Scheibenbremsen, Erfahrungen, Wartung usw.

Diskutiere Scheibenbremsen, Erfahrungen, Wartung usw. im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Habe heute bei Gisela nach 2 Jahren und 8600 km das Bremsöl gewechselt, dachte, vor dem Alpencross Ende des Monats kein Fehler: Relativ...
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
7.504
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Habe heute bei Gisela nach 2 Jahren und 8600 km das Bremsöl gewechselt, dachte, vor dem Alpencross Ende des Monats kein Fehler:
Shimano-Kit.jpg


Centurion 1.jpg


Centurion 2.jpg


Relativ penibel messe ich immer die Dicke der Scheiben. Im Regelfall 1,8mm neu, Grenze 1,5mm.
Was passieren kann, wenn man diese Grenze ignoriert, konnte ich gestern im Shop oben fotografieren.
Anmerkung, ist keine Kulanz :X3:
Ueberlastet 1.jpg


Ueberlastet 2.jpg
 
Stud54

Stud54

Mitglied seit
09.06.2019
Beiträge
84
Gaaanz dünnes Eis....passt hier ja gut, der Spruch...🤣

Erinnert mich an ne Freindin, welche sagte, mein Corsa bremst nicht richtig.
Bei der Testfahrt machts "Ping" und ich bekomm die Kiste nur noch mit Handbremse zum stehen.

Bremsbelag auf den Blechen gab es schon lange nimmer, Bleche waren auf 1mm runter geschliffen und fielen raus auf der Testfahrt...😅
 
prophete

prophete

Mitglied seit
05.10.2009
Beiträge
2.779
Details E-Antrieb
5 x Bosch
Welches Mineralöl hast da verwendet?
Habe 1 Liter rotes Öl von Shimano auf Lager und meine Magura damit entlüftet.:unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
7.504
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Wer vom Bereich Pkw, Motorrad auf ein E-Bike mit Scheibenbremsen umsteigt, ha das Thema Belag Verschleiß erstmal nicht auf der Pfanne, kann sich kaum vorstellen, dass teilweise nach gut 1000 km die Dinger so,
20190812_151240_1280x720.jpg


im Endstadium dann so
20190812_154733_1280x720.jpg


aussehen.

@prophete
Zuerst den Rest vom Trickstuff Bionol in der Vorderradbremse verbraten, für Hinterrad dann die Shimano rot Sauce verwendet. Dürfte relativ egal sein, solange Mineralöl. Ob das nun gelb, rot oder blau ist, solange nicht DOT 4 draufsteht :X3:

Etwas schockiert war ich bei bei Uschis Focus mit den TRP Bremsen, da kam nach 3 Jahren und ca. 10.000 km eine der massen schwarze Brühe mit silbrigen Metall Spuren raus (wollte die eigentlich nur Entlüften), dass ich dann bei den restlichen Bikes in der Gruppe auch schaute. Bin gespannt was mich bei der Shimano von Albrecht erwartet, gut 3 Jahre und ca. 23.000 km :oops:
Bilder folgen dann...
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.878
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Sowas vorne kommt sicher gut!😲

Die Simano B01S haben bei mir im eMTB auch gut 1000 Km gehalten.
Aber bei den günstigen Preise für Beläge störte das auch nicht.

Die 8020 4Kolben Beläge halten jetzt dagegen gut 1600 Km und da geht noch was ...
 
heli_jupp

heli_jupp

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
144
Ort
Ruchheim (muss mann nicht kennen)
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH (legal), Intuvia, Enviolo
Habe heute bei Gisela nach 2 Jahren und 8600 km das Bremsöl gewechselt...
Hallo Alter Mann,
Was ist dein Fazit? Eher früher wechseln oder passt das so, nach der km Leistung? Wie „old“ war das Öl? Was ist deiner Einschätzung nach das Kriterium für einen Wechsel. Alter oder km Leistung? Deine wie immer hervorragende Bebilderung deines Beitrags scheinen doch einige Schwebstoffe im Öl zu zeigen.
Zum Abschluss noch der Beweis, dass es doch dumme Fragen gibt: Warum wird beim Tausch von Bremsöl / Bremsflüssigkeit immer die alte Brühe mit der neuen rausgedrückt? Für mich viel „sympathischer“ wäre ablassen, mit einer Spülflüssigkeit reinigen und dann neu befüllen. Anscheinend denkt aber so nur ein Nicht-KFZler... .
Danke für Erleuchtung.

