Specialized Vado SL

Diskutiere Specialized Vado SL im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hello ..Ja schaut gut aus ..hab erst Mr GOOOOgle befragen ...hab ich noch nie gehört von der Marke ...viel Spaß damit 🚲👍
DrRad

DrRad

Dabei seit
15.11.2018
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Ort
Felixdorf
Danke für deine Einschätzung, aber bei mir ist es es nun doch ein Coboc Merano geworden. Konnte beide direkt hintereinander probefahren und der Motor im Coboc ist deutlich stärker bei einem geringem Eigenanteil, insb. wenn es eine Steigung gibt. Noch dazu war das Coboc dank seiner breiten Bereifung komfortabler und dennoch sportlich zu fahren. Habe mich dort einfach sofort wohler gefühlt.
Hello ..Ja schaut gut aus ..hab erst Mr GOOOOgle befragen ...hab ich noch nie gehört von der Marke ...viel Spaß damit 🚲👍
 
Purgy

Purgy

Dabei seit
27.05.2013
Beiträge
584
Punkte Reaktionen
246
Ort
Im Norden
Details E-Antrieb
Coboc Torino 527 / Merano X - Vado 6.0 / Levo HT
Noch dazu war das Coboc dank seiner breiten Bereifung komfortabler und dennoch sportlich zu fahren. Habe mich dort einfach sofort wohler gefühlt.
Kann ich nachvollziehen ;) Ist zwar nicht sooo stark der Motor, aber mir reicht es auch locker. Und auch auch ohne Motor kommt richtig Freude auf :)
 
C

CaissaM

Dabei seit
30.04.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich bin sehr begeistert von dem Vado SL, hab das 5.0 SQ, Modell 21.
Bei der Sattelfederung habe ich mit Redshift nachgebessert, dazu ein Velmia Sattel für kleines Geld (39€),
federt jetzt super.

bräuchte hier noch nen Tipp:
Für das Lenkrad sind 3 Federn, ich will da nichts falschmachen, wie genau werden die montiert und welche empfiehlt
sich gegenüber der eingebauten bei ca. 85 kg?
 
erdnix

erdnix

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
18
Ich habe mir ein neues Fahrrad gekauft und werde mein Vado SL 4.0 (non EQ) verkaufen. Die Preise gehen ja gerade durch die Decke. Haut doch mal bitte Euer Bauchgefühl raus, welcher Preis ist im Moment realistisch?

PS: Also kein abgezockter unrealistisch hoher Preis, sondern ein Win<->Win Preis.
 
P.D.Leg

P.D.Leg

Dabei seit
14.05.2020
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
26
bräuchte hier noch nen Tipp:
Für das Lenkrad sind 3 Federn, ich will da nichts falschmachen, wie genau werden die montiert und welche empfiehlt
sich gegenüber der eingebauten bei ca. 85 kg?
Besser spät als nie (die Frage zum Gewicht kann ich dir nicht beantworten):
Feder.png
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.956
Punkte Reaktionen
1.587
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Hallo,
da ich über einen Gebrauchtkauf nachdenke, zwei kleine Fragen zum Vado SL:
1) Was passt etwa maximal an Reifenbreite rein? Mit noch genug Luft für gröberes Profil und Dreck für offroad.
2) Wer hat eins in XL und mit welchen Körpermaßen (also Körpergröße und Schrittlänge)? Ich (184/88cm) hab 2020 mal eins in L probiert, was mir zu klein vorkam, aber XL wird mir vielleicht etwas zu groß sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
DrLoBoChAoS

DrLoBoChAoS

Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
863
Ort
Mühltal
Moin ich fahre 45er Maxxis Rambler auf meinem Vado SL 5.0 ohne Schutzbleche.
Von der Größe sollte XL gut passen, mir ist es etwas zu klein. Btw. Ich würde meines ggf. verkaufen da ich doch lieber mit meinem Lastenrad unterwegs bin.
 
sero1203

sero1203

Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bad Münder
Details E-Antrieb
Mahle
Hallo, ich bin 1.83 cm gross und bin von den Abmessungen des XL nach 1 Jahr immer noch begeistert. Habe mich auf dem Rad von Anfang an wohl gefühlt.
Wiege 75 kg und Laufleistung bis 100 km sind locker drin.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.956
Punkte Reaktionen
1.587
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Danke, hab es bei Ben probieren dürfen, XL passt super, fast noch besser als Creo XL für mich, obwohl es beim Creo noch XXL gibt. Dem Vado SL fehlt ganz klar ein XXL für Menschen über 1,90!

