Sport Lastenrad

Diskutiere Sport Lastenrad im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; AW: Sport Lastenrad Natürlich gibt es Leute, die bei schönem Wetter eine überschaubare, ebene Strecke zum Einkaufen mit dem Auto fahren. Solche...
yardonn

yardonn

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Punkte Reaktionen
102
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: Sport Lastenrad

Wieso ist dann ein solches Lastenrad zu speziell oder zu kompromißlos und nicht so für den privaten Gebrauch?

Natürlich gibt es Leute, die bei schönem Wetter eine überschaubare, ebene Strecke zum Einkaufen mit dem Auto fahren. Solche Fahrten kann man sehr einfach mit so einem schönen Cargobike ersetzen. Man kann sein Leben auch so umstellen, das so ein Cargobike sehr viele Situationen lößt.

Aber in der Realität kommt es immer wieder vor, das das Wetter schlecht ist (kein "Normalbüger" benutzt in einem solchen Fall dann freiwillig ein normales Fahrrad..), man weite Wege zum Einkaufen hat, bzw den Einkauf mit anderen Wegen verbindet, oder das man nicht alleine Einkaufen geht.

Auch wenn es für alles Lösungen gibt, so nimmt die breite Masse doch lieber die immer ohne Nachzudenken funktionierende Lösung (Auto).

Und für die "Fahrradfanatiker":D gibt es nun mal Anhänger. Wenn man nicht jeden Tag mit Monstergepäck unterwegs ist (deshalb der Gedanke an Kommerzielle Nutzung) dann ist ein Anhänger billiger und Flexibler als so ein Cargobike.
Auch ich denke, das ein gutes Cargobike stellenweise praktischer ist als ein Fahrrad mit Anhänger, aber der Kostenaufwand steht für mich in keinem Verhältniss zum Kompfortgewinn im vergleich zum Anhänger.
 
M

Maggus

AW: Sport Lastenrad

Hallo Zusammen,

obwohl dieser Tread schon lange her ist bekomme ich immer noch PNs von Leuten die sich für dieses Projekt interessieren. Da bin ich wohl auch selbst Schuld, da ich nie über den weiteren Verlauf berichtet habe. Allerdings habe ich dadurch auch schon viele nette, sogar persönliche, Kontakte bekommen.

Deshalb muss ich jetzt hier mal wieder was schreiben:

Das vorgestellte Rad ist über über den Teststatus nicht hinaus gekommen - bis auf ein paar Testfahrten, die nicht sehr zufriedenstellend waren ist das Rad nicht bewegt worden. Die Ansteuerung der Lenkung ist sehr schwer zu realisieren und die Schwinge vorn incl. Achsschenkel Aufnahme sind den Beanspruchungen nicht gewachsen - ich hätte alles kompl. neu konstruieren und bauen müssen - da hat mich die Motivation an diesem Projekt verlassen und das ganze hätte auch meinen zeitlichen Rahmen gesprengt -

Eine Erkenntnis habe ich jedoch bei dem Projekt und den kurzen Probefahrten bekommen: Ein vollgefedertes Lastenrad ist genial!!!

Also bin ich den herkömmlichen und kürzesten Weg gegangen:
ich habe mir einen Bullitt Rahmen gekauft - den Hinterbau abgesägt und eine R+M Interconti Schwinge eingebaut - vorne das Steuerrohr von unten ein wenig gekürzt und eine White Industries Federgabel eingebaut. Für den Boden habe ich eine Wanne laminiert in der 2 BionX Akkus Platz finden. Gesamtgewicht incl. Akkus und Antrieb 32kg.

Dieses Rad benutze ich jetzt täglich seit ca. 1 Jahr und es hat ca. 8000km auf der Uhr und ich muß sagen es ist wirklich genial! Die Dämpfungselemente arbeiten großartig, das Rad fährt sich sicherer, der Fahrkomfort ist um Welten besser und die Ladung fliegt auch nicht mehr durch die Gegend ;) -

Der Traum vom Lastenrad mit Achsschenkel/Radnaben Lenkung ist jedoch immer noch da und ich werde irgendwann daran weiter arbeiten - Ideen sind schon da...

Hier noch ein paar Bilder von meinem aktuellen Lastenrad:

DSCN0780.jpg

DSCN0782.jpg

DSCN0777.jpg

DSCN0561.jpg



Grüsse

Maggus
 
J

Junakreiter

AW: Sport Lastenrad

Hallo,

Mein Name Ist Alex. Ich bin in Graz (Österreich) zuhause.
Ich baue auch gerade was Achsschenkeliges, allerdings mit 2 Achsschenkeln:

5618.png


5619.png


Bin gerade dabei das zu bauen.
Bisher zuversichtlich daß es funktioniert.
Die Lenkung ist natürlich auch bei dieser Idee recht aufwendig,
der Vorteil ist aber, daß ich ein ganz normales Laufrad verwenden kann.
Da die Bauform recht Platzsparend ist gönne ich dem Teil ein 26 Zoll Rad vorne.

lg,
Alex.
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.441
Punkte Reaktionen
205
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Sport Lastenrad

Sieht sehr interessant aus...
Allerdings wird die Anlenkung der Knackpunkt sein.
Für einen Volleinschlag des Rades (45°) musst Du das Lenkgestänge nur um geschätzte 10° abwinkeln.
Bei dieser Übersetzung wäre das kleinste Spiel in der Anklenkung pures Gift.

