Spannung verringern 24 Volt auf 18-21 Volt (Festspannungsregler?)

Diskutiere Spannung verringern 24 Volt auf 18-21 Volt (Festspannungsregler?) im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Leute, ich schon wieder. Ich habe mich entschlossen, ein neues Thema auf zu machen, nachdem mir hier so gut geholfen wurde, es aber auch...
W

winder

Mitglied seit
15.08.2018
Beiträge
21
Hallo Leute,

ich schon wieder.
Ich habe mich entschlossen, ein neues Thema auf zu machen,
nachdem mir hier so gut geholfen wurde, es aber auch ein ganz anderes Thema ist.
Sonst hätte ich es in mein anderes Thema gepostet, also folgendes:

Ich baue ja gerade ein 7S 24V Akku und möchte damit kein EBike, sondern eine mobile Anlage betreiben.
Da der Verstärker aber bei 24V sich selbst schützt und immer aus und wieder einschaltet, hatte ich zu Testzwecken einen Step-Down-Wandler gekauft und bei 21 Volt läuft der Verstärker.
Jetzt habe ich mir aber mal die Daten des Wandlers angeschaut und dort steht:

Output current: 2 A continuous output
Output power: the maximum 15 w

Der Verstärker leistet, laut Angabe aber 2x 50 + 1x 100 Watt
Nun weiß ich, dass diese Angaben eher nicht erreicht werden und es bei Musik ohnehin wenn, nur kurzzeitige hohe Belastungen stattfinden, aber ich bin trotzdem weit über den Angaben.
Und die Ampere machen mir dabei die meisten Sorgen.

Wie kann ich weitgehend verlust-frei, arm die Spannung runterregeln, ohne dass es mich viel kostet und handlich bleibt?

Schöne Grüße und viel Sonne
Jan
 
J

Juppheida

Mitglied seit
22.04.2013
Beiträge
604
Ort
37586
Details E-Antrieb
Kalkhoff ProConnect S, Panasonic 26V 300W
Warum baust Du dann nicht gleich einen 6S Akku?
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
3.794
Ort
27721 Ritterhude
Die Wattangabe des Verstärkers sagt aber nicht aus was das Gerät Eingangseitig zieht.
Würde aber auch einen 6s Akku bauen, oder noch eher einen 5s
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.270
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
5S, Makita Akku zb.

Da brauchste aber eine Spannungsueberwachung (LED anzeige die bei Betrieb an ist ODER eine Abschaltvorrichtung.)

Am einfachsten ist aber ein step down.

Die gibts auch mit 5A fuer wenig Geld.

Der sollte reichen.
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://www.ebay.de/ulk/itm/252794772012

Lass dir nix von 6S erzaehlen. So unuebliche Akkus sind selten und man findet kaum Ladegeraete und BMS. Außerdem gehe ich davon aus du hast den Akku schon.

Der akku hat im uebrigen geladen sogar 29V und leer nur noch 21V

Eines musste bedenken.

Der wandler kann stoergeraeusche einbringen. Bei anschluss ueber Aux sollte das aber gehen.
 
jopedeleco

jopedeleco

Mitglied seit
29.11.2010
Beiträge
1.362
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Diese Netzteile sind oft Schaltnetzteile und das kann sich negativ auf den Klang auswirken wegen den hohen Frequenzen mit dem Schaltnetzteile arbeiten.
Ein diskret aufgebautes Netzteil würde viel Abwärme produzieren, bei 3V und 10A wären das 30 Watt Verlustleistung die weggekühlt werden müssen.

Daher würde ich auch eher die Zellenzahl reduzieren
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.270
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Wir reden hier bei einem Akku von bis zu 8V differenz,

ich benutze diese wandler in einer soundbox problemlos.

Man sollte nur nicht anfangen den verstaerker mit wandler und eine quelle versorgt ueber den Hauptakku zu koppel. Wenn die quelle nur eine signalverbindung hat (handy) dann geht das problemlos.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.040
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Ich baue ja gerade ein 7S 24V Akku und möchte damit kein EBike, sondern eine mobile Anlage betreiben.
Ich kann dir die Wandler von RuiDeng empfehlen. In dem Fall ab DPS 3005 oder höher. Die haben ein lustiges Display, und funktionieren. Alternative: MingHe.
 
W

winder

Mitglied seit
15.08.2018
Beiträge
21
Erstmal Danke für eure Zeit und Hilfe.

Es besteht eigentlich auch noch die Möglichkeit, dass der Verstärker immer abschaltete,
weil bei dem Akku das BMS kaputt war, was auch der Grund des Neubaus war (der Akku hat nicht geladen).
Um das jetzt zu testen, fehlt mir aber leider ein Stecker, den ich gleich erst bestellen will.

