Sind aktuelle BT-E8010 genauso ein Müll wie die Generation 2017/2018?

Diskutiere Sind aktuelle BT-E8010 genauso ein Müll wie die Generation 2017/2018? im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Mein 2018er Merida mit BT-E8010 mit ca. 60 Zyklen siehe Beitrag: Shimano Akku BT E8010 absolut unbrauchbar und unzuverlässig! ist unbrauchbar...
Akira_KDK

Akira_KDK

Dabei seit
15.09.2020
Beiträge
115
Punkte Reaktionen
77
Ort
Neuried
Details E-Antrieb
Canyon Spectral:ON (M64)
Hallo
ich hab mir ein zweit Akku zugelegt aus der neusten Produktion (12/20). Er verhält sich wie der, der mit dem Bike gekommen ist (Produktion 06/18), allerdings schaffe ich auf den neuen Akku deutlich mehr KM (10-20km) und HM (200-400m) als auf den Alten. Man merkt dass die Zellen frischer sind und dadurch die Spannung länger halten. Das "kollabieren" der letzten zwei Balken ist nicht so ausgeprägt, das würde heißen dass die Zellen deutlich länger die Spannung halten bei der Stromentnahme. Meine Akkus haben folgende Zyklen durch:
06/18: Zustand 98% bei 33 Zyklen
12/20: Zustand 100% bei 4 Zyklen
Da die Shimano Elektronik die Motor-Leistung nicht verringert bei niedrigeren Akku-Spannungen, kommt es zu diesen "kolabieren" in der Anzeige.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

marcaurell

Dabei seit
05.06.2017
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
91
@Akira_KDK

Danke für deine Antwort. Ich werde wohl das Bike verkaufen und so sehr es mir widerstrebt ein Bosch getriebenes Cube zulegen. Diese Verarsche von SHimano will ich nicht nocheinmal mitmachen oder versuchsfahrer für den EP8 spielen. Bei E-Bikes die inzwischen 7000.- Euro kosten erwarte ich mir eine bestimmte Qualität die Shimano scheinbar auch nach 4 Jahren immer noch nicht erfüllen kann. Ich rate jedem Hände weg von Shimano Steps.
 
H

H4rrm

Dabei seit
21.10.2020
Beiträge
79
Punkte Reaktionen
66
Ort
Wiesbaden
Das ist in der Tat sehr enttäuschend. Ich betreibe seit über 20 Jahren Radsport und die Marke Shimano war für mich stets ein völlig unhinterfragter Standard, vielleicht auch wegen der guten Zuverlässigkeit und Allverfügbarkeit der Bauteile. Daher hätte ich mir nicht träumen lassen, dass die mit Shimano STEPS so einen Murks auf den Markt bringen.

Auch der öffentliche Umgang damit ist enttäuschend… das Thema wird ausgesessen. Wo sind die Zeiten hin, als man von einem japanischen Chef-Ingenieur in so einem Fall wenigstens noch rituellen Selbstmord erwarten konnte!???

Zwei Fragen:
1. Passieren die Zusammenbrüche bei den letzten beiden Balken auch im ECO-Modus?

2. Warst Du schonmal in einem Shimano-Service-Center zwecks Reklamation/Kulanz?
 
G

gd-wg

Dabei seit
06.07.2013
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
145
Mein 2018er Merida mit BT-E8010 mit ca. 60 Zyklen siehe Beitrag:

Shimano Akku BT E8010 absolut unbrauchbar und unzuverlässig!

ist unbrauchbar. Ich überlege einen neuen Akku zu kaufen daher die Frage haben Akkus aus 2021 die gleichen Probleme speziell das Kollabieren bei den letzten zwei Balken wie meine 2017/2018 Akkus?

Habe mein Ghost MTB 2017 nach 1Jahr und viel Ärger mit Motor Akku schließlich nach finalem Motordefekt verkauft. Nie mehr Shimano. Akku und Motor waren kein Profiprodukt, der ganze App-Mist brachte mir nichts und keine Verbesserung. Der Service furchtbar!

Ich bin inzwischen so weit, dass ich einen Tongsheng im Radon Swoop fahre. Besser als mein Haibike Allmnt 2 Yamaha. Kosten Motor 400Euro, Akku (700Wh) 200-300Euro. Habe keine Lust mehr dauernd einer Garantie hinterherzulaufen. Nicht so schön, dafür selber reparierbar und alles kaufbar in kurzer Zeit.
 
