Selbst Tuning Shimano E8000

Diskutiere Selbst Tuning Shimano E8000 im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hey Leute ich würde mir gerne mein Fahrrad Pushen und würde gerne selbst mir etwas zusammenbauen was ganz einfach dafür sorgt das nur jede zweite...
N

Nachtjung

Mitglied seit
26.02.2020
Beiträge
6
Hey Leute ich würde mir gerne mein Fahrrad Pushen und würde gerne selbst mir etwas zusammenbauen was ganz einfach dafür sorgt das nur jede zweite Welle im Oszilloskop am Motor ankommt . Hat das schon mal jemand selbst gebaut und kann mir erklären wie das Technisch geht ?
#

Danke für hilfreiche antworten.
 
N

Nachtjung

Mitglied seit
26.02.2020
Beiträge
6
Durch die entfernung der Totenpunkte im Oszilloskopweiß der Motor wie schnell wir sind , es ist sicher leicht möglich dafür zusorgen das die Wellen um die hälfte weiter von einander entfernt sind in denn man was zwischen speedsensor und Moter schaltet.
 
ShitZoE

ShitZoE

Mitglied seit
16.05.2019
Beiträge
211
Als ob der Motor mit Wechselspannung betrieben wird:ROFLMAO:

Es gibt Chips und die Software. Alle sind damit happy. Denke dein Gedanke wird zu keiner Lösung führen.
 
N

Nachtjung

Mitglied seit
26.02.2020
Beiträge
6
Der speedsensor funktioniert mit Gleichstrom die Spannung kommt und fällt das Ozilloskop misst das ganze und sagt dem Motor in welchem Tackt das passiert so weiß er dann wie schnell wir fahren
Ergänzung:

Als ob der Motor mit Wechselspannung betrieben wird:ROFLMAO:

Niemand redet hier von Drehstrom
 
Zuletzt bearbeitet:
ShitZoE

ShitZoE

Mitglied seit
16.05.2019
Beiträge
211
So etwas geht nur über Software und das gibt es bereits. Der Sensor misst lediglich die Umdrehungen des Rades. Und genau diese Zeit bzw. Weg kann man in der Software verändern
 
DerAndi

DerAndi

Mitglied seit
11.08.2018
Beiträge
41
Ort
Fröndenberg
Details E-Antrieb
Shimano E8000, int. Akku
@Nachtjung Du kannst das Rad natürlich nochmal erfinden ..... aber es gibt schon Hardware- und auch Softwarelösungen. Beide sind in diesem Forum zu finden.
Die Hardwarelösungen basieren (soweit ich das beurteilen kann) auf deiner Idee mit der Welle. Du kannst sicher sein, die haben alle ihre Erfahrungen damit gemacht und Rückschläge erlitten. Wenn Du das selbst machen willst, dann machst Du die Erfahrungen auch. Entwickle selbst oder kaufe einfach.

Ich bevorzuge die Softwarelösung mit freemax und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht.
 
biker--57

biker--57

Mitglied seit
01.05.2017
Beiträge
150
Solltest Du ein MTB fahren, frage ich mich was das bringt.
Ich habe vorne ein 32er Kettenblatt, um besser klettern zu können.
Allerdings muss ich ab 28 - 30 kmh schon so schnell treten, dass
ich recht bald wieder auf die 25 kmh zurück muss.
Folglich müsstest Du ein 36, besser 38 oder 42 Kettenblatt montieren,
aber dann damit Leben, steile Anstiege nicht mehr hoch zu kommen.

Oder sehe ich das falsch ?
 
N

Nachtjung

Mitglied seit
26.02.2020
Beiträge
6
Ja da hast du recht , für mich ist mehr der Weg das Ziel ich möchte es auprobieren und die Sache selbst in die Hand nehemen mir sowas zu bauen. Ich mache momentan eine Ausbildung zum Zweirad Mechatroniker Schwerpunkt Fahrradtechnik in der Produktion und ich sehe es nicht ein soviel Geld für eine Tuningbox auszugeben. Ich möchte lieber das ganze selbst bauen und sowas ist Elektrotechnisch auch nicht wirklich schwer ich meinte das ich in einem Forum Leute finde die das selbst schon gemacht haben.Wenn die übersetzung dann störend ist werde ich sie dann leicht ändern können . Ich werde meinen Lehrer drauf ansprechen der wird mir erklären wie das umsetzbar ist. Ich kann euch da auf dem Laufenden halten.
 
biker--57

biker--57

Mitglied seit
01.05.2017
Beiträge
150
Ja da hast du recht , für mich ist mehr der Weg das Ziel ich möchte es auprobieren und die Sache selbst in die Hand nehemen mir sowas zu bauen. Ich mache momentan eine Ausbildung zum Zweirad Mechatroniker Schwerpunkt Fahrradtechnik in der Produktion und ich sehe es nicht ein soviel Geld für eine Tuningbox auszugeben. Ich möchte lieber das ganze selbst bauen und sowas ist Elektrotechnisch auch nicht wirklich schwer ich meinte das ich in einem Forum Leute finde die das selbst schon gemacht haben.Wenn die übersetzung dann störend ist werde ich sie dann leicht ändern können . Ich werde meinen Lehrer drauf ansprechen der wird mir erklären wie das umsetzbar ist. Ich kann euch da auf dem Laufenden halten.
In einem E Bike Magazin habe ich mal einen Bericht gelesen, in dem 25 kmh Pedelecs mit S Pedelecs getestet wurden.
Am Ende kam raus, dass
 
biker--57

biker--57

Mitglied seit
01.05.2017
Beiträge
150
Sorry, der Rest des Textes ist weg (?)
Kurz gesagt, Aufgrund des Hohen Luftwiderstandes, Rollwiderstand, usw
stellte man fest, dass eine Reale Dauerhöchstgeschwindigkeit bei 28 - 33 kmh lag.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass mehr als 75 - 90 Nm notwendig sind, um
bei Wind, leichter Steigung mit über 40 kmh zu fahren.
Beispielsweise TQ Motor.
 
