S-Pedelec Specialized Turbo 2012 (GoSwissDrive HR-Motor) Erfahrungsbericht

Diskutiere S-Pedelec Specialized Turbo 2012 (GoSwissDrive HR-Motor) Erfahrungsbericht im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Ich fahre seit Anfang April2013 und bald 1.000 km das Specialized Turbo Baujahr 9/2012 in der Rahmengröße XL … ERFAHRUNGSBERICHT RAHMEN...
mgweb

mgweb

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2013
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
6
Ort
Mönchengladbach
Details E-Antrieb
GO SwissDrive 250W 40Nm 36V Specialized Turbo
Ich fahre seit Anfang April2013 und bald 1.000 km das Specialized Turbo Baujahr 9/2012 in der Rahmengröße XL …




ERFAHRUNGSBERICHT




RAHMEN
Beste Verarbeitung, tadeloses Fahrverhalten, supersteifer Rahmen, alles auf extreme Stabilität und Speed ausgelegt … In der Theorie konnte ich mir das vorher nur schwer vorstellen, aber bei schlechten Straßenverhältnissen und 45 km/h ist der oversized Rahmen absolut notwendig ist ... Die Geometrie ist optimal passend für meinen Einsatzzweck (täglich bis 20 km im Großstadtverkehr, meist lockere Fahrweise mit 35 km/h meist im Eco Modus, wenn es sein muss, aber auch Vollgas mit 100% Unterstützung, nur ab und zu Touren) ... Da jeder Specialized Händler ein fahrbereites Turbo vorhalten muss, einfach selber mal ausprobieren …




GABEL
ungefedert! Ich liebe es, aber Achtung, das kann bei schlechten Straßen ganz schön rappeln ... Die Gabel habe ich wegen unerklärlicher Knackgeräusche nach 400 km schon einmal austauschen lassen … wurde vollkommen problemlos mittels Leihweiser Gabel bis zum Eintreffen des Ersatzteils abgewickelt.


VORBAU und LENKER
ausreichend steif, aber für meinen Geschmack ist der Lenker mit 680 mm ein klein wenig zu breit, hier werde ich demnächst einmal die Säge ansetzen ...




LENKERGRIFFE
die sind zwar angeblich Body Geometry, aber ich bin bessere gewohnt ... Jetzt fahre ich damit nicht viel Touren, deshalb kann ich damit durchaus leben ... Ob ein Austausch überhaupt geht, weiß ich nicht, denn das elektrische Bedienelement ist mit der Griffklemmung gekoppelt ...




BREMSEN
die Magura MT sind eigentlich über jeden Zweifel erhaben, das ist aber beim S-Pedelec auch notwendig, denn mit weniger Bremsleistung und bei regelmäßiger Ausnutzung des zulässigen Gesamtgewichtes darf man sich bei dem Rad aus Selbsterhaltungsgründen nicht zufrieden geben ...




BREMSHEBEL
unnötig aus Carbon ...




VORDERER UMWERFER
gibt's nicht, aber Gangabstufung und Entfaltung ist praxisgerecht. In diesem Punkt bin ausnahmsweise froh, dass Specialized einem in Sachen Schaltung keine Wahl lässt … von alleine hätte ich mich nicht auf „nur“ 10 Gänge eingelassen ...




SCHALTWERK
das Sram X0 ist tadellos präzise, super Teil ...




SCHALTHEBEL
ich musste mich zugegebenermaßen erst dran gewöhnen, mit kurzem Hub runter zu schalten und mit dem gleichen Hebel aber langem Hub rauf ... Nachdem ich die Lage des Schaltgriffes etwas verändert habe kann ich jetzt meinen sehr großen Hände den Hebel ganz durchzudrücken, dann wird vier Ritzel rauf geschaltet ... Das reicht, um aus voller Fahrt (8. Gang) vor einer Ampel mit einem Hub wieder den Gang zum Anfahren (4. Gang) zu schalten ...




KURBELGARNITUR etc.
Schön schwarz ...




PEDALE
perfekt, extrem griffig, schön breit, das Beste für die Benutzung mit Alltagsschuhen …Kratzspuren zeigen aber schon, das ich wohl manchmal in grenzwertigen Kurvenlagen fahre ...




LAUFRÄDER
Bislang stabilitätsmäßig tadellos … Die Felgen sind schön und leicht zu pflegen ...