75kg und 100km, Du bist aber faul, da ist das Doppelte drin! ;-)
Aber kommt drauf an, wie viel man in bzw. über der Unterstützung fährt, bei meiner Frau mit knapp 50kg sind es sogar nur rund 70km da sie praktisch nie über 25km/h fährt. Beim Creo käme ich im Flachen wirklich auf 200km und messe da eigentlich nur in Höhenmetern, ich Dickie schaffe mit spürbarer/noch hilfreicher Unterstützung (um 30%) rund 2000Hm, mit 75 kg und vielleicht noch etwas weniger kommt man auch auf 3000Hm. Aber ist mit Creo und in der Ebene meist über dem Motorlimit wohl was anderes als mit dem Vado SL, werde ich dann ja merken, hab das gebrauchte genommen und bin begeistert!
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.956
Punkte Reaktionen
1.587
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Ich nochmal zu Tubeless und Schutzblechen...
Meine Frau hat gestern einen Ast zwischen Reifen und Schutzblech bekommen, der das Vorderrad fast zum Blockieren brauchte. Ging noch gut, Ast mit Mühe entfernt und weiter gings. Aber ich hab mich gewundert, dass ich beim Vado SL nichts gesehen habe, dass das Schutzblech vorne in so einem Fall ausklingt, dass sich das Schutzblech nicht zusammenfalten und unter deie Gabel klemmen kann und zu Blockade und Überschlag führt. Diese Clips, die das verhindern, sind doch schon seit Jahrzehnten Standard, hat das Vado SL EQ die wirklich nicht??? War gestern vielleicht noch nicht ganz so weit, dass diese Clips ausgelöst hätten, aber viel hat nicht gefehlt.
Oder ist das beim Vado SL anders gelöst oder braucht dieses rel. massive Schutzblech das evtl. nicht/kann sich nicht so zusammenfalten?

Und Frage zwei, sind die Felgen des 4.0 (EQ, 2020) TL fähig? In einem englischen Forum las ich, offiziell nicht, aber der ein oder andere hat sie schon mit ca. 23mm Felgenband umgerüstet und es tut, kann das hier jemand bestätigen?
Aber viel mehr als 37-38mm werde ich mit Schutzblechen nicht reinbekomme, oder? Geht mit anderen Schutzblechen (spürbar) mehr? Aber dann braucht es hinten auch einen anderen Gepäckträger, das würde mir dann zu mühsam bzw. teuer....
 
F

Fittybike

Dabei seit
07.08.2022
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

meine Frau hat das Vado SL 4.0 EQ. Könnt ihr mir sagen, welcher Fahrradträger fürs Dach (Wir haben schon Thule Dachträger, weil unser Auto keine Anhängerkupplung hat).

Wir haben heute germekt, dass das Unterrohr für Thule FreeRide zu breit ist. Wollte eben Thule Upride bestellen, da soll man das aber nur ohne Schutzblech verwendet.

Jetzt habe ich keine Ahnung, welcher Fahrradträger fürs Dach da noch geht. Habt ihr einen Tipp?

Alternativ: Wie einfach lässt sich das Schutzblech am Vorderrad abmontieren?
 
sero1203

sero1203

Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bad Münder
Details E-Antrieb
Mahle
Hallo, meine Frau hat auch das SL 4.0 EQ in Größe S, ich klemme mit dem Thule Träger direkt am runden Rohr der Sattelstütze. Allerdings auf der Anhängerkuppling.
Das Schutzblech wir mit einer kleinen Schraube hinten oben an der Gabel befestigt und über 2 kleine Madenschrauben unten an der Gabel.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.956
Punkte Reaktionen
1.587
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Hat schonmal jemand die Gabel des Vado SL 4.0 gewechselt? Was ist das für eineMaß, tapered? Gibt es da noch weitere Unterschiede/wichtige Maße?
Ich würde meiner Frau gerne mehr Federung/Komfort verschaffen, aber gefederter Vorbau a la Redshift scheitert vermutlich an der Länge, sie ist sehr klein und hat jetzt 60mm, Redshift Minimum 80mm. Daher dachte ich ganz naiv an eine 26" Federgabel...
Oder hat jemand noch andere Ideen?
Ich hätte nie gedacht, das Futureshock so viel ausmacht, bis ich jetzt selbst ein hartes Vado SL habe... Da wäre der Mehrpreis für das 5.0 für sie vielleicht doch sinnvoll gewesen...
 
alterfuchs

alterfuchs

Dabei seit
25.05.2016
Beiträge
596
Punkte Reaktionen
560
Ort
Ruhrpott
Details E-Antrieb
Levo 2019 Comp Alu
Hat schonmal jemand die Gabel des Vado SL 4.0 gewechselt? [...]

