Schlechte Erfahrung bei Akku Garantie

Diskutiere Schlechte Erfahrung bei Akku Garantie im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, ich möchte mich euch kurz vorstellen und von meinen Erfahrungen nach vielen Kilometern mit dem Shimano e8000 erzählen. Ich bin seit...
D

Dimi_K

Dabei seit
30.11.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
15
Details E-Antrieb
Shimano e8000 Di2, Bionx P
Hallo,

ich möchte mich euch kurz vorstellen und von meinen Erfahrungen nach vielen Kilometern mit dem Shimano e8000 erzählen.

Ich bin seit Januar 2020 stolzer Besitzer eines Bullitt Lastenrades mit e8000 System.
Bis heute bin ich 9.600 km mit dem Rad zur Arbeit und zurück gependelt, ca. 40 km täglich.

Nun habe ich das mega Problem, dass mein Akku nur noch 40 km ebene Strecke mit einer Ladung in der niedrigsten Unterstützung packt.
Teilweise fällt die Unterstützung an sehr kalten Tagen sogar noch früher aus. Ich habe vor einem Jahr noch locker 100 km mit einer Ladung geschafft.

Shimano gibt nach 1.000 Ladezyklen eine Restkapazität von 60% als Garantie an.
Mein Fahrradhändler hat nach dem Auslesen des Akkus 184 Ladezyklen und 87% Restkapazität vom System ausgegeben bekommen.

Jetzt zum Problem, den jeder Besitzer in solch einem Fall mit Shimano haben wird:
Es gibt keinen Akkutester - wie bei Bosch - der den Strom extern misst, der rein und wieder raus geht.
Shimano bietet solch einen Tester nicht an und bezieht sich nur auf abstruse Werte, die das Rad anhand von Ladezyklen und Spannung berechnet.
Realität und Systemangabe wiedersprechen sich also deutlich.

Mir bleibt laut Händler nur die Option, den Akku für 180 € Unkostenpauschale an Shimano zu schicken, die ihn dann im eigenen Hause testen und wenn nötig reparieren.
Ich als Endkunde habe keine Möglichkeit, günstig und unabhängig einen Defekt nachzuweisen, da es keinen zertifizierten Tester von Shimano für Händler gibt.

Man sollte also bedenken, dass bei Kapazitätsproblemen eine Reklamation mit Verweis auf die Garantie nicht wirklich möglich ist.

Auf Nachfrage bei anderen Fahrradhändlern, die als Simano Servicecenter in meiner Nähe geführt werden, habe ich die gleichen Informationen bekommen.
Kein Tester und das System berechnet nur anhand von Spannung und Ladezyklen die Restkapazität.

Ich kann nur vermuten, dass ein paar Zellen im Akku nicht richtig balanciert sind und das verbaute BMS seine Arbeit nicht wirklich gut macht.

Vielleicht kann ich mit meiner Erfahrung bei einer Kaufentscheidung beitragen.

Viele Grüße
 
L

LZ_

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
207
Lass Dir vom Händler einen Leihakku geben für 2-3 Ldezyklen und beobachte das Verhalten.
Danach würde ich entscheiden.
Lassen sich mit der Software die Grenztemperaturen auslesen welcher der Akku jemals erreicht hat?
 
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
708
Punkte Reaktionen
420
Tatsächlich wäre dann die wahre Kapazität nur ca. 40%, wenn man deine km-Leistungen zugrunde legt. Das ist schon sehr wenig nach 184 Ladezyklen, und die Frage ist, ob das wirklich Vollzyklen waren was da gemessen wurde.
Eine Möglichkeit die Du immer hast: Du kannst die eingeladene Energie mit einem handelsüblichen Energiemeßgerät messen! Diese Dinger gibt es für wenig Geld (um die 10 Eur) und Du steckst es einfach zwischen Steckdose und Ladegerät für deinen Akku wenn er mal ganz leer ist. Von der aufgenommenen Energie kannst Du ca. 10 - 15% (Verluste im Ladegerät und Kabeln/Akku) abziehen und hast dann die aufgenommene Energie für deinen Akku.
Bei meinem 625 Wh Akku sind das ca. 660 - 665 Wh aufgenommene Energie - tatsächlich fließen davon dann ca. 550 - 570Wh in den Akku.
Du merkst es ja auch grob an der Zeit, wie lange die Volladung braucht ;-)
 
D

Dimi_K

Dabei seit
30.11.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
15
Details E-Antrieb
Shimano e8000 Di2, Bionx P
Danke für die Tips.
Ich habe tatsächlich schon mit einem Wattmessmoppet die Leistung wärend des Ladens gemessen und bin bei ca. 50% Kapazität, bei angenommenen 90% Wirkunsgrad des Ladegerätes gekommen.
Das Problem ist aber, nicht mich von der schlechten Leistung zu überzeugen.
Nach über 9000km kann ich den Verlust ja deutlich spüren und einordnen.

