Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Diskutiere Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen ich lade jetzt mal ueber die balancer anschluesse und 0.5A auf die selbe spannung...

izeman

Dabei seit
18.06.2011
Beiträge
175
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

ich lade jetzt mal ueber die balancer anschluesse und 0.5A auf die selbe spannung wie die anderen zellen. dann werde ich mal cyclen und mir das mit logview ansehen. dann weiss ich zumindest ob der akku OK ist. wovon ich aber ausgehe.
das smartbms ist soooo schlecht nicht. aber auch nicht wirklich gut. das ding kann im prinzip wirklich viel. aber wenn es mir die akkus leersaugt ohne ersichtlichen grund, dann werden wir keine freunde werden :)
die frage ist: vielleicht hab ich was falsch eingestellt?!? ich werde mal pics von den settings posten. vielleicht faellt ja jemandem was auf.
 

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

.


wie gut gleicht das SMART-BMS die Zellen an?

interessiert - dann hier lesen:

https://www.pedelecforum.de/forum/s...-13Ah-Pack-Zellenstreuung&p=193545#post193545

viel Spass

attachment.php
 

izeman

Dabei seit
18.06.2011
Beiträge
175
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

das schaut doch super aus, oder? ich hab auch die erfahrung gemacht, dass es mit deltaV einstellung von 9mV sehr genau balanced.
 

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

ja es sieht fantastisch aus, uebertrifft meine Erwartungen: abgeglichen auf einezelne mV - das ist doch mehr als man braucht.

Fahrpraxis:

gestern bin ich ueber 100km mit hohem speed (32-33kmh) mit einigen Steigungen gefahren, um zu sehen ob der angebrachte Kuehlkoerper (40cm2 Al-Blech 1mm als ein "U" gewoelbt und mit Thermo-Paste an den MOSFETs) warm wird:

nein, er bleibt ganz kalt. der Spannungsabfall ueber den ganzen Minus-Strang in dem BMS (also ueber Charge udn Discharge FETs) bei 3A ist 19mV, also rechnerisch nur 60mW, dafuer braucht man keinen Radiator, er wurde fuer 10A gebaut.

nach 100km war die Spannung BioNX+Zusatzakku 38.3V also ca 54% Energie verbraucht, von den nominallen 22Ah.

Super da kann ich meine 160km fahren, ohne Strom zu sparren. Dafuer habe ich den Akku eigentlich gebaut, fur den Sommer mit deren ueblichen 160km, wo ich frueher mit den Konions-Zusatzpack 7Ah schon sparren musste (bei 160km)
 

izeman

Dabei seit
18.06.2011
Beiträge
175
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

ot: dh du bist 100km mit durchschnitt >30km/h mit 11Ah gefahren? wow. so weit moechte ich auch mal kommen. bei mir (im wald bergauf) sind die 10Ah nach 25km (und durchschnitt 20km/h) weg ;)
 

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

nicht durchnitt,

wenn ich geradeaus fahre, dann sind 30-32kmh, aber wie in diesem Falle, jede Paar hundert meter, muss man 90 Grad nehmen, Strasse Ueberquerren, etc. Das heisst die 30-32kmh sind als Fahrspeed zu sehen, nicht als Durchnitt.

Das habe ich auch nur diesmal gemacht um das System zu stressen, normallerweise fahre ich so 25-27kmh.

ja meine letzten Paar fahrten vom Maerz wo es noch kalt war, vor dem neuen Akku, sind gemuetlich, speed heist hier durchnitt.

Rad-kmHmSpeedgeladenVoltAh/kmW/km
130161321.413.735.80.1063.908
134126420.912.536.10.0933.444
117115019.911.937.30.1023.757

beachte die Hm, geladen heisst Ah, Volt - die Spannung nach der Fahrt.


-----------

Die Spannung und die geladenen Ah trage ich in eine Grafik um den Akku zu ueberwachen

Akku-Ueberwachung.png

die gepunkteten Linien: Approximation der Daten: Polynom 2ord, geht durch 41.0V durch, zeigt was die Kap, bei 34V ist, das ist die Spannung eines Akku, BionX zieht nicht mehr an, wenn man zu Hause stromloss misst.
 
Zuletzt bearbeitet:

futzicomp

Dabei seit
22.04.2010
Beiträge
99
Ort
78467 Konstanz
Details E-Antrieb
KU63, Cute100HR, FC 36-48V
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Hallo zusammen,
Das Thema USB I2C ist leider etwas ab vom Schuss....Hat einer von euch es geschafft mit einem alternativen Konverter auf den Chip zuzugreifen?
Es wäre wunderschön, wenn ich an den Parameter spielen könnte. Aber 100$ + Versand ist mir als alter Schwob zuviel.

