Simplon Silk Carbon ERA 80 (mit Alber Heckmotor)

Diskutiere Simplon Silk Carbon ERA 80 (mit Alber Heckmotor) im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Nachdem ich nun jahrelang mit mir gerungen haben, ist es nun passiert. Ich habe mein Simplon Kagu R14 verkauft und ein Simplon SilkCarbon ERA 80...
K

Kralli

Nachdem ich nun jahrelang mit mir gerungen haben, ist es nun passiert. Ich habe mein Simplon Kagu R14 verkauft und ein Simplon SilkCarbon ERA 80 gekauft. Der Preis hat mich zwar ein wenig schwindelig gemacht, aber man lebt ja (wahrscheinlich) nur einmal. Meine Wahl fiel auf ein Simplon, weil ich unbedingt den Neodrives-Antrieb wollte und der Händler meines Vertrauens in diesem Fall nur Simplon-Modelle anzubieten hatte. Andererseits war ich mit meinem Kagu 6 Jahre lang sehr zufrieden, und es gab deswegen eigentlich auch keinen Grund, die Marke zu wechseln. Das SilkCarbon wurde es, weil ich einen Antrieb wolle, der nicht bei Tempo 25 km/h aufhört zu unterstützen.

Das Silk wurde bereits 10 Tage nach Bestellung geliefert und so konnte ich bis jetzt etwa 200 Kilometer mit ihm zurücklegen.

Die Optik des Silk ist wirklich sehr schön. Der matt-lackierte, aufwendig verarbeitete Carbon-Rahmen macht schon etwas her, gerade in den Bereichen, wo er sehr schmal wird. Die Shimano Deore XT-Schaltung und -Bremse funktionieren tadellos, die Bremse hat in manchen Situation schon fast zuviel Biss und blockiert das Hinterrad. Die Sitzposition ist für mich ideal, weil ich Vorbau und Lenker auf meine Bedürfnisse hin optimiert habe (steilerer Vorbau und stärker gekröpfter Lenker).

Vom Antrieb her, sind meine Eindrücke bisher zwiespältig. In den ersten Tagen war ich vom kräftigen Drehmoment und dem wirklich beinahe lautlosen Lauf total begeistert. Von den drei möglichen Motorunterstützungsstufen Eco, Tour und Boost, habe ich die mittlere (Tour) gewählt und fahre meistens in Level 2 oder 3. Damit lassen sich in der Ebene ohne große Anstrengung 25-27 km/h erreichen. Die Reichweite beträgt in diesen Fällen etwa 70 Kilometer. Eine vollständige Aufladung des Akkus dauert rund 4 Stunden und kostet rund 1/2 kWh.

Ab der dritten Tour fiel mir auf, dass der Motor zwar meinen Antritt kräftig unterstützt, dann aber ganz plötzlich mit der Unterstützung aufhört, was sich anfühlt, als würde man von einem Gummiband nach hinten gezogen. Dies dauert nur einen kurzen Augenblick, danach lässt das Gummibandgefühl nach. Dies kann in schneller Folge sehr oft hintereinander geschehen, was die Fahrt insgesamt sehr unharmonisch macht. Dies geschieht in allen Geschwindigkeitsbereichen und ist vor allem bei höchster Unterstützung sehr stark zu spüren. Ich bin mir nicht sicher, ob das so in Ordnung ist, oder ob eventuell ein Fehler in der Steuerung vorliegt. Die Software des MMI ist jedenfalls aktuell, daran sollte es also nicht liegen.

Ich werde in den nächsten Tagen mal mit Alber Kontakt aufnehmen, vielleicht ist dieses Problem ja bekannt und es gibt eine Lösung dafür. Mein Silk wurde noch mit dem alten MMI bestückt, da Alber das neue Smart-MMI mit hochauflösendem Farbdisplay noch nicht an die Hersteller ausliefert. Ende April soll es aber soweit sein und die alten MMIs werden kostenlos getauscht.

