Schubanhänger (motorisierte Fahrradanhänger)

Diskutiere Schubanhänger (motorisierte Fahrradanhänger) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Liebe Velofreunde Gestern konnte ich bei Bobtec.de meinen Schubanhänger abholen. Herr Jürgensmeyer ist ein äusserst liebenswerter Herr mit...
E

Eusebius

Liebe Velofreunde

Gestern konnte ich bei Bobtec.de meinen Schubanhänger abholen. Herr Jürgensmeyer ist ein äusserst liebenswerter Herr mit unglaublich viel technisch-ökologischem Wissen!

Heute morgen habe ich meinen Arbeitsweg getestet (Anordung: Scorpion (16kg) + Schubanhänger (16kg) + Tasche (2kg) + mein Körpergewicht (82kg)):

Ich fuhr die ersten 7km ohne Eletrounterstützung mit 20-25 km/h (ohne Motor, der ja etwas bremtst, fahre ich etwa 25-28 km/h). Den Motor habe ich dann erst bei der Steigung eingestellt, es geht bei mir über 8 km 425 Höhenmeter zu meinem Arbeitsplatz. Ich fuhr mit flotten 18 - 22 km/h den Berg hoch.
In 45 Minuten war ich oben. In 30 Minuten wieder zu Hause. Auf dem Rückweg bremst der Motor schön, so dass ich mit cirka 35-40 km/h den Berg runterfahre ohne zu bremsen. Dabei lädt sich die Batterie wieder etwas auf.

Es macht mir grossen Spass! Endlich kann ich regelmässig mit dem Liegerade zur Arbeit!

Eusebius
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Ich habe für euch noch einige Bilder:

1. Bild: Der Schubanhänger mit Ladegerät
2. Bild: Schubanhänger an Scorpion (Trick: Kuplungsstifte auseinander schrauben und verkehrt montieren)
3. Bild: Der "Gashahn" für den Motor am Griff
4. Bild: Schubanhänger mit Scorpion
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Zur Technik:

Batterie: 38 V, 12 A LiIonMn2O4 (Vergleich: Bionx: 24 V, 8 A, NiMh)
Programmierung: Schaltet Antrieb ab 28km/h ab und lädt bei höheren Geschwindigkeiten als 28 km/h die Bremsenergie wieder in den Akku zurück (Rückgewinnung allerdings nicht so gut wie bei Bionx oder Flyer)

Fahrverhalten:
- ab 24 km/h ist der Antrieb kaum spürbar (auch wenn das eine Täuschung), ab 28 km/h schaltet er sich ab
- bester Wirkungsgrad bei 15-20 km/h, also bei Steigung um 8-12% (je nach eigenem Krafteinsatz
- In der Ebene ist man ohne Schubanhänger schneller (wenns dir um Geschwindigkeit geht), aber man ist einigermassen schnell ohne grossen Kraftaufwand (d.h. um 30 km/h).
- Schubanhänger bremst durch Gewicht und Radwiderstand (wegen Motor), d.h. ohne Motor und nur mit Treten bist du cirka 3-4km/h langsamer.
- Bob-Yak-Anhänger liegt in den Kurven gut.
- Schub optimal für Steigungen, bei sportlichen Fahrern nur suboptimal in der Ebene.
 
T

thomas

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Hallo Eusebius,

das klingt ja garnicht so schlecht. Und die Idee ist sicher, dass du den Anhaenger an alles dranhaengen kannst!? Auch spaeter an die Leitra?

Ich denke, wenn man dem Anhaenger eine Kabine aufsetzen kann, wo zwei Personen Platz haben, waere das ein geiles Familientaxi. :)
Da koennte man mal drueber nachdenken.

Gruss
Thomas
 
S

Sutrai

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Ich denke, wenn man dem Anhaenger eine Kabine aufsetzen kann, wo zwei Personen Platz haben, waere das ein geiles Familientaxi. :)
Da koennte man mal drueber nachdenken.
Hallo Thomas,

du musst dein Familientaxi für drei Personen dann im Fall der Fälle nur noch abgebremst bekommen. Da sehe ich ein Problem.

Grüße,
Martin
 
M

Manuel

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Hallo Thomas,

du musst dein Familientaxi für drei Personen dann im Fall der Fälle nur noch abgebremst bekommen. Da sehe ich ein Problem.

Grüße,
Martin
Vor allem sehe ich bei der Beladung mit zwei Personen, dass man die maximale Zuladung von 30 oder 40kg (irgendwo in der Größenordnung war das... aus dem Grund hab ich mich für nen Roland Jumbo als ersten Anhänger entschieden) beim Bob Yak vielleicht ein klein wenig überschreitet.
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Der Bob-Yak anhänger ist leider nicht für Personen oder Tiere zugelassen (Hersteller). Auch die Stabilität im Fahrverhalten wäre nicht mehr gewährleistet. Zudem: Der Scorpion ist eher ein zierliches Geschöpf.

Eusebius
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Hallo Eusebius,

das klingt ja garnicht so schlecht. Und die Idee ist sicher, dass du den Anhaenger an alles dranhaengen kannst!? Auch spaeter an die Leitra?

