S-Pedelec für Pendler-Strecke

Diskutiere S-Pedelec für Pendler-Strecke im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Für Dein Fahrprofil ist der 500HS nicht ideal. Der 250W beschleunigt nach meinen Erfahrungen deutlich besser und ist zudem sparsamer unterwegs. In...
trifi70

trifi70

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
652
Ort
B
Details E-Antrieb
R&M Delite 500 HS diverse BionX 250 W Eigenbauten
Für Dein Fahrprofil ist der 500HS nicht ideal. Der 250W beschleunigt nach meinen Erfahrungen deutlich besser und ist zudem sparsamer unterwegs. In der Wicklung irgendwas zwischen 250er und 500er wäre wohl optimal. Oder einen 250er am 48V Akku, der müsste die 32 kmh auch noch schaffen. Wenn ich irgendwann die langen Überlandetappen nicht mehr habe... werde ich das in Erwägung ziehen. Ich denke ein Downgrade in der Leistung sollte der Tüv als Ersatzmotor durchwinken... Zumal es offiziell eh keinen Ersatz mehr als "neu" zu kaufen gibt.
 
N

nighty2k7

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
11
Hallo zusammen,

Ich bin diese Woche mal bisher konsequent mit dem E-Bike alle Arbeitsstrecken gefahren, um ein paar konkrete Erfahrungen des Dauerpendelns zu sammeln:

* Im Tour-Modus fahre ich mit dem Bike relativ einfach einen 30er Schnitt, dabei ist 7 von 28km Stadtgebiet. Max kann ich mit dem Bike aktuell 38-40 fahren (Spin-Out). Ich habe aber mal eine 9fach 11-30 bestellt statt der 12-36, müsste heute ankommen.
* Ich verbrauche dabei etwa 50% Akku eines 400er Bosch. Ich wiege 68kg, Bike 23kg (Cube Cross Hybrid Allroad)
* Ich kann dabei auch noch andere Sportarten machen und bin nicht zuuu platt dafür (heute morgen um 5 eine dreiviertel Stunden laufen, danach mit dem Rad zur Arbeit - geht.

Ich habe Euer Feedback aufgenommen und den Markt etwas studiert. Mein Budget liegt bei etwa 2500 Euro, mehr möchte ich in den Versuch des Dauerpendelns erstmal nicht stecken. Ich habe aktuell folgende Optionen:

* 1700 Euro: Winora Radar Speed NEU in S für vom Fahrradmister. TranzX, 500Wh, Akku kostet 800 Euro, 27,5 Zoll Räder
* 2600 Euro: Specialized Turbo Vado Amen 5.0 NB mit 500km, 604Wh Akku, Brose Motor, 28 Zoll Räder
* 2200 Euro: Bulls E45 Outlaw 2,5 Jahre mit 4500km, 735Wh neu aufgebaut vor 3 Monaten, 26 Zoll Räder

Wenn ich damit rechne, dass ich Nov bis Febaruar 3 Monate ÖPNV nutze, und dann noch Tage habe, an denen ich nicht das Fahrrad nehmen kann (berufliche Flugreise/Bahnreise anschließend etc..), dann komme ich auf grob 7800km.

Auf was würdet Ihr denn täglich sitzen, wenn Ihr entscheiden müsstet? Kann man Akkus, wenn Sie denn durch sind, auch günstig wieder aufbauen lassen? Was schätzt Ihr an Kosten für den Wiederaufbau eines Radar Speed Akkus?

Grüße
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:
alex17

alex17

Mitglied seit
14.07.2017
Beiträge
152
Ort
Region RA/BAD
Details E-Antrieb
TranzX M25GTS
Unterstützung wirklich bis 45km/h
Das dürfte mit dem Radar Speed schweißtreibend werden. Meins fährt in der Ebene bei maximaler Unterstützung problemlos 40 km/h, wenn ich dauerhaft mehr möchte, bin ich danach duschreif. Dann kommen noch deine 140 Hm dazu, das kostet zusätzlich Körner – zumal das Radar bei signifikanten Steigungen imho keinen Spaß mehr macht. Den Akku müsstest du in jedem Fall auf der Arbeit laden.
 
N

nighty2k7

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
11
Das dürfte mit dem Radar Speed schweißtreibend werden. Meins fährt in der Ebene bei maximaler Unterstützung problemlos 40 km/h, wenn ich dauerhaft mehr möchte, bin ich danach duschreif.
Ach, das ist ja interessant, ich dachte der Heckmotor zieht bei höheren Geschwindigkeiten besser durch als der mir jetzt bekannte 250W 50nm ActiveLine im aktuellen Rad. Schweißtreibend ist jetzt kein Problem, ich kann Duschen (und Laden), es sollten halt nicht dauernd die Beine im Eimer sein nach den Fahrten.
 