Falls es jemanden interessiert, werde ich hier meine weiteren Erfahrungen mitteilen. Bis dahin

beste Grüße und allzeit gute Fahrt
Kralli
 
Hulle

Hulle

Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
178
Ort
Villach
Details E-Antrieb
Wild One / Bikee BOS und Simplon / Alber Neodrive
Servus Kralli,
ich habe selber das Kagu mit Alber Motor und ich kenne den von Dir beschriebenen Effekt. Dieses Verhalten liegt laut meiner eigenen unwissenschaftlichen Selbstdiagnose am Drehmomentsensor, bzw. der Abriegelung im Bereich um 25kmh. Bewegt man sich an dieser Grenze tritt der Effekt häufiger auf und läßt sich durch Verlangsamen um 1-2kmh kompensieren. Was aber auch eine Rolle spielt ist der Drehmomentsensor, dieser mag es lieber wenn man zu allererst sehr gleichmäßig, mit relativ wenig Kraft tritt, ausserdem wenig E-Unterstützung, dafür eher mit höherer Trittfrequenz radelt. Seit ich mich dahingehend umgestellt habe, habe ich den von Dir beschriebenen Effekt nicht mehr. Ich fahre im flachen Gelände Eco 1, bergauf mit Eco2 oder 3, je nach Tagesform und Steigung.
 
K

Kralli

Hallo Hulle,

Alber erklärt diesen Effekt offiziell mit der gesetzlichen Beschränkung der Geschwindigkeit. Die Unterstützung wird so abrupt zurückgenommen, weil der Nachlauf bei einem 28"-Pedelec nicht mehr als 2 Meter betragen darf und die Höchstgeschwindigkeit auf ca. 26,7 km/h inklusive Toleranz beschränkt ist. Interessanterweise tritt der Gummibandeffekt aber auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten auf bzw. dürfte dieser beim ERA 80 überhaupt nicht auftreten, da dieses Modell nicht gedrosselt ist und bis ca. 33 km/h weiter unterstützt. Fragen über Fragen ...

Viele liebe Grüße
Kralli
 
scheune24

scheune24

Dabei seit
28.05.2014
Beiträge
356
Punkte Reaktionen
184
Ort
Mittleres Jagsttal
Details E-Antrieb
Simplon Sengo Pmax
Hallo,

Hulle hat Recht!
Der Gummiband Effekt tritt nur auf, wenn man mit hoher Unterstützungsstufe selber mit zu wenig Leistung pedaliert, die Geschwindigkeit spielt dabei keine Rolle.
Der Neodrive Motor regelt auch nicht schlagartig ab, einfach mal von TOUR auf ECO zurück schalten.

Gruß scheune24
 
K

Kralli

Hallo scheune24,

ja, das habe ich mittlerweile auch schon festgestellt. Der Zusammenhang ist genau so, wie Du ihn beschreibst: Dieser Effekt, von Alber auch "Jojo" genannt, tritt immer dann auf, wenn die Unterstützungsstufe nicht zur eigenen Leistung passt. Der Alber-Motor möchte also von Dir angemessen unterstützt werden. :D Eine etwas höhere Trittfrequenz wirkt Wunder. Ich bin mittlerweile auch von Tour auf Eco gewechselt und spüre den Jojo-Effekt jetzt kaum noch.

Viele Grüße
Kralli
 
scheune24

scheune24

Dabei seit
28.05.2014
Beiträge
356
Punkte Reaktionen
184
Ort
Mittleres Jagsttal
Details E-Antrieb
Simplon Sengo Pmax
Hallo Kralli,

das freut mich für Dich und der tolle Nebeneffekt ist eine höhere Reichweite!

Gruß
scheune24
 
Sunrise

Sunrise

Dabei seit
03.02.2014
Beiträge
1.620
Punkte Reaktionen
1.257
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Ich habe diesen Effekt auch nur sehr selten in Tour 3 (mein Standard) , hohe Kadenz und ein gewisser Mindesteinsatz an Eigenleistung ist erforderlich. Am stärksten spüre ich den Effekt, wenn ich komplett Eigenleistung rausnehme um am Hinterrad von motorlosen Bikern ausnahmsweise zu dösen. Sogar Boost 5 ist ohne Jojo-Effekt zu fahren, bei entsprechendem sportiven Einsatz.
Was gar nicht geht ist niedere Kadenz & wenig Eigenleistung gepaart mit hoher Unterstützung. Aber dieser Stil ist meinem natürlichem Bedürfnis sehr fremd.
 
Sunrise

Sunrise

Dabei seit
03.02.2014
Beiträge
1.620
Punkte Reaktionen
1.257
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Vielleicht mal den Wert für die Agilität vom Händler runtersetzen lassen um diesen Jojo Effekt einzudämmen . Dieser Wert ist bei meinem Rad standardmäßig auf "4" gestellt, also ziemlich hoch (Skala 1-5). Leider kann man diverse harmlose Parameter aus mir unverständlichen Gründen nicht selbst im sMMI setzen. Also so smart ist das MMI nun auch wieder nicht.
 
