Schadenersatzurteil wegen E-Bike Tuning oder Unterstützung über 25 km/h

Diskutiere Schadenersatzurteil wegen E-Bike Tuning oder Unterstützung über 25 km/h im Plauderecke Forum im Bereich Community; 🤷‍♂️ Zwei Dinge sind unendlich. Die Dummheit der Menschen und das Weltall, beim Weltall bin ich mir noch nicht sicher. Frei nach Albert Einstein.
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.442
Punkte Reaktionen
9.945
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
🤷‍♂️


Zwei Dinge sind unendlich. Die Dummheit der Menschen und das Weltall, beim Weltall bin ich mir noch nicht sicher.

Frei nach Albert Einstein.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

terminalreturn

Dabei seit
11.09.2021
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
34
Sehr schade, dass in dem ganzen Bericht weder von der Sprecherin, noch von den Polizisten nicht einmal erwähnt wurde,
dass es auch eine legale Alternative zum Tuning gibt, dass S-Pedelec.

Wieso sind die alle so blöd und kaufen sich kein S-Pedelec ?
(Zur Not halt Kennzeichen ab, kostet max. 40 EUR, sonst kann rein gar nix passieren)

Einmal beim Tuning (ohne Unfall) erwischt, kostet mind. 2000 EUR, da ist der Mehrpreis eines S-Pedelec doch kein Argument.
Und dauernd Angst haben, schlimmer als ein 15 jähriger Mofa Tuner, das könnte ich nicht.
Die Kontrollen der Polizei werden bei diesen Zahlen massiv zunehmen.

Und wenn es den Städten zu bunt wird, dann steht auch der Führerschein auf der Kippe. Gibt genügend Verwaltungen, die schon beim kiffen die Fahrerlaubnis mangels Zuverlässigkeit entziehen. :eek:
 
T

terminalreturn

Dabei seit
11.09.2021
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
34
Im öffentlichen Verkehr ist der Abstand zu allen Fahrzeugen einzuhalten, die wie ein Fahrrad aussehen und so aufgebaut sind. Alles andere wäre ... Einfach schon deshalb, weil der Autofahrer nicht wissen kann, um was es sich handelt. Ein Fahrrad mit oder ohne Motorunterstützung und schon gar nicht, wie schnell es womöglich mit Unterstützung fahren kann. Aber es geht genauer, auch für Motorräder:
In den Post wird immer nur vom Überholen gesprochen. Gilt das nicht ganz grundsätzlich auch für die Vorbeifahrt am ruhenden Verkehr?
Ich denke da an die schwungvoll, unachtsam aufgerissene Fahrertür beim Aussteigen.
Ich ertappe mich immer wieder dass ich als Radler entgegen kommendem Verkehr in städtischen Strassen dadurch Platz schaffe, dass ich zu dicht an den Parkenden vorbei fahre.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.184
Punkte Reaktionen
1.260
Liebe Leute,

Bitte schaut euch mal an, was ich eigentlich gefragt habe .
Es geht in diesem Thread nicht um das Tuning an sich , sondern ob in einem Schadenersatzverfahren schon jemand einschlägig verurteilt wurde. Daß das Aufheben der Unterstützungsbegrenzung eines als Fahrrad zugelassenen Motorfahrzeugs über die erlaubte Geschwindigkeit hinaus den einschlägigen Vorschriften widerspricht ist doch wohl eindeutig geklärt.

Gruss

Geierlamm
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.184
Punkte Reaktionen
1.260
@terminalreturn
"Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun."
Mit diesen Worten soll ein gegen die römische Besatzungsmacht in Palästina aufständischer aus der Bewegung um "Johannes der Täufer" am Kreuz Gestorbener - eine damals übliche Hinrichtungsmethode- für seine ihn verratenden Kameraden beim zuständigen Gott um Exculpierung gebeten haben.
So erzählen es jedenfalls die Christen.

Dass Hollywood selbiges 2000 Jahre später in einen Kitschfilm einbaut, dafür kann er wirklich nix.

