S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

Diskutiere S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Es spricht ja auch meiner Meinung nach nichts dagegen, die S-Peds bei entsprechender Überwachung für Radwege zuzulassen. 25 Km/h allgemein für...
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
11.989
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Und das bei erheblich strengeren Regelungen für die Überwachung der Geschwindigkeit von Kraftfahrzeugen.
Es spricht ja auch meiner Meinung nach nichts dagegen, die S-Peds bei entsprechender Überwachung für Radwege zuzulassen.
25 Km/h allgemein für Radwege wäre sowieso angebracht. wie schon ein paarmal gesagt, Rennradfahrer müssen dann halt sehen, wo sie trainieren können. Hürdenläufer, Speerwerfer etc. etc. trainieren ja auch nicht im öffentlichen Verkehrsraum.
Wenn dann noch die Radwegebenutzungspflicht gestrichen- und innerstädtisch 30 Km/h als Regelgeschwindigkeit eingeführtwird 🙂.
Perfekt für alle - win win win... (y).
 
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.759
Punkte Reaktionen
3.557
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Im Grunde kann man jetzt alle Beiträge löschen, denn besser als @Morsi65 in # 3.627 kann man es nicht ausdrücken und zusammenfassen.
Wünsche ebenfalls eine schöne Rutschfeier ins (hoffentlich) Corona-Beendigungsjahr 2022!
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
11.989
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Im Grunde kann man jetzt alle Beiträge löschen, denn besser als @Morsi65 in # 3.627 kann man es nicht ausdrücken und zusammenfassen.
Wenn man so wie du keine anderen und gut begründeten Meinungen zulassen will, dann hast du natürlich Recht.
 
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.849
Punkte Reaktionen
2.582
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Für innerstädtische Straßen gibt es im Gegensatz zu Radwegen schließlich Geschwindigkeitsbegrenzungen, an die sich alle KFZ-Führer zu halten haben.
Aber auch auf Radwegen gilt Par. 3 der StVO .... auch für Pedelecs und Fahrräder ... ich finde das reicht! Insbesondere in Absatz 2a ist alles gesagt.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
11.989
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Aber auch auf Radwegen gilt Par. 3 der StVO .... auch für Pedelecs und Fahrräder ... ich finde das reicht! Insbesondere in Absatz 2a ist alles gesagt.
Das gilt allgemein, also auch auf Straßen.
Und da das offenbar nicht ausreicht, werden KFZ-Fahrer folgerichtig mit weitergehenden Regeln dazu ermuntert, nicht zu schnell zu fahren.
Es gibt keinerlei Gründe anzunehmen, dass S-Pedfahrer in Punkto Selbstbeherrschung besser funktionieren, als andere Verkehrsteilnehmer.
Insofern löst sich dein Argument einfach in Luft auf.
(Alles schon gefühlt tausendmal durchgekaut - Murmeltiertag :rolleyes: )
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
11.989
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Also z.B. Pedelecfahrer*innen?
Selbstverständlich.
Und wenn die Pedelecfahrer oder Pedelecfahrerinnen auf schnellere S-Pedelecs umsteigen würden, wären sie eben auch sehr leicht in der Lage, Geschwindigkeiten weit jenseits der 25 Km/h zu erreichen.
Auch du solltest verstanden haben, dass die höhere Abregelgeschwindigkeit von S-Peds ein wesentlich höheres Gefahrenpotential birgt (Wie gesagt, Faktor 3,2 fach höher).
Also auch dieses Ablenkungsmanöver löst sich in Luft auf.
Aber wir befinden uns hier in einer Art Endlosschleife.
Ob du wissentlich die entscheidenden Fakten immer wieder unter den Tisch fallen lässt, oder ob du tatsächlich so vergesslich bist - das entzieht sich allerdings meiner Kenntnis🤷‍♂️.
 
