Specialized Vado SL

Diskutiere Specialized Vado SL im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; @jodi2 Danke für die Blumen! Hatte bei deinen Berichten auch fleißig und gerne mit gelesen. Beim Vado SL vs. Fazua sehe ich dann allerdings den...

Robalized

Dabei seit
14.02.2021
Beiträge
9
@jodi2
Danke für die Blumen! Hatte bei deinen Berichten auch fleißig und gerne mit gelesen.
Beim Vado SL vs. Fazua sehe ich dann allerdings den Akku Vorteil beim Vado, da hier die Touren idR nicht so lang sind, als dass man Extender/Zweitakku braucht. Beim Creo Segment bin ich wieder bei dir.
Stimmt. Bei Fazua ist man preislich automatisch ca. 10% über einem Vado SL 4.0.
Ich bin hier aber immer noch dran, da ich annehme in nächster Zeit auch ein Rad für meine Frau zu brauchen. Sie möchte einen Trapez Rahmen und hier wird die Luft schon dünn. Ich hoffe auf ein Model von Specialized.

(((Off topic: Trapez + Fazua, habe ich bisher nur bei Velo de Ville was gefunden. Die haben wie es aussieht einen Händler bei uns in der Nähe. Die Schweizer Cresta/Ibex haben auch ein Modell, ist für mich aber zu weit weg. Und Canyon ist wieder nur als Versand zu haben...schade! Wenn du mal was entdecken solltest denk an mich!! :) )))
 

zwerg77

Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
13
Danke an @Robalized für den sehr ausführlichen Bericht. Lustig fand ich die ähnliche Statur (190 cm, ca. 100 kg) und die ähnlichen Beweggründe (leichtes Rad, mit dem man auch ohne Motor mit den Kindern fahren kann).

An meinem Vado SL 4.0 EQ habe ich mittlerweile Pedale und Reifen getauscht, es sind die Conti Contact Urban in 35-622 geworden. Bin bis jetzt sehr zufrieden damit, obwohl ich gleich mal einen Platten hatte (Metallteil eingefahren). Im direkten Vergleich finde ich sie sogar komfortabler als die Nimbus II.

Für eine cleanere Optik habe ich noch die Klingel gegen die Knog Oi getauscht, die genau zwischen rechten Griff und rechten Bremshebel passt. Und da ich mit den Specialized Handgriffen irgendwie nicht glücklich werde, habe ich die SQlab 711 zum Testen bestellt.

Für das Projekt "bessere Bremsen" habe ich neuwertige Deore M6100 Scheibenbremsen erstanden. Heute sind die Adapter von Flat Mount auf Post Mount gekommen, jetzt habe ich alle Teile beisammen. Habe hier die BBB BBS-97F/R genommen, da diese deutlich billiger als die Shimano Adapter sind und ich bisher mit BBB Zubehör immer gute Erfahrungen gemacht habe. Vorläufig werde ich bei 160 mm Scheiben bleiben, da ich keinen 180 mm Adapter für vorne gefunden haben - auch in der Shimano Kompatibilitätsliste ist nichts in diese Richtung zu finden. Vielleicht versuche ich mittelfristig bei Bedarf eine Variante mit einem zusätzlichen 160 mm auf 180 mm PM Adapter von Shimano, wenn mir die Bremsleistung nicht ausreicht.

Meine Grundidee war, die Tektro-Bremszüge im Rahmen zu belassen und nur Bremsgriff und Bremsbacken zu tauschen. Der Servicemann bei meinem Specialized-Händler hat mir aber gesagt, dass die Tektro- und Shimano-Leitungen nicht kompatibel sind, da die Tektro Leitungen einen minimal größeren Durchmesser haben. Außerdem hat er gemeint, dass die Tektro-Leitungen etwas weicher sind und so der Druckpunkt schneller schwammig wird. Zum Einziehen der Leitungen hat er mir das SRAM/Rock Shox Leitungsverbindungsstück (Reverb Stealth Barb Connector) empfohlen, mit welchem man alte und neue Leitung ganz simpel verbinden und dann einziehen kann.
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.853
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,i3s
Beim Vado SL vs. Fazua sehe ich dann allerdings den Akku Vorteil beim Vado, da hier die Touren idR nicht so lang sind, als dass man Extender/Zweitakku braucht. Beim Creo Segment bin ich wieder bei dir.
Allein das Gefummel mit dem Akku und der immer noch nicht wirklich runden Halterung bei Fazua ist ein klarer Punkt für SL, dazu 30% mehr Wh im Hauptakku ohne (merklich) mehr Gewicht oder Volumen. Aber wer nicht am Rad laden kann und Assistmittelmotor will, dem hilft das wenig.
Ich bin hier aber immer noch dran, da ich annehme in nächster Zeit auch ein Rad für meine Frau zu brauchen. Sie möchte einen Trapez Rahmen und hier wird die Luft schon dünn. Ich hoffe auf ein Model von Specialized.

