Shimano Bremsscheibe wechseln - Loctite verwenden?

Diskutiere Shimano Bremsscheibe wechseln - Loctite verwenden? im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Habe mir nach fast 17.000 km Fahrleistung heute zwei neue Bremsscheiben von Shimano bestellt. Hier die für vorne in 180 mm Größe...
Ekkehard

Ekkehard

Dabei seit
09.07.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ahorn
Details E-Antrieb
SDURO CROSS RC
Habe mir nach fast 17.000 km Fahrleistung heute zwei neue Bremsscheiben von Shimano bestellt.

Hier die für vorne in 180 mm Größe:
https://www.amazon.de/gp/product/B00971FVKW/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Muss man bei der Montage die Schrauben mit Loctite (mittelfest?) montieren oder reichen die beigefügten
Metallplättchen als Sicherung aus?

Wenn Loctite - welches sollte man nehmen und wieviel ml? Ich habe sonst kaum Verwendung dafür.
 
DerTimon

DerTimon

Dabei seit
15.11.2018
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
604
Ort
Ozeanien
Zur Not bekommt man Schrauben mit Schraubensicherung auch ohne BS im 6er-Pack, wenn tatsächlich keine neuen Schrauben dabei sein sollten.
 
Fauler Hund

Fauler Hund

Dabei seit
15.01.2017
Beiträge
272
Punkte Reaktionen
293
Ort
Hamm
Details E-Antrieb
Impulse EVO RS; Bosch Performance Line CX Gen 4
Bei Arbeiten an der Bremse würde ich immer auf Nummer sicher gehen und besser Loctite hochfest verwenden. Eine Mengenangabe in ml ist unüblich, je nach Gewindelänge streiche ich einmal mit etwas Flüssigkeit in der Spitze über eine Seite der Schraube, bis die Flüssigkeit das Gewinde komplett umläuft, das hat sich bisher als ausreichend gezeigt bei späteren Demontagen.
Wie sehen die mitgelieferten Plättchen aus? Hast du ein Bild?
 
Fauler Hund

Fauler Hund

Dabei seit
15.01.2017
Beiträge
272
Punkte Reaktionen
293
Ort
Hamm
Details E-Antrieb
Impulse EVO RS; Bosch Performance Line CX Gen 4
Ist oft bei Schraubensätzen mit speziellem Verwendungszweck so, falls ja bräuchte man kein Loctite. Wobei ich mir bei dem blauen Zeug (meine nicht Loctite) noch immer nicht schlüssig bin ob das nach dem Lösen und erneutem Anziehen der Schraube wieder sicher ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast58553

Drehmomentschlüssel ist wichtig, weil Stahlschrauben in Aluminiumgewinde leicht dieses ruiniert. Vor allem, wenn man das selten macht und "sicherheitshalber" die Schrauben fest anknallt. Das vorgeschriebene Drehmoment fühlt sich überraschend "unfest" an beim Anziehen.
 
DerTimon

DerTimon

Dabei seit
15.11.2018
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
604
Ort
Ozeanien
Wobei ich mir bei dem blauen Zeug (meine nicht Loctite) noch immer nicht schlüssig bin ob das nach dem Lösen und erneutem Anziehen der Schraube wieder sicher ist.
Das geht mir genauso, kommt aber nicht oft vor, denn ich achte immer darauf, dass die Schrauben bei neuer BS dabei sind. Nun habe ich aber z.B. gerade einen gebrauchten CL/6-Loch-Adapter erworben und stehe genau vor dieser Frage.

Da das alte aufgetragene Sicherungsmittel noch deutlich sichtbar und beim Einschrauben gut fühlbar ist, werde ich es wohl so lassen, etwas fester als vorgeschrieben anziehen und ab und zu kontrollieren, ob sich die Schrauben lösen.

Das vorgeschriebene Drehmoment fühlt sich überraschend "unfest" an beim Anziehen.
Bei Shimano z.B. sind das ja auch nur 2-4 Nm..
 
Ekkehard

Ekkehard

Dabei seit
09.07.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ahorn
Details E-Antrieb
SDURO CROSS RC
Vielen Dank an alle für die vielseitigen Hinweise.

Da in der Anleitung des Herstellers nichts von Loctite steht, die neuen Schrauben aber sowohl mit einem blauen Auftrag auf dem Gewinde sowie neuen Sicherungsscheiben geliefert werden, werde ich kein weiteres Loctite verwenden.

Das Lösen der Schrauben erfolgt mit einem normalen Ratschenschlüssel Torx 25.