REIFEN
Die Specialized Electrak 45 mm sehen nicht nur super aus, sondern die Haftung ist auch super … Die Slicks kleben bei Trockenheit auf der Straße … Obwohl ich bei Nässe noch nicht in eine kritische Situation gekommen bin , muss ich aber meine Physikalischen wie phsychologischen Bedenken wegen des fehlenden Profils unterdrücken ... Der Wintersplit konnte bislang den Reifen noch nichts anhaben … Aber ich ahne schon, dass ich mich wegen den höheren Geschwindigkeiten und den krasseren Bremsmanövern auf gehörigen Reifenverschleiß einstellen muss, kein Vergleich zum normalen Radeln ...




SATTEL
Das vermutlich teure Teil (Carbon) ist im bestimmungsgemäßen Gebrauch einfach auseinandergefallen … Hoffe, das exakt gleiche Austauschteil jetzt hält länger, ggf. muss wieder auf Garantie austauscht werden …




SATTELSTÜTZE
wieder unötig aus Carbon, aber schön ...




STÄNDER
praktischer Zweibeinständer im Alu Leichtbau … Schweizer Qualität … Ich hatte bisher nur Hinterbauständer, aber diesen Zweibeinständer habe ich auf Anhieb schätzen gelernt ...




MOTOR
mangels Vergleichsmöglichkeit weiß ich nicht, inwieweit sich der Motor vom dem normalen GoSwiss unterscheidet ... Specialized spricht von spezieller Modifikation ... Die Hohlachsen sind jedenfalls genial, der Radausbau für z.B. Reifenwechsel geht auch Dank guter Kabelführung tatsächlich kinderleicht ... Die 250 W „nominal“ Angabe vergessen wir gleich mal, der Motor ist bärenstark ... Habe mich schon so an das enorme Drehmoment gewöhnt, dass mir letztens ein 250 W Flyer bei einer Probefahrt wie defekt vor kam ... Der GoSwiss Motor hat eine super feinfühlige Steuerung, fragt mich nicht, mit welcher Technik das Specialized hin bekommen hat, funktioniert jedenfalls tadellos … Und nicht zuletzt die absolute Geräuschlosigkeit, kein Vergleich zu den surrenden Getriebemotoren …




BEDIENELEMENT
Der Bedienungskomfort ist gut, aber warum muss bei ein einem highend Fahrrad eine micro Imbusschraube für den Klemmmechanismus der Lenkergriffe eingesetzt werden ... Ich habe das Teil einmal scharf angeschaut, da war der Schraubenkopf schon ausgelutscht …




AKKU
sauber gemacht, gut in das Rahmendesign integriert, einfach zu bedienen, Laden im Fahrrad und herausgenommen gleichermaßen möglich ... Lithium Ionen ohne Memoryeffekt, laut Aussage meines Händlers ist die Lade Technologie Apple Technik, aber darauf bilde ich mir nichts ein ... Hauptsache, der Akku hält auch ausreichend lange, 2 Jahre würde ich bei täglichem durchschnittlich 70% Entladung und wieder Aufladen schon erwarten … Wünschen wäre, dass der Akkulieferanten Vatra dann bei hoffentlich fortschreitender Technologie statt aktuell 342 Wh passende Austauschakkus mit noch höherer Kapazität anbietet ... Mehr Reichweite bei gleichem Gewicht ist natürlich ein Wunschtraum … Übrigens kann ich folgende von einem anderen Turbo Fahrer (der aber nicht 120 kg wiegt wie ich, sondern vermutlich 75 kgwiegt) penibel ermittelten Erfahrungsberichte zu der Reichweite einigermaßen bestätigen ...
Im ECO MODE 30% bis 82 km, Batteriestand 4%, Zeit 3:35 h
Im ECO MODE 40% bis 62 km, Batteriestand 4%, Zeit 2:35 h
Im ECO MODE 50% bis 49,7 km, Batteriestand 4%, Zeit 1:45 h
Im TURBO MODE 100% bis 24 km, Batteriestand 20% Zeit 0:40 h, danach wird automatisch umgeschaltet in den ECO MODE




Bei mir war das letztens folgendermaßen: 15 km mit 100% Unterstützung (Turbo Modus), dann automatische Umschaltung und 8 km mit 40% Unterstützung (meine ECO Modus Einstellung). Bei 23 km war der Akkustand 3% und ich bin ab dann normal Fahrrad gefahren.




