Schutzbleche als Designelement

Diskutiere Schutzbleche als Designelement im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Hallo. Vielleicht habe ich das einfach nur nicht genug durchdacht, es muss ja einen Grund haben: Warum sind die Schutzbleche vorne immer nur...
B

Bierdieb

Mitglied seit
31.05.2019
Beiträge
28
Hallo.

Vielleicht habe ich das einfach nur nicht genug durchdacht, es muss ja einen Grund haben:

Warum sind die Schutzbleche vorne immer nur einen viertel Radumfang lang?
Ich kann mir vorstellen, dass es ganz nett aussieht, wenn das Frontschutzblech ebenfalls einen halben Radumfang hat wie das hintere, also im Vergleich zu dem etablierten Standard wesentlich länger nach vorne reicht. Und ich stelle mir vor, dass man auch nicht so viel von dem aufspritzenden Wasser abbekommt (weil man bei schneller fahrt in die eigens aufgewirbelte Gischt fährt).
Ich stelle mir das zum einen als optisches Gimmik vor und erhoffe gleichzeitig eine bessere ableitfunktion für das Wasser.

Mache ich da einen Denkfehler?

Ich müsste ja im Grunde zwei Hintere Schutzbleche kaufen und das für Vorne anpassen, da es das nicht fertig zu geben scheint.
Vleien Dank für eure Meinung.

Grüße

Bierdieb
 
H

Habberdash

Mitglied seit
09.12.2013
Beiträge
3.617
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Mache ich da einen Denkfehler?
Du machst keinen Denkfehler... wenn du vorwiegend Rückwärts fährst...
Das Wasser wird hinten aufgewirbelt, deshalb reichen die Schutzbleche auf der Rückseite weit nach unten.
 
T

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
793
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 GO SwissDrive
Da ist es mit den Schutzblechen erklärt , warum länger keinen Sinn macht.
das gilt für die hinteren/unteren Enden der Schutzbleche und den (größeren) Teil des Spritzwassers, der direkt hinter dem Rad aufgewirbelt wird.
Das Wasser wird hinten aufgewirbelt
Das Wasser wird jedoch nicht nur "hinten", also unmittelbar nach dem Kontakt des Reifens mit der Fahrbahn, aufgewirbelt. Am Vorderrad kommt nämlich oben /vorne durchaus auch noch einiges an Wasser an. Das wird dann bei etwa 12 Uhr vom dort endenden Schutzblech in den Fahrtwind entlassen und von diesem genau in Richtung Fahrer geweht. 🤨 🤪 😁 (y)Sieht man besonders gut im Dunklen, wenn die Tropfen von der Frontlampe angeleuchtet werden. Ist zwar im Vergleich zu "hinten" nicht so viel, aber wenn man durch "richtig Regen" fährt, bin ich immer wieder erstaunt, wieviel Nässe doch "vorne" noch rauskommt. Da hab ich auch schonmal angefangen, über längere Schutzbleche vorne nachzudenken.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.610
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 86000km; Haibike Xduro FS RS
Mache ich da einen Denkfehler?
Nein, du machst keinen Denkfehler. Ich hätte vorne auch gern ein längeres Schutzblech. Bei nasser Fahrbahn kann man sehen wie das Wasser oben am Rand des Schutzblechs vorbei gespritzt wird.
Alternativ zu mehr Länge wäre ein Abstreifer am oberen Ende des Schutzblechs sinnvoll.
Gleichzeitig wünsche ich mir Schutzbleche die seitlich tiefer gezogen sind und den Reifen komplett verhüllen.

In Sachen Schutzblech gibt es noch gehörig Nachbesserungsbedarf. Keine Ahnung warum da nichts Innovatives auf dem Markt kommt. Wahrscheinlich ist die Gruppe der Regenradfahrer zu klein.
 