K

Kralli

Ich habe festgestellt, dass sich der Jojo-Effekt deutlich reduzieren lässt, wenn man die Kontakte am Display und am Bajonett-Verschluss mit Kontaktspray behandelt. Danach tritt es sich wesentlich runder.
 
scheune24

scheune24

Dabei seit
28.05.2014
Beiträge
356
Punkte Reaktionen
184
Ort
Mittleres Jagsttal
Details E-Antrieb
Simplon Sengo Pmax
So was habe ich aber noch nicht gehört! :notworthy:
Das ist ungefähr so, - wenn ich mir die Schuhe putze, sehe ich besser.

Gruß scheune24
 
Zuletzt bearbeitet:
Sunrise

Sunrise

Dabei seit
03.02.2014
Beiträge
1.620
Punkte Reaktionen
1.257
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Ja aber im ewigen Kreislauf des Seins ist doch alles mit allem verknüpft. Also auch Deine Augen mit dem Schuhputzzeug. Du hast es nur noch nicht erkannt. :whistle:
 
J

Jan 64 Squares

Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
226
Punkte Reaktionen
94
Ort
53175 Bonn
Details E-Antrieb
Lavida Alber, 36 V, 612 Wh
Leider kann man diverse harmlose Parameter aus mir unverständlichen Gründen nicht selbst im sMMI setzen
Die Links für die Software, wo man dann auch die Agilität einstellen kann, kursieren jetzt aber schon eine Weile. Die Agilität ist aber kein Zauberparameter, sondern nach meiner Erfahrung einfach nur ein Faktor für die Unterstützung. D.h., bei Agilität 3 sind eingestellte 50 % wirklich 50 %, bei 4 sind es vier Drittel von 50 %, bei Agilität=2 sind es 2 Drittel und bei Agilität=1 sogar nur 1/3 von 50%. Kann man an der Ampere-Anzeige gut beobachten. Und weniger Unterstützung bedeutet natürlich weniger JoJo.
 
Sunrise

Sunrise

Dabei seit
03.02.2014
Beiträge
1.620
Punkte Reaktionen
1.257
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Ich habe die Agilität probeweise runter gesetzt und der Jojo wurde kleiner, in Verbindung mit verlängertem Nachlauf wird es richtig gut. Daraufhin habe ich die Agilität wieder auf 4 gesetzt und den Nachlauf auf den Maximalwert gesetzt . Passt auch ganz gut. Bei meiner hohen Kadenz und meiner Standardeinstellung (Tour 3) kann ich keinerlei Jojo feststellen.
Die Agilität wird weniger durch den Mittelwert der momentanen Unterstützung ausgedrückt, als durch die maximale Unterstützung pro Kurbelumdrehung.
Wäre die Agilität genauso wie Du es beschreibst, würden wir 2 verschiedene Parameter haben die ein und dasselbe bewirken (Agilität (4 Stufen) intern und Unterstützungsgrad 5 Stufen extern). Ich habe die Agilität wie gesagt probeweise runtergesetzt, das Ansprechverhalten, der Durchzug waren reduziert, aber nicht die mittlere Unterstützung bei halbwegs konstanter Last, z.B.: am Berg. Da konnte ich keine Reduzierung der A-Anzeige feststellen, auch meine Durchschnittsgeschwindigkeit blieb gleich, sowie die gefühlte Unterstützung.
 