Was Super ist ist die ganz einfache Herausnahme des Akkus mit ins Büro, wo ich dann mit meinem Zweiten (Reise)Ladegerät den Akku während der Arbeitszeit lade.




LADEGERÄT, STECKER
unnötig schön, aber schnell ca. 2 h von 20% bis 100 % … Leider zu groß um mit es mit zu nehmen ... Das zusätzlich bei mir im Einsatz befindliche Reiseladegerät ist zwar klein, aber leider doppelt so langsam ... Der magnetische Stecker ist übrigens Spitze, genau so wie der magnetische Deckel, der wunderlicher Weise sogar in der Parkposition mitten auf dem Gehäuse während der Fahr nicht abfällt … Im Gegensatz zu vielen anderen fummeligen Stecken ist das eine mustergültige Lösung, die gerne Standard werden könnte ...




VERKABELUNG, ZÜGE
sauber, tadelos ... Zu beachten: Der Bremszug scheuert unvermeindlich am Lack des Steuerkopfes, aber transparente Aufkleber liegen bei ... Die Dinger sollte man auch gegen Lackschäden wegen des Anschlagen des Lenkers an das Oberrohr verwenden ...




LICHT
Das Supernova E3 E-Bike ist mit rund 300 Lumen mein bisher hellstes Fahrradlicht, aber bei voller Fahrt im Dunkeln könnte es trotzdem noch heller sein, um Schlaglöcher rechtzeitig zu entdecken … Perfekt gemachte Verkabelung ...




DISPLAY
schön, das das nicht so ein großes Designer-Glupschteil geworden ist ... Klein und eckig ist hier schön mittig plaziert und vollkommen ausreichend ...




SOFTWARE
Schade ist, dass die Umstellung von S-Pedelec zu Pedelec und umgekehrt nur der Fachhändler machen kann, weil Specialized die Software nicht rausrückt. Dabei ist die Umstellung mit einem Mausklick gemacht … Wünschenswert wäre neben dem Eco-Modus und dem 100% Modus noch ein weiterer frei programmierbarer Modus, den ich mir so einstellen würde, dass beim Anfahren 100% Unterstützung gegeben wird und dann langsam abbauend bis bei 30 km/h nur noch 30% Unterstützung gegeben wird ... In der Stadt mit dem ständigen Abbremsen und Anfahrten wäre das praxisgerecht. Aktuell fahre ich meistens im Eco-Modus und hole mir das volle Drehmoment beim Anfahren per Umschalten mit dem Daumen auf 100% um dann während der Fahrt wieder zurrück zum Eco-Modus zu schalten.




OFFENE WÜNSCHE
Einzig und alleine: Mehr Akkukapazität für mehr Reichweite!!! Ein um 40% leistungsfähigerer Akku soll aber im nächsten Modelljahr kommen, den werde ich mir als zusätzlichen Akku kaufen, dann wären mit zwei Akkus 50 km am Stück aber mit einmal Akkutausch in highpeed machbar.
Dagegen nebensächlich: Eine Stromanschluss für Navi/Smartphone in Form einer USB Buchse, sollte in den moderne Zeiten dazu gehören. Im Auto kann man immerhin auch selbstverständlich nebenbei sei Handy laden.




FAZIT
Ein S-Pedelc muss bekanntlich mehr seien als eien normales Fahrrad nur mit Akku und Motor dran … Für die hohen Geschwindigkeiten bedarf es angepasster eigenständiger Lösungen ... Bis auf Kleinigkeiten ist das Specialized bestens gelungen … Manche Dinge sind schon so gut, die kann man einfach nicht besser machen ... Sparen könnte Specialized aber am Carbon, und wenn die Exclusivität (integriertes puristischen Design) vielleicht einmal vorbei ist, sollte der Kaufpreis auch fallen … Ich kenne die Entwicklungskosten und die Marketingkosten nicht, aber sind die erst einmal eingespielt, könnte das Rad von den Produktionskosten her gut und gerne weniger die Hälfte kosten …




Das Teil ist für mich ein enormer Mobilitätsgewinn jenseits vom Verbrennungmotor. Ich bin Architekt und nutze das Turbo für Baustellenbesuche und sonstige Termine im gesamten Stadtgebiet unserer Großstadt. Kein anderes Verkehrsmittel ist schneller und gesünder.