N

nighty2k7

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
11
Im Specialized ist das 350W, 90nm. Jemand damit Erfahrungen?
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.980
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Keines dieser Räder fährt echte 45 km/h. Denn der Unterschied zwischen 40 km/h und 45 km/h liegt selbst in der windstillen Ebene bei etwa 220 W. Grob 750-850 W real müsste ein S-Pedelec leisten, um die Anforderung zu erfüllen. Stromer kann das (sie geben auch 820 W an), Klever angeblich auch. Das M1 Spitzing vermutlich auch. Vielleicht auch 1-2 Exoten, die ich nicht auf dem Schirm habe. Und dann ist Schicht.
 
N

nighty2k7

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
11
Keines dieser Räder fährt echte 45 km/h. Denn der Unterschied zwischen 40 km/h und 45 km/h liegt selbst in der windstillen Ebene bei etwa 220 W. Grob 750-850 W real müsste ein S-Pedelec leisten, um die Anforderung zu erfüllen. Stromer kann das (sie geben auch 820 W an), Klever angeblich auch. Das M1 Spitzing vermutlich auch. Vielleicht auch 1-2 Exoten, die ich nicht auf dem Schirm habe. Und dann ist Schicht.
Ok, ich bin mal gespannt, auf welche Geschwindigkeit ich mit der neuen Kassette "in der Ebene" typischerweise komme.

Unabhängig davon, Meinungen zu den Rädern?
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.980
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
Wartezimmer Simplon Rapcon Pmax 1125 Wh
Nimm das Bulls. Das hatte ich übersehen. Das kommt an 45 km/h. Vor allem fährt es aber sehr unangestrengt 40 km/h, was in der Praxis wichtiger ist.
 
tehdon

tehdon

Mitglied seit
25.04.2018
Beiträge
154
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed
Mein Budget liegt bei etwa 2500 Euro, mehr möchte ich in den Versuch des Dauerpendelns erstmal nicht stecken. Ich habe aktuell folgende Optionen:

* 1700 Euro: Winora Radar Speed NEU in S für vom Fahrradmister. TranzX, 500Wh, Akku kostet 800 Euro, 27,5 Zoll Räder
* 2600 Euro: Specialized Turbo Vado Amen 5.0 NB mit 500km, 604Wh Akku, Brose Motor, 28 Zoll Räder
* 2200 Euro: Bulls E45 Outlaw 2,5 Jahre mit 4500km, 735Wh neu aufgebaut vor 3 Monaten, 26 Zoll Räder
Lustig: Abgesehen von dem Specialized könnte das Zitierte eins zu eins eine Aussage von mir vor einem Jahr sein! Auch bei mir war die obere Schmerzgrenze 2500, das Winora bin ich Probe gefahren, das E45 Outlaw gab es damals bei einem Händler in der Nähe für >3000 und nicht in meiner Größe.

Vielleicht hilft dir meine Erfahrung etwas weiter:

das Radar hab ich nicht genommen, da alle Händler, welche ich nach Tranzx-Support bei mir in der Gegend kontaktiert hatte, mir davon abrieten. Wenn ich mir die nicht wenigen Störungsberichte der recht kleinen Nutzercommunity ansehe, fühle ich mich auch in meiner Entscheidung bestätigt.

Den Bulls Outlaw gab es leider nur in klein, deshalb fiel der raus. Mit der Pleite von GSD bekommt das natürlich auch nochmal ein anderes Gewicht. Vor nicht allzu langer Zeit hätte ich gesagt, die E45 Green Mover sind die perfekten Pendeltiere, mittlerweile würde ich da auch nicht mehr zugreifen.

Bei mir ist es wie gesagt ein Haibike (auch Winora-Konzern) mit Bosch Perf. Speed geworden. Mit dem Aggregat habe ich mich arrangiert, für meine Bedürfnisse ist er gut. Allerdings ist wohl die Gewährleistung seitens Winora mittlerweile (?) eine ziemliche Katastrophe (so die Erfahrung einiger hiesiger Forumsuser und die Händler/Werkstatterfahrung meines Fahrradmechanikers). Ein zweites mal werde ich sicherlich nicht mehr zu Haibike greifen.


Aber der wichtigste Punkt: Mit meiner Erfahrung nach einem Jahr pendeln hätte ich sicherlich für die Erstanschaffung mehr Geld investiert und ein passenderes Gefährt gesucht.

Was dir bewusst sein muss: für 2500€ bekommst Du einen Kompromiss und brauchst auch eine gewisse Portion Glück. Im Schadens- bzw. Gewährleistungsfall musst Du dich darauf einstellen, dass Du einen erhöhten zeitlichen und nervlichen Aufwand hast, bis Du wieder auf der Straße bist. Besser, als überhaupt nicht mit dem Spedelec zu pendeln? Vielleicht... ;)
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.829
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 87000km; Haibike Xduro FS RS
* 2200 Euro: Bulls E45 Outlaw 2,5 Jahre mit 4500km, 735Wh neu aufgebaut vor 3 Monaten, 26 Zoll Räder
Das wäre mein Favorit. Echte 45km/h sind mit ordentlich Eigenleistung möglich. Der Verschleiss ist minimal, die Technik ausgereift und dauerhaltbar.
Akkus können aufgearbeitet werden. Entweder direkt über BMZ oder auch bei anderen Akkubauern.
 