(((Off topic: Trapez + Fazua, habe ich bisher nur bei Velo de Ville was gefunden. Die haben wie es aussieht einen Händler bei uns in der Nähe. Die Schweizer Cresta/Ibex haben auch ein Modell, ist für mich aber zu weit weg. Und Canyon ist wieder nur als Versand zu haben...schade! Wenn du mal was entdecken solltest denk an mich!! :) )))
Mist, ich hatte auf Dich gehofft... ;-) Ich suche das gleiche für meine Frau und hatte im ersten Beitrag noch vergessen zu jammern, die Größenauswahl bei Assistmotoren ist noch ein Trauerspiel, für sehr kleine Personen gibt es fast nichts. Ich würde meiner Frau noch heute und notfalls mit Dispo und ohne eine Cent Rabatt ein passendes Vado SL kaufen, wenn es einen passenden Rahmen für sie gäbe, der Herrenrahmen ist dafür definitv ungeeignet.
Ich hatte letztes Jahr mal zwei Speci Händler gefragt, ob es bald mal sowas wie ein "Vado SL Woman" gibt und beide Male rel. dumme und meiner Einschätzung nach wenig fundierte Antworten bekommen. Der eine meinte, wird nicht kommen, da der Rahmen dann nicht stabil&sicher genug wäre (Genau, deswegen gibt es ja auch absolut keinerlei andere Pedelecs sogar 10kg schwerer mit Dahmenrahmen. Und es muss ja auch kein Tiefeinsteiger sein, doppeltes Unterrohr/Mixteform würde völlig reichen) und der andere sagte einfach nur "Klar, kommt bald!". Im Endeffekt wollten mich wohl beide nur bei Laune halten bzw. zu weiteren Käufen bei ihnen motovieren, sei es für andere Modelle oder eben ein aktuelles Vado SL für die Frau, egal ob es passt oder nicht...

Das einzige mir bekannte Alltags-Damenmodell mit Assistmotor und etwas mehr Größenauswahl/halbswegs kleinem Rahmen ist wie Du auch schon entdeckt hast wohl das neue Canyon mit Fazua. Das werden wir dieses Jahr wohl mal Probefahren, aber wird knapp/könnte ruhig noch etwas niedriger und eben mit 26" sein (und lieber SL... ;-) ).
Um den Service mache ich mir bei einem Canyon mit Fazua weniger Sorgen als z.B. bei Bosch- oder Shimanomotor, der Service von Fazua scheint gut und wenn da was dran ist, wird man vom Radhersteller (nicht nur bei Canyon) wohl rel. oft bzw. schnell eh direkt an Fazua verwiesen und da schickt man einfach die Antriebseinheit per Post hin und es geht meist rel. schnell, also nicht das ganze Rad zu Canyon schicken oder bringen und monatelang drauf warten. Und die restliche Radtechnik ist nicht so komplex/kann man vieles selbst machen.
 

VADOBernd

Dabei seit
28.02.2021
Beiträge
20
Was mir zum Thema Dame - Trapez - leicht - Motor einfällt ist Remsdale.
Leider nur Heckmotor und preislich...

Bernd
 

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.853
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,i3s
Preislich eigentlich normale Härte für Fazua und vor allem Specialized Fahrer... ;-)
Heckmotor wäre für meine Frau ok, da sie nur rel. langweilige/flache Alltagsfahrten macht, da ist mal eie kleiner Hügel dabei, aber nicht bewusst fünf davon hintereinander, da kommt sie auf einer Tagstour auf die Hm, die ich mit dem Creo in einer Stunde mache, das packt auch ein Heckmotor.
Aber ich finde die Räder jetzt weder so spektakulär leicht noch besonders klein.

