S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst

Diskutiere S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst im Anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Der Radweg an der Olgastraße war schon immer eine Katastrophe, wenn sie den aufgelassen haben ist das nur vernünftig. Es gibt auch genügend...
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.059
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
...in Ulm werden die früher eigenständigen Radwege (Olgastrasse ab Hauptbahnhof) jetzt dem Fussgängerweg zugeschlagen - gibt dann ein kleines Schildchen unterhalb dem Fussgänger Schild in blau mit dem Vermerk (Radfahrer erlaubt).
Der Radweg an der Olgastraße war schon immer eine Katastrophe, wenn sie den aufgelassen haben ist das nur vernünftig. Es gibt auch genügend Ausweichrouten - vielleicht solltest Du Dir lieber besser fahrbare Strecken suchen als Dich zu beschweren. Ich hab vor gar nicht allzulanger Zeit mal ein Dreivierteljahr am Hauptbahnhof Ulm gearbeitet und bin von Senden mit dem Rad hingependelt. Die Strecke war fast vollständig abseits des KFZ-Verkehr auch mitten in dern Ulmer Innenstadt, ich finde das richtig genial was es dort für Verkehrsführungen gibt.

Übrigens war ich gestern meine Schwester besuchen, die seit kurzem in den Wileys wohnt, da gibts eine weitere Alternativstrecke von Ludwigsfeld bis Neu-Ulm Zentrum völlig abseits von KFZ-Verkehr, kerzengerade, breit und Übersichtlich ein kombinierter Rad/Fußweg in Fahrbahnbreite (geschätzt >3m). Noch eine Variante zu der von Dir als alternativlos erachteten Strecke.

Man muss als Radfahrer oft etwas Aufwand treiben, um Wege zu suchen - dort zu fahren wo man mit dem Auto fährt ist fast nie eine gute Idee.
 
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
1.503
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
...oder schlicht und einfach nicht zur Seite gehen wollen.
Wieso sollten Sie auch, das ist ein Fußweg auf dem Radfahrer geduldet werden. Weshalb nimmst Du nicht Rücksicht und weichst einfach aus? Der schwächere Verkehrsteilnehmer ist hier der Fussgänger ;).
 
salearborist

salearborist

Mitglied seit
13.03.2019
Beiträge
120
Ort
Alb-Donau-Kreis
Der Radweg an der Olgastraße war schon immer eine Katastrophe, wenn sie den aufgelassen haben ist das nur vernünftig. Es gibt auch genügend Ausweichrouten - vielleicht solltest Du Dir lieber besser fahrbare Strecken suchen als Dich zu beschweren. Ich hab vor gar nicht allzulanger Zeit mal ein Dreivierteljahr am Hauptbahnhof Ulm gearbeitet und bin von Senden mit dem Rad hingependelt. Die Strecke war fast vollständig abseits des KFZ-Verkehr auch mitten in dern Ulmer Innenstadt, ich finde das richtig genial was es dort für Verkehrsführungen gibt.
Wohne nun schon geraume Zeit in einer Zweitwohnung in Ulm, große Teile meiner Verwandtschaft leben dort - aber ich kenne die Stadt offenbar doch noch nicht gut genug.

Ich radle eben die mir als Autofahrer bekannten Strassen - ob jetzt mit oder ohne Radweg ist mir primär erstmal egal. Bin oft genug in Senden am Donnerstag (Flohmarkt :whistle:) und fahre eben vom Kuhberg in die Innenstadt zum Bahnhof, dann durch die Hirschstrasse in Richtung Rathaus, Herdbruckerstrasse über die Brücke nach Neu-Ulm, am Donauzentrum vorbei in Richtung Memminger Strasse - von dort geradeaus bis nach Senden.
Einen anderen Weg kenne ich nicht - Navigation am Radl habe ich noch nicht (ist zwar im Bestand vorhanden, aber ich kann damit nicht umgehen) - zurück dann ebenso - fahre die Strecke so schon seit vielen Jahren.
Der Verkehr ist immer präsent, vor Senden ist der Weg dann offiziell für Radler gesperrt - fahre dennoch durch weil ich keinen anderen Weg kenne. Mit dem Wagen fahre ich die gleiche Strecke - wenn auch nur auf den offiziellen Strassen.