Ich habe heute bei KS-Bikes angerufen, da der Laden für 30€ eine Akku Diagnose durchführt.
Leider hat mir der nette Herr am Telefon erklärt, dass deren Diagnoseprotokoll kaum eine Chance auf eine Garantie bei Chiamno bringt.
Angeblich wäre der Wert auch nur ein Theoretischer und er hätte bis heute nur ein einzigen Fall gehabt, bei dem der Akku tatsächlich eine Macke hatte.
Ich vermute, dort wird auch nur der Akku in ein Fahrrad eingespannt und ausgelesen.
Im Endeffekt machen die dort das Gleiche wie alle Radhändler bei solch einem Problem.

Am Ende müsste ich einen Gutachter finden, der ernsthaft versucht, mit einer kalibrierten Messtation den Strom, nach Vollladung, aus dem Akku zieht und protokolliert.
Da aber alle Shimanokunden mit Fakewerten beruhigt werden, wird sich an der grundlegenden Situation nix ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.266
Punkte Reaktionen
2.495
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Ich würde shimano anschreiben mit dem problem und meinen bedenken und um eine stellungnahme bitten.

[email protected]

Paul lange ist der deutsche importeur für shimano.
 
dr.seuchenvogel

dr.seuchenvogel

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
420
Punkte Reaktionen
252
100 km mit einem Lastenrad mit 504w Shimano Akku ist fast unglaublich viel.
Wenn ich die 9000 km durch 187 Zyklen Teile komme ich auf realistische 48 km
 
Vestor

Vestor

Dabei seit
10.09.2016
Beiträge
161
Punkte Reaktionen
76
Mit Verlaub, ich glaube nicht, dass irgendein Akku-Konfektionär bei einem fast 2 Jahre alten Akku in seine Wundertüte greift und einen neuen herausschenkt.
Er wird sich immer auf "Fehlbehandlung" herausreden.

Und dann beweis' ihm mal einer das Gegenteil!

Also, Jungs, Messungen einstellen!
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.266
Punkte Reaktionen
2.495
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
100 km mit einem Lastenrad mit 504w Shimano Akku ist fast unglaublich viel.
Wenn ich die 9000 km durch 187 Zyklen Teile komme ich auf realistische 48 km
Hatte das auch nachgerechnet und das selbe gedacht. Ich war bei gut 50 km gelandet, aber um die paar km solls nicht gehen.

Locker 100 km mit dem rad kommen mir komisch vor.

Dass die shimano akkus nicht die reichweitenstärksten sind, stimmt aber auch.
 
T

tweed

Dabei seit
10.07.2020
Beiträge
79
Punkte Reaktionen
43
Die Reichweite ist doch auch abhängig von der Unterstützung des radfahrenden und vom Rückenwind. Oder werden diese Faktoren nicht berücksichtigt?
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.857
Punkte Reaktionen
2.320
Ich habe tatsächlich schon mit einem Wattmessmoppet die Leistung wärend des Ladens gemessen und bin bei ca. 50% Kapazität, bei angenommenen 90% Wirkunsgrad des Ladegerätes gekommen.
Die Reichweite ist doch erstmal relativ schnurz, wenn ein 504 Wh Akku nur etwa 280 Wh aus dem Netz zieht, dann sind das gut 55 % selbst wenn Lader und Ladegerät verlustlos wären, und das ist weniger als 60%
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.266
Punkte Reaktionen
2.495
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Die Reichweite ist doch erstmal relativ schnurz, wenn ein 504 Wh Akku nur etwa 280 Wh aus dem Netz zieht, dann sind das gut 55 % selbst wenn Lader und Ladegerät verlustlos wären, und das ist weniger als 60%
Das würde ich shimano/paul lange schreiben. Die antwort wäre auch interessant.

Ich sehr hier verschiedene möglichkeiten. Evtl hat der themenersteller recht mit seiner beschreibung. Evtl versucht aber aber auch jemand kurz vor ablauf der garantie zu unrecht nen neuen akku auf garantie zu bekommen.
 
