Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte" wurde erstellt von Alfred, 15.04.11.

  1. Alfred

    Alfred

    Beiträge:
    315
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
    Hallo Pedelec Gemeinde

    Seit kurzem ist bei „BMSbattery“ das neue Smart BMS lieferbar.
    Es arbeitet mit dem hoch integrierten OZ890 Chip.
    Nach dem Motto „Man gönnt sich ja sonst nichts“ :D habe ich mir ein paar solche Dinger und auch gleich das Programmiergerät dazu geordert.

    Ich will hier mal kurz meine ersten Erfahrungen mit diesem BMS bekannt geben.

    Techn. Daten:
    - es kann 5-13S LiIon, Lipo, Lifepo4 oder auch NiMH – Zellen balancieren und überwachen
    - Dauer Entladestrom max. 20A, kurz 40A (auch 10/20A Version erhältlich)
    - Ladestrom max. 5A

    Mit dem optional erhältlichen I²C - USB Programmer und einem PC (die benötigte Software kann man bei BMSbattery kostelnlos downloaden)
    lassen sich eine Unmenge an Einstellmöglichkeiten vornehmen (siehe auch Bilder im Anhang)

    um die wichtigsten zu nennen:

    - Einstellen der Zellenanzahl 5-13
    - max. Ladespannung/Zelle
    - min. Entladespannung/Zelle
    - Übertemperaturabschaltung
    - ab welcher Spannung balanciert werden soll
    - ob nur beim Laden oder immer balanciert werden soll.
    - wie genau balanciert werden soll „Bleed DeltaVol“ (bis 9.76mV einstellbar!)
    - ob max. immer nur 1,2,3 oder 4 Zellen gleichzeitg balanciert werden sollen oder alle gleichzeitig

    Mit dem Programmer lassen sich auch die Messeingänge kalibrieren und im EEprom speichern.
    Ohne hochgenaues Messequipment ist jedoch davon abzuraten hier etwas zu verstellen.
    Ich habe ein geeichtes Multimeter und habe mal die vom BMS gemessenen Spannungen und meine gemessenen Spannungen der Einzelzellen verglichen.
    Das BMS misst eine im Schnitt 10mV höhere Spannung, und ist somit auf der sicheren Seite.

    Wenn das BMS in einem Akkupack verbaut ist, so kann man jederzeit über die 3pol. I²C – Verbindung (z.B. 3pol. Servostecker + Kabel)
    die einzelnen Zellenspannungen, Gesamtspannung, Temperatur usw. auslesen und bei Bedarf auch die Einstellungen im EEprom verändern.

    Ich habe das BMS erst seit kurzem in einem 10S/5P (36V/10Ah) und einem 10S/9P (36V/18Ah) LiIon – Pack im Einsatz, und bin voll begeistert davon!
    Es macht seine Arbeit hervorragend!

    Gruß
    Alfred
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.05.15
  2. steini875

    steini875

    Beiträge:
    139
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Puma HR
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Hallo Alfred,

    danke für den ausführlichen Bericht. Ich hatte mir auch 2 dieser bms bestellt, leider sind sie aus versehen falsch programmiert worden auf 13s anstatt 12s, typisch bmsbattery halt.... nun muss ich entweder eine 13 Zelle anschliessen und ein passendes Ladegerät finden oder mir auch die usb Schnittstelle gönnen, wobei ich die 199USD schon heftige finde, dafür kann mann sich einige bms kaufen....

    Ciao


    Steffen
     
  3. Alfred

    Alfred

    Beiträge:
    315
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Hallo Steffen,

    du kannst mir das Teil schicken und ich programmier es dir um ;)

    Gruß
    Alfred
     
  4. yardonn

    yardonn

    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    östlicher Rhein-Sieg-Kreis
    Details E-Antrieb:
    "Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Ja, sieht sehr fein aus.
    Aber 200$ für das Programmiergerät... puh, da muss man ne Menge BMS programmieren, bis sich das lohnt...

    aber ein geiles Spielzeug....
     
  5. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    8.546
    Alben:
    1
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Der Witz ist, dass das kein Programmiergerät ist, sondern nur ein Konverter I2C nach USB. Die gibt es auch "etwas" preiswerter. Bspw. hier: Klick!
     
  6. Tigerduck

    Tigerduck

    Beiträge:
    986
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Bafang, Puma, BionX PL250, TranzX
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Jetzt müsst man nur noch wissen welche 3 der 4 Anschlüsse man für die BMS Verbindung benutzen muss. Hier eine Idee ?

    Thanx
    Duke
     
  7. andy.dark

    andy.dark

    Beiträge:
    2.534
    Ort:
    Westerwald (600m ü. NN)
    Details E-Antrieb:
    Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    heisst das eigentlich das man mit so einem bms sich die spannungsüberwachung nach oben und unten am controller und am ladegerät sparen kann ? das also der akku immer im sicheren bereich max. entladen bzw. max. geladen wird ?

    das wäre dann ja ne coole sache wenn man z.b. einen 44V akku an einem 36V controller mit 31,5V unterspannungsschutz betreiben will.
     
    1816 gefällt das.
  8. acid

    acid

    Beiträge:
    503
    Details E-Antrieb:
    Clyte HT3525, 84V 10Ah LiFePo, EB218 45A
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    na klar, der controller bietet ja auch keine einzelzellenueberwachung an.

    nur hast du pro akku ein bms und nicht einen controller pro akku. das macht doch keinen sinn.
     
