sonstige(s) Schiebehilfe beim Brose (Specialized, Rotwild, Scott, Bulls etc) mit Umfrage

Diskutiere Schiebehilfe beim Brose (Specialized, Rotwild, Scott, Bulls etc) mit Umfrage im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Das ist nicht normal, normal müsste der Freilauf die Pedale entkoppeln. Denn wenn die Pedale sich mitdrehen setzt der Motor normal ein und nimmt...

Nur wer sie auch benutzt: Sollte die Schiebehilfe geändert werden? (Post #1 beachten!)

  • Nein, Phase 2 (1,5 km/h) ist o.k.

    Stimmen: 5 6,5%
  • Ja, Phase 2 (1,5 km/h) sollte entfallen oder schneller werden

    Stimmen: 55 71,4%
  • Nein, Phase 3 (6 km/h) ist o.k.

    Stimmen: 25 32,5%
  • Ja, Phase 3 (6 km/h) ist zu schnell

    Stimmen: 42 54,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    77
Vol26

Vol26

Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
2.317
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Brose 1.3; Impuls EVO RS, TSDZ2
Mein Brose macht das auch,
der SFM dreht ohne Pedale
 
Vol26

Vol26

Mitglied seit
29.07.2016
Beiträge
2.317
Ort
22391 Hamburg
Details E-Antrieb
Brose 1.3; Impuls EVO RS, TSDZ2
Ich stell mich mal drauf und drücke die Schiebehilfe :whistle:
 
Manfred

Manfred

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
4.901
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Bosch Classic; Brose -S (1.3)
Mitlaufende Kurbel ist beim Brose normal, ist bei Bosch und Shimano auch so. Kommt wohl durch einen gewissen Reibungswiderstand im internen Kurbelfreilauf, der die Kurbel leicht mitnimmt.

Mit Zug auf die Kette hat das nichts zu tun, es besteht keine feste Verbindung: Man kann die Kurbel dabei ohne Kraftaufwand abstoppen oder rückwärts drehen.
Mein Bosch Classic schaltet dann aber sofort ab (wohl eine Sicherheitsfunktion), der Brose schiebt i.d.R. ungerührt weiter.
Finde ich praktischer, wenn die Hilfe nicht bei jeder Pedalberührung gleich abschaltet.
Man kann sich auch tatsächlich aufs Rad setzen und mit stillstehenden Pedalen (die Füße drauf) mit 6 km/h in der Ebene allein mit der Schiebehilfe fahren.

Bei mehrmaligem Pedalkontakt/Stoß gegen die mitlaufende Kurbel hat er aber auch schon abgeschaltet (ist nicht richtig reproduzierbar).
Manchmal lässt sich die Schiebehilfe dann auch nicht mehr starten, man muss das System kurz aus und wieder anschalten.

Die mitlaufende Kurbel ist natürlich etwas lästig beim Schieben, keine Frage. Dass die beim SFM steht, ist interessant. Durch das Ölbad hat der wohl noch geringere interne Reibung.
 
WolArn

WolArn

Mitglied seit
07.11.2010
Beiträge
2.663
Ort
Köln
Details E-Antrieb
1. SFM DU250 36V 2.Brose 37V
Bisher 18 Leute schaffen so was anscheinend, ich nicht.
Es gibt wohl einige durchtrainierte Geländeläufer o.ä. unter den Brose-Eignern.
Gibt es denn Brose-Motoren wo die Schiebehilfe 6 km/h schnell ist? Bei meinem Bulls wohl nicht, und würde da mal auf -> "Phase 2 (0,5 km/h)" tippen.
Ich habe auch solche Probleme mit der Schiebehilfe mit meinem Bulls E-Stream Evo TR 2. Irgendwie schiebt der undefinierbar und unbrauchbar wenn er überhaupt schiebt. Traurig.
Ja, das Gefühl hatte ich Anfangs auch gehabt. Als ich dann aber mal im steilen Gelände(Wald) hängen geblieben bin, hat mich die langsame Schiebehilfe nicht im Stich gelassen.
Ergänzung:
Man kann sich auch tatsächlich aufs Rad setzen und mit stillstehenden Pedalen (die Füße drauf) mit 6 km/h in der Ebene allein mit der Schiebehilfe fahren.
Mit meinem Bulls geht sowas nicht. Gibt es überhaupt Bulls-Brose-Räder wo die Schiebehilfe 6 km/h schnell ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Manfred

