S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

Diskutiere S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Ich hab es im Netten versucht. War ganz freundlich und lieb. Aber einige interessiert dies offenbar nicht. Das finde ich schade. Also muss dann...
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
7.073
Punkte Reaktionen
12.022
Ich hab es im Netten versucht. War ganz freundlich und lieb. Aber einige interessiert dies offenbar nicht. Das finde ich schade. Also muss dann wohl doch die härtere Gangart ran. Hier geht es um S-Pedelecs und deren Potenzial als Verkehrsmittel und welche subjektive Restriktionen verhindern, dass dieses Potenzial ausgeschöpft wird. Nicht um Scooter, Roller, KFZ, Pedelecs, Velo mobile oder sonst was für Fahrzeuge oder Themen. Weiteres OT wird kommentarlos gelöscht und führt automatisch ohne weitere Vorwarnung zur Schreibsperre im Thread.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.081
Punkte Reaktionen
10.134
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Lastenräder oder ähnliches könnten ja durchaus als Kleinkrafträder und dementsprechend aufgerüstet zugelassen werden.
Diese Art der Zulassung würde ich nicht beschränken.
Eine Fahrradeinstufung brauchen diese nicht unbedingt, sind ja nicht eigentlich für Ausflugsfahrten in Wald und Wiese gedacht.
Ich hab unser Lastenrad sehr häufig für Ausflugsfahrten in Wald und Wiese genutzt. Später dann auch als die Kinder schon selbst gefahren sind als Plan B wenn der Rückweg dann doch nicht mehr ging (Räder wurden dann seitlich angehängt und die Kinder sassen wieder auf der Bank. Beim Lasti wäre mir die Fahrradeinstufung sogar noch wichtiger als beim Pendelfahrzeug, denn die werden überwiegend als Kindertransporter genutzt und da muss man sich nicht nur um die eigene Unversehrtheit sorgen.
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
4.816
Punkte Reaktionen
9.249
Beim Lasti wäre mir die Fahrradeinstufung sogar noch wichtiger als beim Pendelfahrzeug, denn die werden überwiegend als Kindertransporter genutzt und da muss man sich nicht nur um die eigene Unversehrtheit sorgen.
Durch die Nähe zu Riese & Müller sind hier in Darmstadt natürlich sehr viele Load und Packster Lastis unterwegs.
Die meisten davon, die ich zumindest sehe, sind HS Modelle also S-Pedelecs.

Gefahren werden die oft von jüngeren Muttis die noch nie was von den Restriktionen die hier diskutiert werden gehört haben.
Die bewegen diese Bikes vollkommen wie normale Fahrräder, auf Radwegen, teils hab ich die auch schon auf Gehwegen gesehen und einen Helm haben die oft auch nicht an. Bitte jetzt nicht die Helmdiskussion.
Die fahren auch nicht schnell. Wirklich völlig angepasst und einfach unscheinbar. Wer da kein Auge für hat, wie ich in dem Fall, dem fällt da kein Kennzeichen oder sonst was auf und denkt sich auch nichts dabei das da was nicht ganz korrekt läuft. Da die Lastis die kein S sind sich genauso verhalten und benehmen.

Also ich mag die Vorstellung ein solches S-Pedelec wie ein Fahrrad/Pedelec zu nutzen und dann bei der Überlandfahrt zur Oma mit den Kids auch mal schneller vorran kommen zu können auf dem völlig leeren Radweg.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
628
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Na dann isoliert nur das S-Ped betrachtet, bei jetziger Gesetzeslage, fordere ich folgendes:

Keine Helmpflicht
Keine spezielle Versicherung
Keine Kennzeichnungspflicht
Keine Leistungsbeschränkung
Gleichstellung mit dem Fahrrad
Freie Wahl, ob Radweg oder Strasse genutzt wird. (Das auch fürs Biobike und Pedelec.)
 