Falls es nicht funktioniert muss ich ersmal wieder mit einer Autobatterie auskommen,
was aber auch nicht so das Problem ist, weil wir nicht jede Woche irgendwo draußen Mucke hören..

Vielleicht finde ich ja einen gebrauchten Wandler, ich habe mir da 20 Euro als Limit gesetzt.

Ich muss mal sehen, was ich mache, aber gut die Möglichkeiten zu wissen.
Für 10 Euro kann man auch mal so einen Step-Down probieren.

Danke
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.270
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Moin,

was ist es denn fuer ein Verstaerker ? Normal schalten die wegen ueberspannung nicht ab sondern gehen kaputt.

Wenn du mehr Details raus haust kann man aber zur geeigneten Spannung mehr sagen.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.270
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Also das Board hat eine Ueberspannungsabschaltung. Der chip darf 26V. Musste mal testen. Sicherer ist aber ein Wandler wie gepostet.
Dann auf 20V stellen und gut.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.040
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Den hab ich aber nicht empfohlen...
Falls der nicht gut ist, nimm den
https://www.ebay.de/itm/XL4015-DC-Step-Down-36V-5A-Spannungsregler-Arduino-Wandler-UBEC-SBEC-BEC/253093550858?hash=item3aed8d1b0a:g:quUAAOSwb-Rb4H1t
Die Wandler mit dem digitalen Schnickschnack sind allgemein zuverlässiger, warum auch immer.
ebay "B3603" könnte für deinen Verstärker ausreichen, wenn du noch eine aktive Kühlung (Ventilator a.k.a. Lüfter) spendierst.
Für Musik kannst du aber auch generell einfach dicke Kondensatoren in die Versorgung parallelschalten und dann mit relativ wenig max. Strom auskommen.
 
W

winder

Mitglied seit
15.08.2018
Beiträge
21
Ich bin jetzt einfach mal nach dem höheren Strom gegangen, den die Wandler abkönnen sollen.
5A finde ich da recht grenzwertig.

Aber mal eine andere Frage, warum kann man bei den Wandler die Stromstärke einstellen?
Ich stelle die Stromstärke doch auf Maximum und der Verbraucher nimmt sich, was er braucht, oder nicht?
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.270
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Genau. Die strombegrenzung ist für Verbraucher die einen maximalen strom haben der sich mit spannung stark aendert.

LEDs bei temperaturschwankungen.
Akkus bei verschiedenen Ladeständen.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.040
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Aber mal eine andere Frage, warum kann man bei den Wandler die Stromstärke einstellen?
Ich stelle die Stromstärke doch auf Maximum und der Verbraucher nimmt sich, was er braucht, oder nicht?
Also mein Plan wäre ein Wandler mit Strombegrenzung, danach ein dicker Kondensator (>5600µF) und dann der Verstärker.
Für laute Musik reicht ca. 1W nämlich völlig aus... die gelegentlichen 100W für die Impulse kommen aus dem Kondensator. Der Wandler muss strombegrenzt sein damit er nicht durchbrennt. Vor allem ein Kondensator zieht für einen kurzen Moment quasi unbegrenzt Strom.
Die Strombegrenzung ist in dem Fall gut um den Wandler selbst zu schützen. Im allgemeinen Fall, wenn man zB. einen Akku lädt, kann sie dazu dienen dass der nicht mehr Strom zieht als gut für ihn ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
andreas70

andreas70

Mitglied seit
12.06.2016
Beiträge
1.494
Ort
FrankenPfalz
Details E-Antrieb
BBS01, TSDZ2
Der Dicke Wandler sollte ziemlich sicher zufriedenstellend funktionieren. Wie genau er die Spannung hält ist in dem Fall recht egal, bei einem Audio-Verstärker sind auch 1V hin oder her total bumbel, werden normalerweise ja auch mit ungeregelten Netzteilen betrieben. Gerade die "digitalen" Class-D Endstufen funktionieren im allgemeinen auch mit Schaltnetzteilen problemlos.
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.270
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Der Verstaärker hat ja auch noch eigene Kondensatoren und die Versorgunggspannung wird vermutlich nochmals geregelt.

Wie gesagt hatte ich schonmal gemacht. Funktionierte problemlos.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.040
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Der Dicke Wandler sollte ziemlich sicher zufriedenstellend funktionieren.
Ich habe schon mehrere defekte von der Sorte :)
Der Verstaärker hat ja auch noch eigene Kondensatoren
die Ausgangskondensatoren für die PWM helfen glaube ich nicht für die Versorgungsspannung. Ich hatte auch schon einen Digitalverstärker der problemlos an einem mickrigen 12V/1A Netzteil lief. Der hatte allerdings nur 20W, nicht 200.
 
Thema:

Spannung verringern 24 Volt auf 18-21 Volt (Festspannungsregler?)

Oben