1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

selbstgebautes Lasti als Pedelec ausrüsten

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von TheRealKangaroo, 29.09.17.

  1. TheRealKangaroo

    TheRealKangaroo

    Beiträge:
    12
    Hallo Leute

    ich bin neu in dem Thema Pedalec. Bisher hab ich nur :) 5 Räder an der Zahl ohne E.
    Allerdings kommt nun das 6te dazu und das wird ein Lastenrad. Das Lastenrad wird mit folgenden Details ausgerüstet

    1x9 Kettenschaltung
    Magura HS Felgenbremsen
    Tretlager BSA 4-Kant / mit Kurbel 110er Lochkreis
    Vorn 20 Zoll
    Hinten 26Zoll

    Auf die Ladefläche kommt noch eine Kiste.

    Das Rad wiegt mit Kiste in etwa 30kg, ich wiege 70kg.
    Das Rad wird wohl hauptsächlich im Hamburger Stadtverkehr bewegt. Max Reichweite könnte man so 60km annehmen. Ab und an will ich noch einen Hänger mit einem Kanadier ziehen, aber da auf kürzeren Strecken.
    Elektrisch Kenne ich mich soweit auch aus, Lötstation usw. alles vorhanden.

    Aufgrund der Hängerkupplung scheidet Heckmotor aus, da das Kabel aus der Achse da hinderlich wäre.
    Eine Aufnahme für einen Mittelmotor ranzuschweißen wäre auch möglich, aber welche oder Frontmotor?

    Es wäre gut wenn es nicht zu teuer wird, aber standfest sollte es schon sein.

    Habt ihr eine Idee was sind so eignen würde?

    Ich hab mal ein paar Bilder von der Gabel gemacht, im Foto mit dem Rahmen noch schwarz jetzt in Blau, ist aber die gleiche Gabel.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 29.09.17
  2. Singing-Bard

    Singing-Bard

    Beiträge:
    824
    Alben:
    4
    Ort:
    Niederrhein
    Details E-Antrieb:
    NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
    Himmel, wie lang ist denn der Radstand von Achse zu Achse und von Radaussen zu Radaussen?

    Wenn ich ehrlich denke ich das dies Rad wegen der Länge nicht ausreichend verwindungssteif ist. (Keine Ahnung was der Fachausdruck dafür ist)

    Bei einem Tiefeinsteiger ist der Kurze Durchstieg die problematische Zone.
    Bei deiner Konstruktion hast Du diese Extrem ausgedehnt.
    Aber vielleicht löst Du dies indem Du eine Metallkiste verschweißt?
     
    roesti gefällt das.
  3. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    5.222
    Alben:
    1
    Ort:
    12529 Schönefeld
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 300W BBS01
    Schönes Fahrgestell (y) Die Befürchtung von @Singing-Bard bzgl. Verwindungssteifigkeit teile ich,aber da lassen sich dann ja noch links und rechts am oberen Kistenrand ne Reling einbauen die dann jeweils am Lenkrohr und Gabelrohr verschweisst werden.

    Als Motor würde ich,auch Angesichts der möglichen hohen Gewichte,einen Mittelmotor BBS01 nehmen.Da brauchen dann auch keine Kabel verlängert werden,und der Motor passt zu einem Lastenrad mit Kettenschaltung.
     
    oxygen36 gefällt das.
  4. roesti

    roesti

    Beiträge:
    962
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45, GO SwissDrive
    :eek:Radstand eines 38-Tonners mit der Statik eines Selfie Sticks im Hamburger Stadtverkehr? EDIT: Felgenbremse. Na da wünsche ich Dir viel Erfolg. :ROFLMAO:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.17
  5. phet

    phet

    Beiträge:
    1.100
    Wow, krasse Konstruktion. Ich hatte auch gleich beim Hinsehen Bedenken wegen der Statik, hast du das mal irgendwie durchgerechnet? Die Sollbruchstelle sehe ich ziemlich genau in der Mitte. Ich würde auch unten außen nochmals zwei Stangen parallel führen und/oder diese Reling verbauen.

    Der XF39 von MXUS ist ein ganz schöner Frontmotor fürs Lastenrad, der kann dir auch beim Bremsen helfen.
     