Tinduck

Tinduck

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
384
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4 an R&M Roadster
Na dann isoliert nur das S-Ped betrachtet, bei jetziger Gesetzeslage, fordere ich folgendes:

Keine Helmpflicht
Keine spezielle Versicherung
Keine Kennzeichnungspflicht
Keine Leistungsbeschränkung
Gleichstellung mit dem Fahrrad
Freie Wahl, ob Radweg oder Strasse genutzt wird. (Das auch fürs Biobike und Pedelec.)
Du hast 'Weltfrieden' vergessen...

...ist das nicht ein kleines bisschen unrealistisch? 😩
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
4.816
Punkte Reaktionen
9.249
Keine Helmpflicht
Also beim S finde ich es jetzt weniger schlimm wenn das man einen Helm tragen muss.
Nur könnte man sich hier mal offiziell drauf festlegen das ein herkömmlicher Fahrradhelm ausreicht.

Keine spezielle Versicherung
Keine Kennzeichnungspflicht
Bei motorbetrieben Fahrzeugen, auch wenn sie nur unterstützen, halte ich eine eigene Haftpflicht und das führen eines Kennzeichen schon für sehr nützlich! Ausserdem reden wir hier von Kosten weit unter 10€/Monat.
Von mir aus gerne Kennzeichen in Form der kleinen Aufkleber, das wäre mir egal.
Also kann so bleiben wie es ist.
Keine Leistungsbeschränkung
Öhm... S-Pedelecs sind in D ab 4kW Leistungsbeschränkt.
Ich kenne keinen Hersteller der das ausnutzt.
Gleichstellung mit dem Fahrrad
Naja, es dürfen hier schon unterschiede gemacht werden. Aber eben so dass es das S-Pedelec nicht völlig unbrauchbar macht wenn man sich an alles 100% hält.
Die Schweiz ist da ja ein gutes Beispiel.
Freie Wahl, ob Radweg oder Strasse genutzt wird.
Ausser Orts (y) Im Ort denke ich ist es am vernünftigsten nach dem Tübingen Prinzip spezielle Wege frei zu geben, so dass man ein gut nutzbares Netz durch die Städte hat die man mit dem S befahren kann.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.089
Punkte Reaktionen
11.308
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
ist das nicht ein kleines bisschen unrealistisch?
Ich bin nicht auf die Idee gekommen, dass der Post eventuell kein Scherz sein könnte :unsure:.

Um noch mal einen meiner Meinung nach gangbaren Weg für die Radwegfreigabe vorzuschlagen.
Ich wäre ja immer nich dafür, dass Radwege einfach grundsätzlich mit einem innerstädtischen Tempolimit von z.B.
25 Km/h belegt werden.
Bei geeigneten Überlandradwegen per Schild eine höhere Geschwindigkeit zulassen (Radweg breit genug, getrennte Radwege für beide Straßenseiten, nicht bei gemischten Rad/Fußwegen)

Es geht ja darum, unangepasstes hohes Tempo zu vermeiden, und einige Heißsporne brauchen manchmal ein entsprechendes Regelwerk.
Stören würden die 25Km/h vielleicht die Rennradfahrer, aber das ist meiner Meinung nach egal.
Und wer sonst auf einem ansonsten freien Radweg gerne etwas schneller fahren möchte, muß halt ein wenig aufpassen, dass er nicht der Ordnungsmacht ins Netz geht.
Die S-Ped Fahrer möchten doch sowieso nicht immer und grundsätzlich die Radwege benutzen, sondern nur als Ausweichmöglichkeit bei entsprechender Verkehrssituation auf den anderen Fahrbahnen (habe ich so verstanden)
Und dann müssten sie doch eigentlich gut mit dem
25 Km/h-Kompromis leben können.
Kompromisse sind eigentlich immer ein guter Weg (y).

