S-Pedelec mit Dualantrieb

Diskutiere S-Pedelec mit Dualantrieb im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Hi folks! ein bisschen Vorwort: früher habe ich mich für Oldtimer Autos interessiert, habe ich auch eins gehabt und es fast jeden Tag gepflegt...
Nader

Nader

Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
Hi folks!

ein bisschen Vorwort:

früher habe ich mich für Oldtimer Autos interessiert, habe ich auch eins gehabt und es fast jeden Tag gepflegt! Jetzt habe eine neue Leidenschaft an mir entdeckt und die heißt Pedelec. Ich weiß es nicht warum aber die Autos interessieren mich nicht mehr! :)

Ich habe mir was vorgenommen, ich möchte ein Pedelec mit zwei Motoren bauen. Eigentlich ist es nur Unsinn, bringt nichts, keine Mehrleistung, keine Mehrspeed, gar nix! Aber ich möchte es trotzdem haben!:p

Es soll halt was schönes werden und nicht für jeden Tag und nicht für jedes Wetter, sondern nur für die schöne Tage für kurze Touren oder vielleicht ein Ausstellungsstück für mein Arbeitszimmer!:D

zur Antrieb:

Nach lange Überlegung und Auswertung verschiedener Nabenantriebe habe ich mich jetzt doch für 8FUN Motoren (also Bafangs) entschieden. Ich habe versucht mit vielen Hersteller und Lieferanten in Europa, USA, Kanada und
Fernost Kontakt aufzunehmen, bei einigen kamen Rückmeldungen aber bei vielen leider nicht.

Nach meiner bisherige Erkenntnisse sind die Bafangs SWXH (HR-Version) und SWXK (VR-Version) für mein Nutzungsprofil und für meine Zwecke die besten und die flexibelsten Motoren. Die sind leistungsfähig, klein, leiser, die gibt es für HR und VR, entsprechen fast die europäische Normen (gut! der SWXK nicht ganz wegen der Scheibenbremse), der HR-Bafang kann bis zu 9 fache Schraubenkranz aufnehmen, die haben cheibenbremseaufnahme, die können mit verschiedene Controller und Akkus betrieben werden
und die sind optisch aus meiner Sicht auf Platz 2 der Nabenmotoren (auf Platz 1 ist immer noch Tongxin).

Die andere Motoren bieten nur zum Teil diese Features an.

Zu Basis:

es standen 3 Räder zur Auswahl:

1- Single-Speed Specialized San Francisco
2- Der Klassiker Corratec Super Bow
3- Ein Oldtimer Goga Mytra Ridge Runner

Das San Francisco deswegen, weil es ein sehr wendiges Fahrrad ist und Single-Speed deswegen weil ich der Meinung war, dass bei einem Heckmotor die Schaltung sehr selten und bei ebenen Strecken gar keine Verwendung findet (aus meinen täglichen Erfahrungen mit meinem MTB-Pedelec). Mittlerweile denke ich aber bisschen anderes!



Das Corratec Superbow deswegen, weil ich dessen biometricen Rahmen für den schönsten und aerodynamischesten Fahrradrahmen halte und mit einem Superbow Fun viele gute Erfahrungen habe.




Bei RidgeRunner würde ich nur sagen: Sahnestück für Kenner!



Das war mein Traumrad 1990/91 und musste mich damals wegen Studium davon trennen. Jetzt habe ich es wieder (allerdings nicht ganz komplett)

Ich habe mich für Koga entschieden, weil es mir dabei auch um viel Leidenschaft geht. Das Rad sollte halt was besonders sein, was ich zum Teil selber zusammenstellen kann und zwar mit Komponenten, die für meine Bedürfnisse geeignet sind. Kultiger wäre es sicherlich mit Teilen aus der Zeit des Rahmens.

Es müssen vieles an Koga gemacht werden:

- Schaltung (oder vielleicht doch Singlespeed bleiben?:rolleyes:)
- Bremsen (der Rahmen hat leider keine Diskaufnahme) aber aus optischen Gründen werde ich die Bremsscheiben auf Motoren montieren. (die verdecken den Motor ;)).
- Vorbau
- etc.


