R&M Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch

Diskutiere Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Grundsätzlich ist ja Rohloff nicht der Hersteller der geplante Obsolezenz einbaut - im Gegenteil, die Dinger sind ja fast für die Ewigkeit...
DrZaphod

DrZaphod

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
851
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff; Fischer 1861.1 in der Betreuung
as ist einfach eine Sauerei: eingebaute Obsoleszenz... :sick:
Grundsätzlich ist ja Rohloff nicht der Hersteller der geplante Obsolezenz einbaut - im Gegenteil, die Dinger sind ja fast für die Ewigkeit gedacht. Damit haben sie sich aber m.E. tatsächlich keinen Gefallen getan.

Man kann wohl einen Platten als erwartbares Schadensereignis definieren 😐. Mit perösnlich fällt gerade kein Fall ein, wo ich mal eben durch eine unbedachte Handbewegung in der Pampa 400 € in den Sand setze.
Ob jemand sich privat dazu berufen fühlt irgendwas am Motor zu fummeln ist ne ganz andere Geschichte. Hier geht es um Dinge mit denen man einfach rechnen muss, eben auch irgendwo in der Walachei.

Man kann hoffen, das Rohloff da nachbessert, zumindest insofern, dass bei einem Schaden die Konsequenzen nicht so verheerend sind. Vielleicht war es auch der Tatsache geschuldet, auf den Markt kommen zu müssen.

Ich denke es könnte nichts schaden, wenn E14 Besitzer ihr Unverständnis diesebzüglich auch mal an Rohloff kommunizieren. Verbraucher sind ja nicht komplett machtlos und was man von Rohloff hört, hören die schon auch tatsächlich zu, was ihre Anwender sagen.
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
968
Am Coboc sind da weiße Pfeile, auf den schwarzen Steckern. Also gut sichtbar und obwohl auch dieser Steckkontakt schwer zu öffnen und zu schließen ist, hab ich da kein großes Problem damit. Ebenso mit der Rohloff, der Nuvinci oder der Alfine ( da liegt normalerweise auch ein Hebelwerkzeug bei). Man sollte nur irgendwelche Befestigungen des Kabels entfernen, damit man die Steckerhälften richtig greifen kann.
Hier verstehe ich nur einige Hersteller nicht, die das Kabel mittels Kabelbindern an der Kettenstrebe befestigen. Da gibts doch diese U-Clips, die sich mit einem kleinen Schraubendreher ganz einfach aushaken lassen und retour werden sie nur aufgeschoben.
 
Retired

Retired

Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
448
Ort
21220 Seevetal
Details E-Antrieb
BOSCH Active Line - STEVENS E-Courier
Hier verstehe ich nur einige Hersteller nicht, die das Kabel mittels Kabelbindern an der Kettenstrebe befestigen. Da gibts doch diese U-Clips, die sich mit einem kleinen Schraubendreher ganz einfach aushaken lassen und retour werden sie nur aufgeschoben.
…. ein schönes Beispiel dafür, dass die Hersteller auf die Verbraucher hören sollten.
 
W

Wurzelsepp

Mitglied seit
05.05.2019
Beiträge
968
Da wir jetzt sowas neu haben/bekommen.. wie flickt man denn dann einen Platten, wenn das so schwierig ist? Ich kann doch nicht wegen jeder Kleinigkeit zum Händler???
Sieht komplizierter aus, als es ist.
Am Drehgriff sind 2 "Hutmuttern", mit denen die Zugspannung eingestellt wird. Beide im Uhrzeigersinn so weit drehen, bis Widerstand kommt. Dann sind die Züge entspannt. Jetzt an der Nabe den silbernen Hebel vom einen Zug aufklappen und aushängen. Dann den Verstellmechanismus an der Nabe so weit drehen um den Nippel des zweiten Zugs auszuhängen. Dann beide Schaltzughüllen nach vorne aus den Gegenhaltern ziehen.
Jetzt beide Achsmuttern oder den Schnellspanner lösen, den Riemen vom Ritzel abnehmen und das Hinterrad ausbauen. Geht auch nicht anders als an jedem anderen Rad. An der Einstellung des Riemens ändert sich nichts.
Reifen runter und Schlauch flicken.
Hinterrad wieder einfädeln, Riemen drauf und darauf achten, dass die Gegenhalter der Zughüllen nach vorne zeigen. Auf die Bremsscheibe achten, denn die sollte ihren Platz zwischen den Bremsbelägen finden. Achsmuttern oder Schnellspanner fest und dabei das Rad beidseitig in den Hinterbau drücken ,damit es mittig sitzt.
Jetzt den Zug mit Nippel wieder an seinen Platz, die Hülle einhängen und den Mechanismus so weit drehen bis dieser Zug gespannt ist. Den Zug mit Hebel einlegen , den Hebel einclipsen und zu klappen. Die Hülle dieses Zugs in den Gegenhalter einhängen.
Jetzt beide Züge wieder vorn am Drehgriff spannen, also die "Hutmuttern" gegen den Uhrzeiger´sinn drehen, bis beim ziehen an der Hülle jeweils etwa 1 mm Spiel feststellbar ist.
Weiterfahren.
 
kalle

kalle

Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
30
Ort
Nördliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Supercharger GX rohloff
Gestern ist genau das aufgetreten, was man bei der elektrischen Roloff immer befürchtet: Sie schaltet nicht mehr!

Kiox zeigt anstelle der Geschwindigkeit nur einen Strich an.
Eben dann die Kabelverbindungen kontrolliert. Sieht auf den ersten Blick alles gut aus. Wie öffnet man diese eigentlich, z.Bsp. zum Hinterradausbau?
Einfach ziehen oder dabei auch drehen? Sitzen ziemlich fest.

Dann Akkus neu eingelegt aber immer das gleiche.
Irgendwann kam dann die entsprechende Fehlermeldung "Fehler 595", die zwar genau passt aber auch nicht viel weiter hilft.

Das Rad kam direkt von der Erstinspektion - ob das Zufall ist kann ich nicht sagen.
Habe aber eine Mini-Probefahrt beim Abholen gemacht und denke, dass dabei auch die Schaltung ging. Danach nur kurz auf dem Auto zurück transportiert.

Hat das schon mal jemand gehabt? Muss ich wohl wieder zum FH anstelle der geplanten Tour:(

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Guten Abend

Zum o.a. Thema, hatte ein "merkwürdiges" Verhalten genau der Schaltung vor 3 Wochen in Holland.
Rad vom Träger geladen für ne nette Tour - Giethoorn und Umgebung - nach ca. 2 Kilometern lässt sich die Schaltung nur noch in Richtung 14 Gang bewegen, also nix mehr mit runter schalten.
Stecker auseinander und wieder zusammen, der oben und der unten, nix-Schaltung weiterhin Gang 14, dann die Gangvorauswahl verändert, da tat sich was jedenfalls schon mal in Gang 9 gekommen, doch wieder nur hoch nicht runter. Dazwischen die Batterienummer rein raus; Intuvia ab und dran, Megafrust grrrr nix tut sich. Rad Richtung Auto geschoben, unterwegs einen Kaffee getrunken und danach oh Wunder alles wieder ganz normal.

"Ganz normal zu schalten" - doch, ich habe das "Gefühl" die Schaltung ist wesentlich hackeliger geworden - die Gänge sind kurz nach dem Schaltvorgang noch nicht richtig drin. Beim Händler gewesen der hat: 3 mal die Schaltung gebootet und den guten Ratschlag gegeben wenn es nochmal passiert gerne wieder vorbei kommen.
Bin jetzt ca. 500 kms weiter und die Karre läuft - die gefühlte Hackeligkeit ist aber immer noch da. Soll ich mal Ölwechsel vorziehen hab jetzt 3,5oo km, ob es dann besser wird.
Oder sollte ich mich mal an Rohloff wenden?
Was meint die geschätzte comunity?
Beste Grüße Kalle
 
jx-frank

jx-frank

Mitglied seit
27.11.2016
Beiträge
619
Ort
nördl.Münsterland PLZ:484XX
Details E-Antrieb
BOSCH Active Line, BOSCH CX, NuVinci H-Sync N380
Aber man könnte eine solche - offensichtlich sogar Wind und Wetter ausgesetze Steckverbindungen schon auch etwas robuster bauen - wenn man nur wollte. Dann bräuchte man auch net seitenweise Warnhinweise zur Haftungsvermeidung drucken... :oops:

Zugegeben: Mein Hinterrad (Charger, Bosch CX, Zahnriemen, NuVinci) aus- und wieder einzubauen würde ich mir jetzt - abgesehen vom Fehlen richtigen (Spezial-?)Werkzeugs - auch net zutrauen o_O : bei Panne zwar kein "ADAC-Fall", aber ein "Schick-den-Partner-zum-Auto-Fall" oder ein "Ruf-jemand-an-der-mich-und-mein-Bike-mit-dem-Auto-abholt-Fall" und anschließend ein Fall für die Fahrradwerkstatt: man ich kann da bei, Selbstversuch zuviel kaputt machen und im Vergleich zu Autoreparaturen sind Fahrradreparaturen doch überschaubar preiswert... - aber wir machen überwiegend auch nur Tagestouren in "Zivilisationsnähe", da hab' ich natürlich leicht reden... ;)

Wenn sich nicht mal gestandene Fahrradwerkstätten an solches elektronische Zeugs wie E-Schaltungen, vernetzte Cockpits, ABS usw. rantrauen, sind diese Features ein Schritt in die falsche Richtung!
Auch die mechanisch gesteuerte NuVinci / Enviolo beim SC ist kein Hexenwerk.
Ich habe das Hinterrad mehrfach aus - und eingebaut,
weil ich den Regel- und Entfaltungsbereich der NV kontrollieren wollte.
Zuvor habe ich ein Youtube Video vom Hersteller angesehen, welches speziell auf das Thema Entfaltung eingeht.

Ohnehin kann ich jedem nur dazu raten, sich mit dem Ausbau vertraut zu machen,
denn irgendwann wird es notwendig werden.
 
jowi

jowi

Mitglied seit
11.01.2019
Beiträge
128
Ort
Neuss
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff E14 Gates
Also ich hab mein Hinterrad ca. 12-15 mal aus- und wieder eingebaut. Nie Probleme mit dem Stecker gehabt, obwohl ich (noch in seliger Unkenntnis des "irreparablen Totalausfalls ") nicht zimperlich war. Werde das aber jetzt wohl im Hinterkopf behalten und vorsichtiger agieren... *seufz*
Ich hab es sogar schon geschafft, das Hinterrad auszubauen und vergessen den Stecker zu ziehen, hat dann am Schaltkabel gehangen...kleine Schrecksekunde, aber nix passiert. Bei der Gepäckträger-Umbau-Aktion habe ich das HR bestimmt 6x ab und wieder drangebaut, ohne irgendein Problem, im Gegenteil: ich hatte noch nie ein Rad, bei dem sowohl Vorder- als auch Hinterrad so flott draußen und wieder drin sind.
 
Moesi

Moesi

Mitglied seit
08.04.2018
Beiträge
893
Ort
Liechtenstein
Details E-Antrieb
R&M Supercharger 2018 GX Rohloff HS Dual Bat Nyon
Fehlermeldung "Fehler 595",
Die Rohloff Homepage sagt dazu:

595, Fehler in der CAN-Bus Kommunikation, länger 10 Sekunden
Fehler Auswirkung:
Schalten mit der Rohloff E-14 Schalteinheit nicht möglich.
Fehlersuche:
Bosch eBike Antriebssystem ein-/ausschalten

Bosch eBike Antriebssystem ausschalten und
Kabel/Steckverbindungen prüfen zwischen:
- Bosch - Rohloff E-14 DC/DC-CAN Konverter
- Rohloff E-14 DC/DC-CAN Konverter - Rohloff E-14 Schalteinheit
Bosch eBike Antriebssystem einschalten
Fehlerbehebung:
Kabel austauschen
Rohloff E-14 Schalteinheit austauschen
Rohloff E-14 DC/DC-CAN Konverter austauschen
Link: Fehlercodes - Rohloff AG

Das ist sicher nicht der normale Alltagsfehler für einen gewöhnlichen Fahrradmechaniker. Wenn Dein FH kein Can-Bus Diagnose-Tool hat, dann kann er nach einer Sichtkontrolle der Stecker und einem Re-Boot aller Komponenten nur alle aufgelisteten Teile versuchsweise Tauschen.
Vielleicht kann ihm jemand aus einer Auto-Garage mit Diagnosegeräten helfen. Soviel ich weiss kommt der Bus auch in modernen Autos zum Einsatz.
Auch das BOSCH Diagnosegerät kann vielleicht eine Hilfe sein.

Die Stecker hat Rohloff vermutlich darum ausgewählt, weil die normal üblichen CAN-Bus Stecker entweder viel zu gross oder nicht genug witterungsbeständig sind. Ihr könnt hier mal in der Google Bildersuche die üblichsten CAN-Bus Stecker sehen: GOOGLE Bildersuche "CAN-Bus" Stecker
Da sind nur wenige Stecker darunter, die ich mir jahrelang direkt im Salzwasser Sprühnebel eines auch im Winter fahrenden eBikes vorstellen könnte. Und gar kein Stecker wäre auch keine Lösung. So ist das halt ein Kompromiss. Ich denke, wenn man die Stecker mit genügend Vorsicht behandelt, sollten sie kein Problem sein. In der Industrie gibts viel fummeligere Exemplare!

Ich hoffe Ihr findet den Fehler schnell.

Gruss, Moesi
 
Biker9000

Biker9000

Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
639
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Mein Fazit: keine e-Schaltung! Was net vorhanden ist, kann auch net kaputt gehen! :cool:

Und wenn Hersteller X partout nur e-Rohloff oder e-sonstwas anbietet: andere Eltern haben auch schöne Töchter... :p

Ich bin in der Findungsphase, als auch noch das Supercharger auf der Shortlist stand, dieses mit e-Rohloff probegefahren und dachte mir: 'Nein danke!', weil mir niemand den (angeblichen) Vorteil ggü. der mechanischen Rohloff-Variante wirklich plausibel vermitteln konnte. Und da es keine mechanische Rohloff im Angebot gab, fiel die Entscheidung - auch wegen des unverändert lauten Geräuschpegels des Freilaufs - schnell gegen Rohloff und für eine (natürlich mechanische!) NuVinci. 😎 Vllt. hätte es ja anders ausgesehen, wenn eine mechanische Rohloff im Angebot gewesen wäre - wer weiß...?

Strom / Digitaltechnik / Elektronik / CAN-Bus mag am Bike dort OK sein, wo es erforderlich und unabdingbar ist (Antrieb, Displayanzeigen) oder Spaß bringt, ohne bei Ausfall liegen zu bleiben (Stand-alone Smartphone Navigation, LED-Licht), aber bleibt mir mit pannenanfälligem Kram wie Kiox-Verriegelung 😨, Smartphone-Schlösser 🥶, e-Schaltungen 🤢, COBI 🙄, ABS 😬 usw. bitte vom Leib: wenn da irgendwas net funzt, stehst Du da und bekommst dicke Backen und einen noch dickeren Hals - und keine Sau kann dir helfen... 😟
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
7.603
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Für mich ist die Konstruktion schon im Grundprinzip falsch.
Das System mit der externen Schaltansteuerung ist genial, hat noch nie Probleme bereitet, ermöglicht es zur Not auch mit einem 8 er Schlüssel manuell einen Gang einzulegen.
Rohloff 2.jpg


Rohloff 3.jpg


Bei der E-14 hatte ich erwartet, das ich die Schaltansteuerung genauso wie auf dem Bild oben abschrauben kann.
Dadurch wäre Radausbau, Bremsscheibe erneuern wie bisher problemlos möglich gewesen.

Mit E-14 wird der Wechsel einer Bremsscheibe ein Fall für die Werkstatt: Demontage..
Entlockt mir nicht gerade Begeisterungsschreie 😳
 
ErnstHubertie

ErnstHubertie

Mitglied seit
17.12.2018
Beiträge
43
Ort
484XX nördliches Münsterland
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Motors
Hallo,

ich hadere bei meinem New Charger mit Kiox Display immer noch ein wenig mit der Sitz, bzw. Lenkerposition. Durch den starren Vorbau kommt man halt sehr weit nach vorne. Ja man kann sicherlich mit einem Lenker nachbessern, aber dann finde ich es optisch nicht mehr so schick.

Das neue Supercharger 2 kommt mit einem verstellbaren Vorbau für das KIOX. Habe darauf hin mal R&M angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

wir bedanken uns für Ihre E-Mail vom 5. September und freuen uns, dass Sie sich für Riese & Müller entschieden haben.

In Bezug auf Ihre Anfrage müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass der Vorbau des Supercharger 2 nicht als Einzelartikel erhältlich ist. Wir bitten Sie jedoch Kontakt mit Ihrem Riese & Müller Fachhändler aufzunehmen, da dieser über eine Teile Tauschliste verfügt. Aus dieser geht hervor welcher Vorbau für Ihr Rad verwendet werden kann um Ihre Sitzposition zu optimieren.


Mein FH zuckt mit Schultern und meint er wüsste nichts von einer Tauschliste. Hat jemand von euch schon mal sowas gehört oder gemacht?

Grüße
 
H

Harrie

Mitglied seit
17.08.2019
Beiträge
34
Hoffenlich kan de Supercharger ll Enviolo HS mit dem Supernova M99 gelieferd werden ohne die verpflichtung einen teure Rohlhoff E 14 .....? Wie zult es wissen?
 
I

Inks

Mitglied seit
27.05.2019
Beiträge
32
Ort
Hamburg
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH Vario dual Akku
Hallo,

ich hadere bei meinem New Charger mit Kiox Display immer noch ein wenig mit der Sitz, bzw. Lenkerposition. Durch den starren Vorbau kommt man halt sehr weit nach vorne. Ja man kann sicherlich mit einem Lenker nachbessern, aber dann finde ich es optisch nicht mehr so schick.

Das neue Supercharger 2 kommt mit einem verstellbaren Vorbau für das KIOX. Habe darauf hin mal R&M angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

wir bedanken uns für Ihre E-Mail vom 5. September und freuen uns, dass Sie sich für Riese & Müller entschieden haben.

In Bezug auf Ihre Anfrage müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass der Vorbau des Supercharger 2 nicht als Einzelartikel erhältlich ist. Wir bitten Sie jedoch Kontakt mit Ihrem Riese & Müller Fachhändler aufzunehmen, da dieser über eine Teile Tauschliste verfügt. Aus dieser geht hervor welcher Vorbau für Ihr Rad verwendet werden kann um Ihre Sitzposition zu optimieren.


Mein FH zuckt mit Schultern und meint er wüsste nichts von einer Tauschliste. Hat jemand von euch schon mal sowas gehört oder gemacht?

Grüße
Kundenservice (am Telefon) bei R&M ist gleich NULL. Sie verweisen auf FH. Sie können/wollen die einfachsten Fragen nicht beantworten, sehr unfreundlich. FH hat aber auch keine Ahnung und ist bei Problemen auf R&M angewiesen. So ein Teufelskreis. Seit über zwei Monaten warte ich auf neue Lampe IQ X E, die vom Anfang an beschädigt war. R&M besteht darauf, dass die Lampe zur Repatur eingeschickt werden muss.
 
Biker9000

Biker9000

Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
639
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
@ ErnstHubertie: Eine schon geradezu archetypische Antwort von R&M's "Customer Scare"... :LOL:

Mal frei übersetzt: "Danke, dass Du Dein Geld auf den Tisch des FH gelegt hast, aber jetzt troll Dich gefälligst und lass uns bitte in Ruhe!"

War sicher ein weiter Weg von einem einst innovativen, kundenorientierten 2-Mann-Garagenunternehmen zu einer so schnöselig abgezockten Kapitalgesellschaft... :eek:

Der logische nächste Schritt wäre dann eigentlich der Verkauf an einen großen Inverstor / Konzern: die Gentlemen bitten zur Kasse... 🤮

Diese arrogante Art, mit Kunden umzugehen, ist bestürzend und macht mich traurig und wütend!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DuoLeon

Mitglied seit
04.04.2019
Beiträge
22
Der Stecker ist super schnell beschädigt, dass Hinterrad eines Bekannten wurde dann vom Händler zu Rohloff geschickt, dort Schaltbox erneuert, Hinterrad zum Händler etc.
War dann undicht, Bike wieder zum Händler Hinterrad zu Rohloff, abgedichtet usw.
Also ganz so einfach ist es wohl dann doch nicht mit dem Stecker ;)

Viele Händler rühren ein Bike mit Rohloff / Nuvinci etc. überhaupt nicht an, hat ein Freund auf seiner Deutschlandrundfahrt bei einem Platten erlebt.
Wir haben auf unseren Touren Werkzeug, Schlauch etc. dabei.
Anhang anzeigen 269250

Anhang anzeigen 269251

Ich kann mein Hinterrad auch mit wenig Licht aus- und einbauen, weil mir auf der Tour sonst kaum einer helfen kann, ich nicht den ADAC rufen möchte.
Wir fahren jetzt seit ≈5 Jahren Pedelecs, sind immer aus eigener Kraft wieder nach Hause gekommen. Kannst du mit dem Stecker ohne Stirnlampe vergessen.

Der Kauf des Bikes mit Rohloff, Dual Akku würde sich für 20 km Runden um Hachenburg wohl kaum lohnen. Das Ding ist kein Prestigeobjekt, sondern wird gefahren, On- und Off Road.
Mit meinem Motorrad mache ich mir auch keine Gedanken, wenn ich nach Italien oder sonst wohin fahre, dass die Kiste hält.
Diese Zuverlässigkeit erwarte ich auch von den fast gleich teuren Bike auch. Und ich erwarte, gerade bei Rohloff, eine Technik, die auch in fernen Ländern funktioniert, ggf. mit überschaubaren Mitteln unterwegs reparierbar ist. Das wurde von Rohloff lange für Reiseradler so propagiert und beworben!
Einen Bowdenzug kann ich ersetzten, ein durch Ast etc. abgerissenes filigran Kabel eben nicht.
Daher ist Kritik hier nicht unberechtigt, vor allem wenn ich das E-System kaufen muss, es keine Option auf die manuelle Variante gibt.
Mit dem Cobi System dto.
Ich will nicht in exotischen Ländern mein iPhone an den Lenker schrauben.
Und da sind wir wieder beim Punkt: Die Bewertung hängt von den Anwendungen ab. Ich fahre zum Beispiel mit einem SC Gates Rohloff e14 viele 20km Runden - aber nicht um Hachenburg :) . Ich fahre aber auch im Sommer längere Strecken zur Arbeit und freue mich über die fast endlose Kapazität der beiden Akkus. Was für Dich sehr wichtig ist, mag für andere weniger relevant und umgekehrt sein. Ein SUV wird ja auch nicht nur abseits von Straßen gefahren! Ich hab übrigens keinen - es sei denn, man bezeichnet das SC so :)

Deshalb spielt es für mich keine Rolle, ob ich ein Rad auch in der Wildnis bei völliger Dunkelheit mit Stirnlampe wechseln kann. Stattdessen war für mich eher die Zuverlässigkeit und Übersetzungsbandbreite der Rohloff und die Komfortabilität der e-Schaltung ein Thema. Ich bin bei Euch, dass der Stecker nicht perfekt ist und mehr als genügend Optimierungspotential bietet. Aber das ist andererseits auch kein Grund für mich, mechanische Lösungen als die besseren zu bewerten. Es gibt ja auch keine Dutzende User, die sich hier über beschädigte Stecker beim Ausbau des Hinterrads beschwert haben und somit ist der Stecker nicht soooo anfällig.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich verstehe und respektiere die Meinung von OldMan. Ich kritisiere sie auch nicht. Andererseits mag die Bewertung anders ausfallen, wenn man mit dem Rad keine langen Reisen durch die Wildnis unternimmt und wie ich das SC aus anderen Gründen ausgewählt hat. Und ja - ich bin gerne bereit zuzugeben, dass beim Kauf des SC auch zu einem allerdings kleinen Teil eine Rolle gespielt hat, dass es einfach nur g... aussieht.
 
R

RasalGhul

Mitglied seit
24.07.2019
Beiträge
175
aber bleibt mir mit pannenanfälligem Kram wie Kiox-Verriegelung 😨, Smartphone-Schlösser 🥶, e-Schaltungen 🤢, COBI 🙄, ABS 😬 usw. bitte vom Leib: wenn da irgendwas net funzt, stehst Du da und bekommst dicke Backen und einen noch dickeren Hals - und keine Sau kann dir helfen... 😟
Kannst du denn (im Feld) Schaltzüge, Kette usw. wechseln? Die meisten hier bekommen doch noch nicht einmal fix nen Schlauch gewechselt. Der Nachteil der Elektrik erschließt sich mir so nicht ganz.
 
Biker9000

Biker9000

Mitglied seit
13.06.2017
Beiträge
639
Ort
Südbaden - die Provence Deutschlands
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Nö, kann ich nicht! 😇 Aber ganz sicher sind an einem Fahrrad (wie allgemein überall...) elektronische Gadgets immer anfälliger als mechanische Lösungen. Vor allem, wenn sie offenbar so grottenschlecht gebastelt sind, wie es den Schilderungen nach bei der e-Rohloff der Fall zu sein scheint. Und wie erwähnt: manche dieser Gadgets nehme ich in Kauf (Antrieb, Display), weil sie essentiell sind, andere sind IMHO unnötiger modischer Nice-to-have-Firlefanz (siehe meine von Dir zitierte, beispielhafte Auflistung), der häufig auch (negativ) sicherheitselevant ist.

Genauso halte ich es mit meinem Haus (nicht vernetzte Radar-Bewegungsmelder, Rauch- und Brandmelder, elektrischer Garagentorantrieb: gerne! - Sprach-Assi, Smart-Home: NO WAY!!!), meinem Auto (Rückfahrkamera, Navi, DAB+, Allradantrieb: na klar! - Hybrid, Keyless-Go, vernetzte Assistenzsysteme: NEVER!!!) und allem Anderen, das ich beeinflussen kann.

Muss aber jeder selbst wissen und entscheiden, in welche Abhängigkeiten er sich begeben will...
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
7.603
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Zur Klarstellung:
Die E-14 schaltet sich genial, zumindest bei denen Bikes, wo ich sie testen konnte. Über die Haptik des Schalters wurde schon diskutiert, auch eine Sache der Gewöhnung.
Das Ursprungsbike, Charger GX, war eine Art Expeditionsbike mit manueller Rohloff, Kette, funktionierendem Träger, dass mich zum Kauf animierte.
Charger GX 4.jpg


Bis ich das Ding dann endlich bekam, war der Nachfolger auf dem Markt, den ich dann auch kaufte.
Story ist bekannt mit Gates --> Kette etc.

Das 2020 Modell hat nun Gates, E-14 usw.
Supercharger_2- 1.jpg


Fährt sich sicher sehr gut, ist mit Gates und der E-Rohloff super komfortabel und wartungsarm zu betreiben.
Im Vergleich zum Ursprungsmodell oder meinem umgerüsteten Jeep aber auch komplexer bei Defekten.

Ob das für den Käufer irgendwie relevant ist, muss er selbst bewerten. Ich versuche meine Sicht der Dinge aus meinen Ansprüchen heraus zu erklären.
Ist doch so, es gibt etliche, die haben mir vorgeworfen, ich trage eine R&M Brille, habe ja ganz andere Beziehungen usw.
Die anderen meckern dann, wenn ich mit bestimmten Entwicklungen wie Gates oder komplexerer Schaltansteuerung nicht zufrieden bin.
Klar ist, bin immer der Depp :ROFLMAO:

Denke schon, im Laufe der Produktreihe hat sich das Bike etwas weg vom ursprünglichen Jeep Charakter etwas in die Lifestyle Richtung entwickelt.
Wird der Masse gefallen, mir nicht unbedingt.

Aber bislang habe ich jedes Bike/Motorrad individuell modifiziert, aufgebaut, insofern nicht unbedingt der allgemein gültige Maßstab, eben ein beratungsressistenter Nörgler :cool:
 
Thema:

Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch

Werbepartner

Oben