Ich habe 2 Smart BMS bestellt (und anders "Zeugs" - weshalb ich jetzt pleite bin). Nach den Erfahrungen hier ist es schon ratsam erstmal die Funktion zu überprüfen mit angestecktem Konverter.
Falls keine Möglichkeit besteht mit einem alternativen Konverter.... Könnte mir jemand von euch die Funktion überprüfen, sobald die BMS hier in D gelandet sind?
Würde mich natürlich dafür erkenntlich zeigen....
Also hoffentlich gibt es eine Alternative! (z. B. ELV oder http://www.robot-electronics.co.uk/acatalog/USB_I2C.html)

Vielen Dank Uli
 

izeman

Dabei seit
18.06.2011
Beiträge
175
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

imho gibt's leider keine alternative. ich kann dir aber anbieten das nach deinen wuenschen zu testen und zu konfigurieren.
musst es halt nach oesterreich schicken. sollte aber auch fuer 8.- machbar sein.
kannst dich ja per PM melden wenn du interesse hast.
 

Moriarty

Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
779
Ort
Oberbayern
Details E-Antrieb
Bosch, BionX PL 250 HT
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Hallo,

ich habe jetzt diesen (anstrengenden) Thread immer wieder mal durchgelesen, um alles "aufzusaugen". Dieses "SmartBMS" von BMSBattery scheint wohl alternativlos zu sein? Das kann ich kaum glauben.

Ich suche ja auch nach einem selbst konfigurierbaren BMS.
Trotz Eurer teilweise beeindruckenden Erfolge mit dem SmartBMS sehe ich aber auch die möglichen Schwierigkeiten dabei, insbesondere daß mal ein schöner teurer Akku oder Einzelpakete kaputt gehen, weil a) die Platinen schadhaft sind und b) die das Ding wohl recht oft falsch parametriert ausgeliefert wird; d.h. das Programmiergerät ist ohnehin Pflicht.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich wäre gerne bereit, auch mehr für ein Qualitätsprodukt auszugeben, auf das ich mich verlassen kann: Weiß da jemand etwas? Oder muß ich mich da jetzt reinfuchsen? Da frage ich mich, ob es am Ende einfacher ist, mit Modellbaulader zu laden und die Zellblöcke für die Entladung manuell (bzw. gar nicht) zu balancieren?

Eine technische Frage zum BMSBattery BMS (bzw allgemein) hätte ich dann direkt: Man kann ja wohl Balancieren wärend der Entladung zulassen; wie geht das eigentlich, bzw. woher "weiß" das BMS beim Entladevorgang, wie es bleeden soll: aufgrund der vorhergehenden Ladecharakteristik? Oder verzichtet man generell aufs Entladen-Balancieren und schaltet einfach ab, wenn das schwächste Paket leer ist?

Danke und Gruß
Moriarty
 

izeman

Dabei seit
18.06.2011
Beiträge
175
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

klar gibt's andere bms. jede menge. die frage ist was man braucht, und was man ausgeben will. du kannst hunderte euro fuer ein bms ausgeben. ist halt die frage ob sich das rechnet. mir war wichtig dass mein bms jede zelle nach oben und unten ueberwacht. wenn es auch noch balanced - auch gut.

programmer hab ich mir natuerlich besorgt. ohne den wuerde ich es nicht nehmen. es gibt ja mehr einzustellen als bloss die zellenzahl, hvc und lvc.

man muss halt ein auge drauf haben. ich denke immer noch dass ich was falsch programmiert habe, und das dann zum absacken der 2 zellen gefuehrt hat. alles in allem macht es seinen job gut.
 

haegar

Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
2.186
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Entscheidend bei den bleedig BMS ist ja sowieso die schwächste reihe, wenn man meim entladen auch noch balanciert werden alle "besseren" zellen mitentladen und das Laden dauert dann wieder ewig weil diese kapazität wieder fehlt.
Ich hab das umprogrammierren ja auch nach Ö "delegiert" ;-) weil ich für 2-3 stk erstens nicht das Equipment anschaffen will und zweitens mich nicht soweit in die thematik reinfuchsen wollte. Hab jetzt mal 2 Akkus nach der winerpause gemessen, keiner wurde unter 40,5V entladen durch das lagern mit angeklemmten BMS
 

haegar

Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
2.186
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Schaltet das BMS eigentlich bei Überstrom ab oder werden die FETs nur wärmer? Die Frage stellt sich weil ich eins der älteren Sorte mit 3Fets am Ausgang evtl mit nem 17A controller betreiben will. Dem Datenblatt des Herstellers nach sollte eigenlich auch ein FET ausreichen wenn ich das richtig interpretiere, 96A dauerstrom bei 25°C
http://www.datasheetcatalog.org/datasheets2/41/418879_1.pdf.
Es gibt ja Mitglieder die schon zusätzliche FETs aufgelötet haben um den Strom zu erhöhen, irgendeinen Grund haben die ja wohl gehabt :)
 