Zu Controller:

ich werde natürlich 2 Controller haben, die ich zum Teil synchron betreiben möchte. Ich möchte einfach flexible währen der Fahrt zwischen Antriebsarten wechseln oder die parallel benutzen. Ich denke das wird wohl funktionieren, oder?

Zu Akku:

darüber habe ich mir noch nicht viel Gedanken gemacht. Ich werde erstmal alles mit meinem jetzigen Akku (LiPo 36V) testen. Aber es steht fest, dass ich nur einen kleinen Akku in einem Flaschenhalter einsetzen werde.

Wahrscheinlich 36V mit max. 4Ah Leistung + ein Booster.

-----

Es ist mir klar, dass es kein legales Pedelec wird, denn ich verbaue da 500W Antrieb. Ich werde damit nicht jeden Tag fahren und das auch nicht auf öffentlichen Radwege. Ob man es unter S-Pedelec einordnen kann, weiß ich noch nicht aber mir ist bewusst, dass man mit 2 Motoren nicht viel Speed gewinnen kann, vielleicht mehr Beschleunigung und mehr Leistung am Berg, aber mir geht es nicht um Speed oder mehr Leistung! Ich möchte es einfach haben und ausprobieren.:)

Zum Einspeichen von Motoren:

mein Laden kann mir für 40 Euro den Motor einspeichen, nur wenn ich selber die Felge und die geeignete Speichen besorge (sonst müsste er den Hersteller der Felge wegen der Haftung fragen!!),

also daher die Fragen: welche Felgen und welche Speichen und wo besorge ich die?


PS.: Die Bafangs sind schon bestellt und an dieser Stelle möchte ich mich herzlich für die freundliche Unterstützung bei Frank bedanken! Die Unterstützung werde ich wol weiterhin brauchen!:)

Für eure Anregungen, Kritik, Empfehlungen bin ich jetzt schon dankbar!

(jetzt gehe ich erstmal Pedelec fahren)

Nader

-
 
New_Ebike

New_Ebike

Mitglied seit
07.04.2009
Beiträge
56
Ort
Lübeck
Details E-Antrieb
Bafang SQXK VR, 5A, 36 V
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Hallo Nader,

das sieht nach einem wirklich interessanten Projekt aus. Viel Erfolg!

Habe inzwischen auch eine VR-Bafang bei das-elektrorad.de bestellt. Wenn ich in Lübeck niemanden finde, der einpeicht, würde ich dafür auch nach HH kommen. Dann meld ich mich aber noch mal.

Viele Grüße, New_Ebike
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.264
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

hmm.. wenn du nur in der Ebene mit ganz leichten Steigungen fahren willst, desweiteren mit einem erhöhten Strombedarf leben kannst, dann könnte das mit dem Singlespeed gut hinhauen

wenns aber Berge gibt - auch wenn du 2 Motoren mit dann doppelten Drehmoment hast - würd ich auf eine Schaltung nicht verzichten wollen

und sparsamer bist mit Schaltung sicher auch in der Ebene unterwegs, weilst jeh nach Tempo deine Kraft besser einbringen kannst

Akku: 36V und 4Ah ?
hmm.. billig zum Testen: 2 Bosch-Akkupackl parallel
die kommen auch mit den Strömen von 2 Motoren locker zurecht
sind aber optisch grösser wie eine Getränkeflasche
 
Nader

Nader

Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

wenns aber Berge gibt - auch wenn du 2 Motoren mit dann doppelten Drehmoment hast - würd ich auf eine Schaltung nicht verzichten wollen

und sparsamer bist mit Schaltung sicher auch in der Ebene unterwegs, weilst jeh nach Tempo deine Kraft besser einbringen kannst
ja, deswegen werde ich im Koga eine Schaltung einbauen müssen.

