Riese & Müller Avenue mit Frontmotor

Diskutiere Riese & Müller Avenue mit Frontmotor im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Aus der Verwandschaft ein Avenue mit 7 Gang Rücktrittnabe in praktisch neuen Zustand erhalten, weil es zum Verkaufen mit zu viel Erinnerungen...
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #1
motorCalc

motorCalc

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
85
Ort
Würzburg
Details E-Antrieb
Brose im EMTB, Aikema Q85 im Citybike
Aus der Verwandschaft ein Avenue mit 7 Gang Rücktrittnabe in praktisch neuen Zustand erhalten, weil es zum Verkaufen mit zu viel Erinnerungen behaftet ist. Eigentlich bin ich mit eBikes versorgt, und so ist dies mehr eine Feierabendschrauberei. Im Nachbarthread wurde der Umbau hinterfragt, aber für mich ist eigentlich klar, dass es ein Frontmotor sein muss. Von der Idee her ein größerer Nabendynamo:

IMG_1447.JPG
IMG_1449.JPG


Ein silberner Nabenmotor würde stilistisch gut passen und brächte ein Mehrgewicht von etwa 1,3 kg, so dass ich keine große Änderung im Fahrverhalten erwarte:

IMG_1451.JPG
IMG_1453.JPG
IMG_1452.JPG

Meine Wahl fiel auf den Aikema Q85, den ich auch als Heckmotor in meinem Cityrad einsetze. Ich habe natürlich Bedenken zum Vorderradantrieb als solchem, insbesondere hinsichtlich durchdrehendem Vorderrad auf Schnee oder Rollsplitt - wie kritisch ist das und was gilt es beim Controller zu beachten?
 

Anhänge

  • IMG_1447.JPG
    IMG_1447.JPG
    357,3 KB · Aufrufe: 29
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #2
L

lui

Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
345
Reaktionspunkte
233
Ort
Nähe Sigmundsherberg
Mit einem Vorderradmotor hast du "Allrad" tretenderweise, heißt dort wo der Vorderradmotor durchdrehen könnte mit ausreichend Kraft aufs Pedal unterstützen und nicht nur ziehen lassen.
Federgabel und Motor - naja, aber die doch eher schwächlichen, leichten, sind kaum problematisch. Rücktritt würd ich sofort disabeln, aber das ist eine persönliche Präferenz..
 
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #3
M

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
8.068
Reaktionspunkte
14.919
Meine Wahl fiel auf den Aikema Q85
Es gibt von denen mittlerweile eine noch leichtere Variante. Wiegt dann nur noch 1,45 kg. EBS hat den z. B. im Programm. https://www.ebike-solutions.com/de/...derradmotor-36v-250w.html?number=moak09-f-02s Sieht dann auch wie dein Dynamo aus.
Ich habe natürlich Bedenken zum Vorderradantrieb als solchem, insbesondere hinsichtlich durchdrehendem Vorderrad auf Schnee oder Rollsplitt
Ich hab lange Zeit in meinem Koga vorne den Aikema Q100 gefahren. Für mich gab es derlei Probleme nicht. Bei dem Thema wird gern auch theoretisiert, gern auch von Leuten die noch nie längere Zeit ein solches System fuhren. Ja, es fühlt sich besonders am Anfang anders an. Man spürt, dass die Kraft vorne entfaltet wird. Aber ein durchdrehendes Vorderrad hab ich nicht hinbekommen. Beim Controller würd ich auf jeden Fall einen FOC Controller nehmen. Dann ist der Motor fast lautlos. Mehr als 15A brauchst du da eh nicht. Dann ist er auch schön klein.
 
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #4
motorCalc

motorCalc

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
85
Ort
Würzburg
Details E-Antrieb
Brose im EMTB, Aikema Q85 im Citybike
Vielen Dank für Eure Hinweise. Wenn durchdrehende Vorderräder kein Problem sind, würde ich bei meinem bevorzugten KT Controller S06S mit LCD4 als Display bleiben. Leider habe ich für den Controller noch keinen guten Platz. Lishui hat auf der Website einen Controller, der ins Sattelrohr passt. Sowas würde ich anstreben nur:

a) habe ich keine Erfahrung mit Lishui
b) ich habe davon noch keine Bezugsquelle gesehen.

Über Tipps aus dem Forum bin ich dankbar, der Akku wird 10S2P mit INR21700E.

@Morsi65 : an den kleineren Aikema traue ich mich ohne Temperaturüberwachung nicht ran. Der Q85 im Hinterrad erreicht auf meinem Heimweg von der Arbeit, d.h. 55 hm auf 500 m bereits 120° Wicklungstemperatur. Mein Cityrad kann deshalb hier in Würzburg nur mit geringer Unterstützung vom Main zum Stein hinauf.

Controller hat noch etwas Zeit, am langen Wochenende werde ich erst einmal einspeichen.
 
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #5
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
3.562
Reaktionspunkte
1.593
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #6
motorCalc

motorCalc

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
85
Ort
Würzburg
Details E-Antrieb
Brose im EMTB, Aikema Q85 im Citybike
@Stuggi Buggi : Herzlichen Dank für den Tip. Leider hat etwas Ernüchterung eingesetzt: Es bleibt nur 10 cm für die Sattelstütze, so dass nur 2 cm Höhenverstellung bleibt.
 
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #7
Stuggi Buggi

Stuggi Buggi

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
3.562
Reaktionspunkte
1.593
Ort
Stuggi Buggi Town
Details E-Antrieb
Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
Ja, es ist immer gut wenn man auch mal den Meterstab in die Hand nimmt und nachmisst. ;)
Da gab es auch einen, der hat diesen Tube-Controller in eine Mini-Luftpumpe gesteckt welche am Flaschenhalter montiert wird. Auch ne gute Tarnung und man kommt viel einfacher an die Kabel ran.
 
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #9
motorCalc

motorCalc

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
85
Ort
Würzburg
Details E-Antrieb
Brose im EMTB, Aikema Q85 im Citybike
So, die Würfel sind gefallen: Der Controller muss in eine separate Box. Es bleibt beim Setup, das ich zum Umbau meines Jetstreams gewählt habe. Der Motor ist seit letztem Wochende eingespeicht, diesmal habe alle Speichen erst eingehängt, da bei meinem letzten Aufbau das einzelne Einfädeln mit zunehmender Zahl eingebauter Speichen immer schwieriger wurde.

IMG_1454.JPG
IMG_1455.JPG

Trotzdem hat es wieder fast eine Stunde gedauert, bis alle Speichen drin waren. Dafür ging das zentrieren schneller, nach 30 min war alles fertig, wohl deshalb, weil die Speichen weniger verbogen wurden. Wie abgebildet wiegt die Felge 2770 g und ist damit 1200 g schwerer als das Ausgangsrad mit Nabendynamo. Von daher bin ich auf das Fahrgefühl gespannt. Der Gewichtsvorteil von gut 60 g kommt allein aus den Speichen und dem Wechsel von 3 auf 2-fach Kreuzung. Die Speichen habe ich über ebay bezogen und kann den Verkäufer sehr empfehlen. Diesmal habe ich nur 2-fach gekreuzt und finde das Speichenbild immer noch zu voll, aber einfach gekreuzt wird wohl nicht ausreichen, hat jemand damit Erfahrung?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #10
motorCalc

motorCalc

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
85
Ort
Würzburg
Details E-Antrieb
Brose im EMTB, Aikema Q85 im Citybike
Ich hatte so schnell geschrieben, der Akku wird 10S2P. Ich hatte dabei allerdings das Knicken der Verbindungsbänder übersehen und brauche einen Tipp. Der Akku muss ins Unterrohr deshalb ein Querschnitt von 2x2 und 5 Zellen hintereinander. Ich hatte mir die Anordnung von der Seite betrachtet, so vorgestellt:

1666354037120.png


Blau gezeichnet ist der Verbinder, grün die Isolationsplatte aus 1 mm GFK. Jedoch die Knickung ist nicht effizient zu schweißen: Ich hatte anfangs gedacht, die Zellen 2x2 zu verbinden und dann zu falten. Dies geht jedoch nur abschnittsweise. Das einzige was mir einfällt wäre ein Hilfsvorrichtung, durch die ich die Zellen nach dem Knicken nach unten herausschiebe. Wäre aufwendig zu bauen, wahrscheinlich müsste ich Lego ausleihen ... Bin für Eure Tipps dankbar.
 
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #11
motorCalc

motorCalc

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
85
Ort
Würzburg
Details E-Antrieb
Brose im EMTB, Aikema Q85 im Citybike
Unsere ältere Tochter hat mir freundlicherweise die Legosteine geliehen. Mit einer Pappe lassen sich die Zellen ganz gut verklemmen:

5A6B58EF-2A18-492E-ABDE-3E347AF09B44.jpeg

Zum Verschweißen benötigt ich zwei Einfach- und neun Doppelverbinder:
3409743E-11AA-40B3-A9BF-794C2CEF2E6A.jpeg

Die Idee ist nun die Parallelen Zellen nach dem Verschweißen am Verbinder zu falten. Zur Sicherheit noch Isolationsringe am Pluspol:
6EA554CE-43E4-4A86-B584-64936D4E2B1C.jpeg
04D9D145-F1CC-40B1-8A52-208A8470F5E8.jpeg

Da ich dem Punktschweißen noch nicht traue, sichere ich mit einem Lötpunkt. Die Lötqualität ist noch nicht da, wo sie hin muss, wahrscheinlich kann ich nur außen am Tab löten.
Falten klappt wie geplant, wird natürlich mit jeder Gruppe instabiler. Deshalb meine Frage an die erfahrenen @Rutzki73 , @onemintyulep : habe ich etwas wichtiges übersehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Riese & Müller Avenue mit Frontmotor Beitrag #12
motorCalc

motorCalc

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
85
Ort
Würzburg
Details E-Antrieb
Brose im EMTB, Aikema Q85 im Citybike
Der Akku ist fertig und zeigt mit einem Innenwiderstand von 0,159 Ohm bessere Werte als erwartet, nur leider habe ich mich mit dem Unterrohr vermessen, die Flaschenhalter würden mit dem Akku kollidieren: (bin halt Elektrotechniker ...)

CD29CAC5-75B0-4143-A1E8-0645E03792B6.jpeg

Außerdem ist der Innendurchmesser des Unterrohres nur 56 mm, der Akku hat zwar 52 mm Außendurchmesser, doch das 9 mm BMS bekomme ich nicht mehr eingebaut, da ich dieses oben auf den Akku setze.
Deshalb benötigt es was kleineres: Macht ein 10S2P in 18650 noch Sinn? In meinem Jetstream ist ein alter 10S4P installiert, der noch etwa 240 Wh im Zyklus hat, was mir für mehr als 50 km reicht, obwohl der Innenwiderstand größer als 0,4 Ohm ist. Wenn ich 2/3 der Reichweite mit einer 35E erreichen würde, wäre das o.k. Die Akkus gibts auch gerade preiswert bei aliexpress, was haltet Ihr davon?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Riese & Müller Avenue mit Frontmotor

Oben