Eine andere Sache, die mir heute passiert ist und fast teuer geworden wäre und besser nicht öfer passieren sollte: Ich war heute beim Laden "besonders nachlässig" und hab das Rad dabei ein wenig geputzt und bewegt. Irgendwann hörte das Laden dann auf und dann ließ sich der Stecker nicht mehr einstecken und ich dachte, es ist vielleicht Dreck in die Buchse gekommen. Dann erst sah ich, dass zwei der drei Pins im Stecker verbogen waren, die sind nicht nur 2x zierlich und 1x superzierlich, die stehen da leider auch völlig frei und ungeschützt rum (hatte bisher nie so genau reingeschaut), das war bei meinen bisherigen Pedelecs nie so extrem, da konnt man die Stecker auch übel behandeln, das sollte man beim SL Lader tunlichst vermeiden, Rad am besten beim Laden nicht mehr anfassen.
Hab sie mit einem Schraubendreher wieder gerade gebogen, tat dann wieder alles, sah aber nicht so aus, als ob sie das noch all zu oft mitmachen, da hat man schnell ein paar Pins weniger (im worst case dann noch in der Buchse verbleibend...).

Sind Pins/Stecker beim Extenderakku bzw. dessen Kabel genauso freistehend und sensibel? Wäre für diesen Zweck und wenn man vielleicht ab und zu mal mit Bein oder Fuß an das Kabel kommt nicht gut...

Schreibs zur Sicherheit auch noch in den Creo thread, besser einmal zu viel als einmal zu wenig...
 
Zuletzt bearbeitet:

ReinerMa

Dabei seit
11.05.2014
Beiträge
841
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
New Performance Cruise, Specialized SL
Nach 3 km wurde die Leistung reduziert (gemäß Handbuch passiert diese bei 20-15% Restkapazität) und dann nach weiteren 1,5 km hatte ich schlagartig keine Unterstützung mehr und auch kein Licht:eek:
Gestern (Unterstützung 25/25) und heute (60/60) habe ich den Akku leer nach insgesamt 55km gefahren. Es hat alles ordnungsgemäß funktioniert, die Unterstützung wurde reduziert und dann bei 4% Restkapazität abgeschaltet. Das Licht funktionierte weiter. Also alles bestens.
Weiß jemand, ob im SmartModus , wenn die Restkapazität auf 0% gestellt ist, trotzdem noch Reserven für das Licht vorhanden sind? Oder muss ich dort sicherheitshalber, die Restkapazität auf 5% stehen lassen?

@Robalized die 25/25 waren für mich im Stadtverkehr/Umland von Berlin ausreichend. Ich habe mir jetzt zum testen 25/25, 50/50 und 75/75 eingestellt. Mir geht es in erster Linie dazu, abschätzen zu können, wie groß der Reichweite unter meinen Alltagsbedingungen bei der jeweiligen Unterstützungsstufe ist. Ich werde berichten.
 

holger.nestmann

Dabei seit
07.03.2021
Beiträge
7
Hallo zusammen,

Danke für die vielen Berichte. Ich habe das Vado SL EQ 4.0 auch dank dieses Threads besorgt und bin sehr sehr zufrieden. Für mich wird das Rad ein Tourer mit dem ich auch mal lange Wochenenden bewältige. Hab ich schon zwei mal gemacht und mit passenden Satteltaschen kein Problem.

Die Reifen finde ich auch nicht optimal - ich hab auf meinem anderen Rad Continental Contact Urban und komme viel besser über feldwege.

Was ich aber definitiv ändern möchte ist die Übersetzung. Da ich durch Gepäck Heckschwer bin, würde ich selbst bergab selten auf die Idee kommen die Schaltung auszureizen und ich musste auf der anderen Seite schon einmal mit niedrigem Akku einen steilen Berg hoch. Da half nur noch zick-zack
Ich würde gerne das vordere Kettenblatt gegen 38 Zähne austauschen. Danke für den ritzelrechner link @s1l3ntgl1d3r
Habt Ihr Empfehlungen für Teile die passen? Muss die Kette hierfür gekürzt werden? (hab beide sachen noch nie gemacht).

Außerdem musste ich die Sattelstange über die höchste Stufe ausfahren (Rahmengröße L hatte ich auf specialized.com empfohlen bekommen) - habt Ihr Empfehlungen für eine längere Sattelstange?