Das Anziehen der neuen Schrauben selbstverständlich mit einem Drehmomentschlüssel. Ich habe diesen hier:

Wera 05130110001 Click-Torque A 6 Set 1 Drehmomentschlüssel-Satz: Amazon.de: Baumarkt

Ab und zu werde ich mit diesem dann prüfen, ob noch alles fest ist. Bin Trekking-Typ (also Feldwege, Radwege, Straßen) - kein MTB-Typ (mit erhöhter Belastung durch Fahrten in "unwegigem" Gelände).

@Fauler Hund: Bei der Mengenangabe ging es mir eher darum, ob ich eine 5ml, 10 ml oder 50 ml Flasche kaufen soll, denn die Haltbarkeit ist ja auch begrenzt. Ich wusste nur nicht, wie "dick/dünnflüssig" das Zeugs ist - daher die Frage.
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
3.134
Punkte Reaktionen
4.138
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Bei Arbeiten an der Bremse würde ich immer auf Nummer sicher gehen und besser Loctite hochfest verwenden.
Hochfest kann auch schnell nach hinten los gehen.
Beim lösen muss genug Kraft übertragbar sein um es zu brechen.
Da kommt der kurze Torx schnell an seine Grenzen.
Und nicht alles kann die Hitze vertragen die es braucht um es
zu lösen.

Shimano ist jetzt nicht mehr in der Experimentierphase,
wenn die eine Anleitung schreiben wird sie auch funktionieren.

ob das nach dem Lösen und erneutem Anziehen der Schraube wieder sicher ist.
Nein , solche Schrauben sind nur einmal zu verwenden.
 
DerTimon

DerTimon

Dabei seit
15.11.2018
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
604
Ort
Ozeanien
Fauler Hund

Fauler Hund

Dabei seit
15.01.2017
Beiträge
272
Punkte Reaktionen
293
Ort
Hamm
Details E-Antrieb
Impulse EVO RS; Bosch Performance Line CX Gen 4
Da die Schrauben bereits mit Sicherungsmittel versehen sind würde ich da natürlich kein Loctite mehr verwenden.
Bisher habe ich die solche Schrauben, wenn ich sie gelöst habe, mit einer Drahtbürste sauber gebürstet und mit wenig Loctite (OK ich gebs zu mittelfest) wieder verwendet. So zum Beispiel beim zuletzt erfolgten Gabelaustausch am MTB. Sonst müsste ich jedesmal neue Schrauben kaufen.
Wenn zuviel hochfest verwendet wurde hilft nur noch das Heissluftgebläse.
Die Händlerbetriebsanleitung ist Gold wert, Danke Timon! (y)
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
8.212
Punkte Reaktionen
1.640
Ort
Grossraum Stuttgart
Da die Schrauben bereits mit Sicherungsmittel versehen sind würde ich da natürlich kein Loctite mehr verwenden.
Bisher habe ich die solche Schrauben, wenn ich sie gelöst habe, mit einer Drahtbürste sauber gebürstet und mit wenig Loctite (OK ich gebs zu mittelfest) wieder verwendet. So zum Beispiel beim zuletzt erfolgten Gabelaustausch am MTB. Sonst müsste ich jedesmal neue Schrauben kaufen.
Wenn zuviel hochfest verwendet wurde hilft nur noch das Heissluftgebläse.
Die Händlerbetriebsanleitung ist Gold wert, Danke Timon! (y)


Hi,

und die Dichtungen an der Nabe klatschen vor Freude in die Hände. Die mögen es nämlich heiß.
 
R

rascher_barni

Dabei seit
17.06.2018
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
65
Lieber einen Drehmomentschlüssel verwenden und die Schrauben in der richtigen Reihenfolge mit dem richtigen Drahmoment anziehen. Dabei kommt es nicht auf die letzte Stelle hinter dem Komma an, gleichmäßig ist wichtiger. Auf trockene (ungeölte) Gewinde und Anlageflächen achten, eventuelle Farbreste dort entfernen. Schraubensicherungskleber ist da kontraproduktiv, weil die Lösemomente nicht mehr aufgebacht werden können, vor allem hochfeste.

Seit ich das so mache habe ich weder Probleme durch gelöste Schrauben noch im Betrieb gelöste Schrauben, sowohl beim Auto und dem Rad. Und: das richtige Drehmoment fühlt sich tatsächlich ziemlich "lose" an.
 