Gruss

Geierlamm
 
P

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
199
Punkte Reaktionen
76
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
In den Post wird immer nur vom Überholen gesprochen. Gilt das nicht ganz grundsätzlich auch für die Vorbeifahrt am ruhenden Verkehr?
Klar, 1m bis 1,50m. Wegen der Sicherheit. 80cm halte ich für zu gering.

Ende

Liebe Grüße
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
974
Punkte Reaktionen
1.225
1,50 m sollten es schon sein. Sehe jeden Tag Selbstmörder, die die viel zu dicht an Parkenden Autos vorbeifahren.
Dann gibt es ja noch die ganz schlauen die vor Angst auf dem Bürgersteig fahren.
Da kann ich nur eins dazu sagen hört bitte auf Fahrrad zufahren. Ihr gefährdet euch und andere mit eurer Angst.
 
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.480
Punkte Reaktionen
963
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
Der 1,5 m Abstand entspringt der Fantasie eines nicht radfahrenden Politikers irgendwo im "schönen" Berlin, der sich beliebt machen wollte. (Nur eine Vermutung)
Genau wegen dem Blödsinn hätten wir gestern fast einen Unfall gehabt. Ich kann zur Zeit nicht mit dem Rad fahren, also fuhr mich mein Vater zum Hausarzt ein Ort weiter. Unübersichtliche Serpentinenstraße mit großem Höhenunterschied: Ein Gruppe ungeübter herumeinernder Pedelefahrer im fortgeschrittenen Alter fährt die Straße hoch, ein ebenfalls älterer SUV Pilot fährt den größten Bogen an dem Radfahrer vorbei, direkt auf unsere Spur. Ordentliche Abbremsung unserseits verhinderte schlimmeres. Bei unseren schmalen Strafen hier ist der Sicherheitsabstand genau das Gegenteil nämlich gefährlich. Ja der/die Radfahrer wäre lieber nicht auf dieser Straße gefahren, der Autofahrer wäre mal besser hinten dran geblieben, oder hätte zumindest keinen 2 m Schlenker machen sollen.

@horst1
Ich weiß nicht wo du so fährst, aber zur welcher "Dooring Zone" soll man 1,5 m Abstand halten, zur rechten, linken oder beiden? Ist ja super wenn auf einer superbreiten Straße ausweichen kann, aber hier in der Gegend? Ich fahre ebenfalls das nächste Mal auf dem extrabreiten Bürgersteig. Nicht für Radfahrer freigegeben, aber was solls, da fährt eh jeder, nur ich und wenige andere noch nicht. Mit Angst hat das nichts zu tun, eher mit absolut unzumutbaren Verkehrssituationen für Radfahrer.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.442
Punkte Reaktionen
9.945
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Der 1,5 m Abstand entspringt der Fantasie eines nicht radfahrenden Politikers irgendwo im "schönen" Berlin, der sich beliebt machen wollte. (Nur eine Vermutung) Genau wegen dem Blödsinn hätten wir gestern fast einen Unfall gehabt.
Da muß ich widersprechen, denn Sicherheitsabstände können keine Unfäll verursachen. Ein anderes Fehlverhalten ist dann der Grund. In eurem Fall gestern, überholen bei Gegenverkehr.
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.285
Punkte Reaktionen
1.598
Vermutlich öffnet kaum eine Autotür 1,5m weit. Also 1m müsste auch reichen.
Viele Autofahrer sind da auch sensibilisiert und passen auf beim aussteigen.
Beifahrer aber nicht, die reißen einfach die Tür auf. Als Beifahrer sieht man den Radfahrer auch nicht im Außenspiegel.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.184
Punkte Reaktionen
1.260
@Sack84
Das ist doch wirklich einfach zu beantworten:
Der Suv Fahrer hätte nicht überholen dürfen!
Dass selbiges vielleicht mal mit dem sperrigen Auto ein wenig
hinterherschleichen bedeutet, kann doch nicht rechtfertigen, einfach auf geringeren Seitenabstand zu plädieren.
Und Radfahrer dürfen auf Strassen fahren, sie behindern den Verkehr nicht, sie sind der Verkehr.
Ich wohne im Unterallgäu , ich kenne die schmalen Sträẞchen zur Genüge und ich gehöre zu den Pedelecfahrern fortgeschrittenen Alters, wie man an meinem Rad leicht erkennen kann.