Danke schonmal
Holger
 

zwerg77

Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
13
Was ich aber definitiv ändern möchte ist die Übersetzung. Da ich durch Gepäck Heckschwer bin, würde ich selbst bergab selten auf die Idee kommen die Schaltung auszureizen und ich musste auf der anderen Seite schon einmal mit niedrigem Akku einen steilen Berg hoch. Da half nur noch zick-zack
Ich würde gerne das vordere Kettenblatt gegen 38 Zähne austauschen. Danke für den ritzelrechner link @s1l3ntgl1d3r
Habt Ihr Empfehlungen für Teile die passen? Muss die Kette hierfür gekürzt werden? (hab beide sachen noch nie gemacht).

Servus,

ein passendes 38er Kettenblatt weiß ich nicht, aber ich denke, dass das 40er Kettenblatt vom "normalen" Vado als Alternative passen könnte:
Specialized Vado Kettenblatt - 104mm - S171400001/S171400002

Vado_Kettenblatt_40T.jpg

Kettenblatt Vado 40T

VadoSL_Kettenblatt_44T.jpg

Kettenblatt Vado SL 44T

Beide haben einen Lochkreis von 104 mm, und auch die Löcher für den Schutzring sind vorhanden. Ob es sicher passt, kann ich dir aber leider nicht sagen.

Zum Kette kürzen - in den 10. Gang (kleinstes Ritzel) schalten und schauen, ob die Kette noch gespannt ist und sauber läuft. Ggf. muss du 1-2 Glieder rausnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

holger.nestmann

Dabei seit
07.03.2021
Beiträge
7
Vielen Dank, das sieht wirklich gut aus - der Hinweis mit dem Schutzring war zum Beispiel warum ich frug. Ich habe das Kettenblatt bestellt und besorge mir gleich eine Ersatzkette. Bestenfalls hab ich Ersat, notfalls einen zweiten versuch :).
Ich berichte vom Umbau und der Übersetzung.
 

WoodyWood

Dabei seit
10.03.2021
Beiträge
6
Hallo zusammen,

nachdem ich mich hier im Forum hervorragend über das Vado SL 4.0 und 5.0 informieren konnte ist meine Entscheidung für ein VADO SL 4.0 gefallen. Ich werde es mir bei einem Händler vor Ort kaufen, da ich mich damit beim Thema Kundendienst und event. Reperaturen deutlich wohler als bei einem Onlinekauf fühle.

Eine einzige Frage ist aber trotz intensivem Lesen hier im Forum und im Netz dennoch offen geblieben. Es betrifft das "nicht vorhandene" Display des VADO SL 4.0. Kann ich hierfür nur das Specialized TCD Turbo Connect Display verwenden oder passen hierfür auch andere GPS Fahrradcomputer? Wenn ja welchen Anschluss müssen diese haben. Wird das Display über das Akkusystem des Fahrrads mit Strom versorgt? Würde das verbundene Display auch die Restreichweite in Kilometern für die verschiedenen Motor-Unterstützungs-Stufen anzeigen?

Oder ganz anders gefragt: Ist das Specialized System verglichen mit Bosch ähnlich. Dort schiebe ich das Intuvia Display auf das Rad und bin verbunden!

Schon im Voraus ganz herzlichen Dank für Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

holger.nestmann

Dabei seit
07.03.2021
Beiträge
7
Eine einzige Frage ist aber trotz intensivem Lesen hier im Forum und im Netz dennoch offen geblieben. Es betrifft das "nicht vorhandene" Display des VADO SL 4.0.
Hallo WoodyWood, auch wenn es Deine Frage nicht 100% beantwortet, aber ich nutze mein Telefon und eine Halterung. Die Specialized Mission Control app zeigt alles an was man braucht, nachdem man es per bluetooth verbunden hat. Diese englische video erklärt es gut:
 

WoodyWood

Dabei seit
10.03.2021
Beiträge
6
Danke Holger. Es ist eine Überlegung wert es mit der Mission Controll App am Handy zu realisieren.
Wie sind Deine Erfahrungen bzgl. des Akkuverbrauchs am Smartphone?
Schließlich ist man ständig im GPS Modus und vor allem im ständigen Display ON Modus.
 
