S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

Diskutiere S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Aber ich verstehe den Vorwurf nicht, denn es ist doch bekannt, dass in den Bikes verschiedene Systeme verbaut sind.
Andre5

Andre5

Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
593
Punkte Reaktionen
509
Ort
Salzgitter
Details E-Antrieb
Bosch cx
Aber ich verstehe den Vorwurf nicht, denn es ist doch bekannt, dass in den Bikes verschiedene Systeme verbaut sind.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.478
Punkte Reaktionen
12.006
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Mein Tip an alle S-pedelec Fahrer, die wirklich ein Interesse an einem vernünftigen Miteinander auf Radwegen interessiert sind: Distanziert euch von Radl-Rambos (y).
Vernünftige Lösungen, die die verschiedenen Interessen vereinbaren, können sich durchsetzen.
Extremfahrer werden mit vernünftigen Lösungen nicht klarkommen, aber das muss dann halt akzeptiert werden im Interesse der überwiegenden Mehrheit.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.478
Punkte Reaktionen
12.006
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Aber ich verstehe den Vorwurf nicht, denn es ist doch bekannt, dass in den Bikes verschiedene Systeme verbaut sind.
Ich verstehe auch nicht, warum die Maximalleistung des Bosch CX immer wieder zur Diskreditierung von 25er Pedelcs herangezogen werden.
Aber halt, natürlich verstehe ich es doch: "Er" versucht immer wieder, Pedelecs mit S-Pedelecs gleichzu setzen. Das die Maximalleistung dabei völlg irrelevant bei 25 Km/h ist, lässt "er" gerne unbetrachtet.
Das zeigt mir eindeutig, dass er doch irgendwie ein Problem mit Pedelecs hat.
Er missgönnt ihnen vermutlich den Fahrradstatus.
Inwieweit es "ihm" bei der Radwegfreigabe für S-Peds hilft, weiß ich nicht.
Vermutlich ist es doch sowas wie: "Wenn ich nicht auf den Spielplatz darf, sollen die auch nicht dürfen-Rabääh-Schnief"
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.478
Punkte Reaktionen
12.006
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Off Topic 🥱

Kannst du das nicht per PN loswerden?
Warum sollte ich?
Solche Praktiken können ruhig öffentlich gemacht werden.
Es ist dem Thema angemessen.
Wenn eine Akzeptanz für S-Ped Fahrer auf Radwegen angestrebt wird, sollten auch alle Aspekte auf den Tisch gebracht werden dürfen.
Dass einige Aspekte (einige spezielle S-Ped-Fans) eher negative Reklame für eure gewünschte Radwegfreigabe darstellen, ist schade.
Aber das ist nicht meine Schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.478
Punkte Reaktionen
12.006
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
gelöscht
 
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.760
Punkte Reaktionen
3.557
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Mein Stromer sieht aus, wie ein Mountainbike. Da der Akku im Vorderbau integriert ist, wirkt der dick. Das ist mittlerweile bei fast allen Pedelecs so. Früher gab es halt die angesteckten Akkus. Ist jetzt auch nicht jedermanns Sache.

Der Rest ist Fahrrad. Ich finde wenig Unterschiede zu gängigen Pedelecs. DieserTeil der Diskussion ist daher ziemlich Panne und überflüssig. Die meisten s-Pedelecs gibt es baugleich als Pedelecs. Wer sich an solchen Lapalien aufhält, hat den Schuss eben einfach nicht gehört.

Nochmal. Wer die Thread-Überschrift beachtet, findet auf den Pfad der Weisheit wieder zurück…

Wie sollen diese vielen Tonnen an CO2 gespart werden, wenn nicht durch s-Pedelecs? Also ran an die geistige Presse und Vorteilerfindungsvorschläge bitte!
Kohle in Form von steuerfreien Zahlungen wie in Belgien wäre ja schon mal was.
Bis zum nächsten Frühling will „ich“ gefälligst jede Menge weitere Privilegien, freie Radwege, Vorfahrt und natürlich Steuervorteile.