Stephan II

Stephan II

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
729
Punkte Reaktionen
756
Ort
Südniedersachsen
Details E-Antrieb
Brose S **TurboLevo FSR 29" **
Wenn Loctite - welches sollte man nehmen und wieviel ml? Ich habe sonst kaum Verwendung dafür.
Auch wenn die Frage durch die Verwendung neuer Schrauben hinfällig ist, der Gewindespalt soll vollständig gefüllt sein
Der Vorteil von vorbereiteten Schrauben, es gibt keine Kleckerei
Gruß
 
Ekkehard

Ekkehard

Dabei seit
09.07.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ahorn
Details E-Antrieb
SDURO CROSS RC
Im Post #9 hatte ich den Link zu einem Wera-Drehmomentschlüssel eingefügt. Dieser hat jedoch nicht funktioniert und ging zurück.
Dafür hatte ich mir diesen bestellt, der einwandfrei funktioniert und auch sehr handlich ist - zudem rund 100 € billiger:
https://www.amazon.de/gp/product/B001R4BR1O/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Ich habe heute die Montage der Bremsscheibe vorn und dem Reinigen des Bremssattels und der Kolben durchgeführt. Zudem neue Bremsbeläge eingbaut.
Danach mit ca. 20 Bremsungen aus 15-25 km/h eingebremst. Topp!!! Da keine Fahrradwerkstätten offen haben, lautet die Devise "Do it yourself".

Die alte Bremsscheibe hatte noch eine Dicke von 1,36 mm - Vorschrift ist min. 1,50 mm. Also höchste Zeit.

Übrigens - wer noch eine digitale Schieblehre zum vernünftigen Preis und mit hervorragender Funktion sucht - diese habe ich im Einsatz. Einfach ein gutes Gefühl, wenn man mal wirklich etwas genau wissen will:

Schieblehre Industriequalität, Orthland Messschieber Digital Messlehre mit Hoch Messgenauigkeit & Groß LCD, Tiefenmesser Edelstahl Messschieber Analog IP54 Wasserdichte für Innen, Außen&Stufen messung: Amazon.de: Gewerbe, Industrie & Wissenschaft
 
Ekkehard

Ekkehard

Dabei seit
09.07.2009
Beiträge
75
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ahorn
Details E-Antrieb
SDURO CROSS RC
@Gast58553: Ich verstehe deine Aussage voll und ganz. Im Keller hatte ich bisher nur so ein metallisches Schätzeisen analoger Bauart. Und das zeigte "irgendwas" zwischen 1mm und 2 mm. Ob mein neues jetzt auf 1 oder 5 Hundertstel Genauigkeit misst, ist mir egal. Besser und aussagekräftiger ist es allemal. Bei Bremsscheiben wollte ich halt 2 Stellen hinter dem Komma.
Weiterhin gute Fahrt und viel Gesundheit!
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
3.134
Punkte Reaktionen
4.138
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Im Keller hatte ich bisher nur so ein metallisches Schätzeisen analoger Bauart. Und das zeigte "irgendwas" zwischen 1mm und 2 mm.
Es soll Menschen geben die mit so etwas auf 1/100mm messen können.
Nutze so etwas seit Jahren ,und da geht es um mehr als eine wellige
alte Bremsscheibe am Fahrrad.
Da kannst du mit deinem Messschieber eh nur die dickste Stelle messen.

Zum Beispiel das Spaltmaß zwischen Zylinderkopf und Kolben bei
Dieselmotoren.
 
Thema:

Shimano Bremsscheibe wechseln - Loctite verwenden?

Shimano Bremsscheibe wechseln - Loctite verwenden? - Ähnliche Themen

Hydraulische Bremse, größere Bremsscheibe und Federgabel: Hallo, nach der Umrüstung meines China-Fatbikes zum E-Bike mit 3000W, 72V entstanden viele technische Probleme: Die Bremsen sind restlos...
Bremsscheibe Verwirrung!: Hallo liebe Gemeinde, bin mir wieder unsicher bei den bremsscheiben. ich bin auf 2 bremsscheiben gestoßen die identisch aussehen aber andere...
Schaltwerk altenative Sram X5: Hey Ihr Lieben :) Ich benötige etwas Hilfe und würde euch sehr Dankbar sein wenn Ihr mir etwas weiter helfen könntet. Und Zwar baue ich mein...
Ancheer Explorer 27,5er - Umbau Komponenten: Ancheer Explorer 27,5er - Umbau Komponenten -Tipps und Tricks Hallo:-) mich würde interessieren, wer von euch auch ein Ancheer Explorer 27,5er...
Probleme mit Magura MT5: Hallo an alle , hoffe mir kann der ein oder andere helfen bei meinem Problem. hab ein Cube Reaction hybrid SL Das Problem ist die Bremse , ich hab...
Oben