaltung Knallt

Werbepartner

Oben