Ich will den Stromer als Dienstrad steuerlich auch schneller abschreiben. Ist eh ein schlechter Witz, dass z.B. Fahrräder steuerlich immer noch auf 7 Jahre und Autos kürzer, d.h. auf 6 Jahre, abgeschrieben werden dürfen. Aber Hallo!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kulle

Kulle

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
390
Fest steht, dass das S, weil es ein Rad ist
auf der Straße eben nicht ! als KFZ wahrgenommen wird.
Genau deshalb besteht Handlungsbedarf, Freigabe von Radwegen.
…oder Beantragen von „richtigen” Kennzeichen.
Stichwort „freiwillige Zulassung“ wie z. B. im Beitrag #1706
S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)
 
Zuletzt bearbeitet:
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
5.772
Punkte Reaktionen
10.789
Mein Stromer sieht aus, wie ein Mountainbike. .... Wer sich an solchen Lapalien aufhält, hat den Schuss eben einfach nicht gehört.
Darum geht es ja, wie dir mehrfach erklärt, eben auch nicht.🤦‍♂️
Du verstehst es halt nicht.
Es will dir auch keiner D E I N E N Stromer wegnehmen. Es will auch keiner @Fraenker und dem Juristen den CX weg nehmen. Die sind ja wie besessen.

Solange einige S-Piloten hier nicht in der Lage sind über den Rand der eigenen Komfortzone zu schauen wird sich sowie nichts ändern.
Über manches Gedankengut hier kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
5.772
Punkte Reaktionen
10.789
…oder Beantragen von „richtigen” Kennzeichen.
Stichwort „freiwillige Zulassung“ wie z. B. im Beitrag #1706
S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)
Ich würde mit dir wetten das 49 von 50 PKW/LKW Führer selbst das Kuchenblech nicht bemerken.

Das Problem ist die Pedalierbewegung auf dem S-Pedelec. Das hat sich seit der Erfindung des Fahrrads und des Autos so ins Unterbewusstsein gefressen. Ein Fahrrad ist langsam und als KFZ muss man dieses überholen. Mehr wird in dieser Situation einfach nicht gedacht.

Deshalb: Wenn ich einem S-Pedelec, was ich selbst immer noch als Fahrrad wahrnehme und so nutzen möchte, aber neben der jetzt schon serienmäßigen Hupe und Rückspiegel noch Blinker, ABS und PAS zum pseudopedalieren bis 45km/h spendiere dann gebe ich dem Fahrzeug alles um (theoretisch) besser auf der Fahrbahn zurecht zu kommen und nehme alle Argumente für den Radweg.

Ein S-Pedelec was angepasst und rücksichtsvoll auf einem Radweg bewegt werden soll braucht eben keine Hupe, keine Blinker, kein ABS (gut das gibts ja jetzt auch bei Pedelecs) und auf Knopfdruck 45km/h.

Dahin geht aber aktuell leider der Trend der S-Pedelec Topmodelle. Dann noch zu Preisen eines Kleinwagens.
Prima, die Regularien bleiben dann so wie sie sind denn S-Pedelecs werden zukünftig dann eh nur noch von absoluten Liebhabern und Freaks gekauft die das nötige Kleingeld dafür haben.

Dann ist es halt so.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.655
Punkte Reaktionen
11.112
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Und so möchtest du also für die Interessen von S-Pedelec-Fahrern werben?
Warum gleich so aufgeregt? Ich hab selbst einen Bosch Motor am S-Pedelec. Und das nervige Geräusch erinnert mich ziemlich an eine Kaffeemühle.

Und dass du immer permanent ausser acht lässt, dass für 25 Km/h viel weniger Leistung gebraucht wird als für deine üblichen S-Ped Speeds, spricht natürlich auch Bände.
Wenn das so ist - warum haben die Pedelecs dann oft mehr Leistung als übliche S-Pedelecs? Das umgekehrte war doch nur die Behauptung auf die ich eingegangen bin und die ist nunmal falsch.

hrlich
Das Gefahrenpotential, welches für eine Radwegfreigabe wichtig ist, ist die leicht erreichbare Geschwindigkeit mit einem S-Pedelec.
Nö. Das Gefahrenpotenzial ist die Fahrweise und die tatsächliche Geschwindigkeit - nicht die theoretisch erreichbare und auch nicht wie schnell oder mit wie viel Anstrengung sie erreicht werden kann. Am Ende ist es die Kinetische Energie. Da spielt dann auch das Gewicht mit rein und auf Einmal ist das Lastenpedelec gefährlicher als ein S-Pedlec das auf dem Radweg 30 fährt.


Vor allem die Geschwindigkeit (kinetische Energie) ist ein bestimmender Faktor bei dem Gefahrenpotential.
In die Kinetische Energie geht aber nicht die theoretisch erreichbare Geschwindigkeit ein, sondern nur die wirklich gefahrene. Und auch das Gewicht ist nicht ganz unwichtig.

