Rotwild Rotwild (Fullys und Hardtail) RC+/RX+/RE+/RG+/Q1/E1 Besitzer

Diskutiere Rotwild (Fullys und Hardtail) RC+/RX+/RE+/RG+/Q1/E1 Besitzer im Brose Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Habe jetzt den Kabelsatz getauscht und das Display. Auf das Marquart ...jetzt geht die Kiste wieder. Das Blocks hat jämmerlich versagt. Echt...
Fino

Fino

Mitglied seit
22.06.2018
Beiträge
199
Details E-Antrieb
S-Drive, Shimano 8000
Kling nach Kabelbruch der Wake-Leitung :unsure:
Was ich sehr schade finde, dass die verschiedenen Displays, (altes Blocks Minidisplay / Marquardt / Blocks 14d) alle verschiedene Anschlusskabel/Steckertypen haben.
Dass war für mich der Grund weshalb ich meine 3 Bikes auf ein und dasselbe Display umgesrüstet habe, so habe ich immer ein Reserver-Display / Kabelsatz.
Habe jetzt den Kabelsatz getauscht und das Display.
Auf das Marquart ...jetzt geht die Kiste wieder.
Das Blocks hat jämmerlich versagt. Echt Schade...
Muss mal bei Gelegenheit zum Händler und das Blocks an nem anderen Bike anschließen...dann kann man den Fehler eingrenzen.
Es nervt halt. Zum Glück kann ich mir meistens selber helfen.
 
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.066
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ
Lassen wir die Sache doch mal auf uns zukommen, bis zur Auslieferung im Herbst hat Rotwil noch Zeit solche Software-Probleme zu lösen, resp. lösen zu lassen.
Na dann hoffen wir mal das Rotwild ordentliche Probe fährt vor der Auslieferung und die Problemchen in den Griff bekommt.
Die zu Beginn vorhandenen Fehler im Connect-C Modul wurden anscheinend auch mit Hilfe von Rotwild beseitigt. Zumindest meldet sich das Modul seit dem letzten Update nicht mehr als "BMZ" sondern als "Rotwild" an, aber funktioniert dafür jetzt tadellos.
 
RotwildRX

RotwildRX

Mitglied seit
05.04.2016
Beiträge
1.145
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Rotwild RX750 Ultra
@Fino
Ja selbst ist der Mann, jedesmal zum Freundlichen wegen sowas wäre mühsam 😱
Musstest du den Motor rausnehmen, oder konntest du das Kabel oben durch friemeln?
 
Fino

Fino

Mitglied seit
22.06.2018
Beiträge
199
Details E-Antrieb
S-Drive, Shimano 8000
Ich behalte meine RE so oder so und hohle mal was anderes in den Stall dazu...
 
Fino

Fino

Mitglied seit
22.06.2018
Beiträge
199
Details E-Antrieb
S-Drive, Shimano 8000
@Fino
Ja selbst ist der Mann, jedesmal zum Freundlichen wegen sowas wäre mühsam 😱
Musstest du den Motor rausnehmen, oder konntest du das Kabel oben durch friemeln?
Der Motor muss raus...ist aber nicht tragisch.
Hab ja mittlerweile Routine 😀
 
martin_70

martin_70

Mitglied seit
16.12.2018
Beiträge
72
Ort
Mühlviertel
Details E-Antrieb
S-Mag, Pwx
Na dann hoffen wir mal das Rotwild ordentliche Probe fährt vor der Auslieferung und die Problemchen in den Griff bekommt.
Die zu Beginn vorhandenen Fehler im Connect-C Modul wurden anscheinend auch mit Hilfe von Rotwild beseitigt. Zumindest meldet sich das Modul seit dem letzten Update nicht mehr als "BMZ" sondern als "Rotwild" an, aber funktioniert dafür jetzt tadellos.
Währe interessant was Herr Scheffer zu der 10% Abschaltung sagt,- bekommen ja die gleichen Zellen
wie der Supercore von Bulls, - was ich mitbekommen habe.
 
E

EnduroElch

Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
74
Details E-Antrieb
R.E+ pro 2019
Ich hab mal die Oberrohrlänge beim XL Rahmen verglichen...5cm mehr beim 750er, kann das sein?
 
E

EnduroElch

Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
74
Details E-Antrieb
R.E+ pro 2019
Noch 2 Beobachtungen:

Das Ladegerät scheint riesig zu sein (jetzt erstrecht kaum mehr rucksacktauglich) und der Ausstattungsunterschied zwischen Core und Pro angesichts der 1500€ Preisunterschied kaum vorhanden ... das Core entspricht fast dem früheren Pro und das neue Pro hat irgendwie kaum bessere Teile (oder übersehe ich da Wesentliches?)
 
RotwildRX

RotwildRX

Mitglied seit
05.04.2016
Beiträge
1.145
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Rotwild RX750 Ultra
Ich hab mal die Oberrohrlänge beim XL Rahmen verglichen...5cm mehr beim 750er, kann das sein?
ja dem ist so.
Das Ladegerät scheint riesig zu sein (jetzt erstrecht kaum mehr rucksacktauglich)
Dafür hats mehr Ladeleistung, denke mal min. 5Ah, was bei einem 750er auch angebracht ist. Wahrscheinlich auch nicht mehr Lüfterlos.
Ich würde dann den alte 4Ah Lader als Reiselader mitnehmen.
und der Ausstattungsunterschied zwischen Core und Pro angesichts der 1500€ Preisunterschied kaum vorhanden ... das Core entspricht fast dem früheren Pro und das neue Pro hat irgendwie kaum bessere Teile (oder übersehe ich da Wesentliches?)
Sei doch froh dass es für "günstige" € 6500.-- ein so gut ausgestattetes Bike gibt ;-)
Ich für mich würde die Pro-Version nehmen und dann ggf. Gabel und Dämpfer tauschen.
Was mir an der neunen Ultra-Version überhaupt nicht gefällt, sind die Carbon-Laufräder.
Ich transportiere das Bike immer mal wieder am Vorderrad hängend (hinten am Schweizer Postbus) da sind Carbon-Räder viel zu heikel.
Und das ganze XTR-Gedöns brauche ich auch nicht!

Hier noch ein kleiner Geo-Vergleich, auch mit den Spezi's
geo-vergleich.JPG
 
E

EnduroElch

Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
74
Details E-Antrieb
R.E+ pro 2019
Das mit der Core Ausstattung sehe ich auch positiv...kenne mich nur nicht gut mit den Gabel und Dämpfervarianten aus und weiß nicht was da den alten 2019ern entspricht. Aber jeweils ein paar Tausender mehr für maßgeblich Subvarianten derselben Gabel/Dämpfer/Laufradmodelle? Seltsam.

Und das mit den Oberrohrlängen ist klasse für die Großen, der Rest braucht halt dann eine Rahmengröße kleiner.

Das was Du zu den Carbonlaufrädern schreibst würde für mich auch für den Rahmen gelten...mir ist Carbon generell zu empfindlich.
 
S

Stulle

Mitglied seit
10.10.2017
Beiträge
47
Hallo zusammen,
die Frage ist doch: kann das RW core im Vergleich mit dem Levo Comp Carbon bei fast gleichem Preis mithalten ?
Geo RW: fast gleich ?
Fahrwerk RW: besser
Sattelstütze RW: schlechter ?
Reifen / Felgen RW. schlechter ?
App-Anbindung RW: gleichwertig ?
Lautstärke: unklar
Natürlichkeit des Fahrgefühls: unklar

Was meint ihr zu einem Vergleich ?

Stulle
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EnduroElch

Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
74
Details E-Antrieb
R.E+ pro 2019
Dafür hats mehr Ladeleistung, denke mal min. 5Ah, was bei einem 750er auch angebracht ist. Wahrscheinlich auch nicht mehr Lüfterlos.
Ich würde dann den alte 4Ah Lader als Reiselader mitnehmen.
Das Kontroverse ist ja nur, dass man die Ladeleistung ausschließlich unterwegs braucht, zuhause über Nacht nicht...und generell schadet sie ja dem Akku eher.
 
Fino

Fino

Mitglied seit
22.06.2018
Beiträge
199
Details E-Antrieb
S-Drive, Shimano 8000
Hallo zusammen,
die Frage ist doch: kann das RW core im Vergleich mit dem Levo Comp Carbon bei fast gleichem Preis mithalten ?
Geo RW: fast gleich ?
Fahrwerk RW: besser
Sattelstütze RW: schlechter ?
Reifen / Felgen RW. schlechter ?
App-Anbindung RW: gleichwertig ?
Lautstärke: unklar
Natürlichkeit des Fahrgefühls: unklar

Was meint ihr zu einem Vergleich ?

Stulle
App is Spezialized meilenweit vorraus.
 
Der Papplan

Der Papplan

Mitglied seit
28.05.2017
Beiträge
392
Details E-Antrieb
Drive S
App is Spezialized meilenweit vorraus.
Das wundert mich auch ehrlich gesagt, da haben sie schon ein relativ „offenes“ System und weder Bulls, noch Rotwild oder ein andere deutscher Broseverbauer bekommt eine anständige APP hin... Vielleicht sollte Rotwild mal bei Paolo (Blevo Entwickler) nachfragen/einkaufen. Der hat ja alles schon mehr oder weniger fertig, müsste „nur“ noch auf RW adaptiert werden.
 
DrLoBoChAoS

DrLoBoChAoS

Mitglied seit
15.04.2017
Beiträge
614
Ort
Ober-Ramstadt
Verglichen mit dem aktuellen Levo Comp Carbon
Sattelstütze etwas besser beim RW, Laufräder um welten besser!
 
RotwildRX

RotwildRX

Mitglied seit
05.04.2016
Beiträge
1.145
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Rotwild RX750 Ultra
Das mit der Core Ausstattung sehe ich auch positiv...kenne mich nur nicht gut mit den Gabel und Dämpfervarianten aus und weiß nicht was da den alten 2019ern entspricht. Aber jeweils ein paar Tausender mehr für maßgeblich Subvarianten derselben Gabel/Dämpfer/Laufradmodelle? Seltsam.

Und das mit den Oberrohrlängen ist klasse für die Großen, der Rest braucht halt dann eine Rahmengröße kleiner.

Das was Du zu den Carbonlaufrädern schreibst würde für mich auch für den Rahmen gelten...mir ist Carbon generell zu empfindlich.
Bei der Gabel ist Ausstattungen praktisch identisch 19er zu 20er Modellen.
Core: Rhytm Ebike
Pro: Grip Performance Ebike+
Ultra: FIT4 LSC Factory Ebike+

Auch beim Däpfer sind die Ausstattungsvarianten gleich wie bei den 19er Modellen, jedoch wird neu der DPX2 verbaut, der deutlich performanter ist als der Evol.
Ob das jeder braucht steht auf einem anderen Blatt.

Neu kommt halt in der Pro-Variante der teuerste DT-Swiss Alu-Laufradsatz HX1501 , beim Ultra dann die Carbon dies bisher nicht gab.
Mein Bruder fährt seit 2 Jahren ein Thömus Lightrider E1 mit Carbonrahmen. Er nimmt das Ding echt hart ran, hatte aber noch nie Probleme mit den Carbonrahmen.
Bei den Laufrädern sehe ich das eher problematisch, drum würde ich sofort das Ultra mit den DT-Swiss HX1501 nehmen.
Die sind super robust und haben eine der besten Naben auf dem Markt, Schweizer Qualität halt ;)
Ich würd jetz tmal behaupten dass viele Leute mit dem Core sehr gut bedient wären.
Bei den 19er Modlelen wars halt für viele keine Option da kein Wechselakku.

Mit demLadegerät hast du natürlich recht, unterwegs wäre eine Schnellladung am sinnvollsten, Zuhause langsamer da Akkuschonend.
Aber mehr Ladekapazität bedeute auch grösseres Ladegerät, das wird sich kaum ändern lassen.
 
RotwildRX

RotwildRX

Mitglied seit
05.04.2016
Beiträge
1.145
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Rotwild RX750 Ultra
Hallo zusammen,
die Frage ist doch: kann das RW core im Vergleich mit dem Levo Comp Carbon bei fast gleichem Preis mithalten ?
Geo RW: fast gleich ?
Fahrwerk RW: besser
Sattelstütze RW: schlechter ?
Reifen / Felgen RW. schlechter ?
App-Anbindung RW: gleichwertig ?
Lautstärke: unklar
Natürlichkeit des Fahrgefühls: unklar
Was meint ihr zu einem Vergleich ?
Wie bereits @DrLoBoChAoS geschrieben hat, die CB Sattlstütze ist echt robust und der Remote super zum einstellen/bedienen. Einziger Makel, sie baut recht lange und fährt eher langsam aus.
Die Laufräder von DT-Swiss sind TOP, grade die Naben von denen sind sehr sehr langlebig. Hab bei meine R.X von 2016 die H1900 drauf, laufe siet über 8000km klaglos.
Wer auf das ganze App-gedöns steht, der muss zu Spezi greifen, aber oh Wunder es fährt auch ohne ;)
Ein direkter Vergleich wird deine Fragen auflösen, ohne Probefahrt würde ich ein Bike in der Preisklasse sowieso nie kaufen.
 
E

EnduroElch

Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
74
Details E-Antrieb
R.E+ pro 2019
Hast recht mit den vergleichbaren Gabelunterschieden...ich dachte fälschlicherweise dass beim alten Core die 34er verbaut wäre. Wie groß die Unterschieder zwischen den 36er Varianten sind, würde mich mal praktisch interessieren.


Mein Bruder fährt seit 2 Jahren ein Thömus Lightrider E1 mit Carbonrahmen. Er nimmt das Ding echt hart ran, hatte aber noch nie Probleme mit den Carbonrahmen.
Ja von der generellen Stabilität hätte ich da gar keine Bedenken...nur bei Unfällen/Missgeschicken/Transportthemen wäre mir da Bange...zumal das Gewichtsthema beim ebike vernachlässigbar ist m.E.
 
RotwildRX

RotwildRX

Mitglied seit
05.04.2016
Beiträge
1.145
Ort
Schweiz
Details E-Antrieb
Rotwild RX750 Ultra
...nur bei Unfällen/Missgeschicken/Transportthemen wäre mir da Bange...zumal das Gewichtsthema beim ebike vernachlässigbar ist m.E.
Hat mein Bruder schon alles durch, ohne jegliche Probleme am Carbonrahmen.
Mir ist es ein Graus wie er sein Bike behandelt, aber es scheint wirklich sehr robust zu sein.
 
Thema:

Rotwild (Fullys und Hardtail) RC+/RX+/RE+/RG+/Q1/E1 Besitzer

Werbepartner

Oben