In Sachen Gabel kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

Aber hast Du schon den klassischen Ansatz getestet? Ich denke da an maximale Reifenbreite, tubeless (falls möglich) und den somit möglichen geringen/geringeren Reifendruck.

Die 20mm plus bei der Vorbaulänge bei einem Wechsel auf Redshift könntest Du (zumindest größtenteils) durch einen Lenker mit mehr Backsweep ausgleichen.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.956
Punkte Reaktionen
1.587
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
So einen Lenker hat sie bereits, viel mehr geht da kaum, aber ich schau mal...
Ich werde es auch mal mit 650B und etwa 45mm breiten Reifen TL probieren, dafür dürfte auch noch die serienmäßigen Schutzbleche reichen...
 
B

Baddi-97

Dabei seit
05.10.2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Gibt es denn schon Langzeiterfahrungen bezüglich der Zuverlässigkeit?

Ich bin auf der Suche nach einem Pendler Ebike und habe 30Km einfach, was in Summe also 60km bei 680hm am Tag macht.

Ist die Reichweite ausreichend ohne auf der Arbeit laden zu müssen (75Kg, am Berg gerne Boost, sonst auch Eco)?

Bei 60km/Tag kommt schnell einiges zusammen. Kann der Mahle das ab oder sollte die Wahl doch eher auf Bosch fallen?

Bin auch gerne offen für Alternativvorschläge - meine Alternative wäre aktuell das Canyon Precede On AL aufgrund des sorgenfreien 625wh Akkus.

Danke für jegliche Meinungen :)
 
N

n-doc

Dabei seit
06.06.2020
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
3
@Baddi-97 Ich fahre seit 2 Jahren ein Vado SL 5.0 EQ und inzwischen sind fast 10.000 km auf der Pendleruhr. Ich komme mit einer Ladung eine Woche aus (Täglich 30 km mit jeweils 260 Hm), bislang nur üblicher Verschleiß, 2 Ketten und einige Schläuche und Decken. Bin absolut zufrieden und würde mir wieder ein Vado SL anschaffen, allerdings kenne ich das Canyon nicht und Du hast ein anderes Profil für die Strecke, aber zuverlässig ist das Bike auf jeden Fall.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.956
Punkte Reaktionen
1.587
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Wir haben jetzt seit Frühjahr 2020 das dritte Specialized mit SL Antrieb in der Familie, weil wir den Antrieb so gut und zuverlässig finden, nach 10 Jahren Erfahrung mit diversen Bosch sind die SL unserer subjektiven Meinung nach deutlich zuverlässiger als diese.
Dafür gibt es Service für Bosch inzwischen bei fast jedem Radhändler, für ein Vado SL ö.ä. halt nur beim Speci Händler. Wenn man dort kauft oder einen in der Nähe hat, der auch Service an einem SL Rad nicht von ihm macht, gut, wenn nicht ist der Gebrauchtkauf etwas riskanter.

>30Km einfach, was in Summe also 60km bei 680hm am Tag macht.
>75Kg, am Berg gerne Boost, sonst auch Eco

Nimm die Mitte aus beidem, mit Deinem Gewicht und diesen Hm reicht Eco dicke, Boost vermutlich nicht mehr, aber mit mit mittlerer Unterstützung um 50% kämst Du gut hin.
Allerdings hängt das gerade bei einem leichter 25er wie den SLs auch stark davon ab, wie "engagiert" der Fahrer ist. Ich selbst habe 100kg und komme trotzdem mit meinem Creo SL Gravelbike auch deutlich weiter oder könnte für so eine Strecke auch Boost nehmen und hätte am Ende noch "was im Tank", da ich mit dem Creo in der Ebene/im Flachen meist über 25, also ganz ohne Motor fahre. Meine Frau mit nichtmal 50kg fährt mit dem Vado SL fast immer nur innerhalb der Unterstützung und nuckelt so den Akku schon auf 60 ebenen km mit 50% Unterstützung fast leer, bei 680Hm würde es bei ihr vermutlich schon knapp. Generell fährt man auch mit dem Vado SL etwas gemütlicher als mit dem Creo/auch ich selbst seltener über 25.