Die Maximalleistung ist völlig irrelevant. Wer auf die Maximalleistung schaut, will einfach nur Zerrbilder verbreiten.
Das Thema Maximalleistung habe ich nicht aufgebracht. Ich hab nur irreführende Aussagen richtiggestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
941
Punkte Reaktionen
544
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Mir kommt das so vor, als ob Dinge durcheinandergebracht werden. Und zwar bei den S-Pedelecs.
Ein S-Pedelec darf bis 4000W und 45km/h unterstützen. Damit fährt man gut und locker auf der Straße. Und ohne Probleme 40 bis 45km/h.
Wenn ich ein Pedelec kaufe, dass maximal 500W, 1000W oder 2000W Nenndauerleistung liefert, dann wird das, wegen der Gesesetzeslage als S-Pedelec eingestuft, auch wenn es nicht die volle Leistung erreicht, die es erreichen dürfte. Dann kann ich mir überlegen, ob ich mich mit so einem Pseudo-S-Pedelec auf der Straße sicher fühle oder nicht. Oder ob ich lieber doch Radwege benutzen können möchte, weil mein S-Pedelec im Grunde nicht viel besser ist, als ein Pedelec, nur dass es etwas schneller fahren kann. Wenn ich letzteres möchte, kaufe ich ein Pedelec, dass mit max 250W Nenndauerleistung bis 25km/h unterstützt. Ansonsten kaufe ich ein echtes S-Pedelec, dass die Leistung auch liefern kann.

Wenn es darum geht, schneller von A nach B zu kommen oder mit weniger Anstrengung, wäre ich für die Änderung der Gesetzeslage, wenigstens bei der Geschwindigkeit, wo die Unterstützung definitiv bei Null sein muss, für Pedelecs. Dann bin ich auch der S-Pedelec-Nummer raus und darf (und muss) Radwege und andere Wege benutzen, die benutzungspflichtig sind. Ich darf dann aber auch auf Fußwegen fahren oder auf der Straße, bei Zusatzschild "Radfahrer frei", auf Gehwegen.

Nun geht darum, ein mit 4000W Motorkraft unterstützendes Fahrrad von den KFZ auszunehmen, weil? -- Es vom Aufbau und Aussehen her ein Fahrrad bleibt?
Würde man dies tun, dürften dann nicht alle Pedelecs bis 4000W Unterstützung, als Nenndauerleistung, haben und bis 45km/h Unterstützung? Das wird es wohl nicht geben.

Als Alternative bleibt dann wohl, dass KFZ, wie Mofas und S-Pedelecs, Radwege benutzen dürfen. Frage: geht das bei 4000W Leistung noch, sicherheitstechnisch, bei dem Platzangebot und im Hinblick darauf, dass Radwege oft gar nicht abgesichert sind, wie mit Begrenzungspfeilern und anderem, was im Dunkeln z.B. wichtig ist?
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
5.772
Punkte Reaktionen
10.789
Die S-Pedelecs bis 2017 die noch als L1e-A eingestuft wurden mit max. bbH von 20km/h (Fahren ohne zu pedalieren) unterscheiden sich deutlichst von den aktuellen max. Leistungen und unnötigen Gimmiks wie Blinker von Seiten der Hersteller.
Sie haben keine Hupe sondern eine Klingel und sind auch sonst, bis auf den Spiegel, Gabel Refklektoren und Kennzeichenhalter, völlig identisch mit einem Pedelec.

Ich bleibe dabei, der Ansatz war damals genau richtig.
Und wenn man den trotz der Anforderungen wie zb. max. 500W , gekippt hat... brauch sicher keiner meinen mit den jetzigen S-Pedelecs wird das rückgängig gemacht und sogar alle Radwege freigegeben. Im Leben nicht!
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.655
Punkte Reaktionen
11.112
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ein S-Pedelec darf bis 4000W und 45km/h unterstützen.
Ja, aber es gibt kein solches S-Pedelec, weil es einfach Schwachsinn wäre. Hier im Forum wird immer wieder drauf rumgeritten, dass fast keiner 100W dauerhaft treten kann - was für einen Sinn ergibt es noch Pedale an ein solches Fahrzeug zu machen wenn die nur 1/40 (oder real eher: 1/100) zur Antriebsleistung beitragen? Diese Leistungsklasse ist für echte Mopeds und Mopedroller und die sollen meinetwegen ruhig auf der Fahrbahn fahren. S-Pedelecs in diese Fahrzeugkategorie zu werden ist Unsinn.

