Sattelstütze in den Rahmen gerutscht!

Diskutiere Sattelstütze in den Rahmen gerutscht! im Plauderecke Forum im Bereich Community; Der Innendurchmesser der Sattelstütze lässt sich leicht mit einer Schiebelehre an einer in etwa gleichen Sattelstütze messen. Oder...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Bernhard-SH

Bernhard-SH

Dabei seit
03.10.2021
Beiträge
827
Punkte Reaktionen
1.317
Ort
Bad Segeberg
Details E-Antrieb
Alber Neodrives Z20, Pinon C12, Gates
Durchmesser des blöden Teils, das fest sitzt: Tja, wie kann ich das messen, in rund 15 cm Tiefe?
Der Innendurchmesser der Sattelstütze lässt sich leicht mit einer Schiebelehre an einer in etwa gleichen Sattelstütze messen.
Oder Sattelrohrdurchmesser minus 2x Wandstärke Sattelstütze.

Der Spreizdübel muss kein mm-genaues Maß haben.
 
VierNullEins

VierNullEins

Dabei seit
26.10.2021
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
105
Ort
71665
Außendurchmesser
Und der Innendurchmesser dürfte in etwa dem Außendurchmesser des beweglichen und ehemals gefederten Teils entsprechen, das jetzt noch am Sattel dran ist.

Gibt es irgendwo im Netz ein Foto von der kompletten Federsattelstütze? Z.B. in einem Onlineshop, in dem man diese als Ersatzteil kaufen kann?
 
rjh49

rjh49

Dabei seit
07.05.2014
Beiträge
183
Punkte Reaktionen
78
Ort
Zwischen Edersee und Burgwald
Details E-Antrieb
Panasonic GX Ultimate, Yamaha PW, Bosch CX4
Ansatz von @rjh49: Wonach hast du gesucht? Das wäre die genialste Lösung...
Googlesuche "Sattelstütze Einstecktiefe"

Auf einer Sattelstütze ist in der Regel die Mindesteinstecktiefe markiert. Allerdings kommt es m.E. auch auf die Geometrie des Rahmens an. Wenn das Stützenende nicht deutlich unter den Knotenpunkt Oberrohr/Sitzrohr ragen würde, hätte ich kein gutes Gefühl.
 
G

gesch

Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
102
Welche Probleme?
Ob das Klemmteil von der Lenkerstange passt, glaube ich eher nicht.
Wenn es eine Sattelkerze ist, ist doch alles ok. Unten ist der Rohrdurchmesser grösser und oben ist der auf ca. 4-5cm Länge verjüngt also dünner. Ausserdem ist das dünnere Teil am oberen Ende eingebördelt. Dh. Der Innendurchmesser ist noch etwas kleiner und bildet eine Kante nach innen. Ideal zum ansetzen eines ausziehers.
Jetzt nimm einen Messschieber und fahre zu einem Fahrradhänder. Dort such dir die zu deinem Rad passende Sattelkerze raus. ZB. 27,2mm und Messe die Innendurchmesser genau aus. Jetzt weist Du was durch das dünne Rohrende passt.
ICH würde erst mal folgendes versuchen.
Ein vom Durchmesser passenden ca. 5cm langen Gummistopfen. In der Mitte ein Loch durchbohren. Jetzt eine Gewindestange unten eine Mutter anschweissen oder mit 2 Muttern kontern U-Scheibe vor und nach dem Gummi, Jetzt die Gewindestange durchstecken ein Rohr (als Gegenhalter) über die Gewindestange, eine grössere U-Scheibe (grösser als dein Sattelrohr vom Rahmen) eine Mutter drauf dann alles in die verlorene Sattelstange bis unterhalb der Verjüngung einschieben und die obere Mutter so weit runter/ zusammendrehen, dass der Gummi auseinander gepresst wird. Jetzt kannst du oben an der Gewindestange ziehen. Und auch ggf. mit einer Rohrzange und leichten Hammerschlägen alles nach oben rausholen.
 
D

dorftrottel

Dabei seit
21.07.2014
Beiträge
1.371
Punkte Reaktionen
475
Welche Probleme?

Wenn es eine Sattelkerze ist, ist doch alles ok.
Anscheinend hast Du ein Problem mit dem lesen, in 84 Beiträgen stand
nichts daß es sich um eine Sattelkerze handelt ! Was ist das eigentlich?

Kenne nur Sattelstützenkerze.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.936
Punkte Reaktionen
1.363
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
Andere Möglichkeit wäre Gewindebohrer im richtigen Durchmesser an eine lange Verlängerung geschweisst.
Gewindestange wäre vielleicht besser.
Die Gewindestange war gedacht um den Gewindeschneider daran zu schweissen.
 
