Sattelstütze in den Rahmen gerutscht!

Diskutiere Sattelstütze in den Rahmen gerutscht! im Plauderecke Forum im Bereich Community; Geplant ist glaube ich, nicht mehr das Rohr mit dem Gewinde zu verwenden, sondern eine Gewindestange aus dem Baumarkt.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.941
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
Kommt auf das Gewinde deines Rohrs an. Ich fürchte es hat eine Steigung von 14 (pro inch), also einen Abstand zwischen zwei Gewindegängen von knapp über 1,8 mm.
Geplant ist glaube ich, nicht mehr das Rohr mit dem Gewinde zu verwenden, sondern eine Gewindestange aus dem Baumarkt.
 
N

nohuf

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2022
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
72
Ich habe ja dieses Stahl-Wasserrohr aus dem Baumarkt, mit dem ich versuchte, das Sattelrohr zu befreien.
Wie kann ich feststellen, ob dieses Gewinde und das eines Gewindeschneiders zusammenpassen?
 
Getriebener

Getriebener

Dabei seit
13.01.2019
Beiträge
115
Punkte Reaktionen
86
Details E-Antrieb
Gboost V7 Gold
Ich halte den Einsatz eines Gleithammers für alle Bemühungen für unverzichtbar.
 
O

OpticalFlow

Dabei seit
14.06.2015
Beiträge
848
Punkte Reaktionen
1.025
hat und das Gewinde im Stahlrahmenrohr hängen bleibt?
Ist es denn ein Stahlrahmen? Dann bitte nochmal meinen Beitrag weiter oben beachten. Eine Alusattelstuetze kann man mit Natronlauge aus einem Stahlrahmen rausaetzen. Ich habe das schon zwei mal gemacht, andere auch. Es gibt auch Youtube videos dazu, die sind aber z.T. sehr dilletantisch. Erfolg ist garantiert, aber es ist einige Arbeitsvorbereitung noetig, alle Anbauteile am Rahmen muessen entfernt werden.

Edit:
Ich habe das in 2020 zum ersten Mal gemacht. Mittlerweile gibt es ein paar nicht ganz so dilletantische Videos:
Ich habe das etwas anders gemacht und es so hinbekommen, dass ich den Lack nicht beschaedigt habe. Kann ggf. Bilder rauskramen.
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
647
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Bei den Rohrgewinden muss man aufpassen, es gibt konische und gerade Gewinde. Ich würde vermuten, dass man zum Gewindeselberschneiden eher die geraden Gewinde schneiden kann. Nicht dass Du Dir einen Gewindeschneider kaufst und das Rohr nachher nur einen Gewindegang weit reingeht und dann auch schon das Sattelstützenrohr spreizt.

Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass wenn das Sattelstützenrohr in dem Rahmenrohr so festsitzt, dass es sich beim Gewindeschneiden eines 1/2 Zoll Gewindes nicht mitdreht, dass es dann auch kaum rauszuziehen geht.

Mein Favorit wäre, das Tretlager zu entfernen und danach den Rahmenteil, in dem das Tretlager sitzt, von unten mittig aufzubohren, erstmal in 8,5mm durch bis ins Rahmenrohr, in dem die Sattelstütze steckt, so dass der Bohrer möglichst in der Mitte der feststeckenden Sattelstützenachse rauskommt . Dann ein Stück Ast oder Schaufelstiel in ungefähr dem Durchmesser des Tretlagerlochs suchen und 2/3 zu 1/3 in der Mitte spalten, das 1/3 Teil ins Tretlager stecken, mit der RUndung nach unten und fluchtend mit dem bestehenden Loch durchbohren. Dann von unten eine M8 Gewindestange durch die untere Bohrung des Tretlagerrahmenteils und dem Holzstück stecken, bis sie im Tretlagerrahmenteil rauskommt. EIne große M8 Karosseriescheibe und darauf eine M8 Mutter auf die Gewindestange auffädeln. Anschließend die Gewindestange durch die Mutter drehen, bis sie Kontakt zu dem festsitzenden Sattelstützenrohr bekommt. Mit einem schmalen Gabelschlüssel die Mutter im Tretlagerrohr fixieren und mit einem Akkuschrauber die Gewindestange durch das Rahmenrohr drehen. Die Gewindestange stützt sich über die Mutter auf der Karosseriescheibe ab und diese verteilt den Druck auf das Stück holz, dass den Druck flächig in die Rundung des Tretlagerrahmenrohrs weitergibt. Die dabei entstehende Vortriebskraft der Gewindestange drückt Dir hoffentlich die Sattelrohrstütze nach oben auf dem Rahmenrohr raus.
 
QIOFan

QIOFan

Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
1.114
Punkte Reaktionen
704
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
@nohuf hast du aus all den Vorschlägen eigentlich schon ein Ranking gemacht, zumindest eine Übersicht? Ehrlich gesagt, würde mir an deiner Stelle schon der Kopf brummen vor dutzenden hilfreichen Tipps und Beiträgen! Da gehört eine Ordnung hinein. Würde mir also zumindest eine Art Datenbank anlegen in der ich alle Vorschläge sammle, dann nach Art typisiere und danach nach Häufigkeit des Vorkommens, aber auch nach Kosten und Aufwand sortieren. Manche erfordern ein ganzes Arsenal an Werkzeug, manche nur einfache Mittel.
Erst danach würde ich irgendein Werkzeug in die Hand nehmen und mit den besten drei Vorschlägen, das sind die häufigsten ähnlichen plus am wenigsten umständlichen, zu arbeiten anfangen.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
5.541
Punkte Reaktionen
3.789
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Es sind doch etst 150 Beiträge. Da lohnt eine Datenbank noch nicht.😉
 