oxygen36

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.439
Punkte Reaktionen
1.061
Ort
Linz-Donau HTL Matura85 auch Add-E Next2021 450Wh
Details E-Antrieb
BoschCX Perform 250W 500Wh+2x400Wh 20m/h 75,4km/h
hat nach dem Auslesen des Akkus 184 Ladezyklen und 87% Restkapazität vom System ausgegeben
und wiso sollten das jetzt unter 60% der Ladekappazität sein ? der wird vom Netz schon 482Wh (506x0,87x1,1) bei leeren Akku ziehen um voll zu werden.....Und bitte im warmen (21grad) messen.Und auch bitte im Sommer leerfahren, bei 5 Grad hat jeder Akku weniger Kapazität !!
Wo seht was vom TO mit 280Wh ?
im Übrigen ist doch 60% mit 1000 Ladungen eine perverse Garantie. 80% mit mindestens 400 Ladungen wäre eine für den Kunden vernünftige Garantie. Die wollen doch alle verarschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.857
Punkte Reaktionen
2.320
und wiso sollten das jetzt unter 60% der Ladekappazität sein ? der wird vom Netz schon 482Wh (506x0,87x1,1) bei leeren Akku ziehen um voll zu werden.....Und bitte im warmen (21grad) messen.Und auch bitte im Sommer leerfahren, bei 5 Grad hat jeder Akku weniger Kapazität !!
Wo seht was vom TO mit 280Wh ?
Erst Text lesen, dabei verstehen, dann schreiben. 50% wären rund 280Wh.
 
D

Dimi_K

Dabei seit
30.11.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
15
Details E-Antrieb
Shimano e8000 Di2, Bionx P
100 km mit einem Lastenrad mit 504w Shimano Akku ist fast unglaublich viel.
Wenn ich die 9000 km durch 187 Zyklen Teile komme ich auf realistische 48 km
Okay, ich gebe zu, die 100km sind geschätzt. Ich bin im ersten Jahr, die 40km auf die Arbeit und zurück, zweimal gefahren und war noch nicht in der Reserve.
Einigen wir uns auf 80km+.
Ich wollte damit nicht selbst Fakewerte verbreiten, sorry.
Wie die Ladezyklen berechnet werden ist ja auch noch ne Frage die keiner wirklich beantworten kann.
Die Spannungskurve verändert sich ja auch mit dem Alter.

Evtl versucht aber aber auch jemand kurz vor ablauf der garantie zu unrecht nen neuen akku auf garantie zu bekommen.
Freilich versuche ich es, wenn ich ein anrecht darauf habe, das ist doch legitim, oder nicht?
Ich prangere nur an, dass es keine unabhängige Stelle gibt, die soetwas vermessen kann.
Warum bietet Bosch solch ein Gerät denn an und Shimano nicht?

Wenn man eine Garantie ausspricht, gibt es auch ein Anrecht sich darauf zu beziehen.

40km sind meiner Meinung nach deutlich zu wenig nach 2 Jahren Nutzung.
Bei 60 oder 70km wäre ich sicher nicht ganz so nörgelig geworden.

Ich werde heute Abend eine Mail an Paul Lange schreiben und gucken was da geht.
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
3.661
Punkte Reaktionen
4.815
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Ich habe heute bei KS-Bikes angerufen, da der Laden für 30€ eine Akku Diagnose durchführt.
Leider hat mir der nette Herr am Telefon erklärt, dass deren Diagnoseprotokoll kaum eine Chance auf eine Garantie bei Chiamno bringt.
Angeblich wäre der Wert auch nur ein Theoretischer und er hätte bis heute nur ein einzigen Fall gehabt, bei dem der Akku tatsächlich eine Macke hatte.
Ich vermute, dort wird auch nur der Akku in ein Fahrrad eingespannt und ausgelesen.
Im Endeffekt machen die dort das Gleiche wie alle Radhändler bei solch einem Problem.
Nein er hat ein Diagnosegerät mit Protokoll Drucker.
Hab ich selbst schon gesehen und Bilder davon gibt es auch im
Angebot.
Unbenannt.jpg

Quelle
Am Ende müsste ich einen Gutachter finden, der ernsthaft versucht, mit einer kalibrierten Messtation den Strom, nach Vollladung, aus dem Akku zieht und protokolliert.

Die Kosten dafür werden nicht unerheblich sein und bringen dich
auch nicht weiter.
Machen wird er auch nichts anderes als KS-Bikes ,an ein Diagnose gerät mit Protokoll anschließen und warten.
Dann kommt der teure Teil, das schreiben eines Gutachten zu dem
Protokoll.
Und dann hast du ein Gutachten das immer noch von dem Hersteller
angezweifelt werden wird.

In meinen Augen auch nur Geld vernichten.

Wenn man eine Garantie ausspricht, gibt es auch ein Anrecht sich darauf zu beziehen.
Die Garantie Bedienungen legt nun mal der fest der sie gibt.
Lese mal im Forum quer wer wo, warum keine Garantie bekommen hat.

Wenn Shimano sagt das zählt was das System ausgibt zählt hilft
dir kein Protokoll von jemand anderem.

Bist du dir sicher das dein Akku defekt ist ,dann
ist es kein Risiko ihn nach Shimano zu schicken.
 
