Risikofrei durch 15% Erfolgshonorar vom Schmerzensgeld

Diskutiere Risikofrei durch 15% Erfolgshonorar vom Schmerzensgeld im Plauderecke Forum im Bereich Community; Fahrradunfall - VINQO Findet ihr das auch ziemlich dreist, sich vom Schmerzensgeld zu bereichern, oder sehe nur ich das so?

Tom-8

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
185
Details E-Antrieb
TDCM Hinterradnabe - 800 Watt
Sehe ich überhaupt nicht negativ.
Das ist doch das gleiche Prinzip, wie mit den Flugrechtsportalen. Wenn einem Unrecht widerfährt, kümmern sich die Anwälte auf Basis von Erfolgshonorar darum und man hat selbst null Kostenrisiko. Ich habe das auch schon genutzt, sehe da keinen Unterschied, ob es um Schadenersatz wegen Flugverspätung, Schmerzensgeld oder sonst was geht.

Aus miener Sicht ist das ganz normale Marktwirtschaft! Einfach nur ein weiteres Service-Angebot.
Als Geschädigter bleibt Dir doch unbenommen, deine Ansprüch selbst einzuklagen, wenn Du den Service nicht nutzen willst.
 

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.234
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Ich finde das nicht schlecht, vorallem wenn wenn die Sachlage nicht eindeutig ist, vorausgesetzt das läuft so ab wie auf der Seite beschrieben.
Solange das keine unabhängige Stelle geprüft hat bleibe ich misstrauisch
 

DocMAX

Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
68
Schmerzensgeld ist eigentlich das, was dem Geschädigten zusteht. Eine saparate Gebühr für die Dienstleistung zu verlangen wär OK. Aber an dem Schmerzensgeld zu knabbern finde ich unmoralisch. Naja, sehe ich dann halt alleine so.
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.336
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Schmerzensgeld ist eigentlich das, was dem Geschädigten zusteht. Eine saparate Gebühr für die Dienstleistung zu verlangen wär OK. Aber an dem Schmerzensgeld zu knabbern finde ich unmoralisch. Naja, sehe ich dann halt alleine so.
findest du es nicht dreist, dass das ohne Kostenrisiko abläuft...
gibts kein Schmerzensgeld, haben die Anwälte "umsonst" gearbeitet..
ist das nicht unmoralisch?
 

Riedradler

Dabei seit
30.08.2020
Beiträge
229
Ort
64579 Gernsheim
Nach meinem Radunfall hat mein Anwalt Schmerzensgeld, eine Mini-Entschädigung der Sachschäden und zusätzlich sein Honorar ausgehandelt.
Von dem Geld habe ich lediglich meine kompletten Sachschäden ersetzt (o.k. zusätzlich einen Cappuccino😎)
Den Rest habe ich an „Brot für die Welt“ gespendet.
1. Weil die Schmerzen und Entbehrungen davon ja nicht weggingen.
2. Weil ich mit viel Glück dem Rollstuhl entkommen bin, und Menschen die weniger Glück im Leben hatten daran teilhaben lassen wollte. Mir ging es danach auch besser.
 

jopedeleco

Dabei seit
29.11.2010
Beiträge
2.234
Ort
Wesel
Details E-Antrieb
Bosch 2012 400Wh und TranzX 36Volt 250Watt
Man kann sich auch selber ein Anwalt nehmen, aber demgegenüber stehen dann eine Armada an Topanwälte der Versicherung.

Ein Verwandten von mir brach der Kiefer nachdem setzen von zwei Implante, zwei Gutachter sahen die Schuld beim Zahnarzt, aber Anwalt und Richter empfahlen ein Vergleich, weil die Versicherung vom Arzt immer wieder in Berufung gehen würde.
Von 10000€ Schmerzensgeld blieb am Ende nicht mal die Hälfte über, nach Abzug der Anwalts-, Gutachter- und Gerichtskosten.