Edit: Wenn mir einer eine ensprechende Petition unter die Nase halten würde, ich würde sofort unterschreiben.
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
4.816
Punkte Reaktionen
9.249
Im Ort denke ich ist es am vernünftigsten nach dem Tübingen Prinzip spezielle Wege frei zu geben, so dass man ein gut nutzbares Netz durch die Städte hat die man mit dem S befahren kann.
Der Rest lässt sich wunderbar in sicher jeder Stadt durch Seitenstraßen ergänzen. Hier ist ja nur wichtig das diese um keinen eigenen Radweg verfügen. Sich da auch mal zb. über Google Maps etwas schlau zu machen und bisschen Kreativität zu zeigen ist denke ich jedem zuzumuten.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.081
Punkte Reaktionen
10.134
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Stören würden die 25Km/h vielleicht die Rennradfahrer, aber das ist meiner Meinung nach egal.
Klar, alles was nur die anderen betrifft ist egal, nur Deine Meinung zählt. Ein generelles Tempolimit das für alle Wege und bei allen Gelegenheiten gleich ist gibts ja auch bei Autos.

Finde den Fehler.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.089
Punkte Reaktionen
11.308
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Finde den Fehler.
Da ist kein Fehler, alle Geschwindigkeitsbeschränkungen geltenngrundsätzlich für alle Verkehrsteilnehmer.
Und wenn Rennradfahrer nicht mehr mit irrwitzigem Geschwindigkeitsüberschuß ohne Vorwarnung an normalen Radfahrern vorbeipfeilen, ist das nur positiv.
Aber ich wußte, dass für dich sowas nicht infrage kommt.
Der Fehler sind höchstens Raser auf Radwegen!
Und gerade rücksichtslose Rennradfahrer sind nun wirklich nicht selten.

Ich wollte gerne einen Kompromis aufzeigen, um S-Fahrern die Benutzung von Radwegen zu ermöglichen. Allen kann man es nie Recht machen, da muß man mit leben.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
628
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Habs halt ausformuliert.

Zusammengefasst einfach mehr Freiheit, weniger Regeln.

Dann kann ich mir selber ein Rad zusammenbauen und losfahren. Oder eins in China oder Polen bestellen.
Im Moment bin ich auf das Langweiligste vom Langweiligen beschränkt.

Wer Helm tragen will kann Helm Tragen. Wer nicht halt nicht.

Wer ne Zusatzversicherung braucht kann ja eine abschliessen.
Die können sich ja dann auch ein Kenzeichen aufkleben.
Die anderen sind über die private Haftpflicht versichert. Und haben kein Kennzeichen.

Gäbe es bspw. 30Kmh innerorts für alle, könnte ich mit dem unbeschränkten S-Ped auf privatem Gelände so schnell fahren wie ich will.

Kastrierts euch doch nicht selber.

Ich dachte anfangs der Diskussion auch, Regeln müssten sein.
Habe mich überzeugen lassen, es geht auch ohne , oder mit weniger Regeln.
Und das würde für mehr Vielfalt, mehr Lebensfreude, weniger Preisdiktatur sorgen.

Das S-Ped würde gar nicht mehr benötigt. Weil es dann viel geilere, ebenso schnelle Räder für weniger als die Hälfte vom durchschnittlichen S-Ped-Preis gäbe.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
628
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Du hast 'Weltfrieden' vergessen...

...ist das nicht ein kleines bisschen unrealistisch? 😩
Einfach mal über den Tellerrand schauen und sich informieren wie es in anderen Ländern gehandhabt wird.