Ringeling

Ringeling

Dabei seit
24.04.2022
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
128
Ort
Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
PW-X2
Andere Möglichkeit wäre Gewindebohrer im richtigen Durchmesser an eine lange Verlängerung geschweisst.
Gewindestange wäre vielleicht besser.
👍 @SilbernerSurfer Das könnte funktionieren. Gute Idee.


1663808322947.png
STI Gewindebohrer M 27 x 2.0 für Gewindeeinsätze
Nicht ganz billig, ich hab' aber auch nicht weiter gesucht, und der passende Durchmesser müsste noch ermittelt werden.
Oder mit der Idee eine Schlosserei aufsuchen.

Ist zweiteilig, weil größere Gewinde in zwei Gängen geschnitten werden. Der Vorschneider sollte reichen.

Die zunehmende Kraft beim Eindrehen sollte irgendwann den Widerstand der Sattelstütze überwinden,
und sie in eine drehende Bewegung bringen. Bei gleichzeitigem Ziehen...., quasi Herausdrehen, funktioniert es vielleicht,
analog einem Berg auf Serpentinen und nicht in grader Linie Herr zu werden.

Eine auf Zug belastbare Verbindung zwischen Gewindebohrer u. Verlängerung müsste hergestellt werden.

Viell. reicht es auch den Gewindebohrer mittels Ratschenverlängerung ein Stück reinzudrehen, und um die
noch herausschauenden Gewindegänge des Bohrers eine sich zuziehende Schlinge aus Draht oder
Nylon zu legen um das Teil auf diese Weise zu entfernen.

Es besteht evtll. die Gefahr, dass sich die Sattelstütze dabei ausdehnt..., Ende Gelände.
Glaub' ich aber nicht, die wird sich vorher bewegen.

Ist ja wie eine Wurzelbehandlung, das Ganze.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.936
Punkte Reaktionen
1.363
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
Das billigste und einfachste wäre die Sattelstütze reinklopfen, bis ne neue Sattelstütze reinpasst.

Er hat ja kaum Werkzeug, müsste vieles kaufen.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
1.936
Punkte Reaktionen
1.363
Ort
München
Details E-Antrieb
"Bafang M400 48V" "Bafang Ultra 48V"
👍 @SilbernerSurfer Das könnte funktionieren. Gute Idee.


Anhang anzeigen 469731
STI Gewindebohrer M 27 x 2.0 für Gewindeeinsätze
Nicht ganz billig, ich hab' aber auch nicht weiter gesucht, und der passende Durchmesser müsste noch ermittelt werden.
Oder mit der Idee eine Schlosserei aufsuchen.

Ist zweiteilig, weil größere Gewinde in zwei Gängen geschnitten werden. Der Vorschneider sollte reichen.

Die zunehmende Kraft beim Eindrehen sollte irgendwann den Widerstand der Sattelstütze überwinden,
und sie in eine drehende Bewegung bringen. Bei gleichzeitigem Ziehen...., quasi Herausdrehen, funktioniert es vielleicht,
analog einem Berg auf Serpentinen und nicht in grader Linie Herr zu werden.

Eine auf Zug belastbare Verbindung zwischen Gewindebohrer u. Verlängerung müsste hergestellt werden.

Viell. reicht es auch den Gewindebohrer mittels Ratschenverlängerung ein Stück reinzudrehen, und um die
noch herausschauenden Gewindegänge des Bohrers eine sich zuziehende Schlinge aus Draht oder
Nylon zu legen um das Teil auf diese Weise zu entfernen.

Es besteht evtll. die Gefahr, dass sich die Sattelstütze dabei ausdehnt..., Ende Gelände.
Glaub' ich aber nicht, die wird sich vorher bewegen.

Ist ja wie eine Wurzelbehandlung, das Ganze.
Man müsste gar nicht schweissen, fällt mir gerade auf.

Einfach Gewinde in die Sattelstütze schneiden. Dann Madenschraube besorgen die gross genug ist. Loch in die Madenschraube, stahlseil durchziehen.

Oder Stahlrohr, und da das passende Aussengewinde schneiden. Anstelle der Madenschraube.

Oder das Loch unten in der Sattelstütze zustopfen mit papier. Damit der Kleber nicht durchläuft. Dünnes Rohr besorgen. Kleber durch das Rohr in die Sattelstütze lauffen lassen. Wenn getrocknet rausziehen. Dazu brauchts bestimmt viel kleber.
 