Herzliche Grüße, Klaus
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
803
Hallo Alter Mann,

Zum Abschluss noch der Beweis, dass es doch dumme Fragen gibt: Warum wird beim Tausch von Bremsöl / Bremsflüssigkeit immer die alte Brühe mit der neuen rausgedrückt? Für mich viel „sympathischer“ wäre ablassen, mit einer Spülflüssigkeit reinigen und dann neu befüllen. Anscheinend denkt aber so nur ein Nicht-KFZler... .
Danke für Erleuchtung.

Herzliche Grüße, Klaus
Wie sonst ?
Gruß KFZler. ;)
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
803
Fehler / Falsch/ Nicht gewollt / unfähig / .... sucht euch was aus. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
803
Habe heute bei Gisela nach 2 Jahren und 8600 km das Bremsöl gewechselt, dachte, vor dem Alpencross Ende des Monats kein Fehler:
Soso, du gibst deinen Rädern schon Namen..... :)

Die Brühe gehört schon länger gewechselt. In der Farbe kenne ich nur reines DOT4. Was macht das da drin ?
 
heli_jupp

heli_jupp

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
144
Ort
Ruchheim (muss mann nicht kennen)
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH (legal), Intuvia, Enviolo
Wie sonst ?
Gruß KFZler.
Die Brühe gehört schon länger gewechselt. In der Farbe kenne ich nur reines DOT4. Was macht das da drin ?
Sorry, aber ich verstehe keine deiner Eingebungen zu meinem oder dem Beitrag von @OldMan54.
Ich hatte nach dem Sinn einer Reinigung des Systems vor Neubefüllung gefragt, @OldMan54 hat nie was davon geschrieben, das Gisela (oder ihr Rad) mit DOT Flüssigkeit befüllt waren:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
7.504
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Nicht damit hier irgendwelche Missverständnisse aufkommen. Es gibt Bremsen, meistens amerikanische, die werden mit Bremsflüssigkeit befüllt. Europäische, japanische im Regelfall mit Mineralöl. Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, d.h. zieht Wasser, Mineralöl nicht. Sollte man nachlesen, was rein kommt, DOT 4 in eine Shimano und die Dichtungen sind hin, die Bremse mehr oder weniger Schrott. Mineralöl in eine SRAM wird auch nur kurz funktionieren.
Zum Entlüften gibt es diverse Anleitungen, Videos, da erkläre ich hier nichts, nachher fährt einer gegen die Wand und ich bin Schuld.

Ich denke, der Wechsel ist stark von der Nutzung abhängig, auch von der Bremse selbst. Bei der Trickstuff kam quasi frisches Öl raus, das Ding ist wohl so verarbeitet, poliert, dass es nur minimalsten Abrieb im Bremszylinder und Sattel gibt. Shimano auch sehr gut, bei der TRP wie beschrieben. Ob das ein Einzelfall ist, kann ich nicht bewerten.

Wechselintervall DOT 1≈2 Jahre, Mineralöl würde ich so 1 x im Jahr etwas nach entlüften, ist das Öl dreckig, eben so lange, bis sauberes nachkommt. Wer nur im Bikepark die Bremsen durchglüht, entsprechend öfters, je nach Bremse wird der Druck am Hebel dann eh weicher.

Grundsätzlich gelten natürlich Vorschriften des Herstellers.

Für diejenigen, die mit meiner Namensgebung nicht klar kommen:
3-Mittwoch 22.jpg


3-Mittwoch 29 - Arbeitskopie 2.jpg


Gisela trinkt DOT 4 eher selten 😜
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
1.739
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Hallo Alter Mann,
Warum wird beim Tausch von Bremsöl / Bremsflüssigkeit immer die alte Brühe mit der neuen rausgedrückt? Für mich viel „sympathischer“ wäre ablassen, mit einer Spülflüssigkeit reinigen und dann neu befüllen.
Da jedweder "Dreck" von dem Mineralöl in der Schwebe gehalten wird, ist es doch völlig ausreichend, mit neuem Öl, das alte raus zu drücken. Da kann es dann schon mal sein, das man die doppelte bis dreifache Menge braucht, bis nur noch sauberes Öl rauskommt.
 