Gruss

Geierlamm
 
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.480
Punkte Reaktionen
963
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
Ein anderes Fehlverhalten...
Keine Ahnung wo man da ansetzen soll. Die Radfahrer dürfen da fahren, theoretisch, sollten es aber sein lassen. Die Steigung ist nicht ohne, und die Active Line Motoren waren sicher an der Grenze, dazu kam die fast Schrittgeschwindigkeit.
So sehr ich auch Pro Radfahrer bin, aber die Hauptverkehrsstraße (Landstraße) von zwei Landkreisen blockieren, sollte man einfach nicht. Die waren vielleicht von auswärts, normalerweise fährt da niemand mit dem Rad hoch.

Dass selbiges vielleicht mal mit dem sperrigen Auto ein wenig
hinterherschleichen bedeutet....
Das ist hier das Problem, nicht ein wenig. Der Autofahrer war vielleicht erst einen Kilometer hinten dran , vielleicht auch schon mehr. Je nach Strecke hätte das noch 2-3 km so weiter gehen können. Keinerlei Radwege und nur schmale Straßen. Ich hoffe ja echt, dass die nicht weiter auf der Landstraße unterwegs waren. Die wird zwar dann breiter aber....ne eine üble Gegend hier für Rad- Auto Verkehrssituationen.
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
974
Punkte Reaktionen
1.225
Beifahrer aber nicht, die reißen einfach die Tür auf. Als Beifahrer sieht man den Radfahrer auch nicht im Außenspiegel.
Im Außenspiegel nicht, aber wenn er seine Rübe nach hinten dreht, dann kann er alles sehen.
Nur wozu soll er das machen denkt er sich ist doch nicht meine Gesundheit.
Ich weiß nicht wo du so fährst, aber zur welcher "Dooring Zone" soll man 1,5 m Abstand halten, zur rechten, linken oder beiden?
Natürlich rechts... links werde ich Überholt. Wenn man alles mit einrechnet Abstand links und rechts dazu noch das Fahrrad kommt man auf gute 3,60 m die ein Radfahrer braucht um sicher durch den Verkehr zukommen.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.442
Punkte Reaktionen
9.945
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Der Autofharer war vielleicht erst einen Kilometer hinten dran , vielleicht auch schon mehr. Je nach Strecke hätte das noch 2-3 km so eiter gehen können.

So ist das Leben eben...

Nur weil ich schnell fahren kann, habe ich kein Recht darauf immer das maximal zulässige fahren zu können.

Wenn sich eine Schlange bildet, fährt man nach Möglichkeit rechts ran. Das fordert zumindest das Gesetz.
 
H

horst1

Dabei seit
22.03.2020
Beiträge
974
Punkte Reaktionen
1.225
Ich denke mal man sollte doch mal damit anfangen die alten Gesetze von 1800 Dickmilch neu zu überdenken.
 
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.480
Punkte Reaktionen
963
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
Wenn sich eine Schlange bildet, fährt man nach Möglichkeit rechts ran. Das fordert zumindest das Gesetz.
Wer der Radfahrer? Keine Chance. Da gibt es so ne Art Bürgersteig neben dran, der so schmal ist da da eh kein Rad drauf passt, aber man kommt eh nicht hoch. Überall die herrlichen rechteckigen hohen Randsteine.

Glaubt es mir oder auch nicht, aber ich habe hier ein paar der am schlechtest mit dem Rad zu befahrenen Ecken von möglicherweise ganz Deutschland.

@all Daher zieht irgendeine allgemein gültige Regel hier einfach nicht. Ganz im Gegenteil, dass eh schon schwierige Auskommen von Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern wird fast unmöglich gemacht.