Schön langsam glaube ich dass der Deutsche Angst hat vor zu viel persönlicher Freiheit.
 
planschi

planschi

Dabei seit
26.06.2021
Beiträge
631
Punkte Reaktionen
322
Details E-Antrieb
Performance Line CX Gen.4, DU V1.1.5.0, Purion V1.
Schön langsam glaube ich dass der Deutsche Angst hat vor zu viel persönlicher Freiheit.
Ist auch so. Bzw. natürlich nicht die persönliche Freiheit, die darf grenzenlos sein. Aber sobald ich z.B. nur selten oder gelegentlich mit dem Rad unterwegs bin oder sogar meist abseits öffentlicher Verkehrswege, kann die Freiheit für Radfahrer eingeschränkt werden; vor allem auf öffentlichen Straßen, wenn ich jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit pendeln muss.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
628
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Ist auch so. Bzw. natürlich nicht die persönliche Freiheit, die darf grenzenlos sein. Aber sobald ich z.B. nur selten oder gelegentlich mit dem Rad unterwegs bin oder sogar meist abseits öffentlicher Verkehrswege, kann die Freiheit für Radfahrer eingeschränkt werden; vor allem auf öffentlichen Straßen, wenn ich jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit pendeln muss.
Das ist richtig.

Zusätzlich meinte ich schon die persönliche Freiheit.
Kann man nicht damit umgehen, mit allem was dazugehört, jagt das manchem Angst ein.
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.089
Punkte Reaktionen
11.308
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Ich dachte anfangs der Diskussion auch, Regeln müssten sein.
Habe mich überzeugen lassen, es geht auch ohne , oder mit weniger Regeln.
Und das würde für mehr Vielfalt, mehr Lebensfreude, weniger Preisdiktatur sorgen.
Was du so alles aus der simpken Diskussion ummS-Pedelecs machst, ist schon sehr, hmmm, speziell.
Ich sage es mal gaaanz vorsichtig: Du bist ein grenzenloser Träumer, der keinen Bezug zur Realität in der Welt hat.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
628
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Was du so alles aus der simpken Diskussion ummS-Pedelecs machst, ist schon sehr, hmmm, speziell.
Ich sage es mal gaaanz vorsichtig: Du bist ein grenzenloser Träumer, der keinen Bezug zur Realität in der Welt hat.
Schon klar!

In Ländern in denen es lockerer gehandhabt wird, ist die Akzeptanz halt grösser.

Du beschränkst dich selber. Warum auch immer?
 
Fraenker

Fraenker

Dabei seit
19.09.2013
Beiträge
10.089
Punkte Reaktionen
11.308
Ort
40789
Details E-Antrieb
Nicolai XD3 2021 mit Bosch CX Gen4 Enviolo/Gates
Du beschränkst dich selber. Warum auch immer?
Nö, ich habe lediglich einen gangbaren Kompromisvorschlag gemacht. Und wenn auf Radwegen 25 Km/h eingeführt würde, wäre es meiner Meinung nach keine Einschränkung.
Lediglich die Freiheit derer, die dort so schnell fahren können möchten wie sie wollen, fühlen sich eingeschränkt, weil es ihnen offensichtlich völlig egal ist, ob andere sich auch auf den Radwegen wohlfühlen.
Man muß nun mal der Tatsache Rechnung tragen, dass nicht alle Menschen genügend Reife besitzen, um sich allgemeinverträglich zu verhalten.
Nahezu in allen Lebensbereichen gibt es mehr oder weniger Regeln, die unser aller friedliches Zusammenleben erst möglich machen. Wieso man nun zu der Erkenntnis gelangt, dass gerade der Straßenverkehr ein geeignetes Versuchsfeld für Laissez-Faire ist, erschließt sich mir nicht.
 
S

SilbernerSurfer

Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
628
Ort
München
Details E-Antrieb
Bafang MAX DRIVE M400 48V
Nö, ich habe lediglich einen gangbaren Kompromisvorschlag gemacht. Und wenn auf Radwegen 25 Km/h eingeführt würde, wäre es meiner Meinung nach keine Einschränkung.
Lediglich die Freiheit derer, die dort so schnell fahren können möchten wie sie wollen, fühlen sich eingeschränkt, weil es ihnen offensichtlich völlig egal ist, ob andere sich auch auf den Radwegen wohlfühlen.
Man muß nun mal der Tatsache Rechnung tragen, dass nicht alle Menschen genügend Reife besitzen, um sich allgemeinverträglich zu verhalten.
Nahezu in allen Lebensbereichen gibt es mehr oder weniger Regeln, die unser aller friedliches Zusammenleben erst möglich machen. Wieso man nun zu der Erkenntnis gelangt, dass gerade der Straßenverkehr ein geeignetes Versuchsfeld für Laissez-Faire ist, erschließt sich mir nicht.
Laissez-Faire beinhaltet ja auch Regeln, aber nur so viele wie nötig. Entscheidend dabei ist welches Ziel ich verfolge, und wo ist der augenblickliche Stand.
Sollte es nicht klappen kann man immer noch nachbessern.