D

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
715
Punkte Reaktionen
288
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Der Sommer / Winter Effekt ist stärker als man denkt! Ich merke das bei meinen Specialized Akkus recht deutlich. Da auch noch der "Punch" fehlt muß man zusätzlich noch eine Stufe höher fahren. Ich würde mal testen den Akku vor der Fahrt in der Wohnung zu laden und dann wenn möglich mit in die Arbeitsstelle nehmen und dort warm lagern. Wenn das dann besser ist, können die 87% Gesundheit sogar stimmen.
 
D

Dimi_K

Dabei seit
30.11.2021
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
15
Details E-Antrieb
Shimano e8000 Di2, Bionx P
Bist du dir sicher das dein Akku defekt ist ,dann
ist es kein Risiko ihn nach Shimano zu schicken.
Von einem Defekt würde ich noch nicht reden.
Ich gehe einfach davon aus, dass das BMS nicht ordentlich die Zellen balanciert und dadurch Kapazität flöten geht.
Ich hatte auch schon ein paar Mal beobachtet, dass das BMS bei 80%, also ein Balken weniger, die Aufladung beendet hat.
Das tritt aber nur sporadisch auf und ist nicht reproduzierbar.

Ich würde mal testen den Akku vor der Fahrt in der Wohnung zu laden und dann wenn möglich mit in die Arbeitsstelle nehmen
Das Rad steht über Nacht in der Tiefgarage bei über 10°C.
Mein Akku nehme ich auf Arbeit immer mit in den Laden rein und hänge ihn vor der Heimfahr erst wieder ein.
Nein er hat ein Diagnosegerät mit Protokoll Drucker.
Hab ich selbst schon gesehen und Bilder davon gibt es auch im
Die Protokolle sind auch auf der Webseite zu sehen.
Ich habe mich nur gewundert, dass mir am Telefon gesagt wurde, dass es sich um rein teoretische Werte handet und keiner genau sagen kann wieveiel Kapazität der Akku tatsächlich hat. Ich bekomme es im Wortlaut nicht mehr genau rezitiert, aber im Kern hat man mir das so am Telefon gesagt.
Und vor allem, dass dieses Protokoll bei Shimano nicht akzeptiert wird.
 
Akira_KDK

Akira_KDK

Dabei seit
15.09.2020
Beiträge
123
Punkte Reaktionen
87
Ort
Neuried
Details E-Antrieb
Canyon Spectral:ON (M64)
na ja ....ich hab mein Akku eingeschickt da nach 10 Ladungen nur noch 90% Kapa angezeigt wird. BT-E8010 ist innerhalb einer Ausfahrt um 10%.....Paul Lange (Shimano) hat mir es wieder zurück geschickt mit der Antwort " Das ein Reichweiten-Verlust nicht festgestellt worden ist" Update zur Reklamation.... ... Also keine Möglichkeit es zu reklamieren... Was mich ärgert, dass die Presse nicht das Thema aufgenommen wird, da es sich "ersichtlich" um Kunden verarsche handelt... Aber die greifen das Thema nicht auf, man will sich nicht mit den Shimano Giganten verscherzen... Für mich steht jetzt nach dieser "Shimano-Kundenbetreuung" fest das mein nächstes E-Bike kein Shimano sein wird.
 
Thema:

Schlechte Erfahrung bei Akku Garantie

Schlechte Erfahrung bei Akku Garantie - Ähnliche Themen

Samebike E-Klapprad aus China: eine ökonomisch-ergonomisch-energetische Bilanz: Vorab: wenn Sie keine Affinität zu Technik, Physik, Zahlen, Statistiken, Charts und Geld haben, lesen Sie nicht weiter; dieser kleine Aufsatz wird...
Erfahrungen mit dem E45 || Zweck mehr als erfüllt!: Hallo zusammen E45-Gemeinde und die die es werden wollen, nach nunmehr 3 Monaten und über 700km Green Mover E45-Erfahrung möchte ich diese mit...
Suche ein Mountainbike Pedelec für bergige Strecken. Hier meine Erfahrungen div. Räde: Suche ein Mountainbike um mit meinem Mann seiner Geschwindigkeit mithalten zu können. Für Fahrten im Schwarzwald bis zu 90 km auf und ab. Bin...
Test E-BIKE VISION 25Ah Akku für 26V PANASONIC Pedelecs 625Wh für Kalkhoff, Flyer &Co: > Das 26V PANASONIC Antriebssystem ist mit bisher 1,2 Millionen Einheiten (Quelle: Derby Cycle 2011) eines der weltweit Meistverkauften. >...
Hier kommt noch ein RFTEC-Erfahrungsbericht eines Einsteigers....: Hallo, ich bin 44 Jahre alt bei untrainierten 100 kg und habe mir um das Treten zu erleichtern einen 36 V, 9,6 Ah Vorderrad-Umbaukit von RFTEC...
Oben