Manfred

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
4.901
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Bosch Classic; Brose -S (1.3)
Gibt es denn Brose-Motoren wo die Schiebehilfe 6 km/h schnell ist?
Lange genug gedrückt? Deinen #37 hatte ich so verstanden, dass dass dein Bulls auch 6 km/h läuft.
Scott und Rotwild siehe #19,
auch anscheinend jeder Speci-Brose
 
aloisius

aloisius

Mitglied seit
22.12.2018
Beiträge
259
Ort
Lienz
Details E-Antrieb
Bosch CX + Brose MagS
Mit Zug auf die Kette hat das nichts zu tun, es besteht keine feste Verbindung
Sorry, habs grad gemerkt, war ein Denkfehler meinerseits:unsure:. Die Kurbeln laufen leicht mitgeschleppt mit, deshalb war ich jetzt der Meinung diese werden angetrieben.....
 
WolArn

WolArn

Mitglied seit
07.11.2010
Beiträge
2.663
Ort
Köln
Details E-Antrieb
1. SFM DU250 36V 2.Brose 37V
Lange genug gedrückt? Deinen #37 hatte ich so verstanden, dass das bei deinem Bulls auch so ist.
Drücken und warten bis das Rad anfängt zu schieben, dann aber bloß nicht mehr loslassen, denn danach muß man wieder warten bis das Rad schiebt. Also mußte ich da im Wald relativ lange drücken, bis ich am Ziel angekommen war, und es fuhr in der Zeit immer mit der gleichen langsamen Geschwindigkeit. Ein wenig schneller würde mir aber auch besser gefallen, aber keine 6 km/h. Die schafft mein Brose nicht, und wüßte auch nicht, wie man die aktivieren könnte.
 
WolArn

WolArn

Mitglied seit
07.11.2010
Beiträge
2.663
Ort
Köln
Details E-Antrieb
1. SFM DU250 36V 2.Brose 37V
Da stimmt was nicht, was ich da geschrieben habe.
Ich habe eben mal die Schiebehilfe auf der ebenen und glatten Straße aktiviert. Ich saß auf dem Rad, und nach dem drücken und warten fuhr das Rad langsam los. Zuerst wurde 0 km/h angezeigt, und die Anzeige ist dann aber direkt auf 3 km/h gesprungen. Bis 3 km/h ist es aber auch schwer die Balance zu halten. Das Rad wurde dann noch ein wenig schneller. Es wurden 4 km/h angezeigt und dann für eine kurze Zeit sogar 5 km/h. Es kann sogar sein, daß ich die 6 km/h erreicht habe. Denn wegen dem eingestellten kleinsten Radumpfang zeigt der Tacho etwas weniger als die reale Geschwindigkeit an. Bei 27 - 28 km/h so 1 - 1/2 km/h weniger.
Später fuhr es wieder nur 3 km/h und das Rad fing schon an zu wackeln, dann wurde es aber wieder langsam schneller. Ich bin aber nicht mehr abgestiegen, um zu gucken, wie schnell es mit der Schiebehilfe ohne mein Gewicht ist. Denke aber, daß es dann 6 km/h sind.
Wie schon gesagt, ich saß auf dem Rad. Im Gelände vor einem Hang wäre es sofort stehen geblieben, eben weil für die Schiebehilfe eine sehr schwache Motorleistung zur Verfügung gestellt wird. Eben beim testen war Stufe 4 eingestellt, trotzdem reagierte die Schiebehilfe sehr träge.
Nun kann ich aber auch mit der Umfrage nichts mehr anfangen, denn es ist ja jetzt für mich egal, wie schnell das Rad mit der Schiebehilfe ist. Wichtiger wäre, welche Motorleistung für die Schiebehilfe zur Verfügung gestellt wird. Und da hat Bulls wohl an den steilen Hang im Wald gedacht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
aloisius