  6. q_no

    q_no

    Beiträge:
    190
    Ort:
    Elbdisharmonie
    Wenn du mit dem Ding aus einer engen Gasse kommst, siehst du ja gar nicht ob was von links oder rechts kommt :eek: und dann auch noch einen Hänger dran, das nenne ich mutig, vor allem hier in Hamburg!
    Der von @phet verlinkte MXUS dürfte dafür ganz gut passen. So ein Kabel kann man ja easy verlängern. Wünsche gutes gelingen bei deinem Projekt! (y)
     
  7. TheRealKangaroo

    TheRealKangaroo

    Beiträge:
    12
    Danke für das große Interesse
    Radstand ist 2,15m das ist ca. 1m länger als ein 26iger MTB
    Ladefläche ist 87cm lang und an der breitesten stelle 70cm genau unter dem Lenke der auch in etwa so breit ist. Vorn ist die ladefläche nur 50 breit.

    In der Mitte ist eher nicht die schächste stelle sondern eher vorn das rohr was nach oben steigt an beiden Verbindungspunkten. Aber wenn ich auf der ladefläche rumsprnge bewegt sich nicht viel, dashalb bin ich optimistisch. Vor der Bauart her ist das eher sehr Typisch. Eine holländische Firma baut das sehr ähnlich nur benutzen die Kinderradgabeln, Da hab ich schon was viel stabileres.

    Zu dem Thema mit der Wendigkeit. In Hamburg fahren die Radkuriere mittlerweile auch Räder ähnlicher Bauart (https://www.larryvsharry.com/) und sind damit auch gut im Stadtverkehr unterwegs. Das Steuerrohr ist außerdem recht steil, was es wendiger machen sollte.

    Zum Motor. Ich würde ja eigendlich nicht so gerne einen starken Frontmotor einbauen da ich etwas bammel hab das der Durchdreht da das Vorderrad wenn das Fahrrad nicht beladen relativ unbelastet ist.
     
  8. geist4711

    geist4711

    Beiträge:
    77
    Ort:
    Hamburg
    Details E-Antrieb:
    in planung
    ich würde ja oben eine stange machen, auch wenn die beim packen manchmal stört, aber so würde das dann wesentlich stabiler werden.
    ich tüftel(bin noch nicht so weit wie du) an einem tandem(2 nebeneinander) mit ca. 50x100cm-kiste hinter den sitzen und als dreirad, auch in HH.
    schweisst du selbst oder hast du da jemanden? WYG-schweissen oder anders?
    ich plane bei dem gewicht übrigens ehr was mit rollen/trommelbremsen, 2x hinten, radmotor dann auch vorn -ist aber nochnicht ausgegorern.

    edit: eben deinen beitrag gelesen, sehr interessant!
    meine kosntruktion wird übrigens 120cm breit werden bedingt durch die beiden sitze und weil die räder hinten ganz aussen sitezn(wenn das sich nicht noch ändert)
     
  9. phet

    phet

    Beiträge:
    1.100
    Deine Sorge kann ich nachvollziehen aber eigentlich ist sie unbegründet. Es ist nur eine Sache der Ansteuerung. Stromstufen sind da Pflicht. Und bis Stufe 2 mit 7A ist der XF39 zahm wie ein Lamm. Mehr brauchst du unbeladen ja auch nicht. Der Motor wiegt auch selber gleich mal rund 5kg, macht also seinen eigenen Anprsssdruck ;)
     
  10. TheRealKangaroo

    TheRealKangaroo

    Beiträge:
    12
    Ist WIG-geschweißt. Ich fahr das erstmal so und wenn das wiedererwartend nicht gällt kann man ja noch was machen.

    ist denn das Problem wenn ich einen kleineren Motor kaufe geht der dann kaputt , oder nur nicht so viel wums oder haben die eine Drehmomentbegrenzung. Sonst tötet sich ja so ein Gleichstrommotor oder?
     
  11. phet

    phet

    Beiträge:
    1.100
    Ein kleinerer Motor hat ein Getriebe + Freilauf, kann also nicht zur Rekuperationsbremsung hergenommen werden. Der hält auch viel aus, aber ganz so viel Wumms wie dem Direktläufer kannst du ihm auf Dauer nicht geben (die Begrenzung macht der Controller, und du entscheidest, was du da einbaust ;)). Durchdrehen wird der auch bei falscher Ansteuerung.
     
