1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

S-Pedelec Rechtslage / Rechtsfragen

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von yardonn, 10.02.09.

Schlagworte:
  1. mückerich

    mückerich

    Beiträge:
    695
    Ort:
    Saarland
    Details E-Antrieb:
    R&M Charger GX Rohloff Performance HS 2016 / black
    Schön zusammengefasst, aber hirnrissig ist das schon... (n)
     
  2. Seemann

    Seemann

    Beiträge:
    719
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 250 W - BionX HS 500 - BionX P 250
    Ich weiß, das dies hier schon dikutiert wurde, ich bin aber auch damals in dem Thread nicht schlauer geworden.

    Die Legaldefinition für "Ebikes" entspricht doch den normalen Pedelecs, obwohl diese ja keine Kleinkrafträder, sondern Fahrräder sind. D.h. Die Legaldefintion ist unsinnig, diesen Fahrzeugtyp gibt es gar nicht.

    Für S-Pedelecs gibt es doch gar keine spezielle Legaldefinition.

    Bisher wurde hier im Forum immer die Meinung vertreten, daß S-Pedelecs (mit bbh < 20 km/h) unter die Leichtmofaverordnung fallen.

    Für mich steht ein Leichtmofa immer noch unterhalb eines Mofas, und Mofas sind weiterhin außerorts auf dem Radweg zulässig.

    Den (Umkehr)Schluß aus dieser (schwachsinnigen) Gesetzesänderung ein Verbot für S-Pedelecs außerorts auf dem Radweg abzuleiten, halte ich für vorauseilenden Gehorsam. (@didi28 Ist nicht auf Dich persönlich bezogen)

    Zumindest hält mich diese geschwülstete Gesetzesänderung nicht vom Fahren auf dem Fahrradweg ab.
     
  3. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    726
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST, Bosch CX, Panasonic Impulse
    Mit meinem Leichtmofa mit Sachsonette Hinterradmotor durfte ich auch nicht auf Fahrradwegen und im Wald fahren, war dafür aber von der Helmpflicht befreit.
    Inwieweit das sinnvoll war, sei mal dahingestellt.
    Das ist mit dem S-Pedelec genau das gleiche, da gleiche Fahrzeugklasse.
    Und die Lobbyisten vom ADFC sind nun mal der Meinung, das solle auch so bleiben.
    Kann man auf deren Seite nachlesen.

    Von der Fahruzeugklasse her darf ein Leichtmofa 20 km/h schnell sein umd etweder max. 50 ccm Stinker oder 4 kW Elektromotor haben.

    Und ich fahre mit dem S auch Wald- oder Radwege.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.17
  4. Ich

    Ich

    Beiträge:
    559
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    1x TranzX 24V u. div. Panasonic 26V
    4KW für 20 Km/h, das ist cool, damit kann man dann sicher auch die steilsten Berge bezwingen, oder notfalls mal ein Auto abschleppen;)

    Das auf den Rahmen einwirkende Drehmoment ist dann sicher auch nicht zu verachten.
    Müssen echt clevere Köpfe gewesen sein, die diesen Wert festgelegt haben.
    Eine launch control ist bei der Leistung sicher auch nicht falsch.
    Wie soll ich sonst das Durchdrehen des Antriebsrades oder das aufsteigende Vorderrad unter Kontrolle bekommen?:ROFLMAO:;)
     
  5. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    726
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST, Bosch CX, Panasonic Impulse
    Mit Drehmomentsensor uns gaaanz viel Gefühl:).
     
  6. iGude

    iGude

    Beiträge:
    1
    Hallo, ich lese hier schon länger mit und meine Vorstellung wird sicher auch noch folgen.

    Was mich die ganze Zeit in dieser Diskussion beschäftigt ist:
    Man macht es sich von Seiten des Gesetzgebers einfach und ergänzt eben mal schnell Texte mit den Begriffen "S-Pedelec und/oder schnelle Pedelecs".
    Allerdings finde ich das es sich hierbei doch eher um angewöhnte Ausdrücke handelt.

    In meiner COC steht nirgends etwas von diesen Begriffen. Dort ist absolut exakt aufgeführt um was für ein Fahrzeug es sich handelt. Nämlich L1e mit einer Höchstgeschwindigkeit von 18km/h. Und diese Fahrzeuge dürfen ausser Orts eben den Radweg benutzen.
    Auch das der Motor mir bis 45km/h Unterstützung leistet ist in den offiziellen Papieren nicht aufgeführt.