aloisius

Mitglied seit
22.12.2018
Beiträge
259
Ort
Lienz
Details E-Antrieb
Bosch CX + Brose MagS
Im Gelände vor einem Hang wäre es sofort stehen geblieben, eben weil für die Schiebehilfe eine sehr schwache Motorleistung zur Verfügung gestellt wird. Eben beim testen war Stufe 4 eingestellt, trotzdem reagierte die Schiebehilfe sehr träge.
Nun kann ich aber auch mit der Umfrage nichts mehr anfangen, denn es ist ja für mich egal, wie schnell das Rad mit der Schiebehilfe ist. Wichtiger wäre, welche Motorleistung für die Schiebehilfe zur Verfügung gestellt wird.
Also ich für meinen Teil kann nur sagen dass die Leistung der Schiebehilfe locker auch für sehr steiles Zeugs ausreicht. Sei es bei Brose als auch bei Bosch. Nur ist halt Brose viel zu schnell.:unsure:
Ich finde es eben nicht besonders witzig mit ausgestreckten Armen nahe dem Abgrund am Rad zu hängen:confused:
 
WolArn

WolArn

Mitglied seit
07.11.2010
Beiträge
2.663
Ort
Köln
Details E-Antrieb
1. SFM DU250 36V 2.Brose 37V
Sei es bei Brose als auch bei Bosch.
Ist Dein Brose dann auch an einem Bulls?
Mich würde es jetzt mal interessieren, ob alle Bulls-Brose so eine schwache Schiebehilfe wie bei meinem haben.

Ps.: Da fällt mir noch was ein. Weil ich eben nur über die Straße einkaufen gefahren bin, hatte ich nicht nur Stufe 4 eingestellt, sondern auch die größte Übersetzung. Ich weiß nun nicht, wie die Schiebehilfe bei einer kurzen Übersetzung reagiert hätte. Kann aber versichern, daß ich damals im Wald im Hang die kürzeste Übersetzung eingelegt hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
aloisius

aloisius

Mitglied seit
22.12.2018
Beiträge
259
Ort
Lienz
Details E-Antrieb
Bosch CX + Brose MagS
@WolArn :
Siehe oben, ich habe meinen Brose noch nicht, kenne ihn aber vom Testen. Ist aber ein MagS von Speci, also nicht in deinem Bulls. Kann leider nicht weiterhelfen.
 
Manfred

Manfred

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
4.901
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Bosch Classic; Brose -S (1.3)
eben weil für die Schiebehilfe eine sehr schwache Motorleistung zur Verfügung gestellt wird.
Also am Levo ist die Hilfe sehr kräftig, kein Vergleich mit dem schwachen Classic. Der Classic mit DU45 ist vergleichbar stark wie das Levo.
Das Levo möchte eine wirklich den Berg hochzerren, wenn man es nicht per Hinterradbremse zügelt. Kommt es an eine nicht überwindbare Steinstufe dreht das Hinterrad durch oder es nimmt bei genügend Grip das Vorderrad hoch.
Mann muss natürlich hinten eines der größeren Ritzel (kleiner Gang) auflegen! Ich habe meistens hinten 32 oder 36 (vorne 34) aufgelegt (mit dem 50er ruckelt es).

Die maximale Schiebe-Geschwindigkeit kann man einfach testen. Hinten einen mittleren Gang einlegen und in der Ebene mal so schnell nebenherjoggen wie das Bike gerne fahren möchte. Verschiedene Gänge testen. Könnte natürlich sein, dass sich Bulls von Brose eine andere Einstellung gewünscht hat.

Stufe 2 ist am Levo übrigens so langsam, dass der Tacho nicht anspricht. Die 0,5 km/h habe ich geschätzt. Jedenfalls erheblich unter normaler Fußgänger-Geschwindigkeit und untauglich.
 