Hier noch ein Link zu einem guten Testbericht ...
http://www.danner.or.at/Specialized/Turbo_Fahrer.pdf
 
E

El Mo

AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Ich fahre seit Ende April 2013 ebenfalls ein Specialized Turbo S. Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Fahrrad und habe schon ca 2000 km runter. Ich nutze es tatsächlich als Autoersatz und pendle damit täglich 20 km zur Arbeit und 20 km zurück und muss wirklich zugeben dass das Gesamtkonzept des Rades wirklich klasse ist.

Wie mein Vorredner schon sehr detailiert sind einige Dinge lobenswert und gutgemeint, jedoch auch teils unnötig. Grade die Carbonteile sind mir persönlich ein Graus. Sie sind wirklich hübsch, aber auch sehr empfindlich.

Das Rad ist definitv für den sportlichen Fahrer gedacht. Es ist bretthart und die Sitzposition ist eher gestreckt. Ich fahre die Rahmengröße L. Auf schlechten Wegen schüttelt es einem manchmal fast die Sonnenbrille von der Nase. Also für alle die hier was flottes, bequemes suchen: Ihr seit hier falsch!

Trotz allem gibt es den ein oder anderen Punkt der mich ein wenig stört.

Die Kette:

Die Kette springt bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten in Kombination mit passenden Unebenheiten gerne mal vom Kettenblatt herunter. Das passiert aber nur wenn die Kette grade nicht unter Zug steht. Von Specialized gab es die Empfehlung das Kettenblatt andersherum zu montieren da die nicht benötigten Steighilfen dazu führen, dass die Kette leichter abspringt. Gesagt, getan. Jetzt springt die Kette nicht mehr ab und knallt auf den Rahmen, sondern sie springt ab und verklemmt sich zwischen Kettenschutz (Carbon) und Kettenblatt. Es passiert zwar seltener aber man bekommt sie dort nur schwer wieder raus.

Hier besteht Nachholbedarf!


Der Steuersatz:

Zum ersten Mal hat sich das Lager am Steursatz nach ca 1500 km gelockert. Dann flattert der Lenker sehr stark, wenn man kurz die Hände vom Lenker nimmt. Drei Schrauben anziehen und das Problem ist weg. 500 km später das gleiche! Ich werde es beobachten. Wenn andere nicht das gleiche berichten liegt es wohl an der sehr unebenen Strecke die ich täglich fahre.

Die Software:

Mein Gesamtkilometerstand löscht sich in unregelmäßigen Abständen von selbst. Dieser lässt sich nur über Umwege wieder herstellen, obwohl ich die aktuelleste Software aufgespielt habe. Da ist dringend ein Update nötig.

Mir persönlich fehlt auch ein frei wählbarer Modus, aber wenn ich ehrlich bin macht das Rad im Turbo-Modus so viel Spaß, dass man gar nicht im Eco-Modus fahren will. Es sei denn man muss Strom sparen.



Der Stromverbrauch:

Ist beachtlich. Der Akkuanzeige kann man zuschauen wie sie sich verändert.

Im Turbomodus komme ich mit 60% Akkukapazität 20 km weit.
Im Ecomodus (bei mir 40% Leistung) schaffe ich locker 65km. Weitere Strecken bin ich jedoch noch nicht am Stück gefahren.

Die Reichweite steht und fällt jedoch mit der Topographie und dem Gegenwind.



Zur Geschwindigkeit:

Ohne Rückenwind, nervigen Rennradfahrern und mit viel Motivation ist auf dem Land eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 44 bis 45km/h die Regel. Im Eco-Mode (40% Leistung) komme ich meist auf einen Schnitt von 42 km/h.

Der Antritt ist nicht so heftig wie bei einem Mittelmotor, aber das Rausbeschleunigen aus voller Fahrt ist unvergleichlich. An der Ampel starten, warten bis einen der Lieferwagen überholt und dann in den Windschatten gehängt. So sind in der Ebene problemlos 60 bis 65 Sachen drin.


Fazit:

Das Rad ist klasse. Und jeder der bisher gesagt hat, dass ein Pedelec für Rentner und Bewegungsmuffel ist, wird von diesem Rad Lügen gestraft. Ich persönlich bin ein echter Elektrofan geworden. Mein Rennrad steht nur noch in der Ecke. Bewegung gibt es genug, da man immer am oberen Limit fahren will. Für gemütliches bummeln ist dieses Rad viel zu schade.
Der Preis ist deftig, aber ein solch durchdachtes Gesamtkonzept ist bisher einmalig.
 
area_3600

area_3600

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
Ort
Regio CH - 3600 Thun
Details E-Antrieb
Speedped 1600 Watt-Akku Zebra-Design
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Zur Geschwindigkeit:

Ohne Rückenwind, nervigen Rennradfahrern und mit viel Motivation ist auf dem Land eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 44 bis 45km/h die Regel. Im Eco-Mode (40% Leistung) komme ich meist auf einen Schnitt von 42 km/h.