Akku: 36V und 4Ah ?
hmm.. billig zum Testen: 2 Bosch-Akkupackl parallel
die kommen auch mit den Strömen von 2 Motoren locker zurecht
sind aber optisch grösser wie eine Getränkeflasche
eine Getränkeflasche wäre auch nicht schlecht, aber die 2 Bosch bekommt man mit Sicherheit nicht in eine Getränkeflasche rein!
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.264
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

naja... würd ich so mit der Getränkeflasche gar nicht mal sagen ;)

in ne Pinrgels-Dose die in eine Getränkehalterung reinpasst, passen 36 18650er Zellen,
also 9s4p

in Kombination mit einem 24V Regler zwar etwas langsamer wie ein 36V Akku, aber naja..

mit 1600er Konion-Zellen sind das dann sogar ganze 6,4Ah die da drin stecken !

oder 10s3p in eine 1 Liter Getränkeflasche
das wären dann 37V und 4,8Ah
 
Nader

Nader

Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

oder 10s3p in eine 1 Liter Getränkeflasche
das wären dann 37V und 4,8Ah
ich habe den Konionen-Verkäufer bei eBay gefragt, ob er mir einen 36V 4Ah für den Flaschenhalter bauen könnte und er meinte das würde nicht gehen!:(
 
yardonn

yardonn

Mitglied seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Was ich nur nicht verstehe ist das Warum...
Ich sehe bei einem 2 Rad keinen Vorteil darin, 2* 250 Watt einzubauen, anstatt einmal 500Watt (im Hinterrad...).
Wäre genau so illegal, aber wesentlich billiger und einfacher.
Bei der geringen Leistung bringt Allrad nichtmals wirklich mehr Traktion, wenn es zu glatt ist, legt man sich damit sowiso viel zu leicht.
Aber vielleicht sehe ich das zu pragmatisch...
Spass am Basteln ist natürlich auch so eine Sache (für die ich leider nur begrenzt zeit hab...).
Was mich auch noch interessieren würde ist, wie du 2 Motoren während der Fahrt gleichzeitig regeln willst.

Wünsche dir aber viel Erfolg, den sobald ich einseitig aufgehängte Motoren inclusive Bremse finde, baue ich auch noch 2 Motoren ins Alleweder ein (da gibt es nähmlich ein Traktionsproblem auf dem viel zu wenig belasteten Hinterrad im Winter...), und dann kann ich sicherlich was von deinen Erfahrugnen brauchen...
 
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.662
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Wünsche dir aber viel Erfolg, den sobald ich einseitig aufgehängte Motoren inclusive Bremse finde, baue ich auch noch 2 Motoren ins Alleweder ein
Ich bin gespannt, wie lange die Radaufhängung das dann mitmacht ... Oder willst Du bzw. Akkurad die auch gleich erneuern?
 
Nader

Nader

Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Was mich auch noch interessieren würde ist, wie du 2 Motoren während der Fahrt gleichzeitig regeln willst.
ganz einfach! wenn ich keinen Denkfehler habe, müsste es so funktionieren:

 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.264
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

@Nader: was irgendein ebay handler machen will oder nicht...
mir egal
ich hatte die Zellen hier, ich hatte die Getränkeflasche hier, ich hab die Zellen reingepackt und es ist sich wie von mir beschrieben ausgegangen, mit noch genug Spielraum für etwas Schaumstoff zum fixieren und die Lötbrücken
hab mich dann aber trotzdem dagegen entschieden
(aus Bequemlichkeit, und weil ich andere Zellen gratis geschenkt bekommen habe)

falls du von dem ebay-Haendler redest der hier schon mal erwähnt wurde:
der verkauft die 2500mah Konions..
das sind 26650er Zellen.. die passen dann wohl nicht so leicht rein (haben die Abmessungen der A123 M1 Fepo4)

allerdings: die Konions 1600er 18650er oder die 1300er 18650er oder die 1100 18650er von denen ich gesprochen habe, passen sehrwohl
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.264
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Was ich nur nicht verstehe ist das Warum...
Ich sehe bei einem 2 Rad keinen Vorteil darin, 2* 250 Watt einzubauen, anstatt einmal 500Watt (im Hinterrad...).
Wäre genau so illegal, aber wesentlich billiger und einfacher.
hmm.. 2mal 250Watt bringt wahrscheinlich wirklich ned viel, da z.b. ein Bafang alleine mit entsprechendem REgler das schon fast alleine liefern kann..