Ich denke, wenn man dem Anhaenger eine Kabine aufsetzen kann, wo zwei Personen Platz haben, waere das ein geiles Familientaxi. :)
Da koennte man mal drueber nachdenken.

Gruss
Thomas
Das ist die Idee beim Schubanhänger: Du behälst dein "reines" Fahrrad, bei Bedarf kannst du Elektrounterstützung haben. Ich fände es schade, die Leitra mit einem Bionx-Motor zu verunstalten, weil du dann immer das Gewicht des Motors und den Widerstand des Motors bewältigen musst.

Eusebius
 
T

Thomas Seide

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Das ist die Idee beim Schubanhänger: Du behälst dein "reines" Fahrrad, bei Bedarf kannst du Elektrounterstützung haben. Ich fände es schade, die Leitra mit einem Bionx-Motor zu verunstalten, weil du dann immer das Gewicht des Motors und den Widerstand des Motors bewältigen musst.

Eusebius
Hallo Eusebius,
der BionX hat ausgeschaltet keinen Widerstand, man dreht nur das 3,5 kg schwere Hinterrad im Kreis.
Der Akku ist absperrbar und kann in 1 sec. abgenommen werden.
Bei meinen Steinis wird bei der Bestellung eines z.b. Mad Max mit BionX Motor
immer ein normales, einbaufertiges Hinterrad mitgeliefert.
So kann der werte Kunde in ca. 1 Minute, das E trike in ein 8 kg leichteres normales Trike verwandeln, am Rad bleibt nur noch die Verkabelung.

Wünsche dir viel Spaß mit deinem Anhänger.

Liebe Grüße
Thomas
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Der wunde Punkt bei meinem Radnabenmotor ist tatsächlich der Widerstand, offenbar gibt es den beim Bionx nicht. Das ist der einzige wirkliche Schwachpunkt bei meinem Gerät. Ich werde mit Bob Jürgensmeyer bei Gelegenheit darüber konferieren. Ansonsten bin ich mit dem Gefährt sehr zufrieden. Vor allem die Batterieleistung ist am Berg äusserst gut.

Eusebius
 
P

Patrick

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Der wunde Punkt bei meinem Radnabenmotor ist tatsächlich der Widerstand

Und das Gewicht! Da die rotierenden Teile ebenfalls wesentlich schwerer sind als ein normales Rad mußt Du zusätzliche Leistung beim Beschleunigen in zwei 'Freiheitsgraden' investieren, vorwärts und Rotation.

Da ist die Lösung von Thomas Seide, seinen Kunden ein normales Rad zum Wechsel mitzugeben, die beste.

Gruß,
Patrick
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Und das Gewicht! Da die rotierenden Teile ebenfalls wesentlich schwerer sind als ein normales Rad mußt Du zusätzliche Leistung beim Beschleunigen in zwei 'Freiheitsgraden' investieren, vorwärts und Rotation.

Da ist die Lösung von Thomas Seide, seinen Kunden ein normales Rad zum Wechsel mitzugeben, die beste.

Gruß,
Patrick
Klar. Aber den Anhänger hänge ich ja ab, wenn ich nicht gerade in den Bergen fahre.

Eusebius
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Mein Problem waren die 425 m Höhendifferenz. Das schafft das Bionx nicht:
Mein Arbeitsweg beträgt 30 km (hin und zurück).

Bion-x Batterie: Batterie Typ: 24 V, 8 Amp NiMH (Nickel Metal Hydride)

Das ist zu schwach für den Berg, mit einer Batterieladung, schaffe ich es nicht zum Arbeitsplatz. Die Reichweite in der 4. Stufe auf ebener Strecke ohne Wind gibt Bion-x mit 25km an. Bei einer Steigung von 8-12% sieht das dann ganz anders aus.

Sonst wäre das Bion-x auch das Modell erster Wahl für mich gewesen.

Meine Batterie hat 36V, 12 Amp (LiIon)

Eusebius
 
M

McMelmac

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

Mein Problem waren die 425 m Höhendifferenz. Das schafft das Bionx nicht:
Mein Arbeitsweg beträgt 30 km (hin und zurück).

Bion-x Batterie: Batterie Typ: 24 V, 8 Amp NiMH (Nickel Metal Hydride)

Das ist zu schwach für den Berg, mit einer Batterieladung, schaffe ich es nicht zum Arbeitsplatz. Die Reichweite in der 4. Stufe auf ebener Strecke ohne Wind gibt Bion-x mit 25km an. Bei einer Steigung von 8-12% sieht das dann ganz anders aus.

Sonst wäre das Bion-x auch das Modell erster Wahl für mich gewesen.

Meine Batterie hat 36V, 12 Amp (LiIon)

Eusebius
was hat denn der spaß so gekostet?
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

3000 CHF
(die Batterie alleine 1200 CHF, dann der Bob-Yak, dann die Elektronik und der Radnabenmotor)

Eusebius
 
E

Eusebius

AW: Jungfernfahrt mit Schubanhänger

:D

Das sind cirka 2000 Euro. Für Einkäufe im Ausland ist der Kurs für uns Schweizer im Moment recht hart.

Eusebius
 
Thema:

Schubanhänger (motorisierte Fahrradanhänger)

Werbepartner

Oben