    Das soll jetzt keineswegs super schlau oder dergleichen wirken, aber ganz so eindeutig ist das alles doch nicht?
     
    mückerich und Ich gefällt das.
  7. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    726
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST, Bosch CX, Panasonic Impulse
    Das wäre dann auch meine Argumentation im Fall eines Knöllchen gewesen.
     
  8. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.618
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    Das ist ja das ergiebige für alle Foren insbesondere bei juristischen Themen, jeder kann mitdiskutieren und danach ist doch niemand schlauer. :D;)
     
    cubernaut und Seemann gefällt das.
  9. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    989
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    BionX S-Pedelec, Bosch Classic Lastenrad
    Ich vertrete auch diese Rechtsauffassung. Allerdings bin ich nicht sicher, wie dünn das Eis ist, auf das wir uns hier stellen. In der Leichtmofaverordnung steht ja z.B. auch

    Und das trifft ja wohl auf S-Pedelecs nicht zu. Dort wird auch oberhalb von 24km/h "Überschußleistung zum Antrieb des Fahrzeugs abgegeben".

    Genau wissen wirs erst, wenn das mal mindestens ein Richter entschieden hat. Ich möchte das nicht erzwingen, denn es könnte auch anders ausgehen. Ich bin mit dem Status Quo "S-Pedelec wird wie Fahrrad wahrgenommen" nicht unglücklich und verhalte mich wie immer möglichst defensiv und ohne andere zu gefährden. Wenn in Zukunft scharf kontrolliert würde und ich keinen "Lückenfüller" Strecken auf meinem Arbeitsweg fahren könnte, würd ich wohl in Zukunft wieder mit dem Auto fahren müssen.

    Ich stell allerdings fest, dass es immer mehr und mehr S-Pedelec Fahrer werden. Vor zwei Jahren hab ich nur alle paar Wochen mal einen gesehen, mittlerweile treffe ich täglich mehrere. Meist im Berufsverkehr, aber schon auch mal am Wochenende auf "Freizeitfahrten". Mal mit, mal ohne Nummernschild.

    Bin mal gespannt, ob die aktuelle Gesetzeslage rigoros durchgesetzt wird und dadurch die S-Pedelecs effektiv gekillt werden wie damals die Mofas oder die Gesetze der Realität angepasst werden. Letzteres wäre sinnvoll, um den Vekehrsinfarkt in Ballungsräumen zu verhindern, aber vielleicht will man das ja gar nicht...
     
  10. stef190

    stef190

    Beiträge:
    39
    Ich hatte in folgendem Beitrag https://www.pedelecforum.de/forum/i...ebenutzungsverbot-für-s-pedelecs.45315/page-3 schon Mal auf die Gesetzesbegründung hingewiesen. Wenn auf Seite 9 nicht folgender Satz "Zu diesen Fahrzeugen zählen auch Kleinkrafträder bis 45 km/h der Klasse L1e der EU VO 168/2013, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Strecke auf höchstens 25 km/hbeschränkt ist." stehen würde wäre ich ganz bei didi28. Ich habe zumindest immer eine Kopie bei mir. LG
     
  11. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.618
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    Wir haben hier im Forum nach über 2000 Beiträgen keinen Konsens gefunden und werden ihn auch in Zukunft nicht finden und wenn wider Erwarten doch, spielt der natürlich im realen Leben keine Rolle. :) Wer es im realen Leben wirklich 100% sicher ein für alle mal geklärt haben möchte, sollte sich mit seinem S-Pedelec auf einem außerörtlichen Radweg (oder innerörtlich wenn "Mofa-frei") anzeigen lassen und dann den Rechtsweg dagegen beschreiten, ansonsten geht das unendliche Forumsgejammer hier halt immer weiter und weiter und weiter und weiter ... :D ...
     
    Pöhlmann, mückerich, jm1374 und 3 anderen gefällt das.
  12. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    989
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    BionX S-Pedelec, Bosch Classic Lastenrad
    Ich bitte darum das zu unterlassen, denn das Ergebnis könnte uns nicht gefallen.
    --- Beitrag zusammengeführt, 18.07.17 ---
    Das hingegen unterstützt eher didis position. Denn hier steht ja explizit dass das auch für 45er "S-Pedelecs" gilt, solange sie bbh <=25 haben. Hier kann man sich auf den Standpunkt stellen, dass bbh eben die maximale Geschwindigkeit ist, die rein mit Motorkraft erreicht wird, wofür auch einiges spricht. Beim von mir zitierten Passus wird das schon schwieriger.
     
