Speichenbruch bei Pegasus e-bike

Diskutiere Speichenbruch bei Pegasus e-bike im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Es gibt eine App namens Check Spoke welche ähnliches bietet. Ich habe sie dieses Jahr verwendet. Nachteil war das bei man das anzupfen der...
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.277
Die Idee ist genial, werde es demnächst auch mal mit meinem Fender Cliptuner testen, warum bin ich nicht darauf gekommen, super DANKE !!!
Es gibt eine App namens Check Spoke welche ähnliches bietet.
Ich habe sie dieses Jahr verwendet.
Nachteil war das bei man das anzupfen der Speichen etwas üben musste um repoduzierbare Ergebnisse zu erzielen.

Da die unterschiedliche Speichenlage von Zug und Druckspeichen zu Nebenschwingungen führen kann.
Kann man sich nicht zu 100% auf die Meßergebnisse verlassen.
Man kann aber von Hand die Speichenspannung von Zug und Druckspeiche vergleichen und dann diese beiden Tonhöhen als Referenz nehmen um auf gleiche Spannung zu zentrieren.
 
Barrista

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
263
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
Noch Bio
Das mit "die Speichenbelastung auf der Kraftseite" sei höher - finde ich ebenso immer wieder köstlich. Es wird stur drauf beharrt - Naben hätten Torsion, die maßgeblich Speichen höher belastet. Ich gehöre zu denen, die das anzweifeln - aber gewaltig :)

Auch hier unterstelle ich einen Ausdrucksfehler. Natürlich ist bei einer Kettenschaltung die Belastung der Speichen rechts höher - weil diese steiler stehen und deutlich höhere Spannung haben. Natürlich werden diese dann höher belastet, tritt man in die Pedale - aber NICHT weil rechts die Kraft eingeflößt wird, sondern weil der Winkel steiler ist...
Natürlich unterliegen Naben einer Torsion.
Ist vermutlich mit hohem Messtechnischen Aufwand auch Nachweisbar.
Aber auf dem Kurzen Stück wird die so minimal sein das Du recht hast.
Ich hab auch noch nie dran geglaubt.
Bei meinem originalen Mavic Laufrad ist hinten rechts Radial eingespeicht, da Links gekreuzt wurde wird das Drehmoment dort hauptsächlich links übertragen.
Bei Radialer einspeichung wird erst Drehmoment aufgebaut nachdem die Nabe sich zur Felge verdreht hat, da bin ich überzeugt von.
Hab mal jemand in der Bahn getroffen der hatte sein extra Breites Hinterrad mit Scheibenbremse Radial Eingespeicht (72 Speichen) und war ganz stolz drauf.
Hat aber bei jeder Fahrt immer Reserve Speichen dabei und zieht alle 50 km das Laufrad nach.

Bei mir stehen jetzt nach dem Ausrichten 20% der Nippel nicht ideal.
Es ist dabei kein Muster zu erkennen.
Allerdings ist mir aufgefallen das die Nippelbohrungen zum Teil einen Grat aufweisen.
Ich arbeite die betroffenen Bohrungen jetzt mit einer Schlüsselfeile nach, Das sind geschätzt ca 0,05mm an der Felgen Innenseite dann richten sich die Nippel richtig aus.

So gesehen bin ich jetzt eine Erfahrung reicher.
Werd demnächst mich nicht mehr darauf einlassen Material von dem ich zu wenig weiß zu benutzen 😉
 
Barrista

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
263
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
Noch Bio
DSC_0098.JPG

Ohne "Speichengold" hatten die Alten Speichen deutlich mehr Spiel.
Es mag an den gesenkten Speichenkopf Aufnahmen liegen das die Scheiben helfen denn den Querschnitt vergrößern sie ja nicht.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.023
Ja - sind am Anschlag und leicht geknickt - die 13,xy° passen gut :)
Wie Du geschrieben hast - es verdreht sich die Nabe zur Felge -> Nippel sollten NIE im Anschlag sein um nicht gebogen/verformt zu werden....
3x entsprechend nicht zielführend, die Information von Komponentix würde ich als "ambitioniert" bezeichnen.