joerghag

joerghag

Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3.032
Ort
Tor zum Sauerland
Details E-Antrieb
YT, Nicolai, R+M
Zum Abschluss noch der Beweis, dass es doch dumme Fragen gibt: Warum wird beim Tausch von Bremsöl / Bremsflüssigkeit immer die alte Brühe mit der neuen rausgedrückt? Für mich viel „sympathischer“ wäre ablassen, mit einer Spülflüssigkeit reinigen und dann neu befüllen. Anscheinend denkt aber so nur ein Nicht-KFZler... .
Das ist ganz einfach, es ist nicht nötig. Die einzigen Verschmutzungen sind Rückstande der Dichtungen, und die stören den Betrieb nicht. Abgesehen davon ist es viel aufwändiger ein komplett leeres System zu füllen/entlüften.
Bei einem ölgefüllten Sytem braucht gar kein Wechsel vorgenommen zu werden, er schadet aber auch nicht.

Selbst bei einem (i.d.R. geschlossenen) Dot-System beim Fahrrad, ist der im KFZ übliche Wechselintervall nicht nötig. Bei der Kontrolle einer 10 Jahre alten Hope Bremse bei einem Freund war die Bremsflüssigkeit noch im grünen Bereich des Testers.
Aber auch hier schadet der Wechel alle paar Jahre, kombiniert mit einem richtigen Entlüften, sicher nicht.
 
WeliJohann

WeliJohann

Mitglied seit
25.02.2015
Beiträge
351
Ort
Hameln
Details E-Antrieb
Impulse1
eim Fahrrad, ist der im KFZ übliche Wechselintervall nicht nötig.
Doch, da DOT in den meisten Fällen Feuchtigkeit zieht. Sprich bei den meisten Fahrradbremsen mit DOT nimmt der Flüssigkeitsstand zu und es kann dann bei Erwärmung zum dauerhaften Schleifen der Beläge kommen, da der Ausgleichbehälter oft sehr winzig im Verhältnis ist.
In der Werkstatt können wir jedes Jahr beobachten, dass Kunden mit DOT Bremsen die länger nicht getauscht haben über dieses Problem klagen und dann zu uns kommen.

Mit fahrradfrohen Grüßen

Johannes
 
joerghag

joerghag

Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3.032
Ort
Tor zum Sauerland
Details E-Antrieb
YT, Nicolai, R+M
Doch, da DOT in den meisten Fällen Feuchtigkeit zieht.
Bei der Kontrolle einer 10 Jahre alten Hope Bremse bei einem Freund war die Bremsflüssigkeit noch im grünen Bereich des Bremsflüssigkeits-Testers.
Ein geschlossenes System zieht sogut wie keine Feuchtigkeit. Das ist bei KFZ anders. Gerade Sram-Bremsen sind oftmals vom Werk aus zu stark befüllt und blockieren schon bei starker Hitze im Sommer. Liegt aber nicht an Feuchtigkeit im System.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.312
Mindestens im KFZ-Sektor existieren keine offenen Bremssysteme - .....
 
joerghag

joerghag

Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
3.032
Ort
Tor zum Sauerland
Details E-Antrieb
YT, Nicolai, R+M
Mindestens im KFZ-Sektor existieren keine offenen Bremssysteme - .....
Das Bremssystem nicht, der Ausgleichsbehälter schon...
Bei den Fahrradbremsen hast du keinen "offenen" Ausgleichsbehälter, sondern i.d.R eine Membran und
damit keinerlei Luftkontakt.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
1.739
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Doch, die sind doch alle offen. Zumindest durch das Entlüftungsloch im Deckel des Ausgleichbehälters und da dort keine Membran sitzt, ist das System dadurch doch offen.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.312
Ich kann da nur empfehlen, einmal im Leben sich den Deckel anzusehen - eventuell ein einziges mal. Dazu gehört es, den Deckel zu öffnen und die Funktion der Komponenten "versuchen zu verstehen"

Es GIBT kein offenes Bremssystem am KFZ !


Mannmannmann......
 
Thema:

Scheibenbremsen, Erfahrungen, Wartung usw.

Werbepartner

Oben