  13. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.618
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    Ich hoffe hingegen auf Freiwillige! Also, wo sind die mutigen S-Pedelec Pioniere? :D
     
  14. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    989
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    BionX S-Pedelec, Bosch Classic Lastenrad
    Willst Du wirklich, dass wir in Zukunft offiziell überall vom Radweg verscheucht werden? Ich bin dafür hier keine schlafenden Hunde zu wecken, denn so wasserdicht wie es hier immer behauptet wird, ist die Rechtslage durchaus nicht.
     
  15. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.618
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    Mir persönlich ist Rechtsklarheit lieber als schlafende Hunde, die können auch so jederzeit aufgeweckt werden ... :D
     
  16. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    989
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    BionX S-Pedelec, Bosch Classic Lastenrad
    Die hast Du auch so, wenn Du stets auf der Fahrbahn fährst. Falls nicht und Du dann doch irgendwann mal einen Konflikt hast und den nicht "wegdiskutieren" kannst, kannst ja immer noch den Rechtsweg beschreiten, aber so ohne Sinn und Verstand? Sorry, sehe ich keinen Sinn darin
     
  17. Flatratte

    Flatratte

    Beiträge:
    505
    Ich verstehe @didi28 's ':D' als Kennzeichnung für Spott. Diesem Sinn seiner Beiträge kann ich nur zustimmen.

    Gruß
    flatratte
     
  18. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.618
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    Wir haben hier wohl alle möglichen und unmöglichen Auslegungsvarianten zur alten und neuen Rechtslage bei S-Pedelecs auf Radwegen schon mehrfach durchdiskutiert und ich würde eigentlich schon ganz gerne langsam mal wissen, wer wirklich Recht hat, bin halt einfach ein neugieriger Mensch, wie Pandora beim Öffnen ihrer Büchse ja auch war. :D
     
  19. Seemann

    Seemann

    Beiträge:
    719
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 250 W - BionX HS 500 - BionX P 250
    Vielleicht bin ich ja der Erste, in Köln wurden einige "Mofafrei" Schilder am oberen Rheinradweg neuerdings abgeschraubt. Diesen benutze ich sehr oft.

    Allerdings selten mit Kennzeichen.........:D

    Da der Kölner solche Dinge eher lässig sieht, wurden auch nicht alle Schilder abgeschraubt. Man erkennt auch kein System....:ROFLMAO:
     
  20. ibgmg

    ibgmg

    Beiträge:
    1.629
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    R+M Delite Bosch DU25 Stromer ST2, S-Pedelec
    ... und kann sich überall völlig zwanglos bewegen. Genau so sehe und handhabe ich das auch, bin da völlig deiner Meinung.

    Je mehr weitere Regelungen, auch dank dem ADFC ;), rund zum Thema Pedelec, S-Pedelec oder E-Bike geschaffen werden, umso unüberschau- und unkontrollierbarer wird das Ganze, selbst für absolute Insider.

    Wenn ich innerstätisch mit meinem ST2 unterwegs bin werde ich laufend zu meinem Rad angesprochen, von Jung und Alt gleichermaßen. Allerding aus purem Interesse an dem Rad und dem Thema E-Bike schlechthin. Noch nie aber hinsichtlich irgendwelcher gesetzlicher Regelungen. Selbst die kommunalen Verkehrsüberwacher grüßen freundlich auf unseren Fahrradstraßen von ihren Rädern und die Polizei hat mich noch niemals angehalten weil ich auf den immer mehr werdenden eingezeichneten Fahrradstraßen der Autostraßen widerrechtlich mit meinem S-Pedelc unterwegs bin. Nein, sie haben alle bestenfalls mal brav überholt wenn es der Verkehr mal etwas schneller zugelassen hat, bis ich dann 100m weiter wieder rechts an ihnen vorbeigezogen bin ......:D.

    Im Grunde ein guter Zustand, den man so aufrechterhalten und kein weiteres Aufleben darüber machen sollte. Da hat niemand Interesse dran, schon gar nicht die Ordnungshüter.

    Soll sich der ADFC die Köpfe darüber heiß reden wie er mag. Trägt doch immer wieder zu den schönen Diskussionen in den Foren bei, das reicht völlig :p.
     
    Boerni556, Empathiker, andreas70 und 2 anderen gefällt das.