Sattelstütze in den Rahmen gerutscht!

Diskutiere Sattelstütze in den Rahmen gerutscht! im Plauderecke Forum im Bereich Community; 10-20 Euro in Internetauktionen. Und die Späne können erst mal nur in die Sattelstütze fallen, die ist unten geschlossen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
338
Gewindebohrer mit 1/2 Zoll? Nicht mal mein Klemptnermeister hat so was in seinem Laster, wer braucht schon so was, wo kann man den leihen oder kaufen und was kostet das in 1/2 Zoll Stärke?
10-20 Euro in Internetauktionen. Und die Späne können erst mal nur in die Sattelstütze fallen, die ist unten geschlossen.
 
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
338
Ich spiele mal den Advocatus Diaboli:

Was würden wir tun, wenn die Sattelstütze im Sattelrohr unverrückbar verankert werden sollte? Wir würden die Öffnung erweitern, indem wir etwas hineintreiben. Die Sattelstütze hat oben ein Außengewinde, das sich dann schön im Sattelrohr verkrallen kann.

Was tut der TO um das Sattelrohr herauszuziehen: Er treibt etwas in die Öffnung der Sattelstütze...

Vielleicht wäre das Gewindeschneiden doch sicherer.
 
N

nohuf

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2022
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
72
In der Tat ist es so, dass ich nur minimalst eingeschraubt habe, aber es rührt sich nichts; ein wirklich starker Mann ist daran verzweifelt... Das hat sicher mit dem Außengewinde zu tun, wie @Andreas_X bemerkte! Somit würde wohl auch kleben nichts helfen. Ein Gewindeschneider 1/2" ist gar nicht mal so teuer, aber zu kurz. Und würde dann nicht trotzdem das Außengewinde des Sattelrohrs das große Hemmnis sein? Möglicherweise habe ich das Alurohr schon zu weit gedehnt.

Eine neue Sattelstütze wäre auch eine Option, aber die sind i.d.R. 30 cm lang. Da im Rohr nur noch 9,5, cm Platz ist, würde ich in ungeahnten Höhen schweben... Aber das muss ich nachher nochmal genau ausmessen. Von einem Schrottfahrrad habe ich einen Sattel mit Stütze abgemacht, die nur 20 cm lang ist, aber leider ist der Durchmesser zu klein. Notfalls würde ich auch auf eine Federung verzichten!
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.936
Punkte Reaktionen
1.363
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
Wenn ein Gewinde mit einem Gewindeschneider eingeschnitten wird, wird kein Druck auf die Wände der Sattelstange ausgeführt. Das Material wird ja ausgeschnitten, und nicht wie mit dem Gewinderohr zusammengepresst.

Hast du das Gewinde eingeschnitten, kannst du ohne Druck eine Gewindestange eindrehen. Dann auf die Gewindestange eine passende Beilagscheibe und Mutter drauf. Dann kannst du die Mutter drehen bis die Sattelstütze draussen ist.

Gewindeschneider einfach mit einer langen Verlängerung aus einem Ratschenkasten verwenden.

Beim Schneiden immer vor und zurück. Gibt sicherlich Tutorials auf YT dazu.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
8.873
Punkte Reaktionen
5.239
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Zum Kleben, ich würde ein passendes 1/2 Zoll? Alurohr im Baumarkt besorgen (falls kein Besenstiel reinpasst); eine stabile Stange bereitlegen. Die Oberseite des Rohrs ganz durchbohren so dass die Stange durchpasst. Dann die andere Seite des Rohrs mit 2K-Kleber - UHU Endfest o.Ä., in die Sattelstütze einführen, festwerden lassen. Mittels der Stange rausziehen.

Wenn das nicht geht dann gehts nie nicht. Man kann dann noch versuchen in das Rohr Crushed-Eis zu füllen und aussen mit dem Fön erwärmen. Wen das nicht hilft, gehts gar nie nicht :)
 
S

sigimann

Dabei seit
31.08.2021
Beiträge
285
Punkte Reaktionen
98
Ort
Siegen
Details E-Antrieb
Bosch Performnce CX
Das mit dem Kleben geht etwas anders (beitrag 65).
Streicht man das einzuführende Rohr ein, quilt der Kleber am Rand der Sattelstange beim einschieben über und verbindet Rahmenrohr mit Hilfsrohr.
Und auch unten muss zu sein, sonst landet der Kleber durch kleine Löcher ins Kurbelgehäuse.
Man glaubt nicht, wie weit UHU kriechen kann ....

Sigi
 
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
338
Ich würde von Maßnahmen abraten, die irreversible Nebenwirkungen haben können. Kleben ist riskant, Herumhämmern auch. Gewindeschneiden halte ich für unbedenklich (wenn man es richtig macht).

Kleben wird auch schon deshalb schwierig, weil man etwas finden müsste, das hinreichend fest ist und mit einem passenden Spaltmaß in das Sattelstützenrohr passt.
 
dilledopp

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
4.905
Punkte Reaktionen
9.340
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Man sollte unbedingt noch ein Ingenieurbüro kontaktieren und den TÜV mit einbeziehen. 🤭
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
8.873
Punkte Reaktionen
5.239
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Streicht man das einzuführende Rohr ein, quilt der Kleber am Rand der Sattelstange beim einschieben über und verbindet Rahmenrohr mit Hilfsrohr.
Ja, du hattest das wohl sehr vollständig beschrieben. Ich wollte das nur nochmal präzisieren, weil ich mir nicht vorstellen kann dass das nicht reicht um die Sattelstütze da rauszukriegen :)
Jedenfalls mit einer Querstange an der man sowohl ziehen, als auch drehen kann.
 