M

marcaurell

Dabei seit
05.06.2017
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
91
Nie mehr Shimano. Akku und Motor waren kein Profiprodukt, der ganze App-Mist brachte mir nichts und keine Verbesserung. Der Service furchtbar!
Danke genau meine Erfahrung und ich hoffe viele potentielle Kunden lesen dies und werden dadurch abgehalten den Fehler zu begehen sich mit diesem Produkt einzulassen.
 
M

marcaurell

Dabei seit
05.06.2017
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
91
1. Passieren die Zusammenbrüche bei den letzten beiden Balken auch im ECO-Modus?

2. Warst Du schonmal in einem Shimano-Service-Center zwecks Reklamation/Kulanz?
Zu 1: JA eindeutig

Zu 2: JA aber für Shimano ist alles OK denn laut E-Tube hat der Akku 93% Er ging aber vom ersten Tag an nie. Sie gehen und gingen nicht einmal im Ansatz auf die Reklamation ein. Ich habe ja zwei idente Bikes mit dem komplett selben Verhalten als ich sie darauf angesprochen haben das dass waohl ein Konstruktions udn Serienmangel sei seitdem antworten sie nicht einmal!!
 
S

Spaßbremse

Dabei seit
21.06.2019
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
166
Also ganz grundsätzlich altert jeder Akku in einer Weise die dann das von dir beobachtete Verhalten produziert. Das kann auch bei Bosch & Co. nicht anders sein. Je älter und gebrauchter (Zyklen, komplett leerfahren und im leeren oder vollen Zustand lagern) ein Akku ist desto schneller altert er und desto früher bricht dann die Spannung ein und das BMS schaltet ab wenn man in der Nähe der Abschaltspannung Leistung fordert.

Was mich dabei interessiert: Bei Bosch hört man solche Beschwerden nie, aber auch da müsste ein alter Akku deutlich früher abschalten bzw. drosseln.

Bei Shimano scheinen entweder schlechtere Zellen, oder ein konservativeres Akkumanagement verbaut zu sein. Ich verstehe nicht warum es da keine Tests bzw. wenigstens mal einen offenen Akku gibt, wo die Zellen analysiert werden.
 
M

marcaurell

Dabei seit
05.06.2017
Beiträge
145
Punkte Reaktionen
91
Also ganz grundsätzlich altert jeder Akku in einer Weise die dann das von dir beobachtete Verhalten produziert. Das kann auch bei Bosch & Co. nicht anders sein. Je älter und gebrauchter (Zyklen, komplett leerfahren und im leeren oder vollen Zustand lagern) ein Akku ist desto schneller altert er und desto früher bricht dann die Spannung ein und das BMS schaltet ab wenn man in der Nähe der Abschaltspannung Leistung fordert.

Was mich dabei interessiert: Bei Bosch hört man solche Beschwerden nie, aber auch da müsste ein alter Akku deutlich früher abschalten bzw. drosseln.

Bei Shimano scheinen entweder schlechtere Zellen, oder ein konservativeres Akkumanagement verbaut zu sein. Ich verstehe nicht warum es da keine Tests bzw. wenigstens mal einen offenen Akku gibt, wo die Zellen analysiert werden.
Mein (meine) Akkus haben dieses unbrauchbare Verhalten der letzten zwei Balken von Anfang an. Kein einziges Update brachte irgendeine Änderung. Jetzt nach gerade mal 53 Zyklen und absolut pfleglicher Behandlung (bin Elektro Techniker) ist der (die) Akkus kaum noch nutzbar! Er ist mieser wie ein fünf Jahre alter Bosch mit 400Wh. Shimano hat seine Kunden von Anfang an im Regen stehen gelassen und wahrscheinlich von nicht behebaren konstruktiven Mängeln gewusst und nichts mehr in eine Fehlerbehebung investiert und das ist das was ich dieser Firma vorwerfe. Es ist für mich gefühlter (nicht beweisbarer) Betrug aber natürlich hat man als einzelner Konsument im Europa das die Konzerne diktieren keine Chance.
 