WolArn

WolArn

Mitglied seit
07.11.2010
Beiträge
2.663
Ort
Köln
Details E-Antrieb
1. SFM DU250 36V 2.Brose 37V
Ist dem Hersteller eigentlich egal, wie gefährlich eine zu starke Schiebehilfe, an einem steilen und verwurzelten Hang, sein kann? Man sollte die mal mit ihrem eigenen Rad dort hin stellen, und sie es da mal hoch schieben lassen.
Aber darüber, daß Bulls eine schwache Schiebehilfe hat, hat ja hier schon jemand gepostet. Nur er empfindet die schon als unbrauchbar, obwohl ich nicht viel zu meckern habe. Nur ein kleines bißchen mehr Leistung wäre mir lieber. Weil ich die aber nur selten benutzen muß, ist mit das auch egal, denn bis jetzt hat die mir immer sehr gut geholfen.
Das Levo möchte eine wirklich den Berg hochzerren, wenn man es nicht per Hinterradbremse zügelt. Kommt es an eine nicht überwindbare Steinstufe dreht das Hinterrad durch oder es nimmt bei genügend Grip das Vorderrad hoch.
Oder einmal im tiefen Schnee. Eis war darunter. In einer Steigung ist mir das Hinterrad weg gerutscht. Wenn die Schiebehilfe so stark gewesen wäre, wäre ich da niemals hoch gekommen.

Bin mal gespannt, ob sich hier noch andere Bull melden.
 
Peko

Peko

Mitglied seit
05.10.2017
Beiträge
713
Ort
Rhön
Details E-Antrieb
Specialized Turbo Levo 2017; C161
Mir persönlich wäre es am liebsten, das man die Geschwindigkeit der Schiebehilfe mittels des Stufenschalters, meinetwegen in 3 Stufen bis max. 6km/h, auf den jeweiligen Bedarf einstellen kann. Das muss doch möglich sein.

Wer in einem richtigen Steilhang, seinem Bike bei 6km/h nachrennen kann, den beglückwünsche ich hiermit zu seiner ausserordentlichen Fitness und Körperbeherrschung.
 
L

Leto89

Mitglied seit
11.06.2018
Beiträge
106
Ort
Asperg
Details E-Antrieb
Specialized 2018 Comp FSR 29er Brose
Boah, Probleme hier. Wenn ich das Radel per Schiebehilfe bewege, ist dir Geschwindigkeit des Hinterrades schon flott, aber an Wurzel, Steinen, etc. dreht es durch, weil kein Gewicht auf dem Sattel lastet und es schon recht steil hochgeht, im Flachen fahre ich das Rad... Ich halte die Schiebehilfe für angenehm und musste nie hinter dem Bike herrennen, hilft gut, auch wenn die erste langsame Phase etwas nervig ist.
 
aloisius

aloisius

Mitglied seit
22.12.2018
Beiträge
259
Ort
Lienz
Details E-Antrieb
Bosch CX + Brose MagS
Also es gibt Leute hier denen die Schiebehilfe effektiv zu schnell ist, ebenso im richtigen Leben außerhalb des Internets. Andere kommen damit klar weil sie die Schiebehilfe für wasweißichwas verwenden. Trotzdem bin ich der Meinung dass man auch mit 3Kmh den Keller hochkommt (alle Boschler können das auch), aber alle anderen einen Nutzen davon hätten wenn das Teil eine vernünftige Geschwindigkeit an den Tag legt. Und wenn halt die meisten einer Meinung wären könnte man vielleicht Speci zum Einlenken bringen.(y)
 
aloisius

aloisius

Mitglied seit
22.12.2018
Beiträge
259
Ort
Lienz
Details E-Antrieb
Bosch CX + Brose MagS
Ich wiederhole mich mal jetzt: mit 3 kmh geht viel (Keller, Wurzeln und das famose wasweißich),

mit 6kmh geht das nicht:
upload_2019-3-6_9-18-33.png
 
Thema:

Schiebehilfe beim Brose (Specialized, Rotwild, Scott, Bulls etc) mit Umfrage

Werbepartner

Oben