H

holzi

Mitglied seit
29.03.2019
Beiträge
202
Ort
Regensburg
Details E-Antrieb
Cube Hybrid Touring mit Bosch Active Line+
Noch extremer wird diese Designermache mit den winzigen oder gar fehlenden Schutzblechen bei den Motorrädern:
da fahren dann Konstruktionen wie diese rum:
267270


Schaut zwar gut aus, aber fahren möchte ich damit nicht, zumindest nicht über nennenswerte Strecken.
Und mit den Fahrrädern ist's ja nicht viel anders.
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
964
Sind eigentlich recht einfache Winkelberechnungen, also etwas Mathe und etwas Physik.
Hängt vom Reifenprofil, dem Schutzblech, dem Abstand Reifen zum Schutzblech und dem verschleuderten Material ab.
Nicht nur hier ist länger immer besser. ( der Satz wird bestimmt gelöscht) ;)
 
B

Bierdieb

Mitglied seit
31.05.2019
Beiträge
28
Länger ist besser

Ungefähr so, nur am vorderen Ende hätte ich es noch gerne 10-20cm weiter nach unten gezogen. Leider finde ich kein ausreichend langes. Wenn das nicht die Demontage der Räder so erschweren würde, wollte ich die bis 10cm über den Boden ziehen. Das gäbe irgendwie einen retro look. Gibt es nicht sowas wie die skf bleche zum selber kürzen, auf passende länge?

Lg.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
723
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Ich habe alte Edelstahl Schutzbleche vom Flohmarkt dran, sieht Klasse aus am schwarzen Fahrrad, zusätzlich noch so gummispritzlappen ( stören die Optik halten das Rad aber sauber) siehe Foto.
Auch heute gibt es Edelstahl Schutzbleche, ich kann dir einen Link zu einem Onlineshop geben...
IMG_20190715_180903.jpg
 
bmwk1000

bmwk1000

Mitglied seit
26.06.2016
Beiträge
106
Ort
Zentralschweiz
Details E-Antrieb
HiLite, Maxon Urban 45km/h Pinion C1.9XR Gates
Nimmst 2 "Normale" eins Vorderseite das andere Rückseite, die Überlappung wird vielleichtschwierig😅
 
E

Ehespons

Mitglied seit
22.09.2011
Beiträge
440
Details E-Antrieb
TranzX 24V, 8fun 24V, BionX 48V
gummispritzlappen ( stören die Optik
NEIN! Bitte mehr Selbstvertrauen! Wie wäre es mit: Zeigen, dass ein Vielfahrer mit Verstand das Rad benutzt. :)
Du hast da auf dem Foto den "steifen" Lappen (?). Ich glaube die alte flexible Bauform kann man käuflich nicht mehr erwerben. Man kann sich so einen Lappen auch gut aus einem Lederrest passend zuschneiden und dann an die Strebe, Blech..."annähen"
Sandfreie Fahrt wünscht Ehespons
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
723
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz von JMW
Ich habe die Gummilappen im Herbst letzten Jahres bei eBay gekauft. Sie sind halbwegs flexibel. Pragmatische und sinnvolle Lösungen am Fahrrad gefallen mir, daher habe ich auch einen Hollandfahrrad Kettenschutz vollgekapselt und eine Nabenschaltung (Sachs/SRAM 7gang) am Rad.
 
E

Ehespons

Mitglied seit
22.09.2011
Beiträge
440
Details E-Antrieb
TranzX 24V, 8fun 24V, BionX 48V
Jo, voller Kettenschutz... nachdem sich bei mir der Chainglider mal um die HR-Nabe gewickelt hat (war aber noch die alte, erste Bauform), setze ich auf den AXA Kameleon. Der ist mit einfachen Mitteln an die jeweilige Nabe und Zugführung anpassbar. Seitdem Kette putzen = 1 x im Jahr(y)
 
Sack84

Sack84

Mitglied seit
22.12.2015
Beiträge
903
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
defekt
Ich hätte da auch mal eine Theorie/Frage dazu:
Schleudern stärker profilierte MTB Reifen eigentlich mehr Wasser hoch, als als flache Straßenreifen?
Schaufelrad usw.?! ;)
 
blaubaer

blaubaer

Mitglied seit
06.09.2016
Beiträge
436
Beim normalen Fahrrad fliegt der Dreck/das Wasser ja wenigstens gegen den Oberkörper. Beim Handbike mit kurzem Schutzblech vorne, fliegt der ganze Mist (ja auch das) ins Gesicht, da man tiefer sitzt.
Habe aber auch noch kein passendes Schutzblech gefunden. Es würde schon reichen, wenn das Schutzblech waagerecht endet, dann fliegt das Wasser wenigstens gerade nach vorne und nicht noch nach oben.
 
Thema:

Schutzbleche als Designelement

Werbepartner

Oben