J

Jan 64 Squares

Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
226
Punkte Reaktionen
94
Ort
53175 Bonn
Details E-Antrieb
Lavida Alber, 36 V, 612 Wh
Erstaunlich, dass bei dir der Parameter Agilität so anders wirkt. Bei 50% Unterstützung sehe ich beim Bergauffahren bei Agilität 1 bis knapp über 2 Ampere, bei Ag. 2 bis 4,5 Ampere, bei Ag. 3 bis 7 Ampere und bei 4 bis 10 Ampere. Bei gleichem Krafteinsatz und gleicher Kadenz (meistens knapp übere 80). Passt bei mir also perfekt, dass Agilität genauso wie der Unterstützungsgradsgrad wirkt.
Dass die Gesamtunterstützung sich am maximalen Krafteinsatz, also üblicherweise bei waagerechter Kurbelstellung, orientiert und dann aufgrund des Nachlaufes auch bei geringer werdender Kraft auf die Kurbel weiterwirkt, finde ich grundsätzlich gut (ich habe auch den Nachlauf auf die maximalen 5 m eingestellt). Das macht es allerdings praktisch unmöglich, die eigene Leistung anhand Unterstützungsgrad und Motorleistung einzuschätzen. Ist aber nicht so wild.
Ich habe Agilität 2 für mich als die beste Einstellung ausgearbeitet - bei Stufe 1 verbrauche nur sehr wenig, aber bei Stufe 5 (300%) bekomme ich noch die maximale Motorleistung.
 
Sunrise

Sunrise

Dabei seit
03.02.2014
Beiträge
1.620
Punkte Reaktionen
1.257
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Die Agilität(1-4) und die Unterstützungsstufen ..... bis 300 % sind doch extra einzustellen. Ich sehe keinen Sinn darin mit 3 verschiedenen Parametern ein- und dasselbe einzustellen (2 intern, 1 extern)? Ich habe allerdings nur die Agilität 3 - 4 in Tour 3 getestet.
Fährst Du nur Eco ? Die Werte bergauf sind aber verdammt niedrig .... also bei mir sind bergauf (~5% Steigung, 2km Länge) 12A-15A permanent bei ca. 25 km/h und Kadenz 90 (Tour3) am Werk.
Teilstück (~20%) geht auf 23A.
Hast Du diesen beklagten Jojo-Effekt auch so stark, wie so manch anderer beklagt ?
 
J

Jan 64 Squares

Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
226
Punkte Reaktionen
94
Ort
53175 Bonn
Details E-Antrieb
Lavida Alber, 36 V, 612 Wh
Finde ich auch unglücklich programmiert, aber wer weiß, eventuell wirkt die Agilität doch noch an weiteren Stellen. Ich fahre immer Boost, so dass ich bei Bedarf die volle Motorleistung abrufen kann. Die Begrenzung auf 75 % im Tourmodus finde ich sinnlos, denn wenn ich den Motor schonen will, dann schalte ich einfach die Stufen runter und meistens fahre ich auch nur Stufe 1. Dass du bis 15 Ampere in Stufe 1 abrufst und ich nur 10 heißt dann wohl, dass du deutlich mehr Kraft auf die Pedale bringst (y)

Den Jojo Effekt habe ich aufgrund des maximierten Nachlaufs so gut wie gar nicht.
 
K

Kralli

So, will mich mal wieder melden.

Ich habe mein SilkCarbon ERA80 jetzt rund 3 Monate und bin rund 1.000 km mit ihm gefahren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich mich mittlerweile an den Antrieb gewöhnt. Fahre jetzt nur noch in der ersten Stufe von ECO und bin mit der Unterstützung sehr zufrieden. Vorteil: Ich komme mit einer Akku-Aufladung etwa 150 km weit.

Der erste ernsthafte Defekt hat sich vorgestern eingestellt. Das Display funktioniert nicht mehr, weil es nicht mehr fest genug auf die Halterung gedrückt wird. Dies wird eigentlich durch zwei Haltenasen auf der Rückseite des Displays bewerkstelligt, die beim Aufsetzen und anschließenden Drehen des Displays dieses fest verriegeln. Leider ist eine der Nasen abgebrochen, ohne dass ich das Display auch nur berührt hatte. Es war den vertikalen Belastungen durch die Schläge von der Gabel in den Lenker einfach nicht gewachsen. Vielleicht nur ein Material- oder Fertigungsfehler, ich weiß es nicht. Jetzt habe ich bei meinem Händler Ersatz bestellt - ich hoffe, die Auslieferung lässt nicht allzu lange auf sich warten.

Ich werde dann auch das neue sMMI Display von Alber bekommen, was ich ja eigentlich auch bestellt hatte, welches aber zum Zeitpunkt der Auslieferung noch nicht fertig war. Bin gespannt!
 