N

nighty2k7

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
11
Hallo zusammen,

immer noch nicht entschieden, aber gerade am Drücker.

Meinungen zu folgenden Abverkaufsmodellen:

Haibike Sduro Trekking 9.0 2019
2850€
+ Bezug bei emotion bike, wäre mein Wartungspartner bei Garantiefällen
+ Bosch-Motor als robust und mit natürlichem Tretgefühl
- Optik so lala :sneaky:

Bulls Lacuba Sport 45 2018
2500€
+ 650Wh Akku
+ Optik gut
- im Garantiefall Versand? Erfahrungen?
ohne Federgabel
Brose-Motor robust? leise? Tretverhalten?


Welches wäre euer Favorit?

Grüße
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
728
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Stromer St1X
Vom sduro habe ich das s9.0 aus 2018.
Gute Federgabel und weit verbreiteter Bosch Motor. Allerdings die 500 wh halten beim Hochgeschwindigkeitsspass nicht allzu lange. Km/h kosten halt Saft. Bremsen und Schaltung von den Zulieferen sind i.o.
Insgesamt bin ich jedoch sehr zufrieden.
Die 45 km/h bringt der Bosch Motor allerdings nicht.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.829
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 87000km; Haibike Xduro FS RS
Ein Kollege von mir fährt seit gut 2 Jahren das Lacuba. Er hatte am Anfang ein paar Probleme mit dem Motor und dem Akku, die jetzt aber behoben sind und seitdem ist er zufrieden. Der grosse Vorteil vom Brose ist die Möglichkeit einen Zusatzakku ans System anzuschliessen. Er fährt mit gut 1,3kWh Kapazität und kann so auch eine längere Tour bewältigen.
 
N

nighty2k7

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
11
Danke für die Rückmeldung!
Mir gefallen vor allem die 650Wh als Basis gut, so muss ich den Akku nicht auf meinen 28km jeweils ans Limit vollladen und leertreten. Empfehlung ist ja glaube ich nie ganz voll und leer, optimal 20-80% ?

Brose vs. Bosch und Kadenz: Ich trete gerne zwischen 85-90 Tritte/Minute, hat der eine oder andere Motor hier Vorteile/Nachteile?
 
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
728
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Stromer St1X
Also für den Bosch gesprochen bist du mit deiner kadenz voll im Soll. Etwas weniger so bis 80-85 gehen auch voll in Ordnung.
Im turbomodus kommst du mit dem Bosch so 30 km weit. Je nach Gewicht und Umweltfaktoren natürlich.
 
Blackbird

Blackbird

Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
85
Ort
Westallgäu
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 350W
Ich fahre ja das Sduro Trekking S 2019.
Da kannst du auch einen Rangeextender mit weiteren 500Wh verbauen lassen, kostet aber nochmal ca. 800€ (inkl. Akku) zusätzlich.
Bei meinem Bosch wird über 80 U/min recht schnell abgeriegelt, d.h. die Unterstützung wird weggenommen. Für mich fühlt es sich so an, als würde die Höchstgeschwindigkeit über die Kadenz begrenzt, da man im höhsten Gang bei 80U/min bei knapp 47km/h laut Tacho landet.
In kleineren Gängen, wenn man versucht schneller als 80 U/min zu treten fängt es Motor an zu pulsieren. Man verliert die Unterstützung, kann dann die Kadenz nicht halten, die Unterstützung setzt wieder ein, Kadenz geht hoch,...

Ich musste mich ein wenig umstellen, da ich beim Bio-MTB schneller trete. Mittlerweile geht es aber ganz gut.
 
N

nighty2k7

Mitglied seit
13.06.2019
Beiträge
11
Interessant!
Einerseits die Leistungskurve, die das Optimum um die 85-90 sieht bei Bosch, die Regelung ist aber wohl laut Dir Blackbird anders. So, das Sduro Trekking S 2019 ist jetzt weg :(
 

Anhänge

Blackbird

Blackbird

Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
85
Ort
Westallgäu
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 350W
Wobei der Bosch CX und der Speed Gen3 nicht so eng verwand sind.
Kann sein dass der Speed bei 80 U/min schon das Maximum erreicht.
 
Blackbird

Blackbird

Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
85
Ort
Westallgäu
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 350W
Nein das glaube ich nicht, dafür passen die 80U/min zu gut zur Endgeschwindigkeit.
Aber du fährst ja auch ein anderes Modelljahr, könnte einen Unterschied machen...
 
Thema:

S-Pedelec für Pendler-Strecke

Werbepartner

Oben