Rotwild Rotwild (Fullys und Hardtail) RC+/RX+/RE+/RG+/Q1/E1 Besitzer

Diskutiere Rotwild (Fullys und Hardtail) RC+/RX+/RE+/RG+/Q1/E1 Besitzer im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, habe seit 2 Wochen ein Rotwild RE+. Erstbesitzer. Fahre seit 8 Jahren MTB und mache den kompletten Service. So hier meine Frage an die...
Fuegodelmar

Fuegodelmar

Mitglied seit
18.07.2019
Beiträge
2
Hallo, habe seit 2 Wochen ein Rotwild RE+. Erstbesitzer. Fahre seit 8 Jahren MTB und mache den kompletten Service. So hier meine Frage an die Rotwild biker. Ich habe ein leichtes Lagerspiel in der Kurbel. Nur zu merken wenn die Kurbel auf der Antriebsseite auf 8 Uhr steht. Hier ist ein leichtes Spiel zu merken
Generell merke ich das, das ganze Rad nicht so Steif an der Stelle ist wie ich es bei meinen anderen unmotorisierten Rädern infinde. Sollte ich da reagieren? Mein Händler schließt in 7 Wochen daher habe ich nur begrenzt Zeit Fehler festzustellen.
Wäre dankbar für eure Erfahrung.
Konnte leider auch nichts finden bezüglich dieses.

Gruß
Tim
 
atrider

atrider

Mitglied seit
17.05.2016
Beiträge
131
Details E-Antrieb
Brose S-Mag im Bulls EVO Stream AM3
Ein normal gebauter sportlicher Mitteleuropäer wird daher kaum einen Unterschied zwischen den Stufen 3 und 4 bemerken.
Da kann ich für mich und meinen S-Mag nicht zustimmen. Zwischen 3 und 4 merke ich deutlichen Unterschied: während 3 kräftig unterstützt, ich aber noch gut treten muss, schiebt 4 mit maximaler Kraft gefühllos an und ich muss kaum noch was dazu tun.
 
AF360

AF360

Mitglied seit
29.06.2019
Beiträge
12
Hallo zusammen,

aktuell fahre ich ein Bulls E-Stream Evo 3 aus 2017, möchte aber jetzt ein Fully mit Brose kaufen (bzw. zwei, denn meine Frau möchte auch) und da steht Rotwild (R.X+ Transalp 29 oder R.X750 mit 29/27.5) momentan bei uns an erster Stelle.
Allerdings möchten wir gern auf längeren Touren etwas aufrechter sitzen und würden daher gern den SQLab 311 oder 30X Lenker mit 16°-Backsweep fahren (bitte jetzt keine Belehrungen über Optik etc...).
Beim R.X+ 2019 läuft ja das Display-Kabel in/durch den serienmässig verbauten Lenker, kann man den überhaupt so ohne weiteres wechseln bzw. wer von Euch hat das schon gemacht?

Viele Grüße,
Andreas
 
DrLoBoChAoS

DrLoBoChAoS

Mitglied seit
15.04.2017
Beiträge
575
Ort
Ober-Ramstadt
Jo beim 19er Modell ist das kein Problem du brauchst nur nen neuen Vorbau passend zum Lenker. Ich habe den SQ-Lab 8OX Vorbau und den 3OX Lenker bei mir drauf. Beim RX750 weis ich es noch nicht wegen der Monkylink geschichte.
 
Leonid

Leonid

Mitglied seit
17.11.2017
Beiträge
462
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Levo Turbo Comp XL 2018 29"
Allerdings möchten wir gern auf längeren Touren etwas aufrechter sitzen und würden daher gern den SQLab 311 oder 30X Lenker mit 16°-Backsweep fahren
Für Leute die aufrechter sitzen empfiehlt SQLab übrigens den 12° Backsweep. Bei sportlicher Sitzposition den 16° Backsweep.
Kann auf der Homepage nachlesen.
Der 12° Backsweep (Biegung nach hinten) sorgt bei kurzem Reach und eher aufrechter Sitzposition für einen geraden Übergang vom Unterarm zur Hand und schützt das Handgelenk vor den extremen Belastungen beim Downhill
Der 16° Backsweep (Biegung nach hinten) sorgt bei gestreckter Sitzposition für einen geraden Übergang vom Unterarm zur Hand.
 
E

EnduroElch

Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
57
Details E-Antrieb
R.E+ pro 2019
M.E. ist ein heutiges Standardrad von Rotwild oder Specialized (zumindest für große Fahrer mit hohem Sattelstand) nicht fahrbar. 15-25cm Sattelüberhöhung, gerader, breiter Lenker...da kann man nach 5 km zur Physio. Bin daher nicht sicher, ob ein etwas erhöhter Lenker schon als „aufrecht sitzen“ zu bezeichnen ist ;-)
 
AF360

AF360

Mitglied seit
29.06.2019
Beiträge
12
Da stimme ich Dir zu, aber 150-250mm Überhöhung ist schon sehr viel (die 20-30% SAG nehmen ja auch wieder etwas Sattelhöhe).
Mehr als einen anderen Vorbau plus 40-50mm Rise im Lenker plus 12/16 Grad Backsweep würde ich allerdings nicht daranmachen wollen, um das Fahrverhalten nicht zu sehr zu verändern. Aber komfortabel möchte ich auf der Straße/Ebene dennoch gern sitzen.
 
DrLoBoChAoS

DrLoBoChAoS

Mitglied seit
15.04.2017
Beiträge
575
Ort
Ober-Ramstadt
Ansich habt ihr recht. Das maximum ist bei ca. 95cm Innenbeinlänge erreicht. Dank alles was geht an Spacer + 6Grad SQ-Lab Vorbau + 12Grad SQ-Lab Highrise Lenker habe ich eine Überhöhung im MM nicht im CM bereich das passt mir gut so. Aber sicher ist auch das bei den XL Bikes die Steuerrohe deutlich zu kurz sind. Alles unter 15-16cm Steuerrohr mit 29“ vorne ist nix.
 
Leonid

Leonid

Mitglied seit
17.11.2017
Beiträge
462
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Levo Turbo Comp XL 2018 29"
Mein Levo 2018 XL hat 15cm Steuerrohr, mit einer neuen Gabel mit 5cm Spacer und 45mm Rise Lenker komme ich mit 92cm Schrittlänge gerade so ohne Sattelüberhöhung zurecht.
 
E

EnduroElch

Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
57
Details E-Antrieb
R.E+ pro 2019
Mir tun vor allem die Fahrer leid, die meinen, da hätte sich jemand was bei gedacht und sie müssten da durch. Schon alleine gerade Lenker, wie sie in Massen gefahren werden.
 
AF360

AF360

Mitglied seit
29.06.2019
Beiträge
12
Noch ärmer ist nur die Style-Polizei: „Waaas, xy am MTB? Das geht ja gaaaar nicht!“ bzw. die Fahrer, die sich davon beeinflussen lassen...

Mir jedenfalls sind die 2018/2019er Rotwilds (aber auch das Turbo Levo) am Lenker deutlich zu niedrig!
 
Thema:

Rotwild (Fullys und Hardtail) RC+/RX+/RE+/RG+/Q1/E1 Besitzer

Oben