Das Specialized Turbo machte auch bei meiner längeren Probefahrt einen sehr guten Eindruck, nur die bergigen und alpinen Wegstrecken die links und rechts vom Thunersee (CH) herschen, bewogen mich schlussendlich aufs Speedped auszuweichen. vorher fuhr ich 2 Jahre Stromer P48 und M33.

Es ist schön zu hören, dass in Deutschland mit dem S-Pedelec, auch Geschwindigkeiten jenseits von 50km/h legal möglich sind.

Ein zwei DE-Stromer-Kollegen, die letztes Jahr einen +Stromer- kauften und Geschwindigkeiten auch jenseits von 50km/h möglich waren, wurden bei einem Service beim Händler "zwangskastriert" jetzt ist die Unterstützung nur noch bis 42km/h da, 45ig nur noch mit extremem Kraftaufwand möglich.

Einer meinte sogar, dass jenseits der 45km/h sogar aktiv gebremst wird.
Begründung der Firma Stromer: Gesetzeslage in Deutschland!?

Ps. sorry für die kleine Abweichung vom Thema

 
ST2

ST2

Dabei seit
14.10.2012
Beiträge
1.638
Punkte Reaktionen
537
Details E-Antrieb
R+M Delite Bosch DU25 Stromer ST2, S-Pedelec
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Ja, es sind schon Probleme......... die die Welt so hat

- Die Pedelc Fahrer ärgern sich über die Abschaltung bei 25km/h.
- Die S-Pedelc-Fahrer schimpfen auf die Zwangskastration, die schon ab 42km/h einsetzt
- Ein Bekannter hat mir erst erzählt, dass sein 5er bei 250km/h unverständlicherweise abgeriegelt wird.
- In einem Mercedes-Forum habe ich kürzlich gelesen, dass es unverständlich sei, dass der SL 65 AMG nur bis 300km/h freigegeben wird, obwohl er 330km/h könnte.

Irgendwie passt es wohl nie ;).

Meinem Bekannten mit dem 5er werde ich aber den Tipp geben, sich doch einfach in den Windschatten des SL zu hängen, machen die mit den S-Pedelecs ja auch :D.

Gruß Markus
(Ist zwar auch OT aber ich musste das schreiben.....)
 
area_3600

area_3600

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
Ort
Regio CH - 3600 Thun
Details E-Antrieb
Speedped 1600 Watt-Akku Zebra-Design
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

- Die S-Pedelc-Fahrer schimpfen auf die Zwangskastration, die schon ab 42km/h einsetzt

Sorry, ich war per Zufall auf diesen Tread gestossen und war erstaunt ob der Aussage von El Mo.
Was gilt jetzt in Deutschland offiziell für die S-Pedelec.
Besteht ein Thema, wo ich dies nachlesen könnte.


Irgendwie passt es wohl nie ;).

So ist es und es wäre ja sonst, sehr sehr langweilig:).
 
Schnipp

Schnipp

Teammitglied
Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
8.738
Punkte Reaktionen
6.935
Ort
33397 Rietberg
Details E-Antrieb
Perf-CX 2. Gen.
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

In Deutschland darf bis 45 km/h unterstützt werden, kann aber jetzt nicht sagen, ob bis 45 km/h voll unterstützt wird (bzw. werden darf) oder schon vorher die Leistung reduziert wird, ähnlich wie die langsam auslaufende Unterstützung von normalen Pedelecs.

Die 45km/h sind der Führerscheinklasse M geschuldet, denn mit diesem darf man Zweiräder bis 50ccm und 45km/h fahren.
(Mein Roller durfte ich bis sage und schreibe 50 km/h :eek: fahren, da dieser ein älteres Modell war, dass noch mit 50km/h eingetragen war. Wobei real auch einiges mehr ging :rolleyes:. Bei Schwalben gibts glaube ich auch ein Ausnahmegenehmigung für 60km/h.
 