benutzen können möchte, weil mein S-Pedelec im Grunde nicht viel besser ist, als ein Pedelec, nur dass es etwas schneller fahren kann.
Ja aber genau das macht ein Pedelec doch aus: dass es auch bei Geschwindigkeiten noch unterstützt die man auch ohne Motor noch fahren könnte. Das ist der einzige Unterschied den S-Pedelecs zum Pedelec haben - zumindest war es ursprünglich so und so ist es auch sinnvoll.


Wenn es darum geht, schneller von A nach B zu kommen oder mit weniger Anstrengung, wäre ich für die Änderung der Gesetzeslage, wenigstens bei der Geschwindigkeit, wo die Unterstützung definitiv bei Null sein muss, für Pedelecs.
Wäre auch ne Möglichkeit. Ich denke aber, dass für die Fahrzeugkategorie eine KFZ-Haftpflicht schon Sinn ergibt und dass die Fahrbahn als "Normalfall" ebenfalls richtig ist.
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
5.772
Punkte Reaktionen
10.789
Autos gibt es auch von unter 50 bis 1000PS. Und alle haben sich an die gleichen Regeln zu halten.
Off Topic

Hier geht es nicht darum ständig mahnend reinzukrätschen um andere auf etwaige Verhaltensfehler hinzuweisen.

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)​

 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
8.868
Punkte Reaktionen
15.226
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 25000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Ein S-Pedelec darf bis 4000W und 45km/h unterstützen. Damit fährt man gut und locker auf der Straße. Und ohne Probleme 40 bis 45km/h.

Der erste Satz stimmt zwar aber so ein S-Pedelec wird es wahrscheinlich nie geben. Für einen 4kW Motor braucht es auch einen 3kWh Akku als Mindestkonfiguration. Wird schwierig bis unmöglich das in einen Fahrradrahmen zu integrieren. Selbst S-Pedelec mit 2kW gibt es noch nicht und nicht mal da bin ich sicher, dass ein Hersteller die Absicht haben wird so weit zu gehen. Abgesehen davon braucht man so gut wie nie 2kW um 45km/h zu fahren. Man würde, wie beim Pedelec jetzt schon, permanent in die „Wand“( die Abregelung) fahren.
Der zweite Satz ist falsch. Mit so einem S-Pedelec würde man trotzdem von Autofahrern als Radfahrer wahr genommen und im Zweifelsfall als solcher behandelt werden. Man fährt zwar problemlos 45km/h, ist aber trotzdem gefühlt das Verkehrshindernis auf der Strasse.



Warum ABS, PAS, die Hupe und die Blinker Argumente gegen eine Radwegfreigabe sein sollen, erschliesst sich mir nicht. Die Sachen ändern doch am Fahrzeugcharakter nichts. 10 von 10 Menschen sagen sie sehen ein Fahrrad wenn man ihnen ein Stromer ST5 zeigt.
 
Thema:

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) - Ähnliche Themen

Wieder ein "Langstreckenpendler"...: Hi Leute, Den ein oder anderen Thread hab ich jetzt schon durch aber mich dazu durchgerungen einen eigenen Thread zu eröffnen um meine...
S-Pedelec Kaufberatung, teils österreich-spezifisch: Ich möchte mir zum Frühjahr/Sommer hin ein S-Pedelec kaufen. In Österreich. Bevor jemand mir mitteilt, dass es die offiziell nicht so gibt und sie...
Kaufberatung (S-)Pedelec für mal so unterwegs sein: Hallo, vorab möchte ich mich kurz vorstellen. Ich wohne im nördlichen S-H in der Nähe von Flensburg, bin Ende 40, 1,88m (eher kurze Beine) groß...
eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag: Hallo in die Runde, seit Wochen quält mich die Frage, ob der Kauf eines S-Pedelecs wirklich sinnvoll ist, denn ich möchte mein Auto weniger...
[Kaufhilfe] 2.0: (S-Pedelec) R&M Superdelite Fragen und Konfigurationshilfe vs. Flyer Goroc X: Grüezi liebe Pedalenfreunde Ich steh kurz vor einer Weltverändernden Entscheidung und wollte nochmals eure Weisheit zu Rate ziehen. (Das letzte...
Oben