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.849
Punkte Reaktionen
2.582
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Nun im Gegensatz zu Dir glaube ich, dass der Grossteil der Verkehrsteilnehmer*innen in der Lage ist sich angemessen zu verhalten. Und dass unabhängig vom Fahrzeug! Außerdem wären Geschwindigkeitslimit auf Radwegen doch nicht kontrollierbar. Zudem würde ein pauschales Limit bei der Unterschiedlichkeit an Radwegen nicht funktionieren.
Wer davon ausgeht, dass S-Pedelecfahrer*innen nicht in der Lage sind sich angepasst zu verhalten (scheinbar im Gegensatz zu allen anderen die sich auf dem Radweg tummeln) kann natürlich nur zu der Erkenntnis kommen, dass die Schweizer Regelungen ein großer Fehler sind.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
11.989
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Nun im Gegensatz zu Dir glaube ich, dass der Grossteil der Verkehrsteilnehmer*innen in der Lage ist sich angemessen zu verhalten. Und dass unabhängig vom Fahrzeug!
Warum stellst du falsche Behauptungen auf?
Ich habe nie etwas anderes behauptet. Leider sind es immer wenige innerhalb einer Gruppe, die sich nicht im Griff haben und eine Gefahr darstellen,daher sind leider Regeln für die ganze Gruppe nötig.
Wenn ich irgendwo etwas anderes geschrieben habe, kannst du das sicher mit einem Zutat belegen.

Außerdem wären Geschwindigkeitslimit auf Radwegen doch nicht kontrollierbar.
Dann eben nicht, ist mir ehrlich gesagt egal. Ich habe kein Problem mit den bestehenden Radwegeregeln.

Wer davon ausgeht, dass S-Pedelecfahrer*innen nicht in der Lage sind sich angepasst zu verhalten (scheinbar im Gegensatz zu allen anderen die sich auf dem Radweg tummeln)
Auch das habe ich niemals behauptet. Die Grupoe der S-Pedfahrer ist genauso vielschichtig wie alle anderen Verkehrsteilnehmergruppen auch.
Nochmal: Wenn ich irgendwo etwas anderes geschrieben habe, kannst du das sicher mit einem Zutat belegen.

kann natürlich nur zu der Erkenntnis kommen, dass die Schweizer Regelungen ein großer Fehler sind.
Ich bin natürlich nicht der Meinung, dass man vorbehaltlos Regeln aus einem Land auf ein anderes übertragen kann.
Es verlangt ja auch (zum Glück) keiner, dass die Waffengesetze aus den USA einfach so für Deutschland übernommen werden.
Dass es aus deiner Sicht in der Schweiz besser ist, ist natürlich deinem subjektiven Blick auf das Thema geschuldet.

Ansonsten sehe ich allerdings auch keinen Sinn darin, weitere Zeit für die Diskussion mit dir aufzuwenden.
Es kommen keine neuen Impulse von dir. Immer dasselbe alte leicht auszuräumende Zeug.
Guten Übergang ins neue Jahr.
 
n8breeze

n8breeze

Dabei seit
27.10.2020
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
144
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Bosch Speed Gen3 HNF-Nicolei XD2 S-Pedelec
Das Problem ist doch eher die 25km/h Beschränkung, deshalb tunen ja so viele.
Und die legale Alternative wird madig geredet und totreguliert.

So läuft das in vielen Bereichen, und als Vorreiter in der EU machen es viele (genau so bescheuert) nach.

25% Anteil bei den verkauften Pedelecs in der Schweiz kommen nicht von ungefähr. Und das bei erheblich strengeren Regelungen für die Überwachung der Geschwindigkeit von Kraftfahrzeugen.
Die sind schlauer...USA machen auch vieles möglich...aber hierzulande möchten viele halt 0 Bewegung... passt ja (für sie)
Verkehrswende hin oder her
 
n8breeze

n8breeze

Dabei seit
27.10.2020
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
144
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
Bosch Speed Gen3 HNF-Nicolei XD2 S-Pedelec
25 Km/h allgemein für Radwege wäre sowieso angebracht
Nein weil:
1. nicht durchsetzbar
2. Nur weil du nicht schneller kannst, wa
2. viel zu schnell für 70er Jahre Radwege
3. viel zu langsam für dafür ausgelegte Radwege, besonders in verkehrsarmen Zeiten