J

joergwi

Dabei seit
12.10.2009
Beiträge
301
Punkte Reaktionen
32
Ort
Sauerland
Details E-Antrieb
Ananda 48V Direktläufer, "AEG" Prophete Graveler
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Nicht nur bei Schwalben - in der DDR galt für Mopeds schlicht Tempo 60, und Mopeds aus der DDR-Zeit dürfen dies heute noch fahren. Schwalben, Spatzen, Stare, S51 - alles, was Simson da im Stall bzw. der Voliere hatte.
 
E

El Mo

AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT


Es ist schön zu hören, dass in Deutschland mit dem S-Pedelec, auch Geschwindigkeiten jenseits von 50km/h legal möglich sind.


Möglich, und meines Wissens auch legal, ist eine Unterstützung bis 45 km/h. Darüber hinaus muss die Muskelkraft den alleinigen Vortrieb erzeugen.
Das heißt beim S-Pedelec in der Praxis:

45 km/h sind problemos zu erreichen.
46 km/h + benötigen einen extrem viel höheren Kraftaufwand, da man ohne Unterstützung gegen sämtliche Fahrwiderstände plus das erhöhte Gewicht des Rades ankämpfen muss.

Wie bereits gesagt, im Windschatten von Bussen läufts jedoch prächtig. :D
 
E

El Mo

AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

I
Der Stromverbrauch:

Ist beachtlich. Der Akkuanzeige kann man zuschauen wie sie sich verändert.

Im Turbomodus komme ich mit 60% Akkukapazität 20 km weit.
Im Ecomodus (bei mir 40% Leistung) schaffe ich locker 65km. Weitere Strecken bin ich jedoch noch nicht am Stück gefahren.

Die Reichweite steht und fällt jedoch mit der Topographie und dem Gegenwind.

Für diejenigen die mit dem Kauf eines Specialized Turbo liebäugeln habe ich eine noch nicht offiziell bestätigte Information vom Händler meines Vertrauens erhalten!

Der neue Akku (ab Frühjahr 2014) soll über 50% mehr Leistung haben und kommt damit auf etwas über 500 Wh.
Das neue Modell soll es dann auch in Mattschwarz geben!;)
 
I

Isartaler

Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
2.219
Punkte Reaktionen
302
Ort
München-Thalkirchen
Details E-Antrieb
26V Panasonic / K-Flyer (2011) mit Rohloff
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Der neue Akku (ab Frühjahr 2014) soll über 50% mehr Leistung haben und kommt damit auf etwas über 500 Wh.

Wie soll ich diese Information verstehen?

a) es kommt ein neuer Akku mit 50 % mehr Kapazität, der als Ersatzteil in den Rahmen der bisher ausgelieferten Pedelecs passt?

b) es kommt ein neues Modell 'Specialized Turbo 2014' mit geänderter Rahmengeometrie, der diesen Akku aufnehmen kann - d.h. die jetzigen Eigentümer haben nix davon?

Endlich hat mal ein Hersteller ein schönes Rot angeboten und reiht sich jetzt wieder in die Langweile der schwarzen Räder ein?
 
area_3600

area_3600

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
Ort
Regio CH - 3600 Thun
Details E-Antrieb
Speedped 1600 Watt-Akku Zebra-Design
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Vielleicht nicht ganz so viel, aber hier ein Beispiel bei einem anderen Hersteller mit einem Akku im Unterrohr verbaut:
http://www.stromer.ch/de-de/technik/power-optionen

Rakete

Diese Firma kann seine Akku Kapazität nur erhöhen wenn er die Geometrie des Akkus verändert oder die Akkuzellen Technologie wird noch besser, dann geht es einen Schritt weiter, ansonsten ende Gelände

Hier ein Stromer User der einen Eigenbau sehr professionell selber die Geometrie geändert hat, so das er mehr Zellen einbauen konnte von 14.5 Ah auf 17.4 Ah http://imageshack.us/a/img5/9301/img0480f.jpg


Ps. die Zeichnung vom Motor suggeriert das der Motor Steckkränze montiert werden können. Dem ist nicht so, sondern lediglich Schraubkränze und da weis jeder, dass die nicht von bester Güte sind
 
Zuletzt bearbeitet:
Stuki

Stuki

Dabei seit
08.05.2011
Beiträge
1.001
Punkte Reaktionen
376
Ort
Fellbach bei Stuttgart
Details E-Antrieb
Brose Drive S, BionX PL HT, Bio-CANYON 9 kg
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Für diejenigen die mit dem Kauf eines Specialized Turbo liebäugeln habe ich eine noch nicht offiziell bestätigte Information vom Händler meines Vertrauens erhalten!