Wenn dann noch das Überholen von Radfahrer zu Radfahrer mit 1,5 m Abstand zur Pflicht wird, höre ich wieder auf mit dem Radfahren.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.184
Punkte Reaktionen
1.260
Keine Ahnung wo man da ansetzen soll. Die Radfahrer dürfen da fahren, theoretisch, sollten es aber sein lassen. Die Steigung ist nicht ohne, und die Active Line Motoren waren sicher an der Grenze, dazu kam die fast Schrittgeschwindigkeit.
So sehr ich auch Pro Radfahrer bin, aber die Hauptverkehrsstraße (Landstraße) von zwei Landkreisen blockieren, sollte man einfach nicht. Die waren vielleicht von auswärts, normalerweise fährt da niemand mit dem Rad hoch.


Das ist hier das Problem, nicht ein wenig. Der Autofahrer war vielleicht erst einen Kilometer hinten dran , vielleicht auch schon mehr. Je nach Strecke hätte das noch 2-3 km so weiter gehen können. Keinerlei Radwege und nur schmale Straßen. Ich hoffe ja echt, dass die nicht weiter auf der Landstraße unterwegs waren. Die wird zwar dann breiter aber....ne eine üble Gegend hier für Rad- Auto Verkehrssituationen.
Mich stört die Konsequenz ,welche du ziehst.
Klar ist die vorhandene Infrastruktur nur sehr schlecht für Radverkehr ausgebaut.
Doch warum soll dann irgendein moralisches Vorrecht für das Auto gelten. Rein verkehrsrechtlich ist die Sache so wie du es schilderst ja klar, Überholen nicht möglich.
Hat jetzt der Autofahrer ein, wo auch immer hergeholtes, Recht Radfahrern zu sagen, sie sollten da nicht fahren?
Mit welcher Begründung bitte?
Welches Fahrzeug braucht denn unsinnig viel Platz?
Doch eher nicht das Fahrrad!
Ich kenne hier in Oberschwaben die meisten radelnswerten Strecken und weiss natürlich um das geschilderte Problem. Doch bitte nicht Ursache und Wirkung verwechseln.

Gruss

Geierlamm
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.442
Punkte Reaktionen
9.945
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Wer der Radfahrer? Keine Chance.

Gibt es auf der gesamten Strecke keine Zufahrt zu Feldern, Wiesen oder Wäldern?
Was passiert auf der Straße denn wenn sich dort zwei LKW begegnen?
Vielleicht sollte auch der Autofahrer diese Strecke meiden, wenn irgewie möglich.
 
T

terminalreturn

Dabei seit
11.09.2021
Beiträge
68
Punkte Reaktionen
34
Liebe Leute,

Bitte schaut euch mal an, was ich eigentlich gefragt habe .
Es geht in diesem Thread nicht um das Tuning an s
Liebe Leute,

Bitte schaut euch mal an, was ich eigentlich gefragt habe .
Es geht in diesem Thread nicht um das Tuning an sich , sondern ob in einem Schadenersatzverfahren schon jemand einschlägig verurteilt wurde.
Nu der Post von Trekker zeigt es doch deutlich. Solche furchtbaren Ereignisse passieren. Nur die werden fast nie breit getreten weil zuviel Trauer damit zusammenhängt. Ob der konkrete Fall von Trekker nun Tuning beinhaltete oder nicht, ist mir egal, weil er sehr klar und deutlich die rechtliche Situation für diesen Fall darstellt. Das tunen würde selbst wenn der Verursacher für Radfahren Haftpflicht versichert wäre, den Verlust des Versicherungsschutzes nach sich ziehen.

Dann haben wir ein lebenslang geschädigtes Kind und eine ruinierte weitere Familie, auch wenn im grossen Ausnahmefall deren Vermögen den Schaden decken könnte.
Und es hilft eben nicht, die Schuld auf die Unvorhersehbarkeit des Kindes zu schieben.

Willst Du es gerne realer serviert bekommen.