Bei 15% Erfolgshonorar hätte er mehr bekommen, wenn es dafür ein solches Angebot gegeben hätte.
Nicht jeder hat nach ein schweren Unfall die Kraft über mehrere Instanzen gegen eine Versicherung zu klagen, vorausgesetzt Vinqo verfolgt die jeweilige Klage vehement.
 

rooster

Dabei seit
10.08.2014
Beiträge
547
Details E-Antrieb
Heinzmann 36V +Bleirex+Bafangs+Panasonic26V
Den Gedanken, dass Anwälte nach Erfolg und nicht nach Streitwert bezahlt werden, finde ich gut.
Da wäre die Kostennote meiner Flitzpiepe nach der Scheidung ziemlich schmal ausgefallen.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.894
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Den Gedanken, dass Anwälte nach Erfolg und nicht nach Streitwert bezahlt werden, finde ich gut.
Da wäre die Kostennote meiner Flitzpiepe nach der Scheidung ziemlich schmal ausgefallen.
Mit anderen Worten: Man muss den anderen möglichst voll in die Pfanne hauen und ihn ausquetschen wie eine Zitrone. Schöne neue Welt. Wenn dein(e) Ex so verfahren wäre, dann gute Nacht. Irgendwann läuft es dann wohl darauf hinaus, dass, wie in manchen Ländern, Autofahrer bei versehentlich angefahrenen Fußgänger nochmal ordentlich drüber fahren, weil das billiger ist. Oder dass, um die Scheidung zu vermeiden, lieber gemordet wird, weil man dann wenigstens die Chance hat, einigermaßen heile selbst aus der Sache wieder heraus zu kommen.

Wieso in China Unfallopfer nochmal überfahren werden
 
Zuletzt bearbeitet:

VINQO

Dabei seit
08.05.2021
Beiträge
1
Moin in die Runde! Ich wurde auf den Thread gestupst und ergänze gerne. Ich nehme das Feedback sehr ernst und bin dir @DocMAX sehr dankbar für die Rückmeldung! Wir haben lange überlegt, wie wir einen bestmöglichen Kompromiss für Fahrradfahrer finden. Eine "Pauschale" führt dazu, dass Biker mit kleineren Fahrradunfällen stärker belastet werden, als Fahrradfahrer mit größeren Unfällen. Andere Angebote, die ein Erfolgshonorar über alle Schäden hinweg berechnen, finden wir auch nicht sinnvoll, weil ein zu 85% repariertes Fahrrad keinem hilft. Deshalb haben wir mit einem Erfolgshonorar des Schmerzensgeldes einen (hoffentlich fairen) Kompromiss gefunden.

Wir sind damit in der Lage, die nicht erstatteten Kosten mit allen Zusatzkosten bei Mitverschulden oder Erfolglosigkeit wie ein Art "Solidarsystem" über alle vertretenen Fahrradfahrer hinweg zu finanzieren. Klar, von Beginn an erfolglose Fälle können wir nicht annehmen, weil das System sonst nicht mehr funktioniert. Aber wenn es wenigstens geringe Erfolgsaussichten gibt, helfen wir! Den Rest stecken wir in die Softwareentwicklung, um den Fahrradunfall noch besser abzuwickeln, z.B. mit Onlineakte etc.. Wir "bereichern" uns keinesfalls am Schmerzensgeld, sondern lassen diesen Betrag so vollständig an die betroffenen Biker zurückfließen.

Uns liegt das Thema sehr am Herzen, wir bemühen uns sehr darum, auch wenn du uns nicht beauftragen willst, möglichst viel kostenfreies Info-Material für Fahrradfahrer zur Verfügung zu stellen (z.B. unser Magazin oder Ratgeber).

Hoffe, ein bisschen ergänzen zu können :). Bei Rückfragen jederzeit gerne melden! Könnt auch gerne durchklingeln.