Auch noch interessant wäre einmal ein Blick in die Felge - zur Speichenlänge. Tippert man bei Komponentix auf "16mm Nippel" verkürzen sich die Speichen und der Nippel wird NICHT vollständig mit Speiche gefüllt, wie es Komponentix bebildert als "ideal" interpretiert:



Wie sieht es denn nun in der Realität aus - ebenso ambitioniert ???
 
Barrista

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
263
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
Noch Bio
Passt ich Speiche ja schon länger Laufräder ein.
Ist nur das erste mit Motor.

Aber Danke nochmal für die Infos.
Wenn ich es fertig habe mach ich noch mal Bilder.
Und Berichte nach einiger Zeit ob es hält 🚲
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.023
Bild erklärt und zeigt das .....
 
Barrista

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
263
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
Noch Bio
Antriebsseite:
_20201027_113122.JPG

Linke Seite:
_20201027_113150.JPG

Sorry kann man nur schlecht Fotos von manchen.
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.277
Das mit "die Speichenbelastung auf der Kraftseite" sei höher - finde ich ebenso immer wieder köstlich. Es wird stur drauf beharrt - Naben hätten Torsion, die maßgeblich Speichen höher belastet. Ich gehöre zu denen, die das anzweifeln - aber gewaltig :)

Auch hier unterstelle ich einen Ausdrucksfehler. Natürlich ist bei einer Kettenschaltung die Belastung der Speichen rechts höher - weil diese steiler stehen und deutlich höhere Spannung haben. Natürlich werden diese dann höher belastet, tritt man in die Pedale - aber NICHT weil rechts die Kraft eingeflößt wird, sondern weil der Winkel steiler ist...

Die Krönung des Unfugs - das wird nun Nabenschaltungen ebenso nachgesagt - wer schrieb das hier:
Das Gehäuse der Rohloff torodiert und damit werden rechts beim Krafteintrag
die Speichen höher belaset ;)
Selten habe ich mich so amüsiert - und keiner wagt dem zu widersprechen

Soweit ich mir die Rohloff angesehen habe, ist die Drehmomentstütze LINKS und das läßt vermuten, daß die Verbindung vom Getriebe zur Nabe eben auch LINKS in der Nabe zu derem Gehäuse erfolgt :):):)

Aber hey - das sind nur meine selbst ausgedachten/getroffenen Annahmen - es mag sein, daß ih etwas übersehe
Also bei Nabenschaltung und Torsion übersiehst du daß die Drehmomentstütze gar keinen Einfluß hat.
Die Kraftübertragung zum Nabenkörper findet über den Freilauf statt. Und da gibt es bei Nabenschaltungen teilweise mehr wie einen.

Zum Thema Torsion.
Bei einem gut aufgebauten Laufrad wird die Speiche stark vorgespannt und man verwendet eine Felge die so stabil ist. Daß während der ständigen Be und Entlasten der Felge die Speichenvorspannung dies ausgleichen kann.
Schlechtes Laufräder haben entweder instabile Felgen oder zu geringe und ungleichmäßige Speichenspannung.

Hat die Speiche eine zu geringe Vorspannung um die Verformung der Felge auszugleichen wird die Speiche komplett entlastet. Wird die Felge wieder entlastet, reißt die Speiche am Nabenflansch. Wo die Speiche bricht.

Würde Torsion keine Rolle spielen, hätten die Speichen links und rechts die gleiche Vorschäden durch die Kraftübertragung und die deutlich weniger vorgespannten Zugspeichen an der nicht Antriebsseiten sollten brechen.

Die Praxis zeigt aber daß bei Kettenschaltung zu >90% die Zugspeichen auf der Antriebsseite brechen.
Und wenn die Felge zu schwach ist meist eine nach der anderen.

Bei Nabenschaltungen brechen wenn Rücktritt, Trommelbremse, Scheibenbremse vorhanden ist auch gerne die Druckspeichen.

Daraus folgt für mich.
Die Vorschädigung der Speichen erfolgt durch die Kraftübertragung oder beim Bremsen.

Bruch erfolgt dann wenn Felge zu stark entlastet wird.
Da die seit 25 Jahren üblicherweise verbauten Hohlkammerfelgen aber viel stabiler sind. Wie die früher verwendeten Tiefbettfelgen. Brechen Speichen viel seltener wie früher.
 