Alfred

Dabei seit
09.02.2010
Beiträge
382
Ort
Österreich
Details E-Antrieb
26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Das BMS schaltet bei Überschreiten des in der Software eingestellten Stromes "DHGOverCurrentTH (A)" ab.
Bei den Versionen mit 3 FET's ist 1 FET für die Ladung und 2 FET's für die Entladung zuständig.
Die 96A lt. Datenblatt gehen nur, wenn der FET auf ein riesen Kühlblech geschraubt wird ;)

Bei 2 FET's für Entladung hast du gut 1 Watt Verlustleistung an den FET's.
(17A x 17A x 0.004Ohm = 1.156 Watt)
Wenn du dafür sorgst, dass du die entstehende Verlustwärme abführen kannst, dann geht's auch mit dem 17A Controller, sofern "DHGOverCurrentTH (A)" entsprechend eingestellt ist.

Gruß
Alfred
 

haegar

Dabei seit
12.10.2008
Beiträge
2.186
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Danke , da 4 Fets drauf sind ( einer fürs Laden) müßte es ja gehen falls du das DHG Overcurrent damals so programmiert hast?
Wenn nicht hab ich noch die neuere 20-40A Langversion, dann halt ohne die kontroll - LEDs
 

Alfred

Dabei seit
09.02.2010
Beiträge
382
Ort
Österreich
Details E-Antrieb
26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Wenn 4 FET's drauf sind, dann entspricht es der 20-40A Langversion und ist auf 40A eingestellt.

Gruß
Alfred
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.281
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
@Moriarty: Wozu willst du beim entladen balancieren? Unnoetig. Bringt nix. Beim laden reicht doch. Wennst dir wirklich grosse sorgen wegen unterspannung beim.entladen machst, dass einzelne zelle zu tief kommt. Dann kannst dir doch so einen kleinen akustisxhen warner aus dem modellbau drangeben. Halte ich aber auch fuer unnoetig. Modellbaulader mit externen oder internen balancer bringt eigentlich alles mit, was man braucht
 

Moriarty

Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
779
Ort
Oberbayern
Details E-Antrieb
Bosch, BionX PL 250 HT
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Hallo

@Kraeuterbutter, danke. Ist mir neulich auch klar geworden, dass "Bleeding" beim Entladen nix bringt, außer alle Zellen leer zu machen :)
Ich hatte irgendwo unbewußt ein induktives oder kapazitives BMS im Kopf, welches die Ladungen ja tatsächlich umschaufelt und die schwächeren Zellen stützt, aber das ist hier natürlich Unsinn.
Eine Quelle für 18650, die ich bis vor einiger Zeit noch in Aussicht hatte, ist womöglich nicht mehr verfügbar; vielleicht baue ich dann "quick&dirty" mit Teilen vom Hobbyking und Lipos ohne Firlefanz auf. Ich will ja sozusagen mein altes Hollandrad zur Elektro-Stadtschlampe machen und ich habe den Eindruck, für drei- bis vierhundert Euro kann man doch schon was bauen, wenn man beim Chinamann kauft.
Insbesondere, wo man sich mit den Haibikes anscheinend nirgendwo mehr hintrauen kann wegen Diebstahlgefahr.

Gruß
Moriarty
 
C

ChiefGlider

AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Hallo Forum,

ich lese hier schon seit einiger Zeit mit und habe auch aufgrund dieses Threads dieses BMS für unser Projekt (siehe www.tufast-eco.de) gekauft. Wir haben 2 BMS sowie das Programmiergerät gekauft.

Leider sind inzwischen beide BMS defekt und wir haben absolut keine Ahnung, warum.

Die BMS waren richtig vorprogrammiert (13 Zellen) und wir konnten das EEPROM auslesen. Eines lief von Anfang an nicht. Heute lief das zweite den den ganzen Tag wunderbar. Wir haben unseren Kabelbaum etwas aufgeräumt (also an- und abgesteckt) und nun stellt sich das BMS "tot". Wir können mit dem EEPROM nicht mehr kommunizieren. Es kann sein, dass wir die Einschaltsequenz nicht eingehalten haben, aber wir haben definitiv nie etwas verpolt oder ähnliches.