D

dorftrottel

Dabei seit
21.07.2014
Beiträge
1.371
Punkte Reaktionen
475
Gute Idee! Aber ob die so einen riesigen Gewindeschneider haben?
Frage mich nur was da einige mit dem Gewindeschneider für eine Idee haben?
Keiner kennt den genauen Durchmesser, wichtig ist doch das Kernloch,
ist das zu klein wirds mit dem Gewindeschneiden trotz Schneidöl nichts bzw.
die Stütze wird sich schon mit dem ersten Gewindegang mitdrehen.
Im oberen Teil der Stütze kommt noch das Aussengewinde dazu,
da bleibt nicht viel Fleisch ( Wandstärke ) .
Zerlegt mal so eine Stütze und schaut Euch das genauer an, die meisten Tipps sind eher so ein stochern im Nebel und bringen nichts.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.941
Punkte Reaktionen
1.366
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
Ich habe ja dieses Stahl-Wasserrohr aus dem Baumarkt, mit dem ich versuchte, das Sattelrohr zu befreien.
Wie kann ich feststellen, ob dieses Gewinde und das eines Gewindeschneiders zusammenpassen?
Ein oder zwei cm abmessen, und dann die Gewindegänge zählen.

Oder einfach den Gewindeschneider an das Gewinde halten. Passen die ineinander passt das auch nach dem schneiden.
 
F

FranzFranz

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
121
Ort
Bremen
Eine neue Sattelstütze wäre auch eine Option
das halte ich für die pragmatischste Lösung.

Den Rest der alten Stütze drin lassen und eine neue Stütze darüber. Dabei brauchst Du nichteinmal auf eine Federstütze zu verzichten. Bei z.B der Cane Creek Thudbuster kannst Du das Rohr beliebig kürzen, so das Du mit den verbleibenden 9,5 cm durchaus Deine gewünschte Sattelhöhe erreichen wirst, im Rohr ist keinerlei Mechanik.
Beim Ablängen an das gewünschte Maß herantasten - nur in kleinen Schritten kürzen bis die Länge gut passt.
Dann bleibt nur noch zu hoffen das der alte Rest da unten nicht anfängt nervig zu klappern.
 
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
338
Den Rest der alten Stütze drin lassen und eine neue Stütze darüber. Dabei brauchst Du nichteinmal auf eine Federstütze zu verzichten. Bei z.B der Cane Creek Thudbuster kannst Du das Rohr beliebig kürzen, so das Du mit den verbleibenden 9,5 cm durchaus Deine gewünschte Sattelhöhe erreichen wirst, im Rohr ist keinerlei Mechanik.
Dass die Sattelstütze um ein hinreichendes Maß über die Anschlüsse von Oberrohr und Sitzstreben hinausreichen muss, klammern wir hier mal aus, in Erwartung eines weiteren spannenden Threads zum Thema Rahmenbruch.

Du hast den wichtigen Hinweis vergessen: "Kids, don't try this at home".
 
F

FranzFranz

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
121
Ort
Bremen
Im Sattelrohr stehen ja noch 9,5 cm verbleibende freie Länge zur Verfügung, das ist völlig ausreichend für eine verlässliche Klemmung. Auf allen Sattelstützen ist der minimale Klemmbereich angegeben, das sind in der Regel 6 bis 7 cm.
 
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
338
Im Sattelrohr stehen ja noch 9,5 cm verbleibende freie Länge zur Verfügung, das ist völlig ausreichend für eine verlässliche Klemmung. Auf allen Sattelstützen ist der minimale Klemmbereich angegeben, das sind in der Regel 6 bis 7 cm.
Das gilt für die Sattelstütze. Die Anforderungen des Rahmens sind also egal? Brüche an der Stelle hat es nie gegeben?
 
Ringeling

Ringeling

Dabei seit
24.04.2022
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
129
Ort
Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
PW-X2
Um so kürzer das unter dem Klemmbereich im Sattelrohr befindliche Sattelstützenrohr ist, um so mehr
wirken die durch den aufsitzenden Fahrer ausgeübten Hebelkräfte auf den Rahmen ein.
 
F

FranzFranz

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
121
Ort
Bremen
die Hebelkräfte sind völlig klar und wurden schon vielfach in anderen Fäden / Foren / Rad-Magazinen besprochen = allgemeiner Tenor: die Sattelstütze soll min. bis zum Knotenbereich Unterkante Oberrohr im Sattelrohr secken.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Steeler

Dabei seit
05.07.2014
Beiträge
313
Punkte Reaktionen
298
Ort
Biosphärenreservat Bliesgau
Details E-Antrieb
Stevens E-6X Disc Bosch Bj. 2012
Das ist zü wenig für eine Sattelstütze. Du musst ein Länge erreichen, die bis mindestens 20 cm unter der Verbindung des Oberrohres liegt. Dies kannst Du dadurch erreichen, dass Du in die neue Stütze bündig ein Rohr einbringst, dieses z. B. einklebst , damit es nicht schon wieder verschwindet, am unteren Ende etwas verjüngst und dann in das festsitzende Rohr einschiebst. Alurohre gibt ist mit Durchmessern um Millimeterabstand.
9,5 cm wären mir zu wenig. Es kommt natürlich darauf an, wo das Oberrohr ansetzt. Risse im oberen Teil des Sattelrohres sollte man vermeiden und die sind garnicht so selten bei zu kurz eingelassenen Sattelstützen.. Du kannst aber - s. o. - den Hebel verlängern durch Einsatz eines weitern Innenrohrs.

Um das sich hartnäckig wehrende Drecksding würde ich mich nicht mehr kümmern.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Sattelstütze in den Rahmen gerutscht!

Oben