Sunrise

Sunrise

Dabei seit
03.02.2014
Beiträge
1.620
Punkte Reaktionen
1.257
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Ich reite oft über Querrinnen, habe schmale hart aufgepumpte (28er) Rennreifen aufgezogen. 7000 km auf der Uhr aber gebrochen ist da noch nichts. Der Antrieb hat sogar meinen Megacrash aus dem Vorjahr ohne einen Kratzer überlebt. Vielleicht hast du nur Pech gehabt. Ich habe auch das neue Display seit einigen Tagen. Die Lesbarkeit ist im Vergleich zum Alten um Welten besser. Allerdings leider nicht alles. Die kleingeschriebenen Einheiten (km, km/h etc.) sind verbesserungswürdig. Die Bluetooth Verbindung zum Handy klappt auch tadellos. Nur beim erstmaligen Aktivieren erhielt ich eine Fehlermeldung, dass der Akku nicht aktualisiert werden kann. Ich habe allerdings schon seit einiger Zeit den Akku-Letztstand drauf. Beim nächsten Update wird es sich zeigen ...
 
K

Kralli

Hallo Sunrise,
ich habe das neue Display noch nicht bekommen, hoffentlich muss ich nicht Ewigkeiten darauf warten. Hat das neue Display eigentlich immer noch Probleme mit Beschlag auf der Innenseite des Displays? Bei meinem alten Display war das teilweise so schlimm, dass ich bei Sonnenschein fast nichts mehr darauf erkennen konnte. Na ja, bei uns an der Nordseeküste ist das im Grunde egal - hier scheint nur sehr selten die Sonne.

Wo kann man eigentlich die Software bekommen, mit der man das Display selber programmieren kann? Ich würde meine Einstellungen der Fahrparameter gerne in Eigenregie verändern, ohne jedesmal zum Händler laufen zu müssen.

Liebe Grüße
Kralli
 
Sunrise

Sunrise

Dabei seit
03.02.2014
Beiträge
1.620
Punkte Reaktionen
1.257
Details E-Antrieb
Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
Das neue Display beschlägt genauso wie das Alte .... das Glas ist halt wesentlich kratzfester. Alber schrieb selbst schon, dass das leider nicht zu verhindern ist in Ausnahmefällen. Vielleicht ist auch die Luftfeuchtigkeit im Sommer wesentlich höher. Nur bei der ersten Ausfahrt blieb das Display beschlagfrei !
Den Link zur Software gibt es hier im Forum ....
http://www100.zippyshare.com/v/SU4hjeSD/file.html´
Du brauchst nur noch ein passendes Micro-USB Kabel. Die Anleitung genau beachten. Die ist aber auch im Forum genau beschrieben ... also download, entpacken alles ins gleiche Verzeichnis, dann den Schlüsselgenerator starten, den Userlevel auswählen, neuen Schlüssel generieren, Schlüsselgenerator schließen. Dann kannst Du die Diagnotisc Software starten, Display anschließen, alles andere ist mit etwas schmökern selbst erklärend. das ist so ungefähr die grobe Beschreibung.
Du kannst das Display im Standalone Modus anschließen - Offline, oder auch direkt am Rad, dadurch kriegst auch Onlineverbindung zum Akku und zum Motor.
 
Thema:

Simplon Silk Carbon ERA 80 (mit Alber Heckmotor)

Simplon Silk Carbon ERA 80 (mit Alber Heckmotor) - Ähnliche Themen

Tour Transfaragasan by HP-Velotechnik and Alber Neodrives z20: So meine lieben Freunde des guten Tortengeschmacks, nach dem ich schon längere Zeit kein Radabenteuer mehr bestritten habe, habe ich mich mal...
Ich und das Möve E-Fly Up GT und wie es überhaupt dazu gekommen ist (sorry, viel Text):: Hallo zusammen Auszug aus meinem privaten Blog ... Kurz zu mir...
verkaufe Simplon Kagu ERA 50 in weiß/ocean: Ich verkaufe ein Simplon Kagu ERA 50 weiß/ocean aus 02/2015 für 2500,- EUR VB mit folgender Ausstattung: - Rahmenhöhe: 59cm - Motor...
Probleme mit neuem Simplon Kagu am Berg: Hallo Forengemeinde, Ich und mein E-Bike sind ganz neu und haben schon ein Problem zu vermelden. Ich habe seit kurzem das Simplon Kagu ERA 30...
Probleme mit dem Simplon-Silc und dem Alber-Antrieb: Ich bin jetzt 4000 km mit meinem Simplon-Silc-Carbon gefahren. Letzte Woche hatte ich mal wieder ein Problem in dem bei einer Tour plötzlich keine...
Oben