Wo und wie soll die Anlenkung stattfinden?

Viele Grüße Jootchy
 
J

Junakreiter

AW: Sport Lastenrad

Ich hab das an einem kleinen Modell ausprobiert.
Dort wo die Achsschenkel geknickt sind kommt je ein Kugelgelenk,
dann 2 Achsen (nach hinten richtung Lenker) die wiederum glenkig
miteinander verbunden sind.
An diesem Punk nahe der Lenkachse kann man dann nach links und rechts
die Lenkbewegung erzeugen.

Möglicherweise versuche ich das dann per primitivem Seilzug mit dem
Lenker zu verbinden, das wäre vom Gewicht her besser als eine
elendslange Lenkachse.

Ich möchte versuchen deutlich unter 20 Kg zu erreichen.

lg,
Alex.
 
J

Junakreiter

AW: Sport Lastenrad

Danke für den Tipp!
Nachdem ich 45 Grad Einschlag realisieren möchte, wäre diese verlängerte Radachse
leider SEHR lang.

lg,
ALex.
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.441
Punkte Reaktionen
205
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Sport Lastenrad

http://www.velomobilforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=10791&d=1274207303

Aber es wäre eine einfache Möglichkeit um die Variable "Spiel in der Anlenkung" zu minimieren.
Immerhin hast Du bei deiner Überlegung zum Anlenkpunkt eine Übersetzung von 4 zu 1 !!!
Jeder Millimeter Spiel in der Anlenkung würde sich vierfach bis zu Träger der Radachse (Radträger) auswirken...
Der Radträger ist in deiner Konstruktion nochmals drehbar gelagert (muss er ja sein...)
wodurch nochmals Spiel und eine Übersetzung wirksam wird.

Die Konstruktion im Link schließt BEIDE Drehpunkte als Möglichkeit für das Spiel aus (soweit ich das beurteilen kann).

Zu deinen Bedenken bez. des 45° Einschlags:
Du musst die Radachse um das 1,414-fache (Wurzel 2) zu beiden Seiten verlängern
und natürlich auch den ganzen Vorbau des Rades (der Teil wo die Tranportbox liegt) in der lichten Weite entsprechend breit bauen.
Von daher würde die "verlängerte Radachse" nicht breiter als dein Rad werden.

Über solche Ideen könnte ich stundenlang nachdenken :)

Muss mal nachsehen ob ich Baumarkt entsprechende Scharniere bekomme
und die 20 Jahre alte Legokiste rauskramen um das zu testen ;)
Evtl. baue ich mir dann auch was in der Richtung...

Viele Grüße Jootchy
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fahrao

AW: Sport Lastenrad

Aber warum überhaupt so kompliziert? Und warum ein so großes Vorderrad? Ich kann da keine Vorteile drin erkennen. Es passen keine verfügbaren Komponenten und die Ladefläche liegt höher als sie müsste und leichter als andere Konstruktionen wird es auch nicht. Im Prinzip ist das ja elegant, aber in der Ausführung mit vielen Problemen behaftet, so eine Art Ingenieurstraum halt.
Ich habe anfangs auch darüber nachgedacht eine tragende Kiste bzw. einen tragenden Rand einer Kiste zu bauen, aber das hat mehr Sinn, wenn man eine normale Gabel verwendet.
 
J

Jootchy

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.441
Punkte Reaktionen
205
Ort
Großraum Schwäbisch Gmünd
Details E-Antrieb
BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
AW: Sport Lastenrad

Auf der einen Seite steht die Eleganz der Konstruktion.
Es fehlt die Höhe der Gabel und das Steuerrohr, welches wie eine Galionsfigur alleine über dem Vorderrad thront.
Das größere Vorderrad sorgt für die Möglichkeit 26"-Komponenten zu verwenden und läuft leicht und komfortabel.

An einem Liegrad könnte man damit eine Sänfte mit zwei Schwingen verwirklichen ;)
Ein Drehpunkt für beide Schwingen und ein entkoppelter Sitz mit Tretmast :)

Klar wird das Ding etwas schwerer. Trotzdem aus meiner Sicht eine sehr elegante Geschichte...

Grüße Jootchy
 
F

Fahrao

AW: Sport Lastenrad

Ja, das Steuerkopfrohr hat mich auch immer gestört, deshalb habe ich ja auch eine "normale" Achsschenkellenkung gebaut (siehe #23). Aber was willst Du für 26" Komponenten verbauen? Und warum? Solide 20" Komponenten hat jedes BMX Rad. Außer einem Dynamo fällt mir da nichts ein...und was Dein Vorderrad mit der Lenkgeometrie macht, wenn Du scharf bremst, will ich mir nicht vorstellen. Nicht falsch verstehen, das ist eine interessante Idee, aber ausgerechnet mit einem großen Vorderrad nicht gut umzusetzen.
Der Rollwiderstand ist nicht unterschiedlich und große Unebenheiten wirst Du mit einem Lastenrad auch nicht bewältigen. Kopfsteinpflaster, vielleicht?
 