Nebutzermame

Nebutzermame

Dabei seit
06.11.2021
Beiträge
613
Punkte Reaktionen
748
Details E-Antrieb
Panasonic GX Ultimate am Flyer Upstreet 5,
Da ich immer noch keine genaue Vorstellung der Problemstellung habe, werde ich vermutlich auch keine Lösung haben. Aber bitte, lasst mich nicht dumm bleiben. Wie kann eine Sattelstütze beim Draufsitzen (also mit Sattel) so tief ins Sattelrohr rutschen?
 
A

Andreas_X

Dabei seit
24.09.2021
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
337
Man müsste gar nicht schweissen, fällt mir gerade auf.

Einfach Gewinde in die Sattelstütze schneiden. Dann Madenschraube besorgen die gross genug ist.
Das Werkzeug kostet nur unwesentlich mehr als ein neuer Rahmen.

Edit: Ein 1" Whitworth Gewindebohrer könnte passen, wenn es eine 27,2 mm Sattelstütze ist (was der TO uns bis jetzt nicht verrät). Dazu käme dann noch eine Ratsche mit Verlängerung mit passendem Vierkant. Der TO würde aber daran scheitern, eine Bohrung durch den Werkzeugstahl (zum Befestigen eines Zugseils) zu bekommen.

Ich denke wir sollten nur Lösungswege empfehlen, die der TO mit seinen Fähigkeiten und seinem Werkzeug auch umsetzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zwetschge

Dabei seit
07.11.2018
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
161
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
ShengYi GGW-H2S, Bafang G021, Bosch Performance
Tretlager ausbauen: Das geht wohl einfach, nur ist da leider ein Winkel von 90° zu diesem Rahmenrohr... Nach Winkelhammer habe ich gesucht, aber der wird erst im Jahr 2027 erfunden...

Manchmal gibt es sogar eine Bohrung unten am Tretlagerrohr, z. B. als Entwässerung. Wenn nicht, kann man eines bohren. Die Stelle ist dafür unkritisch...
...und da kann man dann was reinschieben um die Stange heraus zu klopfen...

Mach mal n' Bild von Fahrrad, dann kann man sich das besser vorstellen, ob das funktionieren könnte...
 
A

Any-Rad

Dabei seit
29.07.2020
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
5
Da hier scheinbar recht viele mitlesen.

Vielleicht nennt der Themenstarter einmal eine Postleitzahl.
Dann könnte sich jemand melden der Zugriff auf entsprechendes Werkzeug hat und bei einem Plauderstündchen mal sein Glück versuchen.
 
Nebutzermame

Nebutzermame

Dabei seit
06.11.2021
Beiträge
613
Punkte Reaktionen
748
Details E-Antrieb
Panasonic GX Ultimate am Flyer Upstreet 5,
Von Sattel schrieb er nichts :oops:
Ich ging aufgrund der Ausführungen in Beitrag #12 davon aus, der TE auf dem Rad sass, als das Malheur passierte. Nachfolgend die Angaben des TE:
Tja, das hatte mich der Fahrradfritze auch gefragt... Oben Mutter gelöst (durch Vibrationen?), dann durch mein Leichtgewicht von 74 kg das Rohr der Stütze in den Rahmen gedrückt und das Teil ist immer weiter nach unten gerutscht...
Bild: rot das Rohr der Sattelstütze, violett die Postion, wo das Teil festhängt.
 
Bongo Bong

Bongo Bong

Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
1.235
Punkte Reaktionen
2.376
Details E-Antrieb
Shimano E8000
Wo soll sich das abstützen im Rohr?
Da müßte zuerst mit einem 400mm langen 2mm Bohrer 2 Löcher in den Boden dann mit einem Stirnloch ähnlichem Werkzeug die Einstellschraube
(Drehrichtung beachten) nach unten raus gedreht werden.

Aber Gipsplatte hmmm 8er Gewindestange ins Rohr mit Gips oder Zement ausgiesen, hart werden lassen ( Zement wird Kalt Rohr schrupft etwas) und raus damit.

Ich bin von solch einer Sattelstange ausgegangen:
Sattelstütze.jpg


Wie gut sich die Klappdübel am Rand halten kann weiß ich nicht.
Man könnte die Schenkel vorher noch etwas rauer machen.

Die Idee mit dem Zementausgießen klingt auch interessant.
Dann noch eine Gewindestange (durch die Rillen hält sie besser im Zement) reindrücken und es könnte klappen.

Aber sehr vorsichtigt den Zement einfüllen damit nichts deneben kleckert.

Gruß
Dirk
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Sattelstütze in den Rahmen gerutscht!

Oben