Sinnlose Motorisierung?

Diskutiere Sinnlose Motorisierung? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Wenn du so Rad fährst, dass dies für dich ein realistisches Szenario darstellt, ist es wohl besser dass du was langsames fährst. Ist besser für...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.051
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 89000km; Haibike Xduro FS RS
Wenn 2 Kinder spielend aus dem Busch springen und du sie plättest, ist es nicht wegzudiskutieren. Dann wird dir das Rad rektalisiert. Daher habe ich es gelassen.
Wenn du so Rad fährst, dass dies für dich ein realistisches Szenario darstellt, ist es wohl besser dass du was langsames fährst. Ist besser für die Kinder wenn du sie etwas langsamer plättest. Kleiner Tipp am Rande, man kann sein Tempo den jeweiligen Gegebenheiten anpassen, so dass kein Unfall passiert.
Abgesehen davon wird nach so einem Unfall dein S-Pedelec nicht sonderlich untersucht. Warum auch? Wenn jemand mit dem Auto übern Fussweg brettert und einen Unfall verursacht, interessiert sich auch niemand um das Auto. Funfact am Rande, die Versicherung zahlt sogar den Schaden. So was kommt übrigens öfter vor als dass ein S-Pedelec einen Fussgänger verletzt. Vor diesem Hintergrund sollten sich mehr Menschen Gedanken machen sich von ihrem Auto zu trennen. Stell dir vor da springen zwei Kinder auf die Strasse und du plättest sie.

Ich hab nichts dagegen wenn jemand Pedelec fährt. Nur diese absurden Ausreden warum man sich gegen ein S-Pedelec entschieden hat, kann ich nicht verstehen.

Tuning ist eine andere Geschichte. Das sollte man lassen.
 
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.536
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
Ich hab nichts dagegen wenn jemand Pedelec fährt. Nur diese absurden Ausreden warum man sich gegen ein S-Pedelec entschieden hat, kann ich nicht verstehen.

Tuning ist eine andere Geschichte. Das sollte man lassen.
(y) (y) (y)
 
Vito

Vito

Mitglied seit
15.07.2018
Beiträge
1.582
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX
...
gutes Beispiel sind die kleinen Mopeds die nur 45 KMH fahren dürfen und deswegen oft frisiert werden. Da war die die ehemalige DDR weiter da durften die kleinen Mopeds 60 KMH fahren. Beispiel Simson und Schwalbe. Die Begründung damals in der DDR waren, dann können die kleinen Mopeds besser mit dem Verkehr mit fliesen.
...
ja, die haben sogar noch immer Bestandsschutz und werden u.a. deshalb recht teuer gehandelt. Allerdings wurden diese Mopeds in der DDR genauso frisiert (aus eigener Erfahrung:)), somit wäre eine höhere erlaubte Geschwindigkeit kein Argument...wenn es schneller geht, wird das auch umgesetzt.

übrigens war Simson (in Suhl) der Hersteller (auch) der "Schwalbe". Wenn Du also schreibst "Simson und Schwalbe", so wäre das, als würdest Du schreiben "Volkswagen und Golf" :cool:
Ergänzung:

Ich hab nichts dagegen wenn jemand Pedelec fährt. Nur diese absurden Ausreden warum man sich gegen ein S-Pedelec entschieden hat, kann ich nicht verstehen.
Ich habe absolut nix gegen S-Pedelecs (auch wenn ich persönlich in diesem Jahr nicht so entspannte Erfahrungen auf meinem Pendelweg mit S-Fahrern gemacht habe, wie hier immer behauptet wird), allerdings nervt diese absurde und permanente Missionierung, dass doch etwas anderes als ein "S" vollkommen sinnlos wäre und man sich unbedingt ein "S" kaufen müsse.
 
Zuletzt bearbeitet:
roger24

roger24

Mitglied seit
17.05.2015
Beiträge
404
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Am Ende frage ich mich, was denn so schlimm sein soll, wenn ich mit einem Rad, das hinten ein Schild trägt auf dem Radweg unterwegs bin und dort unauffällig vor mich hin strampel...
Ist es schlimm wenn ich einen rote Ampel überfahre, wenn ich dabei niemanden gefährde?
Derjenige wo die rote Ampel überfährt sind das nicht so eng.
Der wo wartet sagt : Das geht gar nicht!
So ist es auch beim S-Pedelec und dem Radweg.