S

Steeler

Dabei seit
05.07.2014
Beiträge
313
Punkte Reaktionen
298
Ort
Biosphärenreservat Bliesgau
Details E-Antrieb
Stevens E-6X Disc Bosch Bj. 2012
Da im Rohr nur noch 9,5, cm Platz ist
Das ist zü wenig für eine Sattelstütze. Du musst ein Länge erreichen, die bis mindestens 20 cm unter der Verbindung des Oberrohres liegt. Dies kannst Du dadurch erreichen, dass Du in die neue Stütze bündig ein Rohr einbringst, dieses z. B. einklebst , damit es nicht schon wieder verschwindet, am unteren Ende etwas verjüngst und dann in das festsitzende Rohr einschiebst. Alurohre gibt ist mit Durchmessern um Millimeterabstand.
 
dr.seuchenvogel

dr.seuchenvogel

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
409
Ist das Sattelrohr unterhalb der Satteltütze hermetisch dicht?
Ich würde dann ein Loch bohren und dann mit Druckluft die reste der Sattelstütze heraus schießen.
Für die sicherheits vernatiker kann man auch einen Schmiernippel in die Bohrung einbringen und dann mit einer Fttpresse arbeiten.
 
N

nohuf

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2022
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
72
Wenn ein Gewinde mit einem Gewindeschneider eingeschnitten wird, wird kein Druck auf die Wände der Sattelstange ausgeführt. Das Material wird ja ausgeschnitten, und nicht wie mit dem Gewinderohr zusammengepresst.

Hast du das Gewinde eingeschnitten, kannst du ohne Druck eine Gewindestange eindrehen. Dann auf die Gewindestange eine passende Beilagscheibe und Mutter drauf. Dann kannst du die Mutter drehen bis die Sattelstütze draussen ist.

Gewindeschneider einfach mit einer langen Verlängerung aus einem Ratschenkasten verwenden.

Beim Schneiden immer vor und zurück. Gibt sicherlich Tutorials auf YT dazu.
Das gefällt mir richtig gut! ;-) Sind denn meine Bedenken nicht berechtigt, dass sich das Alurohr schon geweitet hat und das Gewinde im Stahlrahmenrohr hängen bleibt? Obwohl: Beim Drehen mit der Gewindestange müsste ja so viel Kraft entstehen, dass das Gewinde quasi "abgeschabt" wird, oder?
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.936
Punkte Reaktionen
1.363
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
Einkleben einer Gewindestange halte ich auch für möglich.

Nur sind ein paar Hürden dabei zu beachten, wie ja schon mehrfach beschrieben.

Ich fasse nochmal zusammen.

- Klebestellen müssen ABSOLUT fettfrei sein. Könnte schwierig werden, vielleicht mit viel Geduld und viel Bremsenreiniger.
- Kleber sollte nur innerhalb der Sattelstütze plaziert werden. Da kommts auf Kreativität an.
- reicht die Klebekraft aus? Denke bei ausreichend Kleber schon.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.936
Punkte Reaktionen
1.363
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
Das gefällt mir richtig gut! ;-) Sind denn meine Bedenken nicht berechtigt, dass sich das Alurohr schon geweitet hat und das Gewinde im Stahlrahmenrohr hängen bleibt? Obwohl: Beim Drehen mit der Gewindestange müsste ja so viel Kraft entstehen, dass das Gewinde quasi "abgeschabt" wird, oder?
Selbst wenn sich die Sattelstange schon geweitet hat, nimmt der seitliche Druck enorm ab wenn du das Gewinderohr wieder rausschraubst.
Ausserdem, das ist eine Alusattelstange, die wird nachgeben.
Und richtig, wenn du an der Mutter drehst, mit Ring- oder Gabelschlüssel, entstehen enorme Zugkräfte.

Gewinde ein gutes stück einschneiden, damit nichts ausreisst beim rausschrauben. Beilagscheibe muss gross genug sein, grösser als der durchmesser vom Rahmenrohr.

Hürde wird sein, das Gewindeschneidwerkzeug möglichst gerade anzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
338
Das gefällt mir richtig gut! ;-) Sind denn meine Bedenken nicht berechtigt, dass sich das Alurohr schon geweitet hat und das Gewinde im Stahlrahmenrohr hängen bleibt? Obwohl: Beim Drehen mit der Gewindestange müsste ja so viel Kraft entstehen, dass das Gewinde quasi "abgeschabt" wird, oder?
Natürlich kann sich das Rohr schon geweitet haben. Die Frage ist doch jetzt womit du die beste Chance hast, es herauszubekommen, ohne das Risiko einzugehen, die Situation zu verschlimmern.

Wenn du, ohne ein Gewinde zu schneiden, das Rohr hineindrehst, weitest du die Sattelstütze weiter auf und krallst sie fest. Und wenn du den Bodybuildern einen hinreichend langen Hebel an die Hand gibst, können sie dir noch den Rahmen verbiegen.
 
Workflow

Workflow

Dabei seit
28.08.2013
Beiträge
3.844
Punkte Reaktionen
1.811
Ort
BaWü
Ich würde es mit einem Gummimetallpuffer und einem Gleithammer versuchen ;)
 
N

nohuf

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2022
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
72
Natürlich kann sich das Rohr schon geweitet haben. Die Frage ist doch jetzt womit du die beste Chance hast, es herauszubekommen, ohne das Risiko einzugehen, die Situation zu verschlimmern.

Wenn du, ohne ein Gewinde zu schneiden, das Rohr hineindrehst, weitest du die Sattelstütze weiter auf und krallst sie fest.
Risiko verschlimmern? Geht das überhaupt noch?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Sattelstütze in den Rahmen gerutscht!

Oben