Der neue Akku (ab Frühjahr 2014) soll über 50% mehr Leistung haben und kommt damit auf etwas über 500 Wh.
Das neue Modell soll es dann auch in Mattschwarz geben!;)
Freue mich auf hoffentlich schon bald offiziell bestätigte Neuigkeiten. Wenn überhaupt ein S-Pedelec, dann gibt's für mich nur eines, das Specialized Turbo. Und ein Turbo-Händler ist hier auch noch "um die Ecke" - Hilfe! :D
 
T

turbo13

AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Für diejenigen die mit dem Kauf eines Specialized Turbo liebäugeln habe ich eine noch nicht offiziell bestätigte Information vom Händler meines Vertrauens erhalten!

Der neue Akku (ab Frühjahr 2014) soll über 50% mehr Leistung haben und kommt damit auf etwas über 500 Wh.
Das neue Modell soll es dann auch in Mattschwarz geben!;)

Diese Information habe ich auch erhalten von meinem Händler. Der Akku soll für die aktuellen Modelle passen (updatefähig sein). Zudem komme ein neuer Board-Computer und wie erwähnt die Rahmenfarbe schwarz (und natürlich rot). Der Preis wird aber wieder leicht angehoben (für die Schweiz) auf CHF 5'990.-. Aktuell wurde er ja gesenkt auf ca. CHF 5'600.-.
 
R

Rakete

Dabei seit
21.02.2010
Beiträge
1.044
Punkte Reaktionen
18
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Aber ist das nicht etwas übertrieben? Für 2,9Ah mehr zahlt man 366,-€= 453,64 CHF!! Ist das die Sache wert?

Rakete
 
I

Isartaler

Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
2.219
Punkte Reaktionen
302
Ort
München-Thalkirchen
Details E-Antrieb
26V Panasonic / K-Flyer (2011) mit Rohloff
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Aber ist das nicht etwas übertrieben? Für 2,9Ah mehr zahlt man 366,-€= 453,64 CHF!! Ist das die Sache wert?

Solange die Farbe 'ROT' weiterhin angeboten wird - Ja! Ich kann die Radläden voller 'trauerschwarz' nicht mehr sehen!

Im Ernst - UVP ist eine Sache, Dein Verhandlungsgeschick ist eine andere Sache. Bei einem Händler standen die 'E45' bereits Ostern(!) mit durchgestrichenem UVP ganz offen im Laden! Listenpreise sind für mich Wunschpreise der Hersteller und Händler. Ich würde Deine Rechnung nicht so aufmachen wollen, wie's geschrieben steht. Online-Shops sind für mich ein No-Go bei Pedelecs aufgrund möglicher Schwierigkeiten bei der Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen. Zum Glück ist bei mir ein Specialized Händler nur ein paar Strassen weiter.
 
X

Xyen

AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

War heute auch ein Turbo probefahren, geiles Teil, die Beschleunigung ist wirklich was für Adrenalin-Junkies :D

Dabei kam auch das Thema des neuen Modells und vor allem leistungsfähigeren Akkus auf. Weil im Vergleich zu Akku-Spezialisten wie E-Bike Vision (25Ah 26V = 624Wh) sieht mann dass die heutigen 342Wh nicht mehr ganz so Zeitgemäss sind...


Diese Information habe ich auch erhalten von meinem Händler. Der Akku soll für die aktuellen Modelle passen (updatefähig sein). Zudem komme ein neuer Board-Computer und wie erwähnt die Rahmenfarbe schwarz (und natürlich rot). Der Preis wird aber wieder leicht angehoben (für die Schweiz) auf CHF 5'990.-. Aktuell wurde er ja gesenkt auf ca. CHF 5'600.-.

Bin mir jetzt nur am Überlegen ob ich jetzt auf das neue Modell warten soll. Hast du noch Infos was sich sonst noch so ändert? Also mein Händler meinte neben Akku würden vor allem die ganzen Karbon Teile durch Alu ersetzt. Er sah den Grund im sparen, aber nach den Erfahrungswerten hier denke ich eher das das Schicky-Micky-Carbon Zeug einfach zu schnell kaputt geht, wodurch mir persönlich Alu auch besser passen würde ;)

ev. gibts ja beim neuen Board-Computer dann auch mehr programmierbare Stufen, was ich beim Probefahren doch auch schon ein wenig vermisst habe.