ABER:

2 leichte Bafangs = besssere Gewichtsverteilung wie ein schwererer Motor hinten

2 leichte Bafangs mit 2mal 17A controller..
das wären dann in Summe an z.b. 48V bis über 1500Watt Eingangsleistung die die Motoren noch gut verdauen

oder anders gerechnet:
beide Motoren z.b. mit 12A belastet laufen noch in einem sehr guten Wirkungsgradbereich...
und trotzdem verarbeiten die Motoren da dann deutlich über 1000Watt

also richtig Sinn seh ich da auch nur, wenn man die MOtoren etwas fordert, also nicht bei 2x 250Watt Schluss macht, sondern schon etwas mehr LEistung fordert

und wie gesagt: lieber vorne 3kg und hinten 3kg
wie nur hinten 5-6kg


ich finds auf jedenfall spannend, bin neugierig was hier dabei dann rauskommt...
auf meiner "Pedelec-HObby-Liste" steht das nämlich auch drauf, nämlich an STelle 2
(Stelle 1: ein Cycle Analyst)

ich will aber den Motor in einen Anhänger einbauen..
Anhänger an mein E-Bike, und ich hab 2 Motoren = doppelte Power
oder aber: Anhänger an beliebiges anderes Bike, und ich kann mit Partnerin zu zweit elektrisch auf tour gehen
also doppelter Nutzen
 
Nader

Nader

Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

falls du von dem ebay-Haendler redest der hier schon mal erwähnt wurde:
der verkauft die 2500mah Konions..
das sind 26650er Zellen.. die passen dann wohl nicht so leicht rein (haben die Abmessungen der A123 M1 Fepo4)

allerdings: die Konions 1600er 18650er oder die 1300er 18650er oder die 1100 18650er von denen ich gesprochen habe, passen sehrwohl
Ja, den Händler habe ich gemeint und der hat die 2500mah Konions. Aber du hast recht, die 1600er würden wohl schon passen.
 
Nader

Nader

Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

@yardonn
wie schon kraeuterbutter oben beschrieben hat, sind bei zwei Fron- und Heckantrieb die Kräfteverteilung anderes, und vor allem kann man immer flexible die Antriebsart auswählen, welche zu den aktuellen Streckenbedingungen passt. Am optimalsten wäre, wenn man beide Motoren völlig unabhängig von einander steuert zb. über 2 Gasgriffe. Bei der Steigungen könnte man dann die Frontantrieb voll und die Heckantrieb nur teilweise dazu schalten!
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.264
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

hmm.. den sinn mit dem verteilen dazuschalten seh ich nicht wirklich..
dafür ist das Drehmoment doch zu gering..

und am Berg: dort wos so steil wird das Traktion ne Rolle spielt brauchst sowieso von beiden Motoren volle Power
 
yardonn

yardonn

Mitglied seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Ich bin gespannt, wie lange die Radaufhängung das dann mitmacht ... Oder willst Du bzw. Akkurad die auch gleich erneuern?
Ist nur meine private Idee.
Deshalb wird es diese Lösung auf absehbare Zeit natürlich nicht von Akkurad geben. Auf sowas Gewährleistung zu geben, wäre ohne lange Tests nicht machbar.
Aber zum einen würden 2* 250 Watt (also ein kleiner, leichter Motor...) reichen, und die Drehmomente sollten damit eigentlich wesentlich kleiner sein, als beim Bremsen...
Da ich nicht auf eine große Entwicklungsabteilung zurückgreifen kann ;), bleibt halt nur, es aus zu probieren, und nach ein paar Tausend km zu sehen, ob es funktioniert.
Aber erst brauche ich 2 passenen Motoren, dann muss ich mal mit dem Entwickler des Fahrwerks reden, ob man das riskieren kann.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.264
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

naja.. wenn immer mit den Entwicklern von FAhrrädern über dies oder jenes geredet werden würde,
dann gäbe es wohl 95% der rumfahrenden "Exoten"-Fahrräder ned ;)
 