Heute z.B. im Regen mutterseelen alleine an der Elbe entlang soll ich nur 25 auf einem kilometerweit einsehbarer Fahrradstrasse fahren?
Für mich gilt auf Radwegen (mit welchem Rad auch immer) Situationsangemessen fahren, und die Schwächeren (Pedelec-Fahrer) vorlassen, ich kann sie später ja immer noch überholen.
Überhaupt bleibt der tapfere Mahner hier Beispiele für den gefährlichen Unterschied bei Radunfällen mit S-Ped-Beteiligung schuldig. Kaum Rad vs Rad Unfälle mit Faktor 3,2 multipliziert (setzt voraus, alle wären zu schnell) sind halt immer noch nicht viele, aber schön wenn sich wer berufen fühlt, auch dieses Haar noch zu spalten.
Derweil denkt sich der/die nach Infos suchende Mitleser*in "mir ist das zu blöd, fahr ich eben weiter Verbrenner"

Und ich kann es ihnen nichtmal verdenken^^
Bürokratendenken und Regelungswut sind es, die uns in die aktuelle Situation gebracht haben
In der neuen Regierung macht die FDP Verkehr, ob sich da was tut?
Eintragung und TÜV auf nem Bierdeckel fände ich gut, und dem inherenten Risiko eines (schnellen) Fahrrads angemessen.
Aber die denken wohl eher an die ganze Industrie, die mit dem StatusQuo gut leben (und verdienen/spenden)
Ist wohl wenig zu erwarten, es sei denn, die Grünen machen Druck.

In diesem Sinne, alles wird gut (oder so), rutscht gut rein und bleibt gesund (und habt viel Spass mit euren S-Peds..😁
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
7.416
Punkte Reaktionen
13.102
Ort
Wattenscheid
Details E-Antrieb
Unter anderem PUMA, BMC, BIONX, BAFANG, AKM,…
Die Schweizer beweisen jeden Tag das ein S-Pedelec auf dem Radweg kein Problem ist. Da braucht es keinerlei Geschwindigkeitsreglementierungen, Kontrollen oder sonst was. Und auch in Tübingen läuft der Versuch bisher ohne Auffälligkeiten. Das übersieht hier wohl mancher und führt immer wieder die gleichen Argumente an die eben durch die Realität in der Schweiz längst wiederlegt werden. Lasst euch doch von denen nicht immer wieder anstacheln.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
11.989
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Aha, das Vertreten einer abweichenden Meinung ist also Anstacheln.
Naja -
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
8.866
Punkte Reaktionen
15.222
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 25000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
5.764
Punkte Reaktionen
10.761
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
11.989
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Und das Gejammer weil dann sofort 90% aller Pedelecs zu Fehlkäufen werden kommt schlagartig hinzu.
Und wieder lässt du deine Maske fallen und verlautbarst, worum es dir eigentlich geht.
Bemitleidenswert ist so etwas.

Das ist eh die einzigste Intention bzw Grund warum hier einige so engstirnig sind und so flexibel wie ein Fahrplan argumentieren.
Engstirnig sind höchstens die, die auf keinerlei Kompromisse eingehen wollen und stur und steif an ihrer Forderung nach unreglementierter Radwegefreigabe festhalten.

Mir kann es egal sein. Ich bin zwar auch immer dafür, dass die Interessen von Minderheiten diskutiert werden, aber ohne jede Kompromisbereitschaft ist das Ansinnen einer Minderheit zum Scheitern verurteilt.
Hier im Forum ist es ja sowieso egal. Aber auch in der realen Welt wird das mit der ungebremst freien Fahrt für freie S-Ped Bürger so sicher nix werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.849
Punkte Reaktionen
2.582
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Dass es aus deiner Sicht in der Schweiz besser ist, ist natürlich deinem subjektiven Blick auf das Thema geschuldet.
Nun meine "subjektive" Sicht lässt sich zumindest durch einen langjährigen erfolgreichen Praxisversuch untermauern ... deine reduziert sich auf die potentielle "Gefahr" durch die höhere unterstützte Geschwindigkeit bei S-Pedelecs ......