Im Internet hab ich erstaunlicherweise noch überhaupt nichts zum neuen 2014er Modell gefunden :( hoffe mal das ist nicht nur ein Gerücht

Gruss Xyen

P.S: ich würd mir auch in jedem Fall das Feuer-Rote zulegen, das sieht einfach genial aus bei dem Design!
 
I

Isartaler

Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
2.219
Punkte Reaktionen
302
Ort
München-Thalkirchen
Details E-Antrieb
26V Panasonic / K-Flyer (2011) mit Rohloff
AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Im Internet hab ich erstaunlicherweise noch überhaupt nichts zum neuen 2014er Modell gefunden :( hoffe mal das ist nicht nur ein Gerücht

Ist halt unterschiedlich - manche Firmen versuchen bis zur Eurobike dichtzuhalten, damit der Lagerbestand noch verkauft werden kann. Andere bringen die Neuheiten früh unters Volk, da gehen die Infos noch nicht in der Menge unter. Bei den MTB's wird lange vor der Eurobike das neue Programm vorgestellt, damit bereits Anfang August die Vortests und Beilagen in den Zeitschriften erscheinen. Die Specialized MTB Neuheiten sind im Wesentlichen vorgestellt.

Die 624 Wh wiegen halt auch etwas, selbst wenn E-Bike Vision sehr gute Zellen verwendet - es wird immer ein Kompromiss sein.
 
T

turbo13

AW: Specialized Turbo ERFAHRUNGSBERICHT

Mein Specialized-Händler hat den Turbo nicht im Laden (kein Turbo-Vertreter), da er noch sehr skeptisch ist. Kann ich auch verstehen, kenne die Auflagen an Händler in der Auto-Branche sehr gut und bei den Fahrrädern geht es leider in eine ähnliche Richtung.
Allerdings hat er als guter Flyer-Händler bereits gute Erfahrungen mit e-Bikes. (Aber der neue Vollblut von Flyer gefällt mir leider nicht).

Deshalb steht er auch sehr neutral zum Turbo und muss keine Lagerbestände abbauen. Was den Preis anbelangt ist das Turbo endlich konkurrenzfähig geworden.

Zum Thema: Im internet ist leider nichts zu finden über ein 2014 Modell. Mir wurde nur gesagt, dass ein 50% stärkerer Akku kommen soll und dieser in die Aktuellen Modelle passen werde. Hoffe mal, dass es so ist...
Beim Boardcomputer ist es sicher wünschenswert, dass während der fahrt die ECO-Stufe programmiert werden kann bzw. eine weitere Stufe dazu kommt. Ob es das als Update geben wird, weiss ich leider nicht.
Ach ja, und rot soll es immer noch geben...

Da ich kurz vor dem Kauf stehe bin ich dankbar, wenn jemand etwas neues weiss!
 
Thema:

S-Pedelec Specialized Turbo 2012 (GoSwissDrive HR-Motor) Erfahrungsbericht

S-Pedelec Specialized Turbo 2012 (GoSwissDrive HR-Motor) Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

[Kaufhilfe] 2.0: (S-Pedelec) R&M Superdelite Fragen und Konfigurationshilfe vs. Flyer Goroc X: Grüezi liebe Pedalenfreunde Ich steh kurz vor einer Weltverändernden Entscheidung und wollte nochmals eure Weisheit zu Rate ziehen. (Das letzte...
Mein Vado 6.0 S-Pedelec: Hallo zusammen, nachdem ich tatsächlich seit gut 1 1/2 Jahren mit dem Kauf eine S-Pedelecs geliebäugelt hatte, habe ich nun Ende August eines der...
Pedelec fürs Pendeln (ca 33km): Hallo allerseits Ich spiele momentan mit dem Gedanken mit dem Pedelec zur Arbeit zu fahren. Diese ist ca 33km entfernt und laut der Testfahrt...
Kaufempfehlung S-Pedelec - 2 Optionen zur Auswahl: Hallo, dank der zahlreichen Beiträge hier, und der negativen Erfahrung des Selbstumbaus eines Citybikes auf e-Bike, habe ich mich entschlossen...
Welches S-Pedelec für Essen-Lieferdienst?: Liebe Community, ich arbeite seit wenigen Wochen bei einem Essenliefer-Dienst in Berlin mit einem normalen Fahrrad. Dadurch schaffe ich mit einem...
Oben