N

Nachtjung

Mitglied seit
26.02.2020
Beiträge
6
Ich habe kein S Pedelec sondern ein Pedelec das gerade mal 19 kg schwer ist und ohne Schutzblech Scheinwerfer etc.. Eine bessere Aerodynamik hab ich da auf jeden fall und die gerade mal 19 kg werden auch zu einem besseren Wirkungsgrad der 70Nm führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
PeterMayer

PeterMayer

gewerblich
Mitglied seit
31.10.2017
Beiträge
1.068
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Focus JAM² 29" / Husqvarna HC9
Wir haben vollstes Verständnis für Nachwuchstalente und geben gerne Hilfestellung:
So lange das Fahrrad kein elektronisches Di2 Schaltwerk besitzt ist eine Manipulation des Geschwindigkeitsaufnehmers nicht unbedingt Raketentechnik, aber auch nicht ganz trivial.
Da wir selbst vor mehreren Jahren (2017) als erstes Tuningprodukt für das Shimano STEPS System einen mikrocontrollergesteuerten "intelligenten Geschwindigkeitsaufnehmer" entwickelt und vertrieben haben (den ersten weltweit überhaupt für das Shimano System) können wir wahrscheinlich ganz gut mitreden.

Folgende Punkte sind für ein Selbstbauprojekt zu beachten:

1. Spannungsversorgung:
Wo bekommt man die Versorgungsspannung für die Elektronik her, welche den Geschwindigkeitspuls halbiert oder in einem sonstigen Verhältnis teilt und an den Motor weiterleitet?
Eine batteriebetriebene Lösung wäre aus unserer Sicht Steinzeittechnik und absolut nicht "State of the Art" also maximal auf Hobbybastelniveau anzusiedeln. Logische Konsequenz: Versuchen eine parasitäre Spannungsquelle (in diesem Fall den Motor selbst) auszunutzen. Dies funktioniert beim Shimano Motor prinzipiell ganz gut, wenn man das Innenleben des Motors kennt, man eine entsprechende temporäre Spannungspufferung vorsieht und so lange man schaut dass man einen Microcontroller verwendet welcher LowPower - geeignet ist und dieser zudem künstlich langsam getaktet wird um die Stromaufnahme auf das Mindestmaß zu reduzieren.

2. Shimano Firmware:
Da Shimano verpflichtet ist eine Modifikation des Fahrrads so gut wie möglich zu verhindern sind in den neueren Firmwareversionen des Motors relativ schlaue Algorithmen drin welche verhindern dass einfach nur ein halbierter Puls vom Geschwindigkeitssensor am Motor ankommt. Aus diesem Grund funktionieren viele der hardwarebasierten Zusatzkästen bei den neuen Firmwareversionen von Shimano nicht mehr. Dies ist besonders beim Einsatz des elektronischen Di2 Schaltwerks von Shimano der Fall, da hier die Shimano Motorfirmware sehr einfach und unkompliziert herausfinden kann ob die Anzahl der gemeldeten Pulse vom Hinterrad realistisch sind.

3. Kapitaler Schaden:
Das größte Problem jedoch welches ich bei einem Anfängerprojekt dieser Art sehe, ist der dass man relativ schnell bei einem defekten Motor landet wenn man den relativ schlecht abgesicherten Geschwindigkeitssensor - Eingang vom Motor schrottet, was bei solchen gut gemeinten Versuchsprojekten schnell passieren kann. Wir sind ohne übertreiben zu wollen "Profis" und haben jahrzehntelange intensive Erfahrung in elektronischen "Embedded Systems", geben aber gerne zu dass auch wir bei unseren anfänglichen Tuning - Spielereien mindestens 2 DUE80000 DriveUnits zerstört haben. Garantie gibt es in solch einem Fall definitiv keine von Shimano und ein Motor kostet (aus Holland bezogen, da in Deutschland aus firmenpolitischen Gründen nicht als Einzelkomponente erhältlich) knappe 1000€.

Wir möchten niemand davon abhalten solche Versuche durchzuführen - im Gegenteil, wir finden es sogar klasse wenn sich jemand für diese Thematik interessiert, aber wir möchten auch aufzeigen was schief gehen kann.

Und wenn das gute Bike erstmal "über dem Jordan" ist überlegt man sich wahrscheinlich ziemlich gefrustet ob die fertigen Lösungen tatsächlich so teuer sind...

Ohne jemanden zu nahe treten oder Motivation ausbremsen zu wollen, würde ich empfehlen sich hier erst mit etwas kleineren, weniger riskanten Projekten auf ein gutes Ausgangsniveau hochzuschaukeln...

Dem stimme ich absolut zu - das ist immer noch die Bibel die es zu studieren gilt um sinnvoll weiterzukommen.
Als sinnvolle Ergänzung dazu gibt es noch das "Student Manual"

Ich stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung, gerne auch via "Forums - Unterhaltung" oder besser noch per Email (siehe unsere Internetseite).
Da wir uns aufgrund der überwältigenden Vorteile einer softwarebasierten Tuninglösung schon vor Jahren von der hardwarebasierten Lösung komplett verabschiedet haben, können wir hierzu auch gerne aus dem Nähkästchen plaudern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Selbst Tuning Shimano E8000

Oben