Die genialen Radwegführungen in Ulm habe ich noch nie erlebt, es ist immer schwierig dort Rad zu fahren. Selbst in München sind die Wege besser...
 
salearborist

salearborist

Mitglied seit
13.03.2019
Beiträge
120
Ort
Alb-Donau-Kreis
...das kostet dann aber viel Zeit - ich habe mich schon oft genug verfahren mit dem Rad in Ulm - irgendwo rausgekommen wo ich gar nicht hin wollte....schon mehrfach schlicht und einfach nicht mehr gewußt wo in Ulm ich gerade war - mein Stadtplan ist nur für die Innenstadt - Aussenbereich muss ich mir wohl kaufen.
Oder mal die Bedienung von dem Garmin Gerät zeigen lassen.

Gebe zu mein Orientierungssinn in der Stadt ist nicht so herausragend gut - im Gelände komme ich wesentlich leichter klar. Und meistens stehe ich in der Stadt auf Kriegsfuss mit Einbahnstrassen und irgendwelchen Hinweisschildern in weit entfernte Städte.
Was hilft mir in Ulm der Verweis nach Biberach - wenn ich eigentlich eine Adresse am Safranberg suche :whistle:
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.316
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 83000km; Haibike Xduro FS RS
Das kostet nur so lange Zeit bis du deine Stadt mal kennen gelernt hast. Ich hab nur 8 Jahre in Ulm gelebt und das ist auch schon 16 Jahre her. Mit dem Rad bin ich dort aber immer gut gefahren.
Hast du kein Smartphone? Falls nein, dann kauf dir einen Stadtplan. Und dann wie gesagt, learning by doing. Wenn du nur die Wege fährst die du kennst, wirst du nichts Neues kennen lernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
salearborist

salearborist

Mitglied seit
13.03.2019
Beiträge
120
Ort
Alb-Donau-Kreis
Sicher habe ich ein Smart Phone - für die Emails und diverse Nachrichten. Ausserdem Einkauf, Kalkulation, Abrechnung meiner gearbeiteten Zeit, Einsatzstunden meiner Mitarbeiter, Übersicht über die verwendeten Geräte und Art der verpflanzten Stauden - das Ding ist halt ein Arbeitsmittel.

Für Navigation noch nie verwendet, kein Plan wie das gehen soll. Eben immer die Landkarten bemüht - mein aktueller Plan ist von 1969 und zeigt mir die wichtigen Strassen im Innenstadtbereich.
Bisher bin ich ja immer ganz gut zurecht gekommen - wenn ich auch machmal massive Umwege zu fahren habe.... Aber da kenne ich mich immerhin aus :)
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.059
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
Ich radle eben die mir als Autofahrer bekannten Strassen
Das führt meist zu den schlechtesten Wegen.
Bin oft genug in Senden am Donnerstag (Flohmarkt :whistle:) und fahre eben vom Kuhberg in die Innenstadt zum Bahnhof, dann durch die Hirschstrasse in Richtung Rathaus, Herdbruckerstrasse über die Brücke nach Neu-Ulm, am Donauzentrum vorbei in Richtung Memminger Strasse - von dort geradeaus bis nach Senden.
Das ist wahrscheinlich die zeitaufwändigste und stressigste vorstellbare Variante. Ich geb Dir mal drei Varianten vom Hauptbahnhof nach Senden zum nachschauen:

https://www.strava.com/activities/2256452495
https://www.strava.com/activities/2256452498
https://www.strava.com/activities/2256452500

Die letzte Variante ist nicht rennradtauglich und bei feuchter Witterung sollte man Schutzbleche haben, die anderen sind aber ganz gut auch schnell fahrbahr.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.316
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 83000km; Haibike Xduro FS RS
Für Navigation noch nie verwendet, kein Plan wie das gehen soll.
Und niemanden im Bekanntenkreis den du fragen kannst wie das geht? Das ist natürlich traurig.
Wenn einer auf Krampf versucht sich blöd anzustellen, kann ich leider auch nicht helfen. Ich meine, du schaffst es hier im Forum zu schreiben, kannst aber keine Anleitung im Internet finden wie man mit dem Handy navigiert?
 
salearborist

salearborist

Mitglied seit
13.03.2019
Beiträge
120
Ort
Alb-Donau-Kreis
....ich fahre die Variante nach Senden seit dem ich in Ulm eine Bude habe - eigentlich schon immer... kenne halt gar keinen anderen Weg.