So rum ist es meiner Meinung nach erfolgsversprechender. In DE wird erstmal verboten und eingeschränkt. Ist Oke, passe ich mich eben an.
Aber wozu sich dann wundern dass das S-Ped weniger attraktiv ist als in anderen Ländern?

Von mir aus auch 25Kmh auf Radwegen. Kommt aufs restliche Set up an.

Aus persönlichem Interesse, aber auch aus dem Standpunkt der Attraktivität für S-Peds, und um unser Klima zu schützen denke ich würde eine freiere Handhabung förderlich sein.

Ich beziehe mich dabei auf Beispiele anderer Länder.

Und ja, meine Fordereungen mögen extrem erscheinen. Für einen US-Amerikaner erscheinen diese Forderungen nicht extrem, für den sind diese Alltag.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.081
Punkte Reaktionen
10.134
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Nö, ich habe lediglich einen gangbaren Kompromisvorschlag gemacht. Und wenn auf Radwegen 25 Km/h eingeführt würde, wäre es meiner Meinung nach keine Einschränkung.
Warum 25 km/h? Warum nicht 15 km/h? Lt. übereinstimmender Meinung hier im Forum fahren die meisten Radfahrer eh nie schneller - 25 fahren nur Pedelec-Fahrer und das ist für die meisten real existierenden Radwege schon zuviel.

Mit 15km/h und Wahlfreiheit zwischen Fahrbahn und Radweg innerorts könnte ich eher leben als mit pauschal 25km/h und Radwegzwang. Ausserorts fände ich 25 deutlich zu wenig, auch auf kombinierten Rad/Fußwegen. Die sind meist komplett leer, warum soll man sich da auf Fußgängergeschwindigkeit beschränken?
 
Thema:

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren)

S-Pedelec: Hohes Potenzial als Verkehrsmittel - aber durch restriktive Vorschriften ausgebremst (Off Topic wird gelöscht und es gibt Threadsperren) - Ähnliche Themen

S-Pedelec Kaufberatung, teils österreich-spezifisch: Ich möchte mir zum Frühjahr/Sommer hin ein S-Pedelec kaufen. In Österreich. Bevor jemand mir mitteilt, dass es die offiziell nicht so gibt und sie...
Kaufberatung (S-)Pedelec für mal so unterwegs sein: Hallo, vorab möchte ich mich kurz vorstellen. Ich wohne im nördlichen S-H in der Nähe von Flensburg, bin Ende 40, 1,88m (eher kurze Beine) groß...
eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag: Hallo in die Runde, seit Wochen quält mich die Frage, ob der Kauf eines S-Pedelecs wirklich sinnvoll ist, denn ich möchte mein Auto weniger...
[Kaufhilfe] 2.0: (S-Pedelec) R&M Superdelite Fragen und Konfigurationshilfe vs. Flyer Goroc X: Grüezi liebe Pedalenfreunde Ich steh kurz vor einer Weltverändernden Entscheidung und wollte nochmals eure Weisheit zu Rate ziehen. (Das letzte...
Welches S-Pedelec für Essen-Lieferdienst?: Liebe Community, ich arbeite seit wenigen Wochen bei einem Essenliefer-Dienst in Berlin mit einem normalen Fahrrad. Dadurch schaffe ich mit einem...
Oben