M

maxandig

Mitglied seit
19.09.2008
Beiträge
492
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

ganz einfach! wenn ich keinen Denkfehler habe, müsste es so funktionieren...
Ich vermute mal, daß es regelungstechnisch so einfach nicht geht und die Regler/Motoren immer etwas gegeneinander arbeiten, weil

1. die Laufraddurchmesser nie gleich groß sind (Luftdruck, Belastung etc.) und
2. die zurückgelegten Wegstrecken von Voder- und Hinterrad - besonders beim Kurvenfahren - zu unterschiedlich sein könnten.

Nach meinem Verständnis ist immer ein Antrieb langsamer/schneller und bremst so den anderen. Die Controller müßten wohl "intelligent" miteinander kommunizieren, um zusätzliche Verluste zu vermeiden.

Gruß
Max
 
Nader

Nader

Mitglied seit
16.01.2009
Beiträge
3.689
Ort
Hafencity
Details E-Antrieb
Diverse Antriebe, LiPO, Konion
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Ich vermute mal, daß es regelungstechnisch so einfach nicht geht und die Regler/Motoren immer etwas gegeneinander arbeiten, weil

1. die Laufraddurchmesser nie gleich groß sind (Luftdruck, Belastung etc.) und
2. die zurückgelegten Wegstrecken von Voder- und Hinterrad - besonders beim Kurvenfahren - zu unterschiedlich sein könnten.
bin selber auch gespannt, wie die Motoren im Parallelbetrieb reagieren würden!
Aufgrund der Problematik, was du oben beschrieben hast, habe ich mich für zwei unterschiedliche Motoren entschieden! Einer mit Hallsensor und einer ohne, damit die Motoren sich auf Grund der unterschiedlichen Bedingungen nicht gegenseitig stören. Ob es wirklich so wird, kann ich nicht sagen, vielleicht wären beide mit Hallsensor besser gewesen! (zb. vorne anderer Bafang oder NC, hinten HR-Bafang).
 
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.662
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Hallo Max,

Die Controller müßten wohl "intelligent" miteinander kommunizieren, um zusätzliche Verluste zu vermeiden.
ich denke mal, das ein Controller (der auf dem Sattel :D) ausreichend ist, wenn man einfach 2x einen Gasgriff verbaut ...
 
yardonn

yardonn

Mitglied seit
12.09.2008
Beiträge
5.379
Ort
östlicher Rhein-Sieg-Kreis
Details E-Antrieb
"Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
AW: S-Pedelec mit Dualantrieb

Ich denke schon das das so funktioniert. Diese Motoren werden ja nicht auf eine feste Drehzahl, sondern auf Leistung geregelt. Damit sind Laufwegunterschiede relativ egal, und die Massen-Trägheit des Systems wird schon als Regulator zwischen den beiden Antrieben funktionieren.
Denn sobald ein Motor meint, richtig ab gehen zu müssen, dann darf er ja das Fahrrad alleien ziehen. Da kommt er dann aber schnell in seine Leistungbegrenzung, und der langsamere Motor dreht wegen der geringern Last hoch...

Als einziges Problem sehe ich den Gasgriff selber. Zumindest bei meine Kommen das diverse Kabel an (Bremschalter, 5V, Akkuspannung, Gas, Masse). Bei 5V und evtl. der Akkusspanung kann es natürlich elektronische Probelem geben, wenn man diese Leitungen von 2 Controllern verbindet, besonders, wenn einer von beiden Ausgeschaltet ist...
Aber wie würde ich sagen: Versuch macht klug.
Bei meinem System würde ich es nicht machen, ich würden einen Baustein einbauen, der eine Spannungskopplung zwischen den Controllern verhindert, bzw die Speisespannung nur von einem Controller nehmen, und nur das Gas von beiden Verbinden.
 
Thema:

S-Pedelec mit Dualantrieb

Werbepartner

Oben