Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Diskutiere Rolektro Sport - Erfahrungsberichte im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte na wenn man diesen Preis hier sieht, http://www.electrics-bike.com/PBSCProduct.asp?ItmID=2774880 dann ist...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.408
Punkte Reaktionen
10.202
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

na wenn man diesen Preis hier sieht, http://www.electrics-bike.com/PBSCProduct.asp?ItmID=2774880
dann ist das von Andy doch tatsächlich ein Schnäppchen

der Motor + Akku + Regler kostet ja schon mehr wie sein ganzes Bike
also im Prinzip kann er ALLES austauschen am Radl und wird auch nicht teurer im Vergleich zu jeder anderen Lösung mit diesem Motor
 
andy.dark

andy.dark

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Punkte Reaktionen
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

so,nun kann ich hier nun endlich mal richtig handfestes aus eigener erfahrung einer längeren tour berichten.
ist ja scheinbar durchaus noch interesse an meiner erfahrung hier vorhanden.

bevor ich zu den erfahrungen der tour komme erst noch etwas generelles.
auch wenn hier die mech. scheibenbremsen und die vollfederung niedergemacht werden - das sind zwar günstige komponenten aber die arbeiten einwandfrei und da werd ich sicher nicht an einen wechsel denken,bevor die ihren geist oder ihre funktion aufgeben.
dann was zum motor - die leistungsabgabecharakteristik finde ich überaus top.
dazu muss ich sagen,das ich natürlich die 25 km/h beschränkung entfernt habe.das witzige ist das dieses sowas von einfach und innerhalb von 3 sekunden wieder gesetzeskonform zurückstellbar ist.einfach nur den speichenmagnet für den geschwindigkeitsmesser am hinterrad um 180 drehen und schon gibt es unterstützung ohne ende.
womit wir beim thema wären - 1. leistungstufe nur zum anfahren oder sehr langsam berge fahren sinnvoll.
2. leistungstufe schon deutlichst spürbar und unterstützend bis knapp 25 km/h
und die 3. leistungsstufe ist süchtig machend ;) unterstützung bis an die 35 km/h
dazu nochmal kurz zum verständniss die zähnezahl meiner 7 gang schaltung.
vorne kettenblatt 42 zähne
hinten ritzel von 32-24-21-19-17-15-13
wenn ich mit diesem rechner http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html
arbeite und meinem VDO MC 1.0 tacho vertraue,unterstützt der motor kadenzen von ca. 85-90.
denn bei um 35 auf der geraden konnte ich relativ leicht treten(hauptschalter aus ging deutlich schwerer) ,aber für meine anfängerverhältnisse sind die sich daraus ergebene kadenz von über 85 schon reichlich gekurbelt.
dann nochwas zur geräuschkulisse - ich finde den motor absolut leise und wenn man sich nicht drauf konzentriert eigentlich nicht relevant.

nur zu meiner tour und die wurde letztlich ein echtes abenteuer.meine spassige hinfahrt mit reichlich satter unterstützung ohne wirkliche notwendigkeit hab ich recht teuer bezahlt ;)
erstmal die daten
temperatur -1 bis +1
gesamtgewicht um die 130 kilo mit völlig untrainiertem fahrer,der schon seit ewigkeiten kein radel mehr bewegt hat.
fahrstrecke 31 kilometer
zurückgelegte höhenmeter 602
fahrzeit 1h50min
höchstgeschwindigkeit 58,5 km/h

also ich freudig losgeradelt,wobei es an meinen hausberg (bis 12 %) mit beinen unten und ganz vorsichtig auf einer teilweisen eisschicht losging.danach über freie landstrasse mit richtig gummi und viel bergab zum mc donald.das waren ungefähr 13 kilometer.bis dahin super happy und mich satt ziehen lassen unterwegs.
dann aber der rückweg.einerseits ist die ladezustandsanzeige richtig gut,weil sie sich langsam leert und nicht wie hier schon von anderen pedelecs beschrieben schlagartig und dann ist relativ schnelle ende.
aber ich hab die berge rückzu's unterschätzt und mir auch noch dämliche dinge geleistet.
also der steilste lange berg mit durchschn. 8 % auf 1,5 km (da wo hinzu mit 58,5 runtergebrezelt bin,übringens ohne ungutes gefühl) ging mit 3. stufe und gut mittretend mit 9-11 km/h im 2. gang.nur dumm das nach 1,2 km gemerkt hatte das ich meine sportbrille im buswartehäuschen vorm anstieg bei einem kleinen stopp vergessen hatte.also weider unter und wieder hoch.das waren schonmal 100 höhenmeter für die galerie.dann,als ich oben war,war ich so blöde das ich noch gucken wollte,wo der radweg da in der gegend langgeht.mich dabei verfranst und im gegensatz zum direkten hinweg mit nur leicht hügeliger landstrasse da auf feldwegen noch kurze aber heftige rampen bis 10 % hoch.da gings dann relativ schnell mit dem akku zu ende,so das ich nach ca. 470 höhenmetern und einem restweg von 4 kilometern mit abgekämpten beinen und ohne akku power dastand.leider erwarteten mich noch 130 höhenmeter und zu allem überfluss hatte sich irgendwann auch noch die schaltung verstellt,so das der 1. gang nicht mehr anwählbar war.die kette ist aber nicht zwischen den ritzel hin und her gewandert - immerhin.nun fahrt mal 130 kilo mit ziemlich fertigen beinen mit 42 zu 24 iger übersetzung.hab da auch mal wiegetritt versucht aber da bin ich mit einknickenden knien auf der lenkerstange gelandet.da wurde jede steigung über 3 % zum nur noch schiebbaren(4-5 km/h) hinderniss.
ganz undankbar war ich allerdings nicht,weil nach 1,5 stunden im sattel war schieben auch mal ne wohltat für meinen hintern.den merke ich jetzt als einziges auch immernoch,während sich meine beine(bis zum muskelkater morgen) schon wieder erholt haben.

was ist nun mein fazit :
1. im winter die strecke besser planen und nicht unnötig akkupower verorgeln wenns ans reichweitenlimit geht
2. trainieren um fitter zu werden
3. die schaltung fliegt im frühjahr raus.hinten deore rein und vorne ein kompaktkurbel mit 50/34 zähnen.mit dem sram mrx schaltgriff bin ich voll zufrieden.werd zu der machbarkeit nochmal extra im schaltungsforum nachfragen.
4. auf besseres wetter warten um das schöne neue bike nicht jedesmal so einzusauen
5. den sattel im auge behalten.ob sich mein hintern dran gewöhnt.
6. ich find das pedelec und besonders den motor super für meine ansprüche

das wars dann erstmal,war ja auch lang genug ;)
 
johnny6

johnny6

Dabei seit
28.07.2010
Beiträge
318
Punkte Reaktionen
4
Ort
40764
Details E-Antrieb
Flyer (Pana)
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Hi
Na da hast Du ja endlich praktische Erfahrungen sammeln können,nach der unendlichen Theorie.:)

Zu 1.
Zweit-Accu wäre nicht schlecht:cool:
Zu 2.
Etwas abnehmen auch nicht:D

Viel Spass damit und berichte weiter.:dafuer:
 
G

garamiel

Dabei seit
16.11.2010
Beiträge
326
Punkte Reaktionen
72
Ort
45470 Mülheim
Details E-Antrieb
Bosch CX
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Hallo Andy ,
ich finde deinen Optimismus super, und lass dir den Spaß nicht verderben !!!
 
andy.dark

andy.dark

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Punkte Reaktionen
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Hi
Na da hast Du ja endlich praktische Erfahrungen sammeln können,nach der unendlichen Theorie.:)

Zu 1.
Zweit-Accu wäre nicht schlecht:cool:
Zu 2.
Etwas abnehmen auch nicht:D

Viel Spass damit und berichte weiter.:dafuer:
zweitakku sicher nicht - 390 euro extra sind mir zu schade dafür.
aber das abnehmen kommt hoffentlich automatisch wenn ich dann regelmässig fahre.bei meinen steigungen hier kommt auch der beste (gesetzeskonforme)motor ohne festes mittreten ans limit wenn man zügig hochradeln will.
 
andy.dark

andy.dark

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Punkte Reaktionen
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

ich will mich auch nochmal ausdrücklich bei trialero und rheaM bedanken für ihre mithilfe bei meiner pedelec auswahl.
bei trialero dafür das er auf einem tretlagermotor bestanden hat und bei rheaM für den direkten rolektro tipp.
ich glaub mit meiner ersten wahl,dem levitec argentic,wäre ich auf meiner tour jämmerlich zu grunde gegangen ;)
 
G

Gerhard Naujok

Dabei seit
06.09.2008
Beiträge
238
Punkte Reaktionen
12
Details E-Antrieb
Anthrotech Trike + KTM Teramo mit Panasonic-Motor
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.408
Punkte Reaktionen
10.202
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

womit wir beim thema wären - 1. leistungstufe nur zum anfahren oder sehr langsam berge fahren sinnvoll.
2. leistungstufe schon deutlichst spürbar und unterstützend bis knapp 25 km/h
und die 3. leistungsstufe ist süchtig machend ;) unterstützung bis an die 35 km/h
dazu nochmal kurz zum verständniss die zähnezahl meiner 7 gang schaltung.
vorne kettenblatt 42 zähne
hinten ritzel von 32-24-21-19-17-15-13
wenn ich mit diesem rechner http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html
arbeite und meinem VDO MC 1.0 tacho vertraue,unterstützt der motor kadenzen von ca. 85-90.
denn bei um 35 auf der geraden konnte ich relativ leicht treten(hauptschalter aus ging deutlich schwerer) ,aber für meine anfängerverhältnisse sind die sich daraus ergebene kadenz von über 85 schon reichlich gekurbelt.
das mit der realtiv hohen Trittfrequenz-Möglichkeit (wenn man so mit einigen Flyern vergleich) ist ja schon mal gut
aber könntest du das mit der Unterstützung genauer erklären ?

unterscheiden sich die Unterstützungsstufen durch Motorkraft (Drehmoment die er beisteuert) oder Kadenz
weil du schreibst, in Stufe 1 fürs Anfahren und LANGSAME BERGE
Stufe 2 bis 25km/h
Stufe 3 bis 35km/h

das klingt für mich, also ob sich die verschiedenen Stufen durch verschiedene Kadenzen unterscheiden (??)
und nicht gleiche Kadenz bei verschiedener Kadenz
also das bitte noch genauer erklären

dann nochwas zur geräuschkulisse - ich finde den motor absolut leise und wenn man sich nicht drauf konzentriert eigentlich nicht relevant.
ja, das hab ich ja auch mal geschrieben, dass ich den sehr leise empfand, und das bei nem "China-Motor" ;)
ich glaub es wurde mal wo geschrieben, dass der ein Schneckengetriebe verbaut hat, bin mir aber jetzt nicht sicher

nun fahrt mal 130 kilo mit ziemlich fertigen beinen mit 42 zu 24 iger übersetzung.hab da auch mal wiegetritt versucht aber da bin ich mit einknickenden knien auf der lenkerstange gelandet.da wurde jede steigung über 3 % zum nur noch schiebbaren(4-5 km/h) hinderniss.
ja, sowas ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit
mit Anhänger bin ich auch so bei 130-135kg Steigungen gefahren... und ich hab da 28:28
und das ist wirklich zach ohne Motor wenns mal steiler wird (z.b. 13% oder so)
also immer schön schaun, dass genug Saft im Akku ist ;)
lieber mal in der Ebene ohne Motor fahren als am Berg schieben müssen *gg*

deine Akkuanzeige in Ehren: aber vielleicht (wird ja eh ein Bastelbike, wennst Schaltung usw. tauschst wird wohl Garantie weg sein (?))
könnte man einen Eagletree oder WattsUp einschleifen
das ist dann eine wirklich ganz genaue Akkuanzeige nicht nur über Spannung
vor allem siehst du auch über die Zeit (Akkualterung) wie die Kapazität nachlässt usw. usf.
mit einer LED-Anzeige ist das so ja nicht möglich
wie gesagt: wennst dann eh schon mal beim basteln bist, könnten die 40 Euro ne tolle zusätzliche Investition noch sein
(schärft das Auge fürn strom, und senkt im Endeffekt den Stromverbrauch)
 
andy.dark

andy.dark

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Punkte Reaktionen
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

das mit der realtiv hohen Trittfrequenz-Möglichkeit (wenn man so mit einigen Flyern vergleich) ist ja schon mal gut
aber könntest du das mit der Unterstützung genauer erklären ?

unterscheiden sich die Unterstützungsstufen durch Motorkraft (Drehmoment die er beisteuert) oder Kadenz
weil du schreibst, in Stufe 1 fürs Anfahren und LANGSAME BERGE
Stufe 2 bis 25km/h
Stufe 3 bis 35km/h

das klingt für mich, also ob sich die verschiedenen Stufen durch verschiedene Kadenzen unterscheiden (??)
und nicht gleiche Kadenz bei verschiedener Kadenz
also das bitte noch genauer erklären



deine Akkuanzeige in Ehren: aber vielleicht (wird ja eh ein Bastelbike, wennst Schaltung usw. tauschst wird wohl Garantie weg sein (?))
könnte man einen Eagletree oder WattsUp einschleifen
so genau kann ich das auch nicht sagen.
ich bin einfach gefahren und hab nicht andauernd den motorschalter aus gemacht,um zu gucken,wieviel leistung grad der motor beisteuert.
ich weiss nur das ich recht locker treten konnte,auf der geraden mit bis 25 in der 2.stufe und bis 35 in der 3.
laut anleitung gibt es ja 2 steuerungen für die motorleistung.
1. die geschwindigkeitsregelung,die normal für die 3 stufen höchstgeschwindigkeiten von 5,20 und 25 vorsieht(von mir ja deaktiviert)
2. um mal direkt die anleitung zu zitieren "für den wirkungsgrad des motors ist die drehzahl von ganz entscheidender bedeutung.je höher die trittfrequenz ist desto höher ist auch die motordrehzahl und damit auch der wirkungsgrad.der tretlager antrieb ihres pedelecs besitzt einen kraftsensor im tretlager der den motor proportional zum vom fahrer aufgebrachten drehmoment ansteuert.da der antrieb die tatsächliche geschwindigkeit nicht wissen kann,fährt es sich am leichtesten im 3.-4. gang an.es gilt grundsätzlich die regel,je höher die gangstellung desto höher die unterstützungsleistung desto niedriger die reichweite.

hier mal 2 bilder.wo soll da noch ein watts up hinpassen ;) und in dem anderen sieht man garnicht richtig wie eingesaut das radel ist

PICT2509.jpgPICT2510.jpg


ps. das mit der verfallenden garantie beim umbau der schaltung muss ich mir dann nochmal überlegen und bei rolektro fragen,inwieweit das erlaubt ist.im grunde genommen hatte ich ja keine probs ausser dem später fehlenden 1. gang.und solange akkupower da ist,ist die schaltung eigentlich ausreichend und braucht es auch keinen 1. gang.
 
andy.dark

andy.dark

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Punkte Reaktionen
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

ich hab das nochmal nachgerechnet.
wenn ich mit 36V und 8AH 27 km geschafft habe,dann habe ich im schnitt ungefähr 10 wattstunden pro km verheizt.
oje ;) wenn ich bedenke das es viel bergab auf dem hinweg gab,hab ich wahrlich ganz schön mit der unterstützung georgelt.
des macht einfach süchtig ...

nochwas zu dem tacho VDO MC 1.0
ich find das ist ein goldiges teil und auch noch erstaunlich genau.
bin ja bei 600 metern höhe gestartet und als ich wieder zurück war hat er 605(siehe foto) angezeigt.
5 höhenmeter nur abweichung nach über 2 stunden und auch mal kurzem leichten scheeschauer zwischendurch.
ist für mich unfassbar wie man über den luftdruck so genau die höhe messen kann.
auch die aktuell angezeigten steigungs% stimmten ziemlich genau mit dem überein,was ich mir vorher über google earth ausgerechnet hatte.
also wirklich super investierte 70 euro.
 
andy.dark

andy.dark

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2010
Beiträge
2.534
Punkte Reaktionen
28
Ort
Westerwald (600m ü. NN)
Details E-Antrieb
Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm.; 40,7V 11AH
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Und wieder ein zufriedener Pedelecfahrer. Sehr schön.

.
jo und ich werd mein bestes geben auch andere bekannte/verwandte mit dem pedelec fieber anzustecken.
wenn die da einmal draufsitzen und kurz antreten und wie von geisterhand wild vorwärtsgezogen werden oder ich die mal 10%tiges locker und zügig hochfahren lasse direkt vor der haustür ...

wollt heut wieder fahren aber strasse nass und leichter sprühregen - nene,will das neue bike nicht schonwieder einsauen und danach putzen müssen.
 
johnny6

johnny6

Dabei seit
28.07.2010
Beiträge
318
Punkte Reaktionen
4
Ort
40764
Details E-Antrieb
Flyer (Pana)
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Jo
Mach das mal;)

Schade habe mich auf Deinen Bericht gefreut:D
 
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
5.719
Punkte Reaktionen
3.885
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Lies mal die genaue Artikelbeschreibung : gemeint ist nur die Akkuanzeige ,der verkauft auch Rolektropedale für 40,-€
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.408
Punkte Reaktionen
10.202
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
5.719
Punkte Reaktionen
3.885
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Steht doch da, Getriebebox, nix Motor
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.408
Punkte Reaktionen
10.202
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

ja, dastehen tut viel
man weiß ja oft nicht ob die das auch wirklich meinen
hmm.. was fängt man mit einer getriebebox an ?
geht die etwas so leicht kaputt dass es dafür einen Ersatz brauchen täte ?

naja.. wahrscheinlich kaufen die für 400 Euro das Rad irgendwo ein,
und zerlegen es dann, und verkaufen die Einzelteile für 2000 Euro
 
trialero

trialero

Dabei seit
06.10.2010
Beiträge
726
Punkte Reaktionen
563
Ort
63834 sulzbach
Details E-Antrieb
mehrere
AW: Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

die sind preislich eh n bischen neben der spur:rolleyes:

solche pedalen gibts im zubehör für 20 bis 25 euro in guter qualität:D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rolektro Sport - Erfahrungsberichte

Oben