Rose Xtra Watt 300 Modell 2012

Diskutiere Rose Xtra Watt 300 Modell 2012 im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Auch wenn ich mich zum x mal wiederhole. Ich möchte dem Forum hiermit mein Dank bezeugen, ohne die vielfältigen Infos hier wäre dieses Rad nicht...

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.170
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Auch wenn ich mich zum x mal wiederhole. Ich möchte dem Forum hiermit mein Dank bezeugen, ohne die vielfältigen Infos hier wäre dieses Rad nicht so toll ausgefallen.
Vielen Dankkkkkkkkkkkkkkkkkkkk für eure Infos und die Zeit die sich jeder nimmt um hier seine Erfahrungen und Wissen mitzuteilen.


Nun habe ich mit neuen Rose Bike 700Km abgespult und möchte hier meine Eindrücke wiedergeben. Wichtig für die meisten dürfte aber nur der Eindruck des Rades ohne Bezug auf das Boschsystem sein, weil nicht mehr leiferbar.


Das Fahrrad würde individuell zusammen gestellt und Anbauteile die ich bereits besaß würde entweder von Rose oder von mir später angebaut, so das die Austattung wie folgt aussieht:
Rahmen 6066 T6 Aluminium, triple-butted
Rahmengrößen Damen Komfort: 19"
Antriebssystem Bosch eBike-System mit 250 W Mittelmotor, 50Nm Drehmoment, Trittfrequenz-, Drehmoment- und Geschwindigkeitssensorik, 400 Wh Akku
Gabel Suntour SF13-NCX-E-RL LITE, 1 1/8" - 1.5", Federweg: 63 mm, mit vom Lenker bedienbarem Lock-Out
Steuersatz FSA Gravity SX PRO
Nabensatz VR: DTSwiss 370 HR: DTSwiss 370
Felgen Mavic TN319 Disc
Zahnkranz Shimano CS105, 12 - 27, 10-fach
Reifen Schwalbe Dureme Reflex, 700 x 50 c (von mir angeliefert)
Tretlager FSA Metropolis E-Bike, 38 Zähne
Schaltwerk Shimano XT
Schalthebel Shimano XT, Rapidfire
Bremsen/-hebel Shimano XT TREKKING Disc, 180/160
Pedale Welgo Funstyle (von mir angeliefert)
Sattelstütze Suntour Sp12 (von mir angeliefert)
Sattel Selle SMP Martin (von mir angeliefert)
Lenker ROSE Extrem Pro Free Town II
Vorbau Xtreme Pro Vorbau Adjust-AH 295, inkl. Speedlifter (von mir angeliefert)
Farben anodized-black
Gewicht ca. 22,5 kg (+/- 5%, RH: 19", ohne Pedale)
Specials StVZO-Ausstattung: u.a. Scheinwerfer Philips Safe Ride Ebike 80 Lux 6-48V (von mir angeliefert), Gepäckträgerbatteriekabel mit Nuvinci Stecker, Topeak Gepäckträgertasche MTX TrunkBag Tour DX mit Racktime Adapter, Topeak tubus Gepäckträger

Zusätzlich habe ich das Licht freischalten lassen, das Rücklicht wird direkt über die 6V Leitung versorgt und das Frontlicht wird mit den 6V über ein Relais auf die volle Batteriespannung geschaltet.
In der schwarzen Box unter dem Sattel ist auch ein Schaltreglerschaltung für Handys u.a. Geräte, der Ausgang ist mit einer Sicherung abgesichert und einer Begrenzerdiode.
Das Ganze ist über den Stecker für die Nuvinci angeschlossen mit einer AMP Supersealbuchse, diese passte zufällig auf den Stecker der Nuvinci, musste ich aber mit Schrumpfschlöauch gegen Wasser schützen. weil die AMP Buchse den Stecker nicht umschließt, und mit eine Sicherung versehen.



Die dick markierten Anbauteile sind von mir ausgewählt worden, das ist auch der Vorteil bei Rose, das man sich das Rad individuell zusammenstellen kann.
Das Rad hat ohne meine eigenen Anbauteile 2544€ gekostet und mit meinen eigenen Anabuteile und eigenbau Kleinteile ca. 3200€, aber von Differenz von 650€ habe ich aber nur ca. 100€ selber bezahlt, denn Rest habe ich mit Amazon Gutscheine bezahlt so hat mich das Rad nur ca. 2644€ gekostet, davon muss ich noch diverse Gutscheine von Rose abziehen, über deren Höhe ich mit Rose Stillschweigen vereinbart habe.


Jetzt werden mich so mancher hier steinigen, weil ich in anderen Threads gesagt habe, das ich nie wieder Kettenschaltung haben möchte und vorher so ein Wind gemacht habe mit der Nuvinci.
Aber wenn mann nicht viel Ahnnung hat von Räder hat, dann kommen solche Aussagen zustande.
Ich habe die Kettenschaltung doch bewusst gewählt weil einerseits die Alfine von Bosch wie hier zu lesen nicht ohne Einschränkung freigegeben ist, auch das Mehrgewicht der Nuvinci hat mich abgeschreckt (Ich kann das Rad so wie es ist ein paar Meter tragen, mit 2Kg mehr könnte ich Probleme bekommen) und letzendlich haben mich meine Koordinationseinschränkung vor der Nabenschaltung abgeschreckt, weil ich die Gedenkpause beim Schalten sehr wahrscheinlich nicht dauerhaft hinbekomme.


Der Ablauf der Auslieferung war seitens Rose sehr schlecht, aber über dies werde ich in einen anderen Thread extra berichten, hier soll es nur um meine persönlichen Eindrücke mit diesm Rad gehen nach 700Km.


Ich habe bewußt diesen Tiefeinsteiger Bike gewählt, weil mir die anderen Tiefeinsteiger Bikes anderer Hersteller teils nicht gefielen oder zu instabil waren als Einrohr Rahmen. Was bei dem Rose Bike nicht so ist durch die 2 parelell verlaufen Rohre. Das Rad ist extrem stabil, spurtreu und fährt sich echt klasse.


Das Fahren mit diesem Rad macht einfach ein Riesenspaß, der Boschmotor ist kaum hörbar im gegensatz zu ein Testrad, welches ich im Juni 2012 probe gefahren bin, diese Rad schrie gerade förmlich nach Fett bei grösseren Unterstützungen.
Das jetzt verbaute Boschsystem ist fast lautlos (und ich habe mit 50 Jahre verdammt empfindliche Lauscher) und auch spüre ich bis jetzt nach 700Km keine Vibrationen an den Pedalen, hierzu sei aber gesagt das ich krankheits bedingt Sensibilitätsstörungen in den Füssen habe.


Zunächst waren die ersten Tage mit diesem Rad ertsmal ernüchternd und ich musste erkennen, das ich bis jetzt auf dem TranzX Bike eher pseudopedaliernd unterwegs war. Beim Bosch muss ich im Eco2-3 und Tour2-3 Modus doch erheblich mehr Eigenleistung erbringen als beim TranzX System im Eco Modus.
Aber die Enttäuschung verflog schnell, weil trotz meiner höheren Eigenleistung komme ich nicht an meiner persönlichen Erschöpfungsschwelle. Nach jetzt 6 Touren mit 50-70Km konnte ich vom Fahrrad absteigen ohne das mir wie sonst üblich nach so einer Strecke das re. Bein einknickte. Ich bin summasumarum nicht erschföpter als auf dem TranzX Bike, vielleicht liegt es aber auch an dem Adrenalin der mich durchströmt durch die höhere Eigenleistung.
Dies kann mur jemand verstehen, der wie ich die letzeren 10 Jahren zu 70% im Sitzen verbracht hat und ich hätte nie geglaubt das Laufen im Gegenstaz zum Fahrradfahren so extrem anstregend ist für jemand wie mich. Daher könnt ihr vielleicht verstehen warum ich so begeistert bin von meiner neuen Beweglichkeit.


Ich habe bewusst ein 2012 Bosch System gewählt, weil ich mehr Fahrstufen habe und so die Unterstützung an meiner persönlichen körperlichen Leistungsfähigkeit anpassen kann, die nicht jeden Tag gleich ist.
Ich kamm auch in den vermeintlichen Genuß des Bosch Softwareupdates und muss feststellen, das alle Räder die ich 2012 Probe gefahren habe, doch mehr unterstützt hatten.


Das Rad ist einfach für mich ein Traum, ich habe noch nie ein so tolles Rad gefahren:
+ Boschmotor super leise und wirkt sogar leiser als mein TranzX Hínterradmotor
+ Top Qualität aller Anbauteile
+ Die Philipps Lampe hat eine super Ausleuchtung, bis auf Nahbereich von 2m, da wirkt sie etwas blass
+ Der Lenker mit der zusätzlichen Stange ist super, einmal sehr steif und einerseits wird das HMI beim Umfallen des Rades geschüzt
+ Rahmen wirkt sehr stabil, kein schlackern und sehr spur stabil
+ Fährt sich tritzdem sehr komfortabel, auch bei 5Bar in den Reifen
+ Der Schwalbe Marathon Dureme ist ein Traumreifen, diese fährt sich durch den durchgehenden Mittelsteg gefühlt mit geringen Rollwiderstand und hat abseits von asphaltierten Wegen noch mit genügend Grip, nur sein Liebe zum Steinßchen sammeln in den Spurrillen könnte manchen stören und man hört gut das Abrollen, welches ich aber nicht als störend empfinde.
+ Für mich der schönste Tiefeinsteiger
+ Der elexierte Rahmen sind einfach super aus
+ Rahmen ist nicht sonderlich kratzempfindlich und gut stoßfest gegen Lackplatzer da eloxiert
+ Bremsen verrichten bis jetzt ihre Arbeit ohne irgendwelche Geräusche
+ Die Scheibenbremsen sind einfach siptze, super Verzögerung. Ich möchte nie wieder was anderes
+ nichts wackelt, rapelt oder macht irgendwelche Geräusche
+ Man ist auch gezwungen fleißig zu schalten, wenn man entsprechend unterstützt werden möchte, das finde ich gut, weil man so gezwungen alle Ritzel zu nutzen. Beim TranzX bin ich in der Ebene immer nur 2 Gänge gefahren.


- Bedienkknöpfe am HMI sind sehr schwer zu drücken, habe dann wie hier vorgeschlagen eine M3 Mutter aufgekleppt, danach geht es viel einfacher.
- Schaltung kracht in Steigung oft ganz heftig
- Schriftzüge am Rad sind gegenüber Reibung sehr empfindlich und verblassen schnell bei häufiger Reibung z.B. durch Schellen von Anbauteilen
- Die verbauten SKS Schutzbleche sind sehr kratzempfindlich
- Bosch sollte mal bei TranzX rüberschauen um zu lernen wie man ein Mittelmotor verbaut
- keine gleichschließende Schlösser (Akkuschloß und Rahmenschloß), leider habe ich erst später mit bekommen das man das Set separat im Internet bekommt.


P.S. Die Kombi 38Z vorne und hinten 12-27 habe ich selbst verschuldet, weil ich mein jetzigen Rad als Vergleich genommen habe mit 48Z vorne und hinten 13-32 hinten und jetzt merke ich, das mir 2-3 Gänge nach oben fehlen auf extremen Steigungen.


Um zum Schluß zu kommen. Ich kann das Rad nur empfehlen, der Boschmotor harmoniert super mit dem restlichen Rad und macht einfach Spaß. Ich hoffe durch die höheren Eigenleistung den ein oder anderen Kilo Fett (73Kg Körpergewicht bei 1,75cm) wegzuradeln und mehr Muskeln aufzubauen, hierbei geht es mir nur um Muskelaufbau.

26042013056.jpg17042013050.jpg17042013051.jpg17042013052.jpg17042013045.jpg17042013049.jpg
 
Thema:

Rose Xtra Watt 300 Modell 2012

Rose Xtra Watt 300 Modell 2012 - Ähnliche Themen

sonstige(s) Stevens E-Triton Plus Forma Erfahrung: Nachdem ich mich hier lange über Pedelecs informiert habe, vielen Dank für das ganze Input, möchte ich ein klein wenig zurück geben. Ich war auf...
Leichtes und preiswertes e-MTB , 14kg, 2500Euro zum Selbstbau.: Hier mein 2.Umbau aus dem Jahr 2018. Was soll dieses Rad können? Da ich gerne Überquerungen der Alpen mit teils heftigen Tragestücken mache...
Entscheidungshilfe EBIKE mit 180kg Systemgewicht: Hallo zusammen, nachdem ich nun seit 2 Wochen mitlese und auch schon einige Threads zum Thema E-Bikes für schwere durchgelesen habe, stehe ich...
Pedelec für 130 kg Körpergewicht gesucht: Hallo Zusammen, ich bin schon etwas länger auf der Suche nach einem Pedelec. Früher bin ich viel mit dem Rad gefahren und habe auch diverse...
Genossenschaftsräder: Exte Sonic SR und Zemo ZE-8 FS: Zuerst die Kurzvorstellung mit Zusammenfassung: Ich bin Marcus, Ü50 und radele seit drei Jahren mit Strom zur Arbeit und würde dank der ZEG gerne...
Oben