Schnelle E-Bikes mit Tretunterstützung bis 45 km/h müssen heute die Radinfrastruktur benützen. Trotzdem lässt sich keine Häufung von Unfällen feststellen, die auf die gemeinsame Nutzung von Verkehrsflächen mit konventionellen Velos zurückzuführen sind.
Aufgrund der Geschwindigkeitsunterschiede fordern verschiedene Seiten eine Entflechtung von schnellen E-Bikes und konventionellen (E-) Velos. Dieses Unbehagen gegenüber den schnellen E-Bikes lässt sich durch die Unfallstatistik nicht begründen.

Ich warte übrigens immer noch auf Antworten:
Wie soll ein Geschwindigkeitslimit für Radwege konkret aussehen? Wie sollen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden?
 
KielerSprotte

KielerSprotte

Dabei seit
23.10.2019
Beiträge
283
Punkte Reaktionen
309
Kontrollieren kann man mit Radarpistole, Kelle ins Gesicht und rausfischen wäre das Einfachste.
Bei Verwendung stationärer Systeme mit zwei Kameras für vorne und hinten hat man Probleme die Fahrer zu identifizieren, S-Pedelecs haben ja ein Kennzeichen, die anderen nicht....

Tempolimit müsste vom verfügbaren Platz abhängig sein, je breiter, desto schneller....
- Radstreifen auf der Autofahrbahn sowie Fahrradschnellwege ohne Fußgänger kein Limit
- Fahrradstraße, Veloroute mit Fußgängern 30
- klassischer, schmaler Radweg 20
- Fußweg mit Fahrrad Freigabe eigentlich noch weniger, um Fußgänger zu schützen....
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
5.764
Punkte Reaktionen
10.761
Kontrollieren kann man mit Radarpistole,
Dafür muss man aber erstmal zwingend jeden noch so rostigen Drahtesel mit einem geeigneten Tacho ausstatten.
Denn ohne kann man auch keinen Belangen die Geschwindigkeit überschritten zu haben.

Also diese Diskussion bzgl einer max. Geschwindigkeit auf Radwegen ist und bleibt völliger Unsinn und dient nur dazu in dieser Debatte Flexibilität vorzutäuschen.

Funktioniert aber natürlich nicht.
Ist ja klar.
 
Thema:

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) - Ähnliche Themen

Wieder ein "Langstreckenpendler"...: Hi Leute, Den ein oder anderen Thread hab ich jetzt schon durch aber mich dazu durchgerungen einen eigenen Thread zu eröffnen um meine...
S-Pedelec Kaufberatung, teils österreich-spezifisch: Ich möchte mir zum Frühjahr/Sommer hin ein S-Pedelec kaufen. In Österreich. Bevor jemand mir mitteilt, dass es die offiziell nicht so gibt und sie...
Kaufberatung (S-)Pedelec für mal so unterwegs sein: Hallo, vorab möchte ich mich kurz vorstellen. Ich wohne im nördlichen S-H in der Nähe von Flensburg, bin Ende 40, 1,88m (eher kurze Beine) groß...
eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag: Hallo in die Runde, seit Wochen quält mich die Frage, ob der Kauf eines S-Pedelecs wirklich sinnvoll ist, denn ich möchte mein Auto weniger...
[Kaufhilfe] 2.0: (S-Pedelec) R&M Superdelite Fragen und Konfigurationshilfe vs. Flyer Goroc X: Grüezi liebe Pedalenfreunde Ich steh kurz vor einer Weltverändernden Entscheidung und wollte nochmals eure Weisheit zu Rate ziehen. (Das letzte...
Oben