S

Spaßbremse

Dabei seit
21.06.2019
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
166
Auch ein nagelneuer Akku in jedem beliebigen Elektrogerät verhält sich grundsätzlich so. Das ist nicht wie bei einem Verbrenner, den man bis zum letzten Tropfen Vollgas leerfahren kann, ohne dass sich die Reichweite großartig verändert. Auch ein Tesla drosselt deshalb irgendwann, wenn man auf der Autobahnhatz ist. Das ist eine Schutzfunnktion des Akkus, der sonst noch wesentlich schneller altern oder irgendwann komplett ganz ausfallen würde. Und wann dieser Punkt kommt ist hängt von vielen Variablen ab. Deshalb ist das auch mit Software relativ schwer vorherzusagen.

Bosch scheint da wohl Dinge anders zu machen, aber grundsätzlich sind die and die gleichen physikalischen Gesetze gebunden. Dazu kommt dass manche die ganz ganz dicke Bosch- oder Specialized-Brille auf haben.
 
G

gd-wg

Dabei seit
06.07.2013
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
145
Spassbremse: leg mal einen 500er Bosch und Shimano auf die Waage. Da sind 0.7kg Differenz - und der schwerere ist der markant bessere. Mein Shimano fuhr 20-30% weniger weit wie mein Yamaha mit gleicher Nennkapazität.

Komisch ist, dass Bosch und Yamaha ziemlich korrekt die Restkappa anzeigen, Shimano beängstigend schlecht, auch nach 5 Updates.

Bei Yamaha gibt es keine Updates und es braucht auch keine! Yamaha funktioniert einfach.
 
Cube625

Cube625

Dabei seit
15.01.2020
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
113
Spassbremse: leg mal einen 500er Bosch und Shimano auf die Waage. Da sind 0.7kg Differenz - und der schwerere ist der markant bessere. Mein Shimano fuhr 20-30% weniger weit wie mein Yamaha mit gleicher Nennkapazität.

Komisch ist, dass Bosch und Yamaha ziemlich korrekt die Restkappa anzeigen, Shimano beängstigend schlecht, auch nach 5 Updates.

Bei Yamaha gibt es keine Updates und es braucht auch keine! Yamaha funktioniert einfach.
Yamaha und Bosch sind nicht umsonst Marktführer. Beide Systeme sind altagstauglich und ralativ langlebig.
Gestern mit meinem Kathmandu EXC 625 81,2 km und 1180Hm ! Restreichweite bei Ankungf 1km. Akku leer.
Das bei aktuell 3100km. Der CX Gen4 mit den 625er Akku ist eine bewährte Antriebskombination mit ordentlich Leistung.
 
dr.seuchenvogel

dr.seuchenvogel

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
279
Punkte Reaktionen
173
Ich habe heute mal einen test mit meinen beiden Shimano Akkus gemacht BT-E 8010 auf die Halde Zeche Ewald. Mit dem ersten Balken bin ich 2,5 mal die Hundert Meter Hohe Halde auf der geterten Straße hochgefahren auch mit dem zweiten Balken die gleiche Höhe geschaft. Mit dem 2. 1 Jahr älteren Akku das gleiche ergebnis erreicht. Durch zufall ging genau bei ankunft am Fuße der Halde der Akku auf 2 Balken Restreichweite. Ich bin damit noch 2 3/4 mal die Halde in Boost hoch gefahren. Auf dem Roten Balken habe ich noch ca. 100 Höhenmeter geschaft.
Die leistung reduzierte sich auf die letzten 150 höhenmeter aber gefühlt um 30%.
Es waren midestends 25 grad im Schatten.
 
H

H4rrm

Dabei seit
21.10.2020
Beiträge
79
Punkte Reaktionen
66
Ort
Wiesbaden
Ich habe heute mal einen test mit meinen beiden Shimano Akkus gemacht BT-E 8010 auf die Halde Zeche Ewald. Mit dem ersten Balken bin ich 2,5 mal die Hundert Meter Hohe Halde auf der geterten Straße hochgefahren auch mit dem zweiten Balken die gleiche Höhe geschaft. Mit dem 2. 1 Jahr älteren Akku das gleiche ergebnis erreicht. Durch zufall ging genau bei ankunft am Fuße der Halde der Akku auf 2 Balken Restreichweite. Ich bin damit noch 2 3/4 mal die Halde in Boost hoch gefahren. Auf dem Roten Balken habe ich noch ca. 100 Höhenmeter geschaft.
Die leistung reduzierte sich auf die letzten 150 höhenmeter aber gefühlt um 30%.
Es waren midestends 25 grad im Schatten.