  9. Alfred

    Alfred

    Beiträge:
    315
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass der Original O2 I²C - USB Konverter so leicht zu umgehen ist.
    Möglicherweise ist beim Original ein Dongle integriert, aber ich kenne mich mit solchen Dingen ehrlichgesagt zuwenig aus.
    Probiert es einfach mal aus ;)

    Gruß
    Alfred
     
  10. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    8.546
    Alben:
    1
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Hallo Alfred,

    kannst Du das Teil einfach mal losschrauben und ein Foto der Platine hier reinsetzen? Dann kann man etwas mehr dazu sagen ... Natürlich könnte ein Dongle drin sein, aber ich halte es nicht für sehr wahrscheinlich.
     
  11. Alfred

    Alfred

    Beiträge:
    315
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Bitteschön!

    Auf der Rückseite der Platine befinden sich keine Bauteile.

    Gruß
    Alfred
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16.04.11
    Broadcasttechniker gefällt das.
  12. xango

    xango

    Beiträge:
    904
    Details E-Antrieb:
    Puma/MAC 10T HR; 11S6P Liion 18650-35E
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Einen USB-I2C Interface gibts auch hier: http://www.robot-electronics.co.uk/acatalog/USB_I2C.html Den habe ich gekauft. Ist mit einem FTI-Chip bestückt. Bei FTI gibt es die passende SW dazu. Allerdings hat der Zugriff auf den OZ890 bisher noch nicht funktioniert.
    Zum SmartBMS: nachteilig finde ich es das die Balancing erst bei ca. 3,6V beginnt. Die Zelle mit der höchsten Spg. geht schneller auf die Überspg.abschaltung als das Bleeding ausreicht damit die übrigen Zellen vollgeladen werden. Deshalb ist meine Absicht die "Bleeding Start Voltage" sukzessive runter zu setzen. Ebenso die Überspgabschaltung von 3,9 auf 3,75 runterzu setzen. Die max. Spg für die Headways beträgt lt. Datenblatt 3,65.
     
  13. Alfred

    Alfred

    Beiträge:
    315
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Wie kommst du darauf?
    Die "Bleeding Start Voltage" kann man ab 2,5V einstellen (Bereich 2,5 - 5V).

    Der OZ890 hat es ganz schön in sich, alleine das Dateblatt hat 82 Seiten :) --> Link
    Hier steht auch einiges über das I²C Bus Timing (Seite 17), vielleicht hilft das.

    Gruß
    Alfred
     
  14. c2000

    c2000

    Beiträge:
    241
    Ort:
    Oldenburg
    Details E-Antrieb:
    NC 36V, Cute 128 -36V, A123
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    @Alfred,
    ich meine mich zu erinnern, daß es mit den BMS bei einem Anwender Probleme beim Anschluß gab (Abbrand der Balancerkabel). Offensichtlich dadurch das Bauteile im Controller erstmal aufgeladen werden müssen.
    Empfehlung war, die Antiblitzschaltung zu verbauen.
    Gibts bei Dir ähnliche Probleme oder ist dies mit der neuen Version erledigt?
    Hast Du eine Antiblitzschaltung dazwischen?
    Gruß
    Carsten
     
  15. acid

    acid

    Beiträge:
    503
    Details E-Antrieb:
    Clyte HT3525, 84V 10Ah LiFePo, EB218 45A
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    die schaltung auf dem bild laesst sicher keine balancerkabel abbrennen.
     
    Empathiker gefällt das.
  16. Alfred

    Alfred

    Beiträge:
    315
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Habe das BMS bis jetzt in 2 Akkupacks ohne Antiblitzschaltung verbaut.
    --> Keine Probleme!
    Habe zuerst immer -B an -Akku, B+ (dünnes Kabel) an +Akku, und dann erst den Balancerstecker angesteckt.

    Gruß
    Alfred
     
  17. xango

    xango

    Beiträge:
    904
    Details E-Antrieb:
    Puma/MAC 10T HR; 11S6P Liion 18650-35E
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Ja , kann über die Änderung der Parameter im EEPROM des OZ890 geändert werden. Ich meinte das ab Werk ca. 3,6 eingestellt sind. Das war der Wert den ich gemessen hatte.

    Leider habe ich keinen Scope. Deshalb kann ich das Timming etc. nicht überprüfen. Versuche via O2micro Hilfe zu bekommen.

    Gruß xango
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.04.11
  18. Alfred

    Alfred

    Beiträge:
    315
    Ort:
    Österreich
    Details E-Antrieb:
    26", 28" elfKW 250W HR 17A, 36V (10S4P NCR18650PF)
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Meine waren alle auf 3,5V werksmäßig eingestellt.
    3,5V wären aber für Lifpo4 auch noch ziemlich knapp.

    Gute und sinnvolle Einstellung ist Balancing ab Lagerspannung.
    d.h. LiIon, Lipo ab 3.7V, Life ab 3,3V

    Gruß
    Alfred
     
  19. steini875

    steini875

    Beiträge:
    139
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Puma HR
    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Hallo Alfred,

    vielen Dank für Dein Angebot, falls es immer noch gilt komme ich bald darauf zurück und schicke Dir eine PN.

    Gruss


    Steffen
     
  20. Veyoun

    Veyoun Guest

    AW: Smart BMS 5-13S programmierbar - meine ersten Erfahrungen

    Ich habe mir die "kleine" Version bestellt, mit Dauer Entladestrom max. 10A, kurz 20A.
    Wichtig zu beachten (und ärgerlich) bei dieser Ausführung ist, daß die LEDs nicht bestückt sind:
    Balancer3kl.jpg

    Es gibt daher keine optische Funktionskontrolle ...
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden