Rosenberger MagCode Erfahrungen

Diskutiere Rosenberger MagCode Erfahrungen im Akkus, Batteriemanagement (BMS) und Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Allerseits Nachdem ich mich über die XT90s Stecker schon eine Weile ärgere bin ich auf der Suche nach Ersatz. Der Stecker kommt an mehrere...
Inzingersimon

Inzingersimon

Themenstarter
Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
245
Hallo Allerseits

Nachdem ich mich über die XT90s Stecker schon eine Weile ärgere bin ich auf der Suche nach Ersatz.
Der Stecker kommt an mehrere Flaschenakku (3s10p) für 2 TDSZ2 Umbauten. Zukünftig werde ich mir den Flaschenakku an das Levo als Range Extender anbauen (die idealen Dioden liegen schon hier).
Bevor ich an den doch etwas teureren Levo Gehäuseteilen herum arbeite wollte ich die Steckerfrage zuerst endgültig klären.
Meine Anforderungen enthalten folgende Punkte in absteigender Priorität:
1. Akkuspannung 36V
2. Das BMS schafft 15A, also sollte das für den Stecker ausreichen
3. Feuchtigkeitsgeschützt
4. Verpolungs- und Kurzschlusssicher
5. Einfach an- und abzuschließen (die TDSZ2 Umbauten sind von meinen Kindern)
6. Bei herausfallen des Flaschenakkus soll der Stecker sich lösen ohne das Kabel zu beschädigen
7. Trotzdem genügend Haltekraft für den Traileinsatz
8. Lichtbogenfest


Da die XT90s meine Anforderungspunkte 5 und 6 leider nicht erfüllen bin ich auf der Suche nach einer anderen Lösung.
An meinem Levo wurden ja Rosenberger Stecker verwendet und daher habe ich mir deren Homepage mal angeschaut. Da ich die Datenübertragung der RoPD Stecker nicht brauche dachte ich wie im Titel beschrieben an das MagCode System.
Jemand Erfahrungen mit dem System?
Das MagCode Power Pro System wirbt damit, dass es kein Lichtbogenproblem (was in meiner Liste aber als letzter Punkt ansteht) gibt und es eine mechanische Verriegelung besitzt. Wie fest sitzt denn die mechanische Verriegelung?
Laut Homepage gibt es auch eine 42V Ausführung leider finde ich diese sonst nirgends.

Bin natürlich für andere Vorschläge auch offen!

Danke
Simon
 
B

bonelezz

Dabei seit
07.10.2019
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
7
Also die magnetischen Magcode (non pro) halten nur sehr leicht. Wir hatten die lange auf Arbeit in Fahrbaren PC-Terminals als Ladestecker. Mussten sehr oft repariert werden, weil durch die Wärme beim Laden die Stecker weich wurden und dann irgendwann die Stecker den Kontakt verlieren (Federn im Stecker verrutschen). Jedoch waren da auch höhere Ströme im Dauereinsatz. Feuchtigkeitsgeschützt sind die soweit ich weiß nicht (wirklich). Man kann die Stecker aufschrauben.
Haltekraft ist definitiv eher gering. Es hat seinen Grund warum zB Bulls bei seinen Bikes auf die teureren Rosenbergerstecker setzt, die Magcode sind wirklich eher nur als Ladestecker gedacht.
 
Thema:

Rosenberger MagCode Erfahrungen

Oben