    Jootchy gefällt das.
  12. Jootchy

    Jootchy

    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Großraum Schwäbisch Gmünd
    Details E-Antrieb:
    BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
    Mach einen Getriebemotor ins Vorderrad.
    In HH reicht das ewig aus.
    Batterie zwischen 10 und 15 Ah.
    Stromstufenregler.
     
  13. Stuggi Buggi

    Stuggi Buggi

    Beiträge:
    1.381
    Alben:
    1
    Ort:
    Stuggi Buggi Town
    Details E-Antrieb:
    Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
    In einem kleinen 20 Zoll Rad hat wohl auch ein Getriebe-Motor ordentlich Temperament.
    Dazu gibt es derzeit gute und günstige Angebote in der Bucht:

    z. B. in silber: http://www.ebay.de/itm/E-Bike-Conve...satz-Frontmotor-mit-LCD-Display-/232342351163

    z. B. in schwarz: http://www.ebay.de/itm/E-Bike-Conve...Umbausatz-Frontmotor-in-schwarz-/232342616299

    Zumindest gab es in letzter Zeit einige Umbauten von Lastenräder damit und alle waren mit dem Set soweit zufrieden:

    https://www.pedelecforum.de/forum/i...t-cargobike-vorübergehend-motorisieren.49046/

    https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/de-fietsfabriek-bakfiets-umbauset.43566/

    https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/bakfiets-nl-umbau-finale-fragen.44965/

    https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/günstiges-und-robustes-umbauset.46518/page-9#post-849317

    Ob die Kabellängen bei dir passen kann ich aber nicht sagen.
    Die haben auch leider keinen Wartungsstecker direkt am Motor.
     
    koellifornia und phet gefällt das.
  14. TheRealKangaroo

    TheRealKangaroo

    Beiträge:
    12
    Ich hab micht jetzt mal umgeschaut.
    Ein komplettset werde ich nicht kaufen weil ich das Laufrad selber einspeichen möchte. Ich will gerne eine Felge mit Lackierten Flanken für Disk und ich will gerne einen Controller mit Bluetooth denn ich will gerne auf das Display verzichten da ich das Smartphone eh immer am Lenker hab und da ein Zweites Stören würde.

    Ich wollte den Cute Q100 nehmen. Aber welche Version ist noch die Frage für 20 Zoll.
    den Q100 mit 328RPM https://bmsbattery.com/ebike-kit/333-q100-36v250w-350w-front-driving-ebike-hub-motor-ebike-kit.html
    oder den Q100H mit 260 RPM
    https://bmsbattery.com/ebike-kit/630-q100h-36v350w-front-driving-ebike-hub-motor-ebike-kit.html
    als Controller wollte ich den S06S-BT mit Bluetooth nutzen.
    https://bmsbattery.com/home/842-36v...ios-app.html?search_query=bluetooth&results=2


    Für einen Akku hab ich mich noch nicht entschieden. Aber welchen Motor soll ich denn am besten nehmen?
     
  15. phet

    phet

    Beiträge:
    1.100
    Fürs Lasti nimm den langsameren Motor.
     
  16. redcloud

    redcloud

    Beiträge:
    311
    Überlege dir den Einsatzzweck...
    häufiges Anfahren/Drängelgitter usw nimmst besser den Getriebemotor,
    fürs Strecke schrubben würde ich den DD bevorzugen ;)
     
  17. TheRealKangaroo

    TheRealKangaroo

    Beiträge:
    12
    Ja bei mir ist auf jedenfall mehr Stadtverkehr als gerade Strecke.

    Oder lohnt sich der Aufpreis zu dem SetUp oben mit 36V und sollte ich lieber auf 48V gehen und das SetUp2 unten nutzen

    48V 500W 329BPM Bafang + den S09P-BT Controller
     
  18. phet

    phet

    Beiträge:
    1.100
    Gegenfrage: Wie schnell willst du mit der Fuhre eigentlich fahren? Da solltest du schon realistisch sein. Mehr Drehmoment ist immer gut.
     
  19. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    5.222
    Alben:
    1
    Ort:
    12529 Schönefeld
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 300W BBS01
    Die rechtliche Lage ist bekannt?
     
  20. TheRealKangaroo

    TheRealKangaroo

    Beiträge:
    12
    Schneller ist auch besser, aber ich will ja auch noch treten. Realistisch reicht 25kmh schon aus. Ich glaub ich werde das ganze mal im Zaum halten und die kleine Variante nehmen.

    @Reiner
    ja rechtlich ist nur bis 25kmh Pedelac.