Zuletzt bearbeitet:

ReinerMa

Dabei seit
11.05.2014
Beiträge
841
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
New Performance Cruise, Specialized SL
Wie sind Deine Erfahrungen bzgl. des Akkuverbrauchs am Smartphone?
Ich bin letztens mit dem iPhone 11 Pro, der Mission Control App im Vordergrund, Komoot im Hintergrund, Helligkeit bei 50% 6,5 Std unterwegs gewesen und hatte noch 10% Kapazität auf dem iPhone. In erster Line verbraucht das Display die Energie, um so heller, um so mehr. Ich habe ohne angeschaltetem Display, mit einigen gleichzeitig laufenden Tracking Apps mit GPS nach einer 12 Std Fahrt noch ca. 50% Akkukapazität gehabt.
Im Sommer bei voller Helligkeit des Displays und zahlreichen Tracking Apps war der Akku auch schon mal nach etwas mehr als 3 Stunden leer.
Wenn ich auf Nummer sicher gehen will, nutze ich dieses System. In der Tasche habe ich dann einen Zusatzakku und auf der Tasche in einer Halterung das Smartphone.
Wedge Case Set
 

WoodyWood

Dabei seit
10.03.2021
Beiträge
6
Danke Reiner und Holger. Eure Aussagen helfen mir sehr. Schon ziemlicher hoher Akkuverbrauch, da ich häufig 3 Stunden und länger auf Touren unterwegs bin.
Ich denke ich werde mir einen Radcomputer zulegen, da ich eine permanente Geschwindigkeitsanzeige, gefahrene Kilometer etc. immer im Blick haben möchte.
Auf meinem Smartphone kann ich ja mit der App bei Bedarf genaue Infos zum Akkustand und der Restreichweite abfragen.

Das im Rahmen des Specialized angebrachte Display zeigt mir mit den Balken in 10er Schritten den Akkuladestand. Aber das ist mir nicht genug. Bei Bosch wird mir angezeigt wieviele Restkilometer ich in der jeweiligen Unterstützungsstufe noch fahren kann. Das geht dann wohl beim Vado SL nur in der Mission Control App?
 

ReinerMa

Dabei seit
11.05.2014
Beiträge
841
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
New Performance Cruise, Specialized SL
Bei Bosch wird mir angezeigt wieviele Restkilometer ich in der jeweiligen Unterstützungsstufe noch fahren kann. Das geht dann wohl beim Vado SL nur in der Mission Control App?
Nein, dort geht es auch nicht. Die Reichweitenanzeige bei Bosch ist m.E.auch eher ein "Schätzeisen", da das Rad ja nicht weiß, wieviel Steigung / Gefälle / Gegenwind / Gewicht vor ihm liegen. Außer man benutzt beim Nyon die Topografie Einstellung, die wenigstens die HM berücksichtigen kann.
Ich halte daher die Reichweitenanzeige für mich für überflüssig und orientiere mich bei Fahren an der Restkapazität des Akku und meinen Erfahrungswerten in Verbindung mit dem Streckenprofil.
Für mich ist daher Smart Control besser geeignet, da gebe ich die Entfernung und die zu erwartenden HM ein und der Motor gibt mir soviel Unterstützung, dass ich mit der Akkuladung bis zum Ziel komme. Da ständig die Akkukapazität und Eigenleistung gemessen wird, kann eine einigermaßen genaue Berechnung der Unterstützung erfolgen. Wenn ich dann mal eine Steigung mit Turbo Boost fahre, "bezahle" ich es auf dem Rest der Strecke ggf. mit einer geringeren Unterstützung. Oder wenn ich mal lange jenseits der Unterstützungsgrenze fahre, kann mir später mehr Unterstützung zur Verfügung gestellt werden.

In Bezug auf die Akkuleistung des Handys nutze ich ggf. wie geschrieben, ein Powerpack. Wenn die Strecke nicht kompliziert ist, lasse ich das Display aus und lasse mich über Sprachanweisung (Knopf im Ohr) von Komoot leiten. Dann kann ich mit dem iPhone 11 Pro Max ca. 20 Std unterwegs sein. Nicht dass ich schon mal so lang unterwegs war, aber nach einer 10 Std Tour habe ich immer noch so um die 50% Restkapazität beim iPhone.
 

holger.nestmann

Dabei seit
07.03.2021
Beiträge
7
Ich berichte vom Umbau und der Übersetzung.
Also ich habe das neue Kettenrad montiert. Leider passt der Schutzring nicht, der Durchmesser ist kleiner. Hab ich dann mit heisskleber und holzschrauben passend gemacht - bis ich einen echten Schutzring finde.
Ansonsten war der Einbau einfach. Das Kettenblatt war sehr fest verschraubt. Das Kettenschloss ist super, und die Kette hab ich um 2 Glieder gekürzt.