Da auch keine LEDs verbaut sind, können wir die Funktion nicht direkt erkennen. Was können wir tun? Äußerlich ist es auch vollkommen intakt. Es ist nichts durchgebrannt, alles in Ordnung. Wir haben schon gepr

Wir wissen absolut nicht weiter - wie können wir prüfen, ob das wirklich gestorben ist? Kann es einen anderen grund geben, warum der chip nicht mehr Antwortet?

Viele Grüße
David
 

torcman

Dabei seit
02.11.2010
Beiträge
6.816
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

der OZ890 Chip in dem SMART BMS ist einer der besten Schaltungen die es gibt. Da bleiben keine Wuensche offen.

Die Loetarbeiten manche Ausführungen des BMS sind leider von schlechter Qualitaet, wie ich es berichtete.

Wenn die Platine (zB die lange Platine SMART BMS) gut gemacht ist, dann ist das Ding extrem gut. Man muss sich natuerlich klar ueberlegen wie man das Ding programmiert. Es gibt sehr viele Funktionen, viel viel mehr als nur balancieren und abschalten bei Unterspannung.

Selbst habe ich noch 2 anderen BMS-Chips-Familien von MAXIM, die haben spezielle Inter-Chip-Kommunikation, auch uber 100V Spannungsdifferenz zwischen den Chips.

Die Chip kann man kaskadieren, um zB 400V LiIon Akku fuer e-Car mit 100+ Zellen zu realisieren

Der MAX11068 ist nur 10x5mm klein und hat schon drin die Transistoren um den Bleeding-Balancer bis 200 mA zu machen. Man koennte also ein extrem kleines BMS bauen. Ich wollte es bauen, aber die Zeit dafuer... die Chips warten noch.

http://www.maxim-ic.com/datasheet/index.mvp/id/5523/t/al

-------

Fuer die Leute die Angst von BMS haben, dass es den Akku kaputt macht und deshalb laden sie den Akku mit Modellbaulader und externen Balancer zu Hause und fahren dann ohne ...

waere der auch sehr kleiner (10x5mm) Chip MAX11080. Er ueberwacht nur, also koennte den Fahrer informieren wenn eine Zelle in die Unterspannung zu gehen droht. Zweiter Vorteil - kein PC-Interface noetig, die Unterspannung definiert man in Hardware, also innerhalb Minuten kann man den Chip aufbauen, Balancer-Kabel anschießen und den Buzzer oder LED auf dem Alarmausgang - fertig. Eine Schwierigkeit ist jedoch da, die Pins des Chips sind sehr eng, platziert, 0.5mm, also mit Loetkolben geht nicht, aber mit Loetpaste+Stenzel+Infrarot-Offen oder Heissluftpistole. Dafuer waere aber die ganze Schaltung 10x10mm klein (Chip alleine 10x5)

http://www.maxim-ic.com/datasheet/index.mvp/id/5524
 
Thema:

Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen - Ähnliche Themen

Empfehlung 10s Smart BMS mit 20-30A: Hallo zusammen, ich suche für mein eBike ein 10s Smart BMS mit 20 oder 30A. Wichtig wäre... - Handy (Apple IOS) App (bluetooth Verbindung) wo...
Kapazitätsmessung an neuem China Akku und Erfahrung mit Samsung 29E: Ich hatte die Tage mal einen China Akku von einem Bekannten da. Den hatte er für 355€ bei Ebay gekauft. Er meinte er ist defekt. Im Endeffekt...
S: Info zur Funktionsweise des BMS smart connect 5.1: Hallo, liebe Foristen Wo finde ich oder wer kann und mag mir etwas zur Funktion/-sweise des in meinem alten Diamant-/BionX-Rad verbauten BMS...
erledigt Samsung NCM/SDI 12s1p (44v) und 13s1p (48v) 60Ah akkus (zellen wie BMW i3)~2800Wh: Verkaufe Samsung SDI LiIon 13s1p/12s1p. Genial fur autos, cargo ebikes, boote, elektroscooter usw Innwiederstand eine zelle 0.5mOhm AC, DC...
Erfahrung mit defektem Akku/BMS -> Akkuselbstbau: Hallo in die Runde! Als zukünftiges Projekt plane ich einen Akku-Selbstbau für mein Brompton mit SAW-20 Motor. Aktuell nutze ich einen 10Ah 10s3p...
Oben