R

RTausB

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
1.856
Ort
Berlin
Äähhmm, nur mal so. Läuft seit Jahren ohne Speichenbruch, das 20er seit zwei Wochen. 🤟:cool:

20201027_141012.jpg
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.023
Also bei Nabenschaltung und Torsion übersiehst du daß die Drehmomentstütze gar keinen Einfluß hat.
Die Kraftübertragung zum Nabenkörper findet über den Freilauf statt. Und da gibt es bei Nabenschaltungen teilweise mehr wie einen.
Äh ja und - nie etwas anderes behauptet - die Behauptung war - die Krafteinleitung in den Flansch mit den Speichen bei einer Rohloff zum Gehäuse, vermute ich LINKS - in der Nähe zur Drehmomentstütze.....
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.023
Würde Torsion keine Rolle spielen, hätten die Speichen links und rechts die gleiche Vorschäden durch die Kraftübertragung und die deutlich weniger vorgespannten Zugspeichen an der nicht Antriebsseiten sollten brechen.
Torsion von Naben ist wie geschrieben so gering, daß der Einfluß nicht relevant ist.
Natürlich sind bei Kettenschaltungen die Speichen links/rechts sehr unterschiedlich stark gespannt - .... daher reißen die auch auf der "Kraftseite" - wo der Antrieb sitzt ;)

Würde man eine GLEICHMÄSSIGE Spannung der Speichen hinbekommen - würden die entsprechend nicht bevorzut auf der mit der höheren Speichenspannung reißen. Es gehen also die Speichen kaputt, die höher belastet werden - wer hätte das vermutet.

Eine Nabe torodiert "bestimmt" und dass hat "bestimmt" keinen Einfluß auf die Speichenspannung im Sinn von Relevanz ;)
 
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.277
Torsion von Naben ist wie geschrieben so gering, daß der Einfluß nicht relevant ist.
Natürlich sind bei Kettenschaltungen die Speichen links/rechts sehr unterschiedlich stark gespannt - .... daher reißen die auch auf der "Kraftseite" - wo der Antrieb sitzt ;)

Würde man eine GLEICHMÄSSIGE Spannung der Speichen hinbekommen - würden die entsprechend nicht bevorzut auf der mit der höheren Speichenspannung reißen. Es gehen also die Speichen kaputt, die höher belastet werden - wer hätte das vermutet.

Eine Nabe torodiert "bestimmt" und dass hat "bestimmt" keinen Einfluß auf die Speichenspannung im Sinn von Relevanz ;)
Was soll der Begriff Kraftseite.
Wenn die Torsion laut deiner These keine Auswirkung hat. Dann erfolgt die Kraftübertragung bei Kettenschaltung gleichmäßig.

Und dann wäre die höhere Vorspannung an der Antriebsseiten für den Speichenbruch verantwortlich.
Damit sollten an Rohlofflaufräder für hoch belastete Reiseräder wo man mit hoher Speichenspannung zentriert häufiger die Speichen brechen.
Besonders an meinem 20 Zoll Reiserad wo nur einfache Kreuzung möglich ist.

Zum Glück halten meine Speichen von deiner These nichts.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.023
Die Zusammenhänge vermag ich nicht erkennen, die Du mir andichtest...
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.023
Wenn die Torsion laut deiner These keine Auswirkung hat. Dann erfolgt die Kraftübertragung bei Kettenschaltung gleichmäßig.
....wären die Speichen gleichmäßig gespannt....


Rohloff = symmetrisch
Das Ergebnis belastbarere Laufräder.....
 