Vielen Dank für diesen Test! Wenn ich es richtig verstehe schaffst du mit den letzten beiden Balken so viele HM wie mit jeweils einem der ersten beiden, richtig? Wie viele HM hast Du denn mit dem dritten Balken geschafft?
 
dr.seuchenvogel

dr.seuchenvogel

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
279
Punkte Reaktionen
173
Das kann ich dir nicht sagen da ich auf eine andere Halde gewechselt habe nach dem 2 Balken verbraucht waren. 10 mal die selbe Strecke rauf und den Selben Trail wieder runter wurde dann langweilig.
 
H

holofernes

Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
7
In erster Linie geht es hier um das Verhalten von Shimano im Bezug auf Reklamationen und das ist mit Verlauf unakzeptabel.
Ich hatte auch div. Probleme mit unseren 2 Bikes und auch direkte Anfragen bei Shimano wurden total ignoriert. Das geht gar nicht.
 
prolink

prolink

Dabei seit
24.05.2018
Beiträge
210
Punkte Reaktionen
125
Ort
Graz umgebung
Details E-Antrieb
E-8000 Steps / Bosch Performance CX4
Reklamationen gehen nur über Händler. Shimano selbst wird niemals Private anfragen abwickeln
 
S

Spaßbremse

Dabei seit
21.06.2019
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
166
Gab es nicht mal die Möglichkeit das über ein Shimano-Service-Center abzuwickeln? Evtl. auch eins direkt bei Paul Lange?
 
H

H4rrm

Dabei seit
21.10.2020
Beiträge
79
Punkte Reaktionen
66
Ort
Wiesbaden
Gab es nicht mal die Möglichkeit das über ein Shimano-Service-Center abzuwickeln? Evtl. auch eins direkt bei Paul Lange?

Das sollte grundsätzlich möglich sein. Allerdings habe ich da auch schon so meine Erfahrung gemacht. Hier in Wiesbaden gibt es nur einen Händler, der ein Shimano Service Center betreibt. Das habe ich übrigens nur zufällig herausgefunden, auf der Shimano-Website wird er komischerweise nicht gelistet. Als ich mich an ihn gewendet habe wegen eines Motorproblems hat er sich geweigert eine Reklamation für mich anzunehmen, weil Shimano angeblich die Werkstattleistung (vermutlich meinte er den Motorausbau) nicht angemessen vergütet. Ob das nun stimmt oder nicht kann ich nicht beurteilen. Wenn es um ein Akkuproblem geht (wie in diesem Thread) sollte dieses Argument aber nicht ziehen, denn den Akku kann man ja auch selbst ausbauen und hinbringen.

Wie dem auch sei: ich habe das Rad ja nicht bei ihm gekauft und bin wieder von dannen gezogen. Was man aber daraus lernen kann: Shimano Service Center bedeutet offenbar nicht, dass man sich als Besitzer von Shimano Steps darauf verlassen kann, dort professionell bedient zu werden.
 
Thema:

Sind aktuelle BT-E8010 genauso ein Müll wie die Generation 2017/2018?

Sind aktuelle BT-E8010 genauso ein Müll wie die Generation 2017/2018? - Ähnliche Themen

Shimano Akku BT E8010 absolut unbrauchbar und unzuverlässig!: Ich habe zwei Merida eOne Sixty aus 2018. Die Akkus haben ca.60 Zyklen und sind bei aus 11/2017. Beide Akkus sind jetzt schon nicht mehr...
ist der Shimano Akku BT-E8016 630 Wh genauso "geizig" wie der BT-E8010 504 Wh ?: Wir wissen alle - und die Länge der Threads beweist es seit Jahren - , daß der BT-8010 504 Wh, tatsächlich nur 418 Wh für die Lokomotion freigibt...
verkaufe Riese&Müller Charger GX Rohloff HS 2017 - Farbe: curry: Verkaufe Riese&Müller Charger GX Rohloff HS 2017 - Farbe: curry VB 2700,- Euro Das E-Bike wurde im August 2017 gekauft und ist in gutem Zustand...
Bulls E-Core EVO AM 2018 (mit Twin Core Akku) Erfahrungsaustausch, Modifikationen: Neben dem Wartezimmer (für völlig unklaren und schon mehrfach verschobenen Liefertermin) gibt es diesen Thread zum Erfahrungsaustausch und Infos...
Oben