Gruß Roger
 
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.718
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Zum einen sind alle s zwingend Kraftfahrthaftfplicht versichert.
Eine Versicherung vermeidet Schadensfälle. Will heissen, diese tut alles um einen Schadensfall möglichst Kostenneutral abzuwickeln. Die Versicherung wird wann immer möglich auf den Versicherten Regress nehmen, wenn dieser sich gesetzeswidrig verhalten hat.
 
Fraenker

Fraenker

Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
8.749
Ort
40789
Details E-Antrieb
Klever X Commuter2017 Bosch 2013
Die Versicherung wird wenn immer möglich auf den Versicherten Regress nehmen, wenn dieser sich gesetzeswidrig verhalten hat.
Selbstverständlich kann die Versicherung diese Möglichkeit prüfen.
Aber ein solcher Regress ist doch im Vergleich zu den möglichen Folgen einer nicht versicherbaren Straftat geradezu lächerlich - 5000 Euro oder so.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.594
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
.... und die Grenze des Regress liegt bei 5000€ in der gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Haftpflichtversicherung.

Edit meint: Zwei Idioten, ein Gedanke. ;)
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.997
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Ist es schlimm wenn ich einen rote Ampel überfahre, wenn ich dabei niemanden gefährde?
Derjenige wo die rote Ampel überfährt sind das nicht so eng.
Der wo wartet sagt : Das geht gar nicht!
So ist es auch beim S-Pedelec und dem Radweg.
Nicht ganz, der Gesetzestreue an der roten Ampel muss ja warten, aber der Radler auf dem Radweg darf ja trotz den S-Pedelecs weiter fahren. Er hat dadurch also keine Nachteile, wie der Zeitverlust an roten Ampel.
..Die Versicherung wird wann immer möglich den Versicherten in Regress nehmen, wenn dieser sich gesetzeswidrig verhalten hat.
Nur bei grober Fahrlässigkeit und das Fahren auf dem Radweg mit einem S-Pedelec ist das nicht, sofern er sich wie ein normales Pedelec oder Fahrrad verhält und nicht z.B. mit 45km/h da drüber brettert. Dann ist das nur eine Ordnungswidrigkeit.
Die Versicherung zahlt auch ohne Regress, wenn man bei Rot über die Ampel fährt, wenn diese weniger als eine Sekunde rot war.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aBro

Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
16
Wenn du so Rad fährst, dass dies für dich ein realistisches Szenario darstellt, ist es wohl besser dass du was langsames fährst. Ist besser für die Kinder wenn du sie etwas langsamer plättest. Kleiner Tipp am Rande, man kann sein Tempo den jeweiligen Gegebenheiten anpassen, so dass kein Unfall passiert.
Abgesehen davon wird nach so einem Unfall dein S-Pedelec nicht sonderlich untersucht. Warum auch? Wenn jemand mit dem Auto übern Fussweg brettert und einen Unfall verursacht, interessiert sich auch niemand um das Auto. Funfact am Rande, die Versicherung zahlt sogar den Schaden. So was kommt übrigens öfter vor als dass ein S-Pedelec einen Fussgänger verletzt. Vor diesem Hintergrund sollten sich mehr Menschen Gedanken machen sich von ihrem Auto zu trennen. Stell dir vor da springen zwei Kinder auf die Strasse und du plättest sie.

Ich hab nichts dagegen wenn jemand Pedelec fährt. Nur diese absurden Ausreden warum man sich gegen ein S-Pedelec entschieden hat, kann ich nicht verstehen.

Tuning ist eine andere Geschichte. Das sollte man lassen.
I CH weiß nicht, ob das Wort „Ausreden“ hier angebracht ist. Es hat sicherlich jeder seine entsprechenden Beweggründe und es ist eine rein subjektive Entscheidung.
 
S

strampelfaul

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
43
Bei manchen Beiträgen frage ich mich, warum der Autor hier im Forum ist :X3:
Vermutlich Einsamkeit in der dunklen Jahreszeit.