Vor ca. 40 Jahren fuhr eine sehr begabte ca. 14 Jährige Gitarristin mit ihrem Ebenso begabten etwa gleich alten Freund, der zu Gast war, nach Hause. Sie fuhren eine der steilen Stuttgarter Strecken bergab. Das Fahrrad war das Rad des Vaters meiner Klassenkameradin. Das war damals natürlich noch eine Mittelzugbremse von Alten*. Der vordere Bremszug riss und ihr Freund verunglückte. Damals noch ohne Helm und erlitt schwere Hirnschäden. Nicht nur die Konzertgittaristenlaufbahn war damit beendet. Der Vater wurde in Anspruch genommen von den "verbitterten" Eltern, weil er ein nicht verkehrssicheres Rad zur Verfügung gestellt hätte. Mein Vater vertrat damals den Vater meiner Klassenkameradin. Ich glaube es wurde mit viel Gutachten hin und her abgewiesen, oder gab es doch einen Vergleich? Ich erinnere es nicht mehr. Nun tuning hat wohl damals keine Rolle gespielt, aber alles was Trekker sagt würde auch hier gelten, wenn das Rad getunt worden wäre. Dann ist es kein Rad, dann sind wir in der Gefährdungshaftung wegen nicht zugelassenem unversicherten Kraftfahrzeug gegenüber einem schutzbefohlenen Gast.
Da spielt es keine Rolle, dass bei dem Gefälle keine Motorunterstüttung notwendig gewesen wäre und das tunen hier dann sogar in keiner Weise eine Mitursächlichkeit gehabt haben dürfte. Es ändert einfach fundamental die Qualität. Das ist kein Radfahren mehr.
Kleine nachträgliche Ergänzung.
Das ist Trekkers Fall in grün. Nur hier ist ein Heranwachsender dauerhaft geschädigt worden, der selbst das Fahrrad fuhr. Und jetzt Hand aufs Herz: " Papa, dürfen wir schnell Dein Fahrrad ausleihen, wir wollen noch ins Freibad." wer sagt da bitte bei 15 / 16 jährigen: "Nein. Ich muß es erst de-modden und das Tuning zurückbauen."


Prost Mahlzeit wie dann das Verfahren ausgegangen wäre.

Auch ich kann hier gerade nur die hypothetische Übertragung eines realen Fahrradschadens anbieten.

Hat jemand Sehnsucht nach konkreterer Realität des Realen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Schadenersatzurteil wegen E-Bike Tuning oder Unterstützung über 25 km/h

Schadenersatzurteil wegen E-Bike Tuning oder Unterstützung über 25 km/h - Ähnliche Themen

Downsizing möglich?: Liebe Ebike Gemeinde, ich war so naiv und habe mir vor einiger Zeit ein faltbares E Fatbike gekauft. Damals in dem Glauben, dass mit dem neuen...
Gazelle Pedelec Vorderradmotor Geschwindigkeit 0km/h keine Unterstützung: ich bin neu und hoffe Ihr könnt mir helfen, in der Suche fand ich leider nichts. Da ich ein "hobby bastler" bin bekomme ich so einiges aus meiner...
sonstige(s) Kinder e bike Scott mit Bosch Active Line: Hallo an alle. Ich bin ein kleinwüchsiger Mann 135cm und hab mich für ein Scott Roxter Kinder e Bike 24 Zoll mit Bosch Active Line Motor...
sonstige(s) Reichweite Bosch Active Plus vs Performance Cruise (Gen3): Hallo, ich stehe kurz vorm Kauf eines Fitness-eBikes entweder mit Bosch Active Plus oder Bosch Performance Cruise (Gen3) Motor. Laut Bosch...
Nabenmotor - gibt es 25 km/h Drossel Schalter? Wie beim Eggrider Display: Guten Tag, ich möchte mir ein Cube Race Pro 2021 holen und daraus ein e bike machen. Ich möchte das ganze mit dem Nabenmotor machen aber mit der...
Oben