- - - und wie kann ich die Wegstreckenvarianten jetzt genau anschauen - da wird im Link nur eine Auflistung der gefahrenen Strecke im April gezeigt :whistle:

Navigation mit dem Smart Phone - einmal ausprobiert in Zürich und danach mit einer mehr als zackigen Rechnung "belohnt" worden. Das war für eine Strecke von knapp 22km innerhalb Zürichs ein Aufschlag von fast 140 Euro auf die deutsche Vodafone Rechnung - mir ist das einfach viel zu teuer. Gar so einfach kann ich mein Geld nicht verdienen oder einfach so raushauen.

Bin immer mit Karte gefahren in München oder Salzburg - meine Ansprechpunkte kenne ich, weiss ungefähr wie ich hinkomme - falls Baustellen vorhanden sind - darf eben der Taxler voraus fahren und mir so den Weg zeigen.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.316
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 83000km; Haibike Xduro FS RS
Das kapiert er sicher nicht. Der hat noch nicht mal Ahnung von Roaming.
Schlimm wer sich alles im Internet tummeln darf.
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.501
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
...
Navigation mit dem Smart Phone - einmal ausprobiert in Zürich und danach mit einer mehr als zackigen Rechnung "belohnt" worden. Das war für eine Strecke von knapp 22km innerhalb Zürichs ein Aufschlag von fast 140 Euro auf die deutsche Vodafone Rechnung - mir ist das einfach viel zu teuer. Gar so einfach kann ich mein Geld nicht verdienen oder einfach so raushauen.
...
Lies einfach dort mal nach : https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?forums/navigation.49/
Musst mal ein bissel Zeit investieren und es auch wollen...
 
alex17

alex17

Mitglied seit
14.07.2017
Beiträge
123
Ort
Region RA/BAD
Details E-Antrieb
TranzX M25GTS
Navigation mit dem Smart Phone - einmal ausprobiert in Zürich und danach mit einer mehr als zackigen Rechnung "belohnt" worden. Das war für eine Strecke von knapp 22km innerhalb Zürichs ein Aufschlag von fast 140 Euro auf die deutsche Vodafone Rechnung - mir ist das einfach viel zu teuer.
Das ist aber kein Navigations-Problem sondern ein Tarif-Problem. Du solltest schon wissen, welchen Mobilfunktarif du abgeschlossen hast, welches Datenvolumen der enthält und wie das mit dem Roaming funktioniert. Gerade die Schweiz ist da besonders zu prüfen, da diese vom EU-Roaming oft nicht abgedeckt ist. In Ulm jedenfalls sollte diese Kostenfalle nicht lauern …
 
Hochsitzcola

Hochsitzcola

Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
1.994
Details E-Antrieb
NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
Was soll dieses Bashing? Wenn ihr es alle besser wisst, warum gebt ihr dann so nebulöse Tipps?
Hier ein konkreter Vorschlag:
Orux-Maps herunterladen und installieren
bei Bedarf das Offline-Routenplaner-PlugIn BRouter vom Playstore dazuladen
Offline-Karten von Openadromaps herunterladen, dickes Danke an der Stelle an @christiank !
(alles natürlich nur wenn man im WLAN ist und kein Datenvolumen beansprucht ;))

Dauert keine 5 Minuten und kostet genau - garnix -

Gruß
hochsitzcola
 
Zuletzt bearbeitet:
salearborist

salearborist

Mitglied seit
13.03.2019
Beiträge
120
Ort
Alb-Donau-Kreis
Bin nächste Woche für ein paar Sachen in Kiefersfelden unterwegs - werde dann in Nussdorf bei Red Bike vorbeigucken und mir dort den Umgang mit dem Garmin Edge 1030 zeigen lassen - kostet halt ein wenig (für zwei Stunden 60 Euro) - aber ich glaube so wird es besser sein.

Mir wurde sowas nie gezeigt noch habe ich Erfahrung im Umgang mit Navigationsgeräten - einzig so kleine TomTom irgendwas Dinger in denen lediglich das Ziel eingegeben wird. Die führen einigermassen sicher zum Ziel - wenn nicht vorher der Akku aufgibt (und das passende Kabel für den Anschluss ans Bordnetz natürlich zuhause rumliegt :whistle:)

Mein Vodafone Vertrag datiert noch von Mannesmann D2 - seitdem nie wieder irgendwas daran gemacht - ich will meine alte Rufnummer nicht verlieren. Wird regelmässig vom Konto eingezogen - Monat für Monat im Bereich um 180 bis 250 Euro. Je nachdem wie oft ich in der Schweiz bin. Wird eh über meine Firma abgerechnet - also geht sich das aus. Und bin froh dass ich immernoch die alte Nummer habe. :)
 
M

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
943
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever B-Speed
Mittlerweile sind wir aber weit weg vom Thema, aber am 1. April ist es auch nicht so schlimm... ;)
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.059
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
- - - und wie kann ich die Wegstreckenvarianten jetzt genau anschauen - da wird im Link nur eine Auflistung der gefahrenen Strecke im April gezeigt :whistle:
Eigentlich solltest Du jeweils nur genau eine Strecke sehen incl dem Track auf Karte. Ich weiss aber nicht, wie das für Leute aussieht, die nicht bei Strava angemeldet sind.

Grob gesagt fährst Du am Hauptbahnhof den Busbahnhof entlang, dann gibts da einen Über- oder Unterführung über Neue Straße und Zinglerstraße, dann einen Radweg durch die Gärten, dann kannst Du entweder am Donauufer entlangfahren und über einen Rad/Fußgängersteg zum Ruderclub Neu-Ulm und dann am Donaubad vorbei ein stück die Wiblinger Straße entlang und dann ein Stück hinter der Autobahnauffahrt links abbiegen auf einen sehr breiten Weg, der für Radfahrer und Fußgänger reserviert ist. Dem folgen bis Ludwigsfeld.

Oder Du fährst über die Eisenbahnbrücke über die Donau und dann zum Neu-Ulmer Bahnhof, da gibts an der Stelle wo früher der Fruchthof/Güterbahnhof war einen Weg der durch die Wileys bis nach Ludwigsfeld führt, dort dann weiter am Baggersee entlang und bis nach Gerlenhofen. Dort kannst Dir aussuchen ob Du direkt über die B19 fährst oder durch Gerlenhofen durch und über Freudenegg.

Die dritte Variante geht an Donau und Iller entlang. Du solltest die Tracks anschauen.

Navigation mit dem Smartphone geht auch offline ganz ohne Roaming- und sonstige Gebühren, z.B. mit OSMAnd. Selbst google Maps kann offline karten.
 
mawadre

mawadre

Mitglied seit
16.07.2018
Beiträge
2.509
Details E-Antrieb
Grace Easy S, Bionx PL350HT
@salearborist oder die sehr gute Navi-App "Here" aus dem App Store. Geht auch mit dem Velo gut. Ansonsten Google Maps geht online und offline.
Mein Vodafone Vertrag datiert noch von Mannesmann D2 - seitdem nie wieder irgendwas daran gemacht - ich will meine alte Rufnummer nicht verlieren. Wird regelmässig vom Konto eingezogen - Monat für Monat im Bereich um 180 bis 250 Euro. Je nachdem wie oft ich in der Schweiz bin. Wird eh über meine Firma abgerechnet - also geht sich das aus. Und bin froh dass ich immernoch die alte Nummer habe.
Da lässt Du Dich aber gut abservieren. Du zahlst seit 20 Jahren veraltete zu hohe Preise. Wahrscheinlich knallen monatlich bei Vodafone die Sektkorken wenn Deine Rechnung rausgeht. Seit Jahren gehört die Mobilfunknummer Dir und Du darfst sie zu jedem Anbieter mitnehmen. Aber selbst Vodaphone hat für weit unter 100 im Monat sogenannte Flat-rates (alles inclusive) für Telefon, SMS und Internet - Europaweit (die Schweiz ist ein Sonderfall weil nicht Teil der EU). Ich würde mal ganz forsch mit Deinem Nutzungsprofil in einen Vodaphone Laden gehen und fragen, was sie aktuell anbieten. Und nicht erzählen, dass Du einen Uraltvertrag mit alten Preisen hast. Erst wenn du die Konditionen kennst, darauf hinweisen, dass du die alte Nummer darauf wechseln willst.
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
118
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed
ich sehe gerade, durch den Forenumzug wurde wohl der Titel des Threads weichgespült...? :unsure:
 
Thema:

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst

Oben