Ich fahre in Berlin (ohne Mountains) mit Bulls MTB ohne E Antrieb.
Fährt sich genauso leicht, wie mit meinem China E-Bike, nur nicht so schnell.
Dafür kann ich dann die schönen Rundungen der vorbeirauschenden E-Bikerinnen bewundern.
Und obwohl ein E-Bike für mich völlig sinnlos ist (ich will ja Trimm Dich machen) finde ich es ab und an trotzdem geil damit durch Stadt und Land zu heizen.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.327
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Ich fahre auch S-Pedelec. Gar nicht mehr so gerne, weil ich das Tempo nicht brauche. Es kommt mir dort wo andere fahren gefährlich vor, weil niemand 40 km/h von einem „normalen Radfahrer“ erwartet. Über Land, wo sonst niemand ist, fahre ich kaum noch. Und auch dort habe ich mir eher ein Tempo um 32 km/h angewöhnt, weil es sich so sehr angenehm und ökonom fahren lässt. Da ich mit dem Pedelec einen Schnitt von knapp 25 km/h nach Berlin ohne Mühe schaffe ( alle Anstiege mit 25 km/h, die Abfahrten schneller), mit dem S-Pedelec 30 km/h, ist der Zeitvorteil völlig überschaubar.

Ich bin aber für S-Pedelecs und vor allem sollten die Pedelectuner sich überlegen, ob sie nicht dahin umsteigen. Denn dann sind sie im Falle des Falles versichert. Regress ist doch eine sehr stumpfe Waffe bei der Kfz.-Haftpflicht. Mit Absicht. Denn es ist ja genau auch ein Ziel, den Kindskopf vor dem finanziellen Aus zu bewahren. Dass das beim getunten Pedelec nicht klappt, war keine Absicht des Gesetzgebers, sondern quasi eine Gesetzeslücke, die als Kollateralschaden aus der obskuren Definition des Pedelec als Fahrrad herrührt.
 
A

Andre Steiner

Mitglied seit
05.12.2019
Beiträge
10
Vielleicht liegt es daran das ich neu hier bin und eure Probleme nicht habe oder kenne. Es ist klar das auch bei 25 kmh etwas passieren kann. Ich wollte nichts dagegen sagen nur was in meiner Überlegung für mich war. Wenn so wie hier geschrieben wird 45 kmh s pedelecs auf Rad wegen kein Problem sind und das auch problemlos versichert ist wenn etwas passiert, dann gut. Wusste ich nicht. Hab ich dann im Fernsehen falsch verstanden. Sorry
 
W

Wacom

Mitglied seit
05.10.2019
Beiträge
270
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Flyer GoTour 6-Bosch Active Line Plus
übrigens war Simson (in Suhl) der Hersteller (auch) der "Schwalbe". Wenn Du also schreibst "Simson und Schwalbe", so wäre das, als würdest Du schreiben "Volkswagen und Golf"
Das wusste ich nicht aber danke für die Aufklärung.
Abgesehen davon würden mir die 32 KM/h ausreichen wie in den USA und würde auch nicht Tuning machen, um schneller zu sein.
Die meisten Wege hier in Berlin kann man doch eh nicht so schnell fahren, aber über Land am Wochenende wäre etwas mehr schon nicht schlecht. :)
 
S

strampelfaul

Mitglied seit
08.12.2017
Beiträge
43
Vermutlich hab ich keine Ahnung von der Materie, aber ich bin der Meinung zu wissen, daß ein S-Pedellec rein rechtlich einem Mopped gleichgestellt ist. Und Moppeds haben auf dem Radweg nichts zu suchen. Theoretisch darf man damit auch nicht auf Waldwegen durch den Wald heizen.

Die meisten Wege hier in Berlin kann man doch eh nicht so schnell fahren...
Da gibt's schon genug Möglicheiten, nur leider ist es nicht überall erlaubt, oder es ist lebensgefährlich. Aber ist ja eh Wurscht, denn in Berlin herrscht ohnehin die Anarchie der lebensmüden Radler (Mit und ohne S und E).
 