J

Junakreiter

AW: Sport Lastenrad

Ich fahre leidenschaftlich Rennrad, und ich liebe große
Laufräder mit schlanker Bereifung, weil sie sensationell rollen.
Die Ladefläche liegt so hoch, daß man eine vernünftige Schräglage fahren kann...
Punkto Gewicht: Ich denke doch deutlich unter 20 Kg.
Übrigens ich bin immer zuversichtlicher daß ein Stahlseil das Lenken
übernehmen wird.

lg,
Alex.
 
F

Fahrao

AW: Sport Lastenrad

Der Unterschied zwischen großen und kleinen Laufrädern auf normalen Straßen wird maßlos überschätzt (meint Fahrao, der im Alltag mit einem 1963er Moulton unterwegs ist.) Und speziell mit schmalen Reifen wirst Du am Lastenrad nicht glücklich.
Ich will es Dir ja nicht ausreden, sehe nur eine Menge Probleme auf Dich zukommen. Ich denke immer: keep it simple und was nicht da ist wiegt auch nichts.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.823
Punkte Reaktionen
9.118
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Sport Lastenrad

Die Ladefläche liegt so hoch, daß man eine vernünftige Schräglage fahren kann...

also wegen der Schräglagen:
so schlecht sieht das hier aber auch nicht aus (meine das Lastenrad im Video)


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Junakreiter

AW: Sport Lastenrad

Der Unterschied zwischen großen und kleinen Laufrädern auf normalen Straßen wird maßlos überschätzt (meint Fahrao, der im Alltag mit einem 1963er Moulton unterwegs ist.) Und speziell mit schmalen Reifen wirst Du am Lastenrad nicht glücklich.
Ich will es Dir ja nicht ausreden, sehe nur eine Menge Probleme auf Dich zukommen. Ich denke immer: keep it simple und was nicht da ist wiegt auch nichts.

Simple, Ok es geht einfacher:)
Das große Rad hat jedenfalls Vorteile.
Auch wenn sie überschätzt werden.
Mein Vorderrad wiegt mit Reifen, Schnellspanner und Bremsscheibe 1550g, das ist voll OK!
Übrigens - Schu dir mal den an, da siehst du was das schmale Zeug aushält:

http://www.youtube.com/watch?v=5z1fSpZNXhU

lg,
Alex.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.823
Punkte Reaktionen
9.118
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Sport Lastenrad

das video mit dem Rennrad ist aber ein schlechtes Beispiel..

ich glaub das ist kein Vergleich zu einem beladenen lastenrad das man eben nicht über Hindernisse sanft drüberheben kann...
der Mann am Video zeigt tolle Radbeherrschung -> da kommt nicht viel Belastung auf die Laufräder denk ich mal

da sind eher Leute wie ich gefragt um sowas zu testen *gg*
wenn ich mich mal wieder beim Bunny-hop verschätze und das Hinterrad bei Tempo 30 auf den Randstein knallt *gg*
 
D

Dieter Braun

Dabei seit
25.07.2009
Beiträge
130
Punkte Reaktionen
14
AW: Sport Lastenrad

Also ich bin gottfroh, z.B. hinten auf meinem Bakfiets Long Lastenradl einen sehr fetten Mountainbike Reifen zu haben - kein Vergleich zu früher mit den schmaleren Reifen: jetzt läuft das Teil wie auf Schienen. Und vorne? Noch fetter wäre da auch sehr gut. Typischerweise knallt man mit einem Bakfiets ziemlich über die Bordsteine (no bunny-hop - schön wärs:)).

Aber ich werde jetzt die Toxy-Liegerad Vorderradgabel einbauen - dann fahren wir wenns klappt auch in einer Woche Frontgefedert. [Außerdem ist die Motorisierung in 20" VIEL besser (Drehmoment!).] Mal schaun, wie das klappt :)

Grüße,
Dieter.
 
F

Fahrao

AW: Sport Lastenrad

Super Video. Das hat mich nur noch mehr angefixt. SUB2 wird definitiv elektrifiziert. Ich bin dankbar für Tips für geeignete Systeme (hier).
Ich schätze ja am (ungeferderten!) Lastenrad auch dickere Reifen, die aktuellen 120 mm vorne sind allerdings etwas übertrieben. Leider ist das dünnste was es für diese Felge gibt ein 110er. Werde wohl eine Spezialfelge bauen müssen um einen 18" Big Apple zu fahren. 20" passt nicht in die Schwinge.
pers_vorne_tiefe2.jpgseite2.jpgpers_hinten_tiefe2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Sport Lastenrad

Oben