Generell ist aber die Frage, schafft man eine bestimmte Strecke mit einer Akkuladung, die falsche. Mit dem entsprechenden (S-)Pedelec und Schnitt kannst Du auch 1000 oder 1300/2x650 Wh vor Ende einer Strecke wie Deiner leer bekommen, dafür halt mit entsprechendem Schnitt und anderen Nachteilen. Und auch die 625Wh des Canyon Precede On AL kannst Du auf der Strecke bei permanent Turbo und nie über 25 problemlos leer bekommen.
Generell sind die zwei Räder grundverschieden, das eine ein typisches schweres Bosch-Ped mit (mittel)starkem Antrieb, das andere ein deutlich leichteres Pedelec mit rel. schwachem Antrieb. Das eine fährt sich fast wie ein normales Rad und deutlich agiler&schöner und vor allem problemlos auch mal längere Strecken ohne oder mit ganz wenig Unterstützung oder über 25 (der Übergang mit/ohne Motor ist absolut unmerklich und toll!), dafür kann man sich nicht so stark/mit ganz so wenig Eigenleistung den Berg raufschieben lassen, wenn man es braucht bzw. meint es zu brauchen.
Das andere kann einen bergauf deutlich mehr unterstützen, dafür fährt es sich (vor allem wenn man mal ein SL Rad oder Fazua gefahren hat und für leichte Fahrer) wie ein Panzer und ohne Motor oder über 25 scheußlich und man fährt es daher kaum so.

Generell kann man mit SL oder Fazua fast jede beliebige Reichweite erzielen und noch Spaß dabei haben, die Frage ist welche Unterstützung einem dafür noch reicht bzw. zufriedenstellt. Ich selbst habe mit dem Creo schon Touren von 2500Hm zusammen mit anderen gemacht (eine Entfernungsangabe macht beim Creo meist über 25 gefahren wenig Sinn), bei merklicher bzw. hilfreicher Unterstützung. Heißt, ohne diese Unterstützung hätte ich die Strecke nicht geschafft und schon mit dieser Unterstützung lässt man jeden ähnlich starken Fahrer weit hinter sich und kann mit Fahrer 1-2 Klassen stärker mithalten. Allein gönnt man sich gerne etwas mehr vom Motor, da komme ich eher so auf max. 1500Hm (aber weiß eben dass wenn nötig auch 2500 gingen...).
Dafür siehst Du halt wenn Du neben einem Bosch Performance Motor mit max. Unterstützung den Berg hochfährst kein Land, die Frage ist wie wichtig das ist/wie oft das vorkommt.

Der SL Motor ist außerdem rel. laut, gerade gegenüber aktuellen Mittelmotoren. Mich stört es nicht, andere sehr.
Außerdem ist der SL Hauptakku fest im Rahmen und kann so nur im Rad geladen werden, d.h. es muss eine Lademöglichkeit/Steckdose geben, dort wo das Rad abgestellt wird.
Außerdem ist das Vado SL rel. hart&unkomfortabel, da konsequent auf leicht getrimmt mit schmalen Reifen und ohne Federgabel und lässt sich bei den zwei Punkten auch nicht so leicht auf Komfortsänfte umrüsten.

Du solltest daher ein Vado SL erstmal probieren (Bosch kennst Du sicher schon?), bevor Du Dich entscheidest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Specialized Vado SL

Specialized Vado SL - Ähnliche Themen

verkaufe Specialized Vado SL 5.0 AXS XLarge: Hallo Miteinander, ich biete hier mein Specialized Vado 5.0 in XLarge mit einigen schönen Upgrades an. Es ist ein super Rad und hat mir auf ca...
E-MTB/Hardtail in günstig und leicht bzw. mit Mittelmotor Assistantrieb gesucht...: Ich finde Geschmack an immer anspruchsvolleren Abfahrten/lade mir immer öfter (nicht zu schwierige) MTB Tracks in der Region auf den Wahoo. Die...
Entscheidungshilfe - Specialized Turbo Vado (SL) 4.0 oder Orbea Vibe H30: Hallo zusammen, nach Jahren der Abstinenz möchte ich wieder mit dem Fahrradfahren anfangen. Zu mir: Mitte 30, überdurchschnittlich fit (glaube...
E-Fitness oder E-Bike?: Hallo zusammen, ich bin aktuell etwas am schwanken und würde mich auf ein paar Anregungen und Erfahrungen freuen :) Kurz zu mir: 1,86 groß...
erledigt Specialized SL Range Extender: Hallo, verkaufe einen neuen Range Extender aus einem Kenevo SL Frameset. Sollte zu allen SL Bike passen. Y-Kabel und Extender Kabel kann ich gerne...
Oben