Zuletzt bearbeitet:
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.997
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
..daß ein S-Pedellec rein rechtlich einem Mopped gleichgestellt ist. Und Moppeds haben auf dem Radweg nichts zu suchen..
Ist aber schon ein Unterschied, ob da ein S-Pedelec mitschwimmt, also nicht schneller fährt, als die andern Radler da oder ob da ein Moped auf dem Radweg fährt oder nicht? Aber zumindest außerhalb des Ortes dürfen die das und sogar Mofas.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.127
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Theoretisch darf man damit auch nicht auf Waldwegen durch den Wald heizen.
Wald ist straflich meiner Erinnerung nach einiges heikler als Radweg. Da ging hier vor vielen Jahren mal etwas durchs Forum von einem Förster oder Waldbesitzer, der sich gegen ein S oder ein getuntes Pedelec im Wald gewehrt hat, wenn ich mich recht erinnere. Mit Beschlagnahme, Gerichtsprozess, Geldstrafe usw.
oder ob da ein Moped auf dem Radweg fährt oder nicht?
Beim Moped bekomme ich schon wegen der extrem hohen Schadstoffbelastung einen dicken Hals und könnte mir im Prinzip auch vorstellen, solche anzuzeigen, wenn sie Radwege und Feldwege mit ihrem Knattermist regelmäßig zustinken.
 
W

Wacom

Mitglied seit
05.10.2019
Beiträge
270
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Flyer GoTour 6-Bosch Active Line Plus
Du bist wohl zu DDR Zeiten nie durch die Republik gefahren oder durch Bitterfeld dann wüsstet du nämlich was stinken ist. :)
Davon ist so ein Moped Lichtjahre entfernt.
 
Vito

Vito

Mitglied seit
15.07.2018
Beiträge
1.582
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX
Wald ist straflich meiner Erinnerung nach einiges heikler als Radweg. Da ging hier vor vielen Jahren mal etwas durchs Forum von einem Förster oder Waldbesitzer, der sich gegen ein S oder ein getuntes Pedelec im Wald gewehrt hat, wenn ich mich recht erinnere. Mit Beschlagnahme, Gerichtsprozess, Geldstrafe usw.

Beim Moped bekomme ich schon wegen der extrem hohen Schadstoffbelastung einen dicken Hals und könnte mir im Prinzip auch vorstellen, solche anzuzeigen, wenn sie Radwege und Feldwege mit ihrem Knattermist regelmäßig zustinken.

Nun, diese gäbe es nun auch als duftende Elektromobile...
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
5.072
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bosch PL2014, Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, u.a.
allerdings nervt diese absurde und permanente Missionierung, dass doch etwas anderes als ein "S" vollkommen sinnlos wäre und man sich unbedingt ein "S" kaufen müsse.
Liegt vielleicht daran, dass eben dieses S-Pedelec ebenso permanent und oft kategorisch als Option abgelehnt wird. Und absurd wird es wenn dann Tuning ins Kalkül gezogen wird. Und noch absurder wenn dann als Argument die Nutzung eines Kinderanhänger und oder die Radwegenutzung angeführt werden.

Aber ein solcher Regress ist doch im Vergleich zu den möglichen Folgen einer nicht versicherbaren Straftat geradezu lächerlich - 5000 Euro oder so.
Ich oute mich einmal. Am liebsten wäre es mir wenn das Thema Tuning hier im Forum wieder Tabu wäre. Und zwar aus einem einzigen Grund. Dieses „laute“ diskutieren über Tuning schadet der Sache Pedelec, wie man allenthalben auch in den Medien mittlerweile vernehmen kann. Verhindern kann man es eh nicht. Das Tuning. Aber dann auch noch öffentlich darüber zu schreiben halte ich für „gefährlich“ und kontraproduktiv. Soll jeder machen wie er meint. Letztlich muss dies jeder mit sich selbst ausmachen. Aber dann bitte leise im eigenen stillen Kämmerlein. Ist aber nur meine eigene subjektive Einschätzung.

Edit: Ich möchte damit niemanden herabsetzen oder diskreditieren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Sinnlose Motorisierung?

Oben