Heute morgen habe ich eine Runde gedreht: ohne Unterstützung eine moderate Steigung von 4km. Im direken Vergleich zu meinem Trekking-Rad kam ich mir leicht behäbiger vor. Ab und an fang ich die kürzere Übersetzung hilfreich und brauche glaub ich selten kleiner (evtl. mit Gepäck)
Danach bin ich eine Starke Steigung mit Unterstützung hoch und fand auch hier die kleinere Übersetzung gut.

Und was man hoch fährt geht auch wieder runter: Hier hatte ich einfach mal die längste Übersetzung durchgedrehten und hatte immer eine Frequenz die im Rahmen war - auch bei gefühlt 45/50km/h. So fahr ich aber nie - sondern rolle lieber.

Also für mich perfekt und ich finde dass dies als Serienübersetzung in der EU sinnvoller gewesen wäre als mit der 44T Scheibe.
 

miiichael

Dabei seit
30.10.2020
Beiträge
11
@miiichael Hast du die B&M IQ X E LED einfach statt der mitgelieferten Lampe angeschloßen oder musstest du / Fachhändler am Vado SL die Ausgangsleistung am Lichtausgang erhöhen?

Viele Grüße Reiner
Hallo RainerMa, sorry das ich mich jetzt erst melde. Ich bekomme keine Meldung per mail wenn ich einen Hinweis erhalte. War Zufall das ich ins Forum geschaut habe...

Nach Rücksprache mit dem Händler, der sehr hilfsbereit war, habe ich die Lampe 1zu1 getauscht.
Sie funktioniert seitdem einwandfrei und bekommt eine 100%ge Empfehlung 👍
 

miiichael

Dabei seit
30.10.2020
Beiträge
11
Gestern (Unterstützung 25/25) und heute (60/60) habe ich den Akku leer nach insgesamt 55km gefahren. Es hat alles ordnungsgemäß funktioniert, die Unterstützung wurde reduziert und dann bei 4% Restkapazität abgeschaltet. Das Licht funktionierte weiter. Also alles bestens.
Weiß jemand, ob im SmartModus , wenn die Restkapazität auf 0% gestellt ist, trotzdem noch Reserven für das Licht vorhanden sind? Oder muss ich dort sicherheitshalber, die Restkapazität auf 5% stehen lassen?

@Robalized die 25/25 waren für mich im Stadtverkehr/Umland von Berlin ausreichend. Ich habe mir jetzt zum testen 25/25, 50/50 und 75/75 eingestellt. Mir geht es in erster Linie dazu, abschätzen zu können, wie groß der Reichweite unter meinen Alltagsbedingungen bei der jeweiligen Unterstützungsstufe ist. Ich werde berichten.
Ich bin in der Ebene mit 60/60 auch "nur" 50km weit gekommen. Blinkt Rot. Entweder setzt die kalte Jahreszeit dem Akku ganz schön zu oder da stimmt was nicht. Andere kommen angeblich deutlich weiter?!
 
Thema:

Specialized Vado SL

Specialized Vado SL - Ähnliche Themen

Specialized LEVO SL - Generation 2 - Gerüchtethread: Hallo zusammen, neues Levo Gen. 3, bald ein neues Kenevo SL... Aber was denkt ihr, wie lange es noch dauern wird, bis Specialized ein neues Levo...
Cannondale Quick Neo SL2 oder Specialized Vado SL 4.0: Hallo, Ich fahre 2x pro Woche 2x25 km durchs Ruhrgebiet 200 hm, meist Asphalt, 4 km Schotter, zur Arbeit. Mit einem leichten Ebike würde ich öfter...
Leichtes Commuter für Tochter: Brauche Entscheidungshilfe: Es stehen zur Auswahl: MTB CYCLETECH Commuter:ON ... und eingeschränkt (kein Ladyrahmen) auch: Turbo Vado SL 4.0 EQ |...
Specialized Turbo Creo: Nun, hier ist es! Bumm! Specialized hat einen eigenen Motor! DAS IST DIE ZUKUNFT AUF DER STRASSE | Specialized.com The Specialized Turbo Creo...
leichtes, agiles eMTB: Eine Frage an die Experten mit Erfahrung. Welches Mountainbike könnt ihr empfehlen (Waldwege, kleine aber steile Berge)? Es sollte möglichst...
Oben