LG Tim
 
Zuletzt bearbeitet:

camper510

Dabei seit
08.02.2019
Beiträge
4.626
Ort
Woanders im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 43,2V.
..Oder dass, um die Scheidung zu vermeiden, lieber gemordet wird, weil man dann wenigstens die Chance hat, einigermaßen heile selbst aus der Sache wieder heraus zu kommen.
Kann ich fast verstehen. Reicher Mann heiratet arme Frau, die betrügt ihn und nach der Scheidung ist sie trotzdem reicher, als davor, eventuell sogar reicher, als er, wenn Kinder da sind. Typisch Amerika.

Zu China. 30.000 € bei Tod und 400.000 € bei einer schweren Verletzung ist schon ein gewaltiger Unterschied, aber nicht nur in China, sondern auch in Europa ist es so ähnlich. Wehe, wenn dann dein Versicherungsvertrag zu niedrige Schadenssummen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

camper510

Dabei seit
08.02.2019
Beiträge
4.626
Ort
Woanders im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 43,2V.
Mit anderen Worten: Man muss den anderen möglichst voll in die Pfanne hauen und ihn ausquetschen wie eine Zitrone..
Naja, was hier in Deutschland an Schmerzensgeld gezahlt wird, ist doch wohl eine Frechheit. Da etwas mehr zu bekommen, hat nix mit ausquetschen zu tun.
 

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
2.385
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
bei einem erfogshonorar weiss man, dass der ra auch was macht.

es gibt genug faule und unzuverlässige ra...
 

Tom-8

Dabei seit
14.06.2020
Beiträge
185
Details E-Antrieb
TDCM Hinterradnabe - 800 Watt
Erfolgshonorar ist doch erst einmal eine gute Sache.

Wo Systemfehler auftreten, wenn z.B. die Entschädigug bei Todesfolge geringer wäre, als bei Verletzung des Unfallgegners (China), sehe ich es als Aufgabe des Gesetzgebers, hier die Rahmenbedingungen anzupassen und nicht als Anlass, Erfolgshonorare generell zu verteufeln..

Mal abgesehen davon, dass man sich bei absichtlicher Tötung (um Schmerzensgeld zu sparen) in D auch noch vor einem Strafgericht zu verantworten hätte...
 

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
2.553
Oder dass, um die Scheidung zu vermeiden, lieber gemordet wird, weil man dann wenigstens die Chance hat, einigermaßen heile selbst aus der Sache wieder heraus zu kommen.

Zum Glück gibt es heute Eheverträge und wenn die fair für beide Seiten ausgehandelt sind
braucht man keinen um die Ecke bringen 😁

Kann bis heute nicht verstehen warum sich so viele sträuben oder es als einen Vertrauensbruch sehen
seinen Partner vor der Hochzeit zum Anwalt zu schleppen.

Erspart einem im Worst Case ne Menge Ärger und Streiterei.

Solltet ihr keine Kohle haben und ne reiche Frau heiraten vergesst den Tipp ganz schnell wieder :LOL:

Übrigens liegt meine Betonung oben wirklich auf "Fair" ;)
 

camper510

Dabei seit
08.02.2019
Beiträge
4.626
Ort
Woanders im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 43,2V.
Zum Glück gibt es heute Eheverträge und wenn die fair für beide Seiten ausgehandelt sind, braucht man keinen um die Ecke bringen..
Jo, wenn wenn wenn, aber vielen Eheverträgen wird erfolgreich widersprochen, z.B. wegen sozialer Ungerechtigkeit oder um den gewohnten Lebensstandard zu erhalten. Und was ist daran fair, wenn der "Ärme" nach der Scheidung die Hälfte von allem bekommt, auch wenn er/sie nix in die Ehe eingebracht hat ? Und das trotz Ehebruch?
Die Gesetze sind da schon sehr unfair, da es keine Schuldzuweisung mehr gibt. Nein, ich bin nicht geschieden, habe aber viel mitbekommen, was da so abgeht.
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.336
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Auf jeden Fall eine sehr geschickte und sicher absolut zufällige Platzierung des Angebots und der Diskussion hier.

ja...
ich sags ja: diese Anwälte sind durchtrieben von Kopf bis zur Zehenspitze !!
zuerst, schon vor Wochen, hie einen Account erstellen unter "DocMaX"
dann über 60 Postings zu diversen Themen absetzen, um den Schein zu waren..

und dann ein Thema hier erstellen, mit Link zu dem Angebot..
aber halt: ganz ausgefuchst: man stellt im Thema die Methode als unmoralisch hin
(und hofft wohl insgeheim, dass genug andere im Forum dem widersprechen)

zu guter Letzt legt man noch einen 2ten Account an, um sich bzw. das Vorgehen der Kanzlei zu rechtfertigen

also das ganze wurde offensichtlich von langer Hand geplant..
naja, die Anwälte habens halt drauf, sind in solchen Maschen geübt...

also vorsicht...
wer weiß wieviel andere hier im Thread - vielleicht sogar vor viel längerer Zeit schon - ihren Account angelegt haben um hier dann diese Geschichte als "moralisch" hinzustellen und Werbung für die zu machen..
 

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
2.804
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
Jo, wenn wenn wenn, aber vielen Eheverträgen wird erfolgreich widersprochen, z.B. wegen sozialer Ungerechtigkeit oder um den gewohnten Lebensstandard zu erhalten. Und was ist daran fair, wenn der "Ärme" nach der Scheidung die Hälfte von allem bekommt, auch wenn er/sie nix in die Ehe eingebracht hat ? Und das trotz Ehebruch?
Die Gesetze sind da schon sehr unfair, da es keine Schuldzuweisung mehr gibt. Nein, ich bin nicht geschieden, habe aber viel mitbekommen, was da so abgeht.

Da wird auch viel Unfug erzählt oder geschrieben. Wenn man nix anderes vereinbart hat, gilt das Prinzip der Zugewinngemeinschaft. D.h. vereinfacht gesagt, dass der oder die Reiche den vor der Ehe vorhandenen Reichtum auch danach behalten darf, nur was während der Ehe erwirtschaftet wurde (einschließlich der Rentenansprüche) wird halbiert.
 

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.525
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
absolut zufällige Platzierung des Angebots und der Diskussion hier.
Weil es genau hier hin passt. Im Kaninchenzüchterforum wäre es falsch aufgehoben.
Beste und brauchbare "Werbung" die man sich denken kann.
Sonst geht es doch eh nur um Tuning und Product placement.
ziemlich dreist, sich vom Schmerzensgeld zu bereichern
Finde ich nicht. Wer für mich arbeitet soll auch Geld dafür bekommen.
Die Idee ist besser als einen Fixbetrag zu verlangen.
Seite ist "gebookmarkt" und die Motorrad App installiert.
 
Thema:

Risikofrei durch 15% Erfolgshonorar vom Schmerzensgeld

Risikofrei durch 15% Erfolgshonorar vom Schmerzensgeld - Ähnliche Themen

ABUS Faltschloss Bordo 6500A SmartX - Smartes Fahrradschloss mit Bluetooth und Alarm: Hallo, hat schon jemand Erfahrung mit dem ABUS Faltschloss Bordo 6500A SmartX - Smartes Fahrradschloss mit Bluetooth und Alarm? Bei meinem...
Error 15 + Error 20: Ich hatte heute im display meines Prophete Alu City e-bike ( Bei Aldi gekauft ) die Meldungen Error 15 + Error 20. Nachdem ich das Rad...
erledigt Gebrauchten SQL 602 Sattel, 15 cm: Hätte Interesse an einen gebrauchten SQL 602 Sattel, 15 -16 cm
Reise TV Tipp Tauernradweg: Hallo zusammen Heute Sonntag 28.3 ab 20:15 im WDR Kommt wieder eine Folge der beliebten Sendung "Wunderschön" Thema: Tauernradweg. Für die, die es...
Video: E-Bike mit 15 kW Motor (Russland): ich habe gesucht, ob das Video hier schon einmal gepostet wurde, und es nicht gefunden. Daher hier das Video, aus Russland, mit dem Titel "Fahrrad...
Oben