Barrista

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
263
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
Noch Bio
Und dann wäre die höhere Vorspannung an der Antriebsseiten für den Speichenbruch verantwortlich.
Damit sollten an Rohlofflaufräder für hoch belastete Reiseräder wo man mit hoher Speichenspannung zentriert häufiger die Speichen brechen.
Besonders an meinem 20 Zoll Reiserad wo nur einfache Kreuzung möglich ist.
Bei Rholoff Rädern werden normalerweise die vorgeschriebenen Speichen verwendet.
Ausserdem ist eine Schaltnabe Symetrischer wie es bei Kettenschaltungen ist.
(Der Steckkranz bzw Schraubkranz benötigt halt Platz.
Trotzdem sollte die Felge in der Mitte laufen.
Die steiler stehenden Speichen auf der Kettenseite benötigen eine höhere Spannung das dies so ist.)
Die Differenz der Speichenspannung bei Nabenschaltungen ist also geringer.
Somit verteilen sich die Zugkräfte gleichmäßiger.

Das ganze hat so gut wie nichts mit der Torsion im Naben Körper zu tun.

Zudem drehen 20 Zoll Räder schneller wie 28 Zoll Räder, müssen aber weniger Drehmoment bei gleicher Leistung übertragen.

So ein Laufrad ist mechanisch und physikalisch halt schon recht komplex.
 
Zuletzt bearbeitet:
Barrista

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
263
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
Noch Bio
So endlich fertig.

DSC_0133.JPG


Laut meinem Schätzeisen von Tensiometer Rechts 1700Nm Links 1200 Nm. Alle ziemlich gleichmäßig.

Läuft dabei erstaunlich gerade +-0,5mm mit insgesamt 1mm Höhenschlag.

DSC_0129.JPG


Hab mal trotzdem die Kabelbinder dran gemacht auch wenn ich fast sicher bin das da nichts mehr passiert.

Ich hab es nur einseitig Abgedrückt hatte Angst das Motorkabel zu beschädigen.
Muss dann wohl nach ein paar Fahrten nochmal kontrolliert werden.
 
Thema:

Speichenbruch bei Pegasus e-bike

Speichenbruch bei Pegasus e-bike - Ähnliche Themen

  • Ständige Speichenbrüche an den Nippeln

    Ständige Speichenbrüche an den Nippeln: Es geht um das Rad eines Bekannten, der insgesamt wohl schon alle 28 Speichen am Hinterrad erneuert hat. Auch die erneuteren Speichen sind teils...
  • Sonne, Frühlingswetter, und dann Speichenbruch !!!

    Sonne, Frühlingswetter, und dann Speichenbruch !!!: Hab gestern den Lidl-Montageständer bekommen und heute mal das E-Bike draufgespannt zum Ausprobieren. Dabei wunderte ich mich über einen...
  • Neuaufbau des Hinterrads nach Speichenbrüchen

    Neuaufbau des Hinterrads nach Speichenbrüchen: Hallo zusammen, Betrifft E-Bike Merida Expresso Nach dem zweiten Speichenbruch (der erste im Urlaub mit dem Ersatz einer Speiche und...
  • sonstige(s) Speichenbruch Levo HT

    sonstige(s) Speichenbruch Levo HT: Hi an alle Heute war ich glaub etwas zu wild mit meinem Junior unterwegs Siehe Bilder anbei Speichenbruch oder ? Was macht man in so einem Fall...
  • Ähnliche Themen
  • Ständige Speichenbrüche an den Nippeln

    Ständige Speichenbrüche an den Nippeln: Es geht um das Rad eines Bekannten, der insgesamt wohl schon alle 28 Speichen am Hinterrad erneuert hat. Auch die erneuteren Speichen sind teils...
  • Sonne, Frühlingswetter, und dann Speichenbruch !!!

    Sonne, Frühlingswetter, und dann Speichenbruch !!!: Hab gestern den Lidl-Montageständer bekommen und heute mal das E-Bike draufgespannt zum Ausprobieren. Dabei wunderte ich mich über einen...
  • Neuaufbau des Hinterrads nach Speichenbrüchen

    Neuaufbau des Hinterrads nach Speichenbrüchen: Hallo zusammen, Betrifft E-Bike Merida Expresso Nach dem zweiten Speichenbruch (der erste im Urlaub mit dem Ersatz einer Speiche und...
  • sonstige(s) Speichenbruch Levo HT

    sonstige(s) Speichenbruch Levo HT: Hi an alle Heute war ich glaub etwas zu wild mit meinem Junior unterwegs Siehe Bilder anbei